Nirn.de

Gast

Umfrage

Atomkraft

...sehe ich kritisch, aber solange es keine Alternaativen gibt
73 (50.7%)
...gehört sofort abgeschafft
36 (25%)
...find ich gut, gibt keine besser Alternative
35 (24.3%)

Stimmen insgesamt: 133

Thema: Atomenergie - Fluch oder Segen  (Gelesen 28805 mal)

  • Skelett-Krieger
    • Untot
Nun Gut. Alternative ist Relativ. Stellen wir uns mal vor es gäbe im moment nur Atomkraftwerke. Was passiert mit dem ganzen müll der irgendwann entsteht? Hochgefährlicher Radioaktiver Müll. Was passiert wenn er die Umwelt verpestet?. Atomkraftwerke können extrem schlimme folgen haben. ich möchte nicht bei einem Wohnen.
  08.06.2006, 03:58
  • Offline
  • http://www.freak-production.de


  • Daedrafürst
    • Untot
Allles richtig. Aber solange wir keine Alternativen haben, die unseren Strombedarf decken, sind sie halt imho unerlässlich.
  08.06.2006, 08:55
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Um die Worte der Frage aufzugreifen: Für die Menschheit ist die Atomkraft ein Segen, für den Lebensraum Erde ein Fluch. Jetzt kann man sich auch noch die Frage stellen, was ist wichtiger, der Mensch oder die Erde?
"Any society that would give up a little liberty to gain a little security will deserve neither and lose both"
-Benjamin Franklin-
  08.06.2006, 10:40
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
also ich wohne hier ca 30 km von Biblis weg (AKW).. und mich juckts nicht ich ess auch Pilze :eek:
und seht her ich lebe noch..
momentan wird ja immer mehr entwickelt das die Brennstäber länger halten/öfter wieder aufgeladen werden können
was dazu führt das weniger Müll entsteht, und den rest wird man, bei der Rasanten entwicklung die die Raumfahrt macht, in ca 50 Jahren wohl auf den Mond oder so bringen können...
Scheiß TCPA[/COLOR][/B]
Mein PC bei Nethands[/COLOR][/B]
  08.06.2006, 10:58
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Zitat
Original von Nnoirma
Zitat
Original von Exterminas
Beim Atommüll bleibt mir eigentlich nur zu sagen dass die Menschen seit bald 100 Jahren Auto fahren und die Ozonschicht damit auflösen, dass kümmert eigentlich niemanden so richtig. Aber wenn irgendwo in nem Salzbergwerk ein paar Fässer bis ans Ende der Ewigkeit vor sich hin strahlen muss man damit natürlich nen Aufriss machen...
Was ist denn das für eine Argumentation? Wenn wir uns keine Sorgen über die Ozonschicht bzw. die Abgase machen, dann müssen wir uns auch keine Sorgen über Atommüll machen?
Ich würde dann eher mal die Abgassorgen hochschrauben (was mE aber in letzter Zeit schon stark passiert ist, also zumindest ist es ja nicht so, dass man Abgasprobleme verschweigt, sie scheinen mir sogar eher in der Diskussion als Atommüll zu stehen), als die Atommüllsorgen runterzuschrauben.
Ansonsten kann ich hier nur das Buch "Bomben-Ernte" empfehlen, die dort geschilderten Ereignisse fanden in Amerika, nicht in Russland statt. Und ich bin schon froh, dass ich nicht mit einer Trichterbrust zur Welt gekommen bin, ehrlich gesagt ;)...

PS: Der Link ist geil :D...

Nö, ich denke nur dass wir uns zunächst mit unmittelbareren und leichter zu beseitigenderen Problemen befassen sollten bevor wir uns über ein bisschen strahlenden Abfall aufregen.
  08.06.2006, 11:10
  • Offline


  • Vampir
    • Untot
Zitat
Original von Dunkelelfgamer
Nun Gut. Alternative ist Relativ. Stellen wir uns mal vor es gäbe im moment nur Atomkraftwerke. Was passiert mit dem ganzen müll der irgendwann entsteht? Hochgefährlicher Radioaktiver Müll. Was passiert wenn er die Umwelt verpestet?. Atomkraftwerke können extrem schlimme folgen haben. ich möchte nicht bei einem Wohnen.

Du wohnst auf jeden Fall im "Einzugsbereich" eines Atomkraftwerks, wenn du in Westeuropa wohnst...
  08.06.2006, 13:14
  • Offline


  • Daedrafürst
    • Untot
Das ist es ja, worauf ich als hinaus will. Geht morgen in Polen ein Atomkraftwerk hoch, sind wir genauso dran.
  08.06.2006, 13:52
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Zitat
Original von Extrodier
Das ist es ja, worauf ich als hinaus will. Geht morgen in Polen ein Atomkraftwerk hoch, sind wir genauso dran.

Shit happens. Das ist der Preis für praktisch unbegrenzte Energie.
  08.06.2006, 13:58
  • Offline


  • Freund
    • Neuling
Zitat
Original von NnoirmaUnd ich bin schon froh, dass ich nicht mit einer Trichterbrust zur Welt gekommen bin, ehrlich gesagt ;)...

Du weist schon was anatomisch gesehen eine "trichterbrust" ist oder  oO *?*

Denkst du etwa das sowas durch gammastrahlung verursacht wird?

... ne du  :) ---> ich hab (hatte^^) auch eine... aber das verschwindet nach ein paar Jährchen intensivem schwimmen wieder..^^ :cool:
Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod.
  08.06.2006, 14:02
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Ich persönlich finde, dass die Atomenergie durch Kernspaltung unerlässlich ist. Und das wird wol so sein, bis die Kernfusion ertragreich genutzt werden kann. Und ich habe auch schon daran gedacht (wenn auch eher scherzhaft) den Atommüll in den Weltraum zu schießen ^^
Ja, ich benute die -Funktion. Sollte ich tatsächlich mal nach etwas fragen, dass schon besprochen wurde, könnt ihr davon ausgehen, dass ich etwas übersehen habe oder zu blöd war, die richtigen Stichwörter einzugeben! ;)
  08.06.2006, 14:06
  • Offline


  • Daedrafürst
    • Untot
Die Frage dabei ist halt nur: Was tun, wenn das Paket zurückkommt?
  08.06.2006, 14:08
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Kennt jemand die Futurama-Folge mit dem Müllkometen? ^^
Soviel zur Weltalllösung.

Aber rein rationalgesehen wäre das sinnvoll, rein wirtschaftlich gesehen Unfug.
Warum teures Geld für Raketen ausgeben wenn man das Zeug auch irgendwo verscharren kann?  :D
Wenn unsere Nachfahren das Zeug mal finden strahlen sie sicher vor Freude über unseren Sinn für Wirtschaft.
  08.06.2006, 14:09
  • Offline


  • Geweihter
    • Dunkle Bruderschaft
Ab in die Sonne damit!  :ugly: :ironie:
Der Sex war erst Richtig gut, wenn sich sogar die Nachbarn eine Zigarette anzünden
  08.06.2006, 14:10
  • Offline


  • Daedrafürst
    • Untot
Warum keine Bohrung bis zum Erdkern durchführen und das Zeug da rein kippen. Da wird es schon verglühen...  :ugly:
  08.06.2006, 14:14
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Naja, es ist zum einen zu heiß um bis zum Kern zu bohen, glaube Titan schmilz noch vor der Hälfte... Jedenfalls haben wir schlicht nichts um brauchbare Bohrer für sowas zu bauen  :ugly:
  08.06.2006, 14:21
  • Offline


  • Geweihter
    • Dunkle Bruderschaft
Naja und was für Stoffe dabei entstehen wenn man Atommüll in den Erdkern wirft will ich gar net wissen! Außerdem müsste das ja irgendwo wieder rauskommen!
Der Sex war erst Richtig gut, wenn sich sogar die Nachbarn eine Zigarette anzünden
  08.06.2006, 14:22
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Naja, der Kern macht etwa 30% der Erdmasse aus, es wäre alos gelinde gesagt scheiß egal wieviel Atommüll wir da rein kippen, es ist dennoch als würdest du in den Atlantik spucken ^^
  08.06.2006, 14:24
  • Offline


  • Geweihter
    • Dunkle Bruderschaft
Naja es würde ihn aber schon irgendwie anregen!  Hab so das gefühl das es zu ein paar Vulkanausbrüchen kommen würde.

edit: behaupte ich jetzt einfach mal obwohl das jetzt eigentlich net so mein Gebiet ist
Der Sex war erst Richtig gut, wenn sich sogar die Nachbarn eine Zigarette anzünden
  08.06.2006, 14:25
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Der Erdkern besteht praktisch ganz aus Eisen, das durch den enormen Druck der äusseren Hülle geschmolzen ist. Es findet also keine Verbrennungsreaktion o.ä. statt, der der Atommüll als Katalysator dienen könnte.

Das Einzige was passieren könnte wäre das das Eisen verstrahlt wird, was aber durch die Enorme Masse des Kerns und dem Umstand dass das Zeug flüssig ist sich also durchmischt) nicht weiter ins Gewicht fallen sollte/wird.
  08.06.2006, 14:34
  • Offline


  • Geweihter
    • Dunkle Bruderschaft
Ok wie gesagt bei dem Thema hab ich in der Schule immer gepennt! ^^  :ugly:

Man lernt immer was dazu!

Edit: wäre aber trotzdem dafür das Zeug in die Sonne zu katapultieren!  :ugly:
Der Sex war erst Richtig gut, wenn sich sogar die Nachbarn eine Zigarette anzünden
  08.06.2006, 14:36
  • Offline