Nirn.de

Gast

Umfrage

Was findet ihr von der Spielgeschichte besser?

The Elder Scrolls III: Morrowind
146 (50.2%)
The Elder Scrolls IV: Oblivion
131 (45%)
The Elder Scrolls I: Arena
8 (2.7%)
The Elder Scrolls II: Daggerfall
6 (2.1%)

Stimmen insgesamt: 287

Thema: Was findet ihr besser?  (Gelesen 36803 mal)

  • Skelett-Krieger
    • Untot
endlich jemand der es im großen und ganzen genauso sieht wie ich ^^
Wenn du dich mit dem TEUFEL einlässt, verändert sich nicht der Teufel....
der Teufel verändert DICH
!!!
  11.09.2006, 13:11
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Kampfsystem Hin oder Her, an das kann man sich gewöhnen! Ich zock jetzt Oblivion durch, alles, das Ich schaffe, und dann gehts wieder ab nach Morrowind. Mein Blick wird ja jetzt schon immer sehnsüchtig, wenn Ich auf das Cover meiner MW-Goty edition blicke...;)
  11.09.2006, 17:40
  • Offline


  • Freund
    • Neuling
Morrowind und Oblivion haben beide ihre Vor- und Nachteile. Morrowind in Komplexität, Umgebung, Innovation und Ausrüstungsauswahl, Oblivion in Grafik, Kampfsystem, Menüführung und kleinen Verbesserungen wie z.B. bei den Skills. Story- und umgebungsmäßig sind beide etwa gleich zu bewerten, wobei Morrowind eher auf Innovation setzte und Oblivion mehr auf RPG- und HdR Klischees aufbaut.
  11.09.2006, 18:58
  • Offline


  • Drachengott
    • Nirn.de Team
Zitat
Original von Hellf1re
Oblivion in Grafik, Kampfsystem, Menüführung und kleinen Verbesserungen wie z.B. bei den Skills.

Grafik, gut. Kampfsystem, bedingt gut, fand es in Morrowind schon in Ordnung. Aber Menüführung? Ich meine, ohne Mods ist das Menü wirklich total für den Anus, man hat null Durchblick und merkt, dass sich Beth für die Umsetzung des Menüs mindestens genauso viel Mühe wie für die Übersetzung gegeben hat. Und Verbesserungen der Skills? Oblivion macht nur Abstriche bei den Skills, Morrowind bot da deutlich mehr Vielfalt.

Es ist wirklich schwierig, Oblivion etwas gutes abzugewinnen..  ;)
  11.09.2006, 19:18
  • Offline
  • http://www.jafjaf.de


  • Freund
    • Neuling
Zitat
Original von Alsan
Aber Menüführung? Ich meine, ohne Mods ist das Menü wirklich total für den Anus, man hat null Durchblick und merkt, dass sich Beth für die Umsetzung des Menüs mindestens genauso viel Mühe wie für die Übersetzung gegeben hat.

Hm also wenn man sich einmal an die von Oblivion gewöhnt hat ist sie imo viel besser. Die Unterteilung in mehrere Unterkategorien bei den sonstigen Items, die eigene Kartei für Alchemie, die Karten und vor allem das neue Tagebuch sind Morrowind weit voraus...

Zitat
Original von Alsan
Und Verbesserungen der Skills? Oblivion macht nur Abstriche bei den Skills, Morrowind bot da deutlich mehr Vielfalt.

Zum einem finde ich die einzelnen Stufen eines Skills gut, da sie zusätzlichen Ansporn geben ihn zu leveln und die Zusammenfassung von Kurzschwertern, Dolchen und Langschwertern war auch eine gute Idee. Außerdem finde ich auch die Abschaffung der Nebenskills gut. Die haben einen nur dazu gebracht voreilig zu leveln. Richtig schlecht ist nur, das die Gegner sich an einen anpassen und das man nahezu unbesiegbar wird, wenn man in seine Hauptfertigkeiten nur nutzlose Fertigkeiten setzt.
  11.09.2006, 19:54
  • Offline


  • Drachengott
    • Nirn.de Team
Zitat
Original von Hellf1re
Hm also wenn man sich einmal an die von Oblivion gewöhnt hat ist sie imo viel besser. Die Unterteilung in mehrere Unterkategorien bei den sonstigen Items, die eigene Kartei für Alchemie, die Karten und vor allem das neue Tagebuch sind Morrowind weit voraus...

Täusche ich mich, oder hatte Morrowind außer dem zugegebenermaßen etwas chaotischem Tageuch nicht schon all das? Man hatte Kategorien und auch Ortskarte und große Landkarte. Und man konnte sogar eigenen Notizen auf die Karte schreiben..  ;)

Zitat
Original von Hellf1re
Zum einem finde ich die einzelnen Stufen eines Skills gut, da sie zusätzlichen Ansporn geben ihn zu leveln und die Zusammenfassung von Kurzschwertern, Dolchen und Langschwertern war auch eine gute Idee.

Das mit den Stufen, gut, ist ne Idee aber irgendwie mangelhaft umgesetzt. Mich hat auf jeden Fall nahezu keine Belohnung zum Leveln angespornt, nur beim Schmieden die Möglichkeit, magische Waffen zu reparieren.

Zitat
Original von Hellf1re
Außerdem finde ich auch die Abschaffung der Nebenskills gut. Die haben einen nur dazu gebracht voreilig zu leveln. Richtig schlecht ist nur, das die Gegner sich an einen anpassen und das man nahezu unbesiegbar wird, wenn man in seine Hauptfertigkeiten nur nutzlose Fertigkeiten setzt.

Level Scaling wurde schon mehrmals besprochen, ist einfach nur blöd. Aber Abschaffung von Nebenskills gut? Dadurch verliert Oblivion noch mehr Tiefe, die es dringend gebraucht hätte..

PS: Alles meine Meinung..  :D
  11.09.2006, 19:59
  • Offline
  • http://www.jafjaf.de


  • Skelett-Magier
    • Untot
Die Belohnungen die man bei Sklii 25,50,75,100 bekommt sind nicht all zu gut in das Spiel eingefügt. Nehmen wir mal die Schwere Rüstung, angezogen wiegt sie auf 100 nichts mehr. Als Magier muss ich vergleichsweise "schwere" Kleidung mit mir rumschleppen, den sie ist ja schwerer als Rüstungen aus Metall :spinner:
  11.09.2006, 21:10
  • Offline


  • Freund
    • Neuling
Zitat
Original von Alsan
Zitat
Original von Hellf1re
Hm also wenn man sich einmal an die von Oblivion gewöhnt hat ist sie imo viel besser. Die Unterteilung in mehrere Unterkategorien bei den sonstigen Items, die eigene Kartei für Alchemie, die Karten und vor allem das neue Tagebuch sind Morrowind weit voraus...

Täusche ich mich, oder hatte Morrowind außer dem zugegebenermaßen etwas chaotischem Tageuch nicht schon all das? Man hatte Kategorien und auch Ortskarte und große Landkarte. Und man konnte sogar eigenen Notizen auf die Karte schreiben..  ;)

>.< wieder mehrdeutig ausgedrückt. Also mit den Unterkategorien meine ich halt die bei den "Sonstigen" Items, also die zusätzlichen Unterteilungen innerhalb dieser Kategorie, sodass nicht alle sonstigen Items auf einem Haufen sind. Die Kartenführung von Oblivion finde ich einfach besser integriert. Das man bei MW Notizen auf der Karte machen kann wusste ich noch gar nicht oO - also gut zu wissen :D .

Ansonsten spielt, wie bereits von dir erwähnt, der Geschmack eine große Rolle.
  12.09.2006, 17:58
  • Offline


  • Beschwörer
    • Magiergilde
okay schreib ich hier meinen Post aus dem anderen Forum nochmal rein :)

Oblivion...
Klar ist Oblivion auch nicht perfekt, dafür ist die Grafik bei weitem schöner und ausserdem hab ich Morrowind nicht lange gespielt, war mir iwie zu langweilig...
Der Vorteil an Morrowind ist dafür, dass man, im Gegensatz zu Oblivion, nicht einfach nur stupide dem Questpfeil folgen muss, sondern auch mal selbst überlegen muss wie man was am besten anstellt...

Beide haben ihre Vor- und Nachteile, aber Oblivion gefällt mir nunmal besser, aber die Entscheidung sei jedem selbst überlassen...

PS.: TESII ist grauenhaft falsch geschrieben
      Es müsste Daggerfall heissen

/edit Alsan: Korrigiert.
  19.07.2010, 17:16
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
Also ich spiele seit Morrowind. Ich fand es doch noch ziemlich gut, aber leider war man dort eingeschränkter als bei Oblivion und die NPCs waren Stumm...

Oblivion spiel ich jetzt zum zweiten mal durch und es gibt immer wieder Sachen die ich noch nicht gespielt habe.

Freue mich schon aufs 5. Teil. So wie TES mitteilte, wird doch nicht aufgehört =)
  19.07.2010, 18:52
  • Offline


Nok

  • Bettler
    • Neuling
Oblivion hat schon gezeigt was möglich war... einfach top auch wenn man kein bock auf die story hat ist so viel zu entdecken und erleben... einfach hammer hab jez seit 2006 gezockt und bestimmt 1000 spielstunden weg... überkrass einfach.. =) manches is zwar scheiße aber TES 5 ruppt es wohl in Zukunft =) (zocke immer noch oder sagen wir wieder ;) wie n bekloppter (nach 4 monaten pause wieder bock gehabt))
Waldelf lvl: 39
  28.07.2010, 16:46
  • Offline
  • http://nok.hat-gar-keine-homepage.de


  • Reisender
    • Neuling
Na ich denke ich schade keinem wenn ich hier reinschreib obwohl der Thread nen bisschen älter ist :D
Ich mag Oblivion wegen dem Kampfsysten aber Daggerfall hat den Vorteil der echt geilen Charaktererstellung mit Vor- und (!) Nachteilen!
Aber Oblivion lässt sich einfach besser spielen...
“Run when you can, walk when you have to, crawl if you must; just never give up.” – Dean Karnazes
  19.01.2011, 18:03
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Was lese ich da? Daggerfall mit 4 Stimmen (einschließlich meiner) auf dem letzten Platz? Morrowind war toll, hatte ein vielschichtige Hauptstory mit einem Antagonisten, der nur auf den ersten Blick klischeehaft wirkte. Aber mein eigentlicher Favourit ist das hochkomplexe Daggerfall. Klar, optisch kann es nicht mehr mit aktuellen Titeln mithalten, aber Grafik ist meiner Meinung nach das unwichtigste, was es überhaupt gibt. Daggerfall war noch etwas, dass man getrost als ROLLENspiel bezeichnen konnte und sich beim Spielstil nach Pen&Paper-Rollenspielen wie DSA und D&D richtete. Die Geschichte ist einfach unglaublich genial erzählt, indem man zuerst den Tod des ehemaligen Königs von Daggerfall aufklären soll, der nun auf den Straßen der Stadt sein Unwesen treibt, und einen Brief an die Königin finden und vernichten muss - klingt sehr simpel, aber mit Verlauf der Hauptquest erfährt man mehr und mehr, dass etwas viel größeres dahinter steckt, was die Geschichte Tamriels nachhaltig beeinflussen sollte...
Mit Oblivion konnte ich allerdings nur wenig anfangen, war mir zu actionreich und flach [...] und dieser Trend soll sich ja nun mit Skyrim fortsetzen. Meine Hoffnung liegt noch in einer interessanten Hauptstory, obwohl das bei einer ausgelutschten Thematik wie den Drachen ohne Zweifel eine Herausforderung werden sollte.


Eine lorekonforme Übersetzung des zweiten Teils der Elder Scrolls-Reihe
  20.01.2011, 15:12
  • Offline
  • Offizieller Blog zur deutschen Übersetzung von Daggerfall


  • Legionär
    • Legion
Daggerfall hat aber zugegebenermaßen kaum hier jemand gespielt =)
Ich auch nicht...
Aber man darf für Skyrim hoffen. Mit Shivering Isles hat man wieder eine stimmige Welt erschaffen, und hoffentlich setzt sich dieser Trend eher durch =)
  20.01.2011, 15:26
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
Ich persönlich finde, dass die Laufwege in Daggerfall übertrieben lang sind und man zu Fuß Städte gar nicht findet  :spinner:
Aber die Charaktererstellung ist so geil... gibts da keinen mod für Oblivion der auch solche Vor- und Nachteile einfügt?
“Run when you can, walk when you have to, crawl if you must; just never give up.” – Dean Karnazes
  20.01.2011, 15:27
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
mich würd ma interessieren ob hier jemand tatsächlich Arena gespielt hat?
Ich hab es zwar zum laufen gekriegt, die Spielsteuerung bis heute aber nicht rausbekommen...   :blink:
  20.01.2011, 16:30
  • Offline
  • http://dome.hat-gar-keine-homepage.de/


  • Abenteurer
    • Neuling
mich würd ma interessieren ob hier jemand tatsächlich Arena gespielt hat?
Ich hab es zwar zum laufen gekriegt, die Spielsteuerung bis heute aber nicht rausbekommen...   :blink:
Guck dir mal Deepfighters Arena-Almanach an :)

Ich persönlich finde, dass die Laufwege in Daggerfall übertrieben lang sind und man zu Fuß Städte gar nicht findet  :spinner:

Wofür gibt es denn eine Schnellreisefunktion - bei einer Fläche, die doppelt so groß ist wie Grobritannien kannst du da laufen, bis du schwarz wirst  :D
« Letzte Änderung: 20.01.2011, 16:40 von Crashtestgoblin »


Eine lorekonforme Übersetzung des zweiten Teils der Elder Scrolls-Reihe
  20.01.2011, 16:34
  • Offline
  • Offizieller Blog zur deutschen Übersetzung von Daggerfall


  • Reisender
    • Neuling
Aha, viel einfacher wirds dadurch zwar nicht (was spielt man auch Spiele von '94? ;) ),
aber vielen Dank
  20.01.2011, 16:38
  • Offline
  • http://dome.hat-gar-keine-homepage.de/


  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
Mit Oblivion konnte ich allerdings nur wenig anfangen, war mir zu actionreich und flach [...] und dieser Trend soll sich ja nun mit Skyrim fortsetzen. Meine Hoffnung liegt noch in einer interessanten Hauptstory, obwohl das bei einer ausgelutschten Thematik wie den Drachen ohne Zweifel eine Herausforderung werden sollte.
Auch ich befürchte, dass Skyrim zu den Spielen gehören könnte, die man wieder in den Schrank legt, nachdem man genug von allen Eye Candies hat. Was Daggerfall angeht, war das ein Spiel für RPG-Liebhaber. Diese sterben jedoch langsam aus und mit ihnen ist kein Geld zu verdienen...

klarix
  20.01.2011, 16:54
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke


  • Assassine
    • Dunkle Bruderschaft
Also ich habe gerade Daggerfall erfolgreich zum laufen gebracht und freue mich schon richtig drauf, da das letzte Spielerlebnis schon einige Zeit zurückliegt. Auch wenn mich viele aus meinem Freundeskreis für verrückt erklären, weil ich ein Spiel mit "So beschissener Grafik" welches "So langweilig und unnötig" ist. Hier bewahrheitet sich leider alles, was hier angesprochen wurde. Allerdings denke ich würde es mehr RPG Spieler geben, wenn nicht alle so Grafikverwöhnt wären.
  20.01.2011, 17:11
  • Offline