Nirn.de

Gast

Umfrage

Was findet ihr von der Spielgeschichte besser?

The Elder Scrolls III: Morrowind
146 (50.2%)
The Elder Scrolls IV: Oblivion
131 (45%)
The Elder Scrolls I: Arena
8 (2.7%)
The Elder Scrolls II: Daggerfall
6 (2.1%)

Stimmen insgesamt: 287

Thema: Was findet ihr besser?  (Gelesen 36754 mal)

  • Reisender
    • Neuling
Also ich find's ja irgendwie lustig, dass die Gegenstände 2D sind  :notontopic:
“Run when you can, walk when you have to, crawl if you must; just never give up.” – Dean Karnazes
  20.01.2011, 17:20
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
Mit Oblivion konnte ich allerdings nur wenig anfangen, war mir zu actionreich und flach [...] und dieser Trend soll sich ja nun mit Skyrim fortsetzen. Meine Hoffnung liegt noch in einer interessanten Hauptstory, obwohl das bei einer ausgelutschten Thematik wie den Drachen ohne Zweifel eine Herausforderung werden sollte.
Auch ich befürchte, dass Skyrim zu den Spielen gehören könnte, die man wieder in den Schrank legt, nachdem man genug von allen Eye Candies hat. Was Daggerfall angeht, war das ein Spiel für RPG-Liebhaber. Diese sterben jedoch langsam aus und mit ihnen ist kein Geld zu verdienen...

klarix

Dem lässt sich nichts mehr hinzufügen - 100%ige Zustimmung.

@Lord Akkarin - lass dir nichts sagen - mit unser deutschen Daggerfall-Übersetzung und DaggerXL wird Daggerfall definitiv noch seine Sternstunden erleben. Ganz bestimmt ;) Und eine deutsche Anleitung für das Spiel gibt es auch schon. Die Leute werden es noch lieben lernen :)
  20.01.2011, 22:44
  • Offline
  • Tamriel-Almanach - Das TES Lore-Kompendium


  • Neuling
    • Neuling
Ich wäre für Oblivion, denn die Grafik ist geiler, die Story ist  am anfang origineller und was man für Möglichkeiten hat was anzustellen, achja und habt ihr euch auch mal die Add-ons runtergeladen?? Echt geil!! (mehrunes razor, Battlehorn castle, Deepscorn hollow usw.) :eek: ;)
  04.05.2011, 07:21
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Echt geil!! (mehrunes razor, Battlehorn castle, Deepscorn hollow usw.) :eek: ;)
Echt geil? Oblivion hat den Trend zu überflüssigen DLCs, deren Preis nicht im Verhältnis zum Inhalt steht und die teilweise eigentlich ins Hauptspiel reingehören, angefangen. Ziemlich ungeil.
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  04.05.2011, 11:17
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Zitat
obwohl das bei einer ausgelutschten Thematik wie den Drachen ohne Zweifel eine Herausforderung werden sollte.

Seid wann ist denn die Thematik mit den Drachen ausgelutscht?

Zähle mir mal alle Spiele auf in den Drachen eine Rolle spielen dann zähle ich dir mal alle Spiele auf wo zum hunderten mal Wöfe, Goblins, Oger, Raüber, Banditen usw auftauchen und sie trotzdem jeder spielt und einige davon gut sind. Gerade das Drachen eine Rolle spielen in Skyrim muss nichts schlimmes bedeuten, ich finde Drachen werden sogar ziemlich selten benutzt und wenn die Inzinierung gut und die Drachen ihre Rolle gut verkörpern kann die Story trotzdem sehr geil werden.

Das ihr immer gleich Panik schieben müsst  oO
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt

Besucht mein Blog über Luzide Träume
  04.05.2011, 12:07
  • Offline
  • Luzide Träume


  • Neuling
    • Neuling
Ganz klar Morrowind, ich meine man ist der verdammte Nerrevar, eine Legende, ein Halbgott! In Oblivion habe ich mich eher wie ein beliebig austauschbarer Haudrauf und Laufbursche gefühlt.
  04.05.2011, 14:57
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Morrowind!  :cool:
Obwohl ich schon bei der ersten Mission bei den Klingen gescheitert bin     (Wo ist dieser verdammte Würfel?)
finde ich die Story besser! Das Kampfsystem in Morrowind ist
nicht so mein Ding aber schon Morrowind war ein riesiger Erfolg!     :bounce:
  04.05.2011, 16:09
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
Ich habe mich bis jetzt nur um die Story von Morrowind und Oblivion beschäftigt und finde die Story von Morrowind besser.
Jap. Mods sind mist. Das sage ich jetzt so.
  04.05.2011, 17:30
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Zitat
obwohl das bei einer ausgelutschten Thematik wie den Drachen ohne Zweifel eine Herausforderung werden sollte.

Seid wann ist denn die Thematik mit den Drachen ausgelutscht?

Zähle mir mal alle Spiele auf in den Drachen eine Rolle spielen dann zähle ich dir mal alle Spiele auf wo zum hunderten mal Wöfe, Goblins, Oger, Raüber, Banditen usw auftauchen und sie trotzdem jeder spielt und einige davon gut sind. Gerade das Drachen eine Rolle spielen in Skyrim muss nichts schlimmes bedeuten, ich finde Drachen werden sogar ziemlich selten benutzt und wenn die Inzinierung gut und die Drachen ihre Rolle gut verkörpern kann die Story trotzdem sehr geil werden.

Das ihr immer gleich Panik schieben müsst  oO

Als Antagonisten gewinnen Drachen mit Sicherheit nicht den Kreativitätswettbewerb in Sachen Originalität der Story. ;) Gleiches gilt natürlich auch für die von dir aufgezählten übrigen Fantasywesen - ich beziehe mich hier auch nicht ausschließlich auf Spiele, sondern auf Fantasy im Allgemeinen. Und da Drachen eigentlich zur Standardaustattung gehören bin ich in dem Punkt (nicht unbegründet) ein wenig misstrauisch. Drachen waren Jahrtausende verschwunden (Nafalilargus zählt einfach mal nicht - ich rieche schon Lorefehler :P) und kommen nun wieder, um ein wenig Chaos anzurichten. In meinen Augen bietet so eine Story noch weniger Potential als die von Oblivion (was schon etwas heißen will) und könnte in einem x-beliebigen Fantasyuniversum (womit ich wieder bei der Originalität angelangt wäre) stattfinden. Es ist traurig, dass man der heutigen Jugend keine großartigen und tiefsinnigen Storys wie die von Daggerfall und Morrowind (wohl teils auch berechtigt) zutraut - ein Wandel der nicht nur TES erfasst hat. Für mich hat The Elder Scrolls immer eine gewisse Andersartigkeit ausgemacht - durch diese "Lotrfication" (danke an Killfetzer, der diesen Begriff erfunden hat ;)) verliert die Reihe langsam ihren Reiz. Man betrachte nur Edora... ähhh Weißlauf oder Mori..., ich meinte Markarth...
« Letzte Änderung: 04.05.2011, 20:01 von Crashtestgoblin »


Eine lorekonforme Übersetzung des zweiten Teils der Elder Scrolls-Reihe
  04.05.2011, 19:50
  • Offline
  • Offizieller Blog zur deutschen Übersetzung von Daggerfall


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Zähle mir mal alle Spiele auf in den Drachen eine Rolle spielen
Ich zähle mal einfach nur die, die ich kenne, auf:
Baldur's Gate 1&2
Dark Messiah of Might and Magic
Dragon Age 1&2
Drakan
Drakensang
Spellforce 2
KOTOR (Krayt-Drachen, olol)
Warcraft Drölf-drölfzig

Nachdem ich übrigens wen in Skype gefragt habe, hat er "Oblivion" geantwortet, wegen dem Ende der Hauptquest :ugly:
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  06.05.2011, 16:07
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
Ich finde die Story von Oblivion einfach nur MÜLL
ganz im gegensatz zu Morrowind .
ich geb mal nen beispiel : in Morrowind konnte man noch über leute spotten.
und Oblivion brauch man son blöden Erzürnungszauber. ( für Nicht-magier der volle betrug )
Wenn ihr was möchtet schreibt meinem 2t Profil "Almalexia"
Ich hab zwar nichts zu sagen aber viel spass in diesem Forum.
  06.09.2011, 18:54
  • Offline


  • Schildknappe
    • Legion
Ich finde die Story von Oblivion einfach nur MÜLL
ganz im gegensatz zu Morrowind .
ich geb mal nen beispiel : in Morrowind konnte man noch über leute spotten.
und Oblivion brauch man son blöden Erzürnungszauber. ( für Nicht-magier der volle betrug )

Was hat das mit der Story zu tun?
Cheers,
The Godfather
  06.09.2011, 19:04
  • Offline


  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
ich geb mal nen beispiel : in Morrowind konnte man noch über leute spotten.
und Oblivion brauch man son blöden Erzürnungszauber. ( für Nicht-magier der volle betrug )
Gegner mit Spott zu erzürnen hat jedoch in Morrowind nicht immer geklappt. Deshalb habe ich immer Uleni Heleran aufgesucht, denn sie war die einzige, die die "Erzürnende Berührung" anbot.
Damit musste ich mich nicht mehr ärgern, wenn Spott in die Hose ging  ;)

klarix
  08.09.2011, 21:56
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke


  • Aspirant
    • Magiergilde
Wer will den spotten wenn man ein Schwert und genügent Durschlagkraft hat?  :ugly:

Ich liebe Oblivion und habe Morrowind nur ganz kurz angespielt, welches aber schon da sehr interessant aussah aber ich wollte was neueres.....

Moddi  ;)
  13.09.2011, 19:34
  • Offline


  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
Wer will den spotten wenn man ein Schwert und genügent Durschlagkraft hat?  :ugly:
Jeder spielt anders  :)
Ich lasse mich lieber zuerst angreifen, statt mit Kopfgeld für Mord herumlaufen. Es ist ein zusätzliches Spiel im Spiel.

klarix :klarix:
  13.09.2011, 22:11
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke


  • Reisender
    • Neuling
Ich habe auch für Morrowind gestimmt, einfach weil ich es gegenüber Oblivion klar im Vorteil sehe. Es ist wahr, dass die Story in MW wesentlich tiefgründiger und abwechslungsreicher ist, als die in Oblivion (vllt. die Questreihe mit der Kriegergilde einmal ausgenommen, welche wirklich gut war). Das lag vor allem daran, dass die Handlung von Morrowind darin bestand einem längst vergessenen Streit/Krieg auf den Grund zu gehen, was den Spieler zwang sich mit der Thematik auseinander zu setzen. Oblivion hingegen (zumindest der Mainquest), war mehr auf eine aktuelle Schlacht, also wesentlich weniger investigativ und mehr actionlastiger ausgerichtet. Der Spieler befand sich hier inmitten einer aktuellen (großen) Außeinandersetzung zwischen Mehrunes Dagon und dem Kaiserreich. Der Nachteil hier (wie ich höre auch bei Skyrim) ist, dass sich solche epischen Schlachten, asls RPG immer recht schwer darstellen lassen ohne massig Leistung von den Rechnern zu erwarten. Das hatte für mich etwas die Atmo getrübt. Die Dialoge sind bei allen TES Teilen im Grunde gleich scheiße.

ALLERDINGS möchte ich auch einmal allen Morrwind Fans zurufen, dass die Story bei Daggerfall (rein von der Story) noch einmal um Längen besser war als die von Morrowind. Noch mehr Intrigen, noch mehr Zwang sich mit der Welt auseinander zu setzen und eine nochmals weniger absehbare Story. Klar für die damaligen technischen Verhältnise mehr als mies umgesetzt, war es jedoch rein von der Handlung her das mit (kleinem) Abstand tiefgründigste Spiel der Reihe. Arena übrigens, das am wenigsten Tiefgründe!

Arena war das Spiel, wo ich wirklich nur einen 2-3 Nebenquests absolviert habe und ansonsten ausschließlich die Mainquest. Anders als bei dem um Längen besseren Daggerfall existiert bei Arena wirklich nur der Nostalgiefaktor.
  27.09.2013, 12:32
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
Morrowind war besser tiefgründiger und abwechslungsreicher als Oblivion, einziger nachteil das Leute sterben die für die HQ wichtig sind.
« Letzte Änderung: 14.08.2014, 17:10 von Domenik »
Ich bin Redoraner und Stolz drauf im zu dienen, dem mächtigsten und ehrenvollstes Haus in ganz Morrowind.
  12.08.2014, 20:09
  • Offline