Nirn.de

Gast

Thema: Der Tod  (Gelesen 39095 mal)

  • Skelett-Krieger
    • Untot
art des glaubens?
entweder glaub ich an etwas oder ich glaube nicht an etwas...
  24.06.2006, 14:16
  • Offline
  • http://nerdus.blogspot.com


  • Freund
    • Neuling
Zitat
Original von Nerdus
art des glaubens?
entweder glaub ich an etwas oder ich glaube nicht an etwas...

Du sagst es ETWAS...  ;)  Und das Etwas ist immer änderbar. Du weisst es schliesslich nicht.
Illúvatar ist mein Zeuge
"Perfektion lässt sich nicht mehr verbessern. Eure Attribute sind bereits so hoch, wie es überhaupt nur geht." Zitat nach erreichen der Perfektion
Ich war der Erste....
Das Erfahrungssystem in TES
http://tes-oblivion.de/forum/thread-11633.html

Werdet Ritter, kämpft mit mir!
http://spielwelt2.knightfight.de/?ac=vid&vid=62007922
  24.06.2006, 14:37
  • Offline
  • http://www.herborn-connection.com/


  • Freund
    • Neuling
Ich glaube an die Wiedergeburt ODER an ein für jeden selbstdefiniertes Paradies.
  24.06.2006, 22:02
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Hm und sowas im Forum "Smalltalk"!
Ich kann mir einfach nicht vorstellen das man einfach stirbt und dann nix mehr ist...
Ich meine, irgendwo muss man doch hingehen, man selbst ist doch nicht das Hirn und das Herz das aufhört zu arbeiten.
Aber es wär auch unlogisch von den VOrstellungen her die man in seinem Leben sammelt, sich vorzustellen irgendwo hinzukommen...
Wie soll man sich bewegen, wie soll man denken, aus was besteht man...?

kA

Edit: wenn das mit einem passiert woran man glaubt, was ist dann wenn man an nichts glaubt??
!Green Day, Die Ärzte, System of a Down, Nine Inch Nails, Red Hot Chili Peppers, Foo Fighters, Nirvana, Linkin Park, Good Charlotte, Gorillaz!

THE SUBWAYS - ROCK 'N' ROLL QUEEN ROCKT!!!
  24.06.2006, 22:56
  • Offline


  • Mitwisser
    • Dunkle Bruderschaft
Ich glaube, dass nach dem Tod alles zu ende ist  :| Das was einen Menschen ausmacht, ist seine "Seele"! Aber wenn man darüber nachdenkt, ist die Seele nichts anderes als ein eingespeichertes Reaktionsmuster auf verschiedene Begebenheiten! Also auf alles was wir zum ersten Mal erleben, erstellt unser Gehirn ein entsprechendes Verhaltensmuster für das nächste Mal  ;) Somit ist ein Gehirn ncihts anderes als ein Computer, der immer das gleiche macht. Aber  es gibt so viele Rechnungen gleichzeitig im Gehirn, dass es uns vorkommt, als ob ein Mensch wirklich leben würde, obwohl das Gehirn für alles mögliche eine bestimmt Handlung parat hat. Desswegen können Menschen sich auch nicht ändern, solange sie keine Hirnprobleme bekommen oder sie von Geburt an haben (siehe "Savants"). Ich glaube, dass das Gehirn eine riesige Schaltzentrale ist, und eine "Seele" emuliert, und zwar dadurch, dass es millionen Recheneinheiten pro Sekunde erledigt, und somit eine Intelligenz vortäuscht, obwohl Intelligenz nichts anderes als die Fähigkeit des Gehirnes ist Informationen zu verwerten mit anderen in Verbindung zu bringen, und sie abzuspeichern  ;) Diese Intelligenz unterscheidet uns von Tieren, weil unser Gehirn über so etwas in einem sehr großen Maße verfügt, Tiere aber nur sehr gering (z.B.: ein Hund merk sich, dass er eine Belohnung bekommt, wenn er eine bestimmt Tätigkeit macht, und bestraft wird, wenn er dagegen verstöhst! ergo: ein analogie Schluss, was das Beste für sich selbst ist, nämlich immer die richtige Handlung machen) Und durch unsere menschliche Intelligenz ist unser Gehirn auch in der Lage trilliarden Informationen zu speichern und in einem Bruchtiel einer Sekunde anzuwenden.
  24.06.2006, 23:15
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
So wie du es sagst klingt es als würde mein Gehirn alles für mich entscheiden..
Was aber wenn du sagst "Nein, ich mach es jetzt so", obwohl due etwas für gewöhnlich völlig anders gemacht hättest??
!Green Day, Die Ärzte, System of a Down, Nine Inch Nails, Red Hot Chili Peppers, Foo Fighters, Nirvana, Linkin Park, Good Charlotte, Gorillaz!

THE SUBWAYS - ROCK 'N' ROLL QUEEN ROCKT!!!
  24.06.2006, 23:28
  • Offline


  • Handlanger
    • Dunkle Bruderschaft
Wieso so viele Gedanken darum machen weil man
1. Eh nix mehr merkt
2.sich das vorstellen muss als ob man einfach etwas ausschaltet , da kann man sich nicht mehr beschweren und
3.Wenns doch etwas nach dem Tod gibt , hat man sich eben geirrt und das ist ja dann nicht so schlimm  ;)
  24.06.2006, 23:30
  • Offline
  • http://www.lastfm.de/user/BottomlessRoxX


  • Fremdländer
    • Neuling
Ja aber man is halt neugierig...
Und da man so übertrieben stark auf sein Hirn angewiesen ist, kann man sich eben nicht vorstellen, dass man nicht mehr denken kan...
Berichte von Hirntoten wären mal ganz interessant, wobei ich glaube, dass man sich einfach nicht an die Zeit während des Hirntods erinnert...
Berichte von Wiederbelebten wären wohl interessanter...
!Green Day, Die Ärzte, System of a Down, Nine Inch Nails, Red Hot Chili Peppers, Foo Fighters, Nirvana, Linkin Park, Good Charlotte, Gorillaz!

THE SUBWAYS - ROCK 'N' ROLL QUEEN ROCKT!!!
  24.06.2006, 23:34
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Also ich will noch lange leben, aber irgendwann muss ich sterben. Ich habe so wie viele hier zwei Sichtweisen: Eigentlich glaube ich, dass nach dem Tod alles vorbei ist, andererseits wünsche ich mir, dass ich so zu sagen "von oben herab" gucken kann, für immer, uns sehen was auf der Welt alles passiert. Ich kann mir nicht vorstellen einfach nicht mehr da zu sein, dass ich kein Bewusstsein habe. Andererseits ist es auch so mit der Geburt: Wie wäre unser Leben verlaufen/ würde es verlaufen wenn wir andere Eltern hätten oder wenn z.B. ein anderes Spermium die Eizelle zuerst erreicht hätte, wäre ich dann immer noch ich, oder wäre ich nicht hier? Und wo wäre ich dann? Was haben wir vor unserem sein gemacht? Es gibt so viele fragen wo ich gerne die antworten wissen würde. Was ist der Sinn des Lebens? Ich glaube durch solche Fragen sind die ersten Religionen entstanden; aber auch die Wissenschaft. Fragen wie warum? oder wie groß ist das Universum. Ich könnte noch so viel schreiben, aber es ist jetzt zu spät.
Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden!

Sokrates
  24.06.2006, 23:39
  • Offline


  • Drachenhüter
    • Nirn.de Team
Zitat
Original von Morpheux
Berichte von Hirntoten wären mal ganz interessant, wobei ich glaube, dass man sich einfach nicht an die Zeit während des Hirntods erinnert...
Berichte von Wiederbelebten wären wohl interessanter...
Soweit ich weiß ist der Hirntod endgültig, wiederbeleben ist dann nicht mehr.

@ Topic: Ich glaube, dass dann - wie Cheaper KeepeR schon geschrieben hat - einfach alles vorbei ist, weil die sogenannte "Seele" ist nur eine Art Funktion des Gehirns ist.
Die größten Kritiker der Molche
waren früher eben solche
  25.06.2006, 00:18
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Na gut, ich dachte jetzt unabhängig voneinander...
Wenns keine Hirntoten gibt, die wiederbelebt wurden..
Dann wiederbelebte die ganz tot waren... Also mit so elektroschocks oder so...

Aber ich glaube gehört zu haben, dass Hirntote weiterleben können...
!Green Day, Die Ärzte, System of a Down, Nine Inch Nails, Red Hot Chili Peppers, Foo Fighters, Nirvana, Linkin Park, Good Charlotte, Gorillaz!

THE SUBWAYS - ROCK 'N' ROLL QUEEN ROCKT!!!
  25.06.2006, 07:41
  • Offline


  • Freund
    • Neuling
Zitat
Aber ich glaube gehört zu haben, dass Hirntote weiterleben können...

Die können an bestimmte MAchinen angeschlossen werden. Aber sie werden  immer an der Maschine hängen und nie mwhr leben können.
Irgendwann sind sie dann zu alt und sterben auch. Das ist dann auch der Grund, warum die Maschienen selten eingesetzt werden, sie bringen nix, nur verlängertes LEben, das nix bringt.
spielt ma hier mit www.freewar.de
  25.06.2006, 09:54
  • Offline


  • Drachengott
    • Nirn.de Team
Hier ist die Frage, was man unter tot versteht.

Hirntod bedeutet, dass im Gehirn keine elektrischen Ströme mehr nachweisbar sind. Heißt, dass es keine Informationen mehr austauscht, wir nicht mehr denken, sprich, es tot ist.
Dieser Zustand ist irreversibel, sprich, einmal hirntot, kann man nicht mehr mit dem Denken anfangen.
Was es gibt sind Leute, die jahrelang im Koma lagen und dann auf einmal wieder erwacht sind, aber die waren nicht hirntot.

Und zu den Maschinen: Nur weil das Gehirn tot ist, heißt das noch lange nicht, dass alle Körperzellen tot sind. Unsere Gehirnzellen sind sogar mit die empfindlichsten des ganzen Körpers und sterben schon nach 5-10 Minuten ohne Sauerstoff ab.
Herzzellen z.B. halten das deutlich länger durch! Wenn also das Gehirn bereits tot ist, die meisten anderen Körperzellen aber noch leben, kann man den Körper mit viel Aufwand und entsprechenden Maschinen am Leben erhalten, obwohl das Gehirn schon tot ist.
Stellt sich nur die Frage, ob man dann schon tot ist oder nicht. Der Körper lebt noch. Aber das Gehirn und damit unsere Seele, bzw. unser ganzes Denken, ist tot.
Komische Vorstellung, wie ich finde. Eigentlich ein am Leben erhaltener Leichnam oder ein Zombie.
  25.06.2006, 11:10
  • Offline
  • Nirn.de


ge0

  • Reisender
    • Neuling
Zitat
Original von Morpheux
Dann wiederbelebte die ganz tot waren... Also mit so elektroschocks oder so...

Das würde mich auch mal brennend interressieren!
So ne Art Bericht der wiederbelebten.
Meine Mutter ist mal fast gestorben, danach hat sie gesagt, sie lag da im Krankenwagen und es hat sich angefühlt als würde sie schweben, und sie wollte nurnoch schlafen, hätte der Mediziner nicht die ganze Zeit auf sie eingeredet, hätte sie sich wohl hingegeben...
  25.06.2006, 11:33
  • Offline


Red

  • Fremdländer
    • Neuling
Zitat
Original von schmo
Irgendwann sind sie dann zu alt und sterben auch. Das ist dann auch der Grund, warum die Maschienen selten eingesetzt werden, sie bringen nix, nur verlängertes LEben, das nix bringt.
Man kann ja die Teile noch verscherbeln...
Mal ernsthaft: Wenn jemand hirntot ist, aber noch funktionierende Organe hat, kann man die ja spenden, um ein anderes Leben zu retten. Ich sehe daran nichts falsches. Zudem braucht sie ja der Betreffende nicht mehr.
(\__/)
(O.o )
(> < ) This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination!
  25.06.2006, 11:54
  • Offline


  • Daedrafürst
    • Untot
Definitiv. Deswegen habe ich auch einen Organspender-Ausweis (alles außer der Netzhaut (das ist mir zu krass, k.A. warum)).

Und ich will sicher nicht ewig an irgendwelchen Geräten und Schläuchen hängen, wenn mein Gehirn tot ist oder ich in nem Wachkome liege und aller Wahrscheinlichkeit nie aufwachen werde...
  25.06.2006, 12:12
  • Offline


  • Freund
    • Neuling
Ich will verbrannt werden. Oder eigentlich ist mir das egal was mit meinem Körper passiert. Man könnte mich auch essen und mir wers egal, haptsache es schmekt  :D
Illúvatar ist mein Zeuge
"Perfektion lässt sich nicht mehr verbessern. Eure Attribute sind bereits so hoch, wie es überhaupt nur geht." Zitat nach erreichen der Perfektion
Ich war der Erste....
Das Erfahrungssystem in TES
http://tes-oblivion.de/forum/thread-11633.html

Werdet Ritter, kämpft mit mir!
http://spielwelt2.knightfight.de/?ac=vid&vid=62007922
  26.06.2006, 11:40
  • Offline
  • http://www.herborn-connection.com/


  • Fremdländer
    • Neuling
Zitat
Berichte von Hirntoten wären mal ganz interessant, wobei ich glaube, dass man sich einfach nicht an die Zeit während des Hirntods erinnert...
Berichte von Wiederbelebten wären wohl interessanter...

Ich weiss nicht ob du das gemeint hast, aber es gibt einen gut dokumentierten Fall von einer Frau die während einer OP hirntot war. Die Frau hieß Pam Reynolds und hat ihre OP über ihrem Körper schwebend beobachten können. Obs stimmt oder nicht lass ich mal aussen vor, ich fand die BBC Doku darüber jedenfalls interessant.
  26.06.2006, 12:20
  • Offline


  • Freund
    • Neuling
Ich glaube nicht das das stimmt.
Illúvatar ist mein Zeuge
"Perfektion lässt sich nicht mehr verbessern. Eure Attribute sind bereits so hoch, wie es überhaupt nur geht." Zitat nach erreichen der Perfektion
Ich war der Erste....
Das Erfahrungssystem in TES
http://tes-oblivion.de/forum/thread-11633.html

Werdet Ritter, kämpft mit mir!
http://spielwelt2.knightfight.de/?ac=vid&vid=62007922
  26.06.2006, 12:23
  • Offline
  • http://www.herborn-connection.com/


  • Fremdländer
    • Neuling
Es ist zwar schon amüsant, was hier so an Meinungen abgelassen wird, doch letzten Endes spielt es kein Klavier, denn es gibt einfach niemanden auf dieser Welt, der die eine oder die andere Theorie wissenschaftlich entgültig belegen könnte. Es gibt nur Meinungen und Ansätze, die sich ausschließlich auf persönliche Erfahrungen beruhen. Also kann man darüber noch ein paar 100 Jahre sinnlos diskutieren... Die Wahrheit erfährt jeder nur zum Schluß seines Lebens, die man aber auch leider nicht weitergeben kann. Also bleibt dieses Geheimnis höchstwahrscheinlich auf ewig ungelöst.
  26.06.2006, 12:43
  • Offline