Nirn.de

Gast

Thema: [TEST] Burg Rabenstolz (Version 1.01)  (Gelesen 24161 mal)

  • Graf
    • Adel



Download:

Diskussion:



Test:
Geschrieben von JonnyImNet und, ab Abschnitt (a4a), von MorpheuZ

Beteiligte Tester:

bIgGeSt_No0b
Eseltier
MorpheuZ


Inhalt:

1. Anmerkungen (a1a)

2. Grafik (a2a)

3. Sound (a3a)

4. Balance (a4a)

5. Atmosphäre (a5a)

6. Umfang (a6a)

7. Quests/Handlung (a7a)

8. Dialoge (a8a)

9. Bugs (a9a)

10. Zusammenfassung (b1a)






(a1a) Anmerkungen

Hallo ihr da draußen,
hier sind wir wieder mit einem brandneuen Test! Es gibt wohl wenig zu sagen, wir spielen uns so langsam ein – das einzige, was ich betonen will ist, dass mit diesem Test weder Arandor noch ich (JonnyImNet) etwas zu tun haben – er wurde *nur* von unseren Neulingen geschrieben und von mir lediglich zusammengefasst. Dies wollte ich nur erwähnen, um Gerüchten vorzubeugen, wir hätten den Mod besser bewertet, weil er von Arandor ist – is nich, aber um einen Mod, der sogar in Spielezeitschriften erschien, kommt man schlecht rum ;)



(a2a) Grafik -- 14 von 15 Punkten (13/13/15)

Tja, was soll man sagen – die Grafik gefällt. Hier wurde ein PlugIn mit viel Liebe zum Detail erstellt, und das sieht man ihm auch an: Die Burg thront so wundervoll über dem steilen Abhang (zumindest, wenn der PC ebenso wundervoll ist…), dass man den Übergang zwischen PlugIn und Originalspiel eigentlich gar nicht merkt. Die Dungeons und die Interiors sind vielfältig ausgestaltet und überall wird man von netten Ideen überrascht; die Versorgungsrutsche z.B. hat mehrere Teilnehmer begeistert. Außerdem bietet dieses PlugIn Extras, die wir bisher so noch nicht gesehen hatten: Es bringt nicht nur eigene Ladebildschirme mit, sondern auch eine Cutscene ist vorhanden. Allerdings ist diese von der Qualität her eher Mittelmaß. Ansonsten werden wie bei den meisten derartigen Mods auch hier neue Waffen und Rüstungen mitgeliefert. Die sind schön und nützlich, aber auch nichts, was noch nie dagewesen wäre.
Zwei Kritikpunkte sind den Testern noch aufgefallen: Der Aufgang zur Burg sieht mit den Brettern sehr nach Baustelle aus, fand einer, außerdem gibt es für die Größe der Burg mit all ihren Türmen usw. eindeutig zu wenig Interiors.



(a2a) Sound -- 4 von 5 Punkten (3/4/4)

Und wieder ein Mod mit Sound. Insgesamt gesehen ist er gut gelungen. Das Video ist ebenso wie die Dialoge vertont, wobei viele verschiedene Sprecher zum Einsatz kommen. Technisch ist hier alles in Ordnung, kein Rauschen oder ähnliches ist zu hören. Allerdings schwankt die Qualität der Aufnahmen etwas: In manchem Passagen sind die Stimmen einfach nur super – die Sprecher wirken toll, sprechen sehr emotional und durch Scriptereignisse, die mit den Sounds verknüpft sind, entstehen richtige Gruseleffekte. Manchmal sind Passagen aber auch sehr kalt und emotionslos vorgetragen oder auch einfach nur viel zu leise. Allerdings: Die guten Passagen überwiegen eindeutig.
Achja, und bevor ich es vergesse: Hütet euch vor dem argonischen Händler. Nach jedem Verkauf (also jedem einzelnen Artikel) quiekt er vor sich hin – irgendwann nervt das so sehr, dass man mit dem Schwert am Liebsten ganz andere Sachen machen würde, als es ihm nur zu verkaufen…



(a4a) Balance -- 11 von 15 Punkten (7/12/14)

Nun, die Gegner sind zwar gut verteilt und in Angemessener Zahl vorhanden aber für Spieler niedrigen Levels eindeutig zu stark. Dafür bieten sie auch Starken Charakteren über Level 50 noch eine nicht zu verachtende Herausforderung.
Auch die Waffen und Rüstung die man als Belohnung bekommt sind – von der Stärke zwischen Daedrischen und Ebenholz – eigendlich zu stark für niedrige Charaktere. Anzumerken ist noch, dass alle wichtigen NPCs auf essential, also unsterblich, sind. Und das dieses PI für reine Händlercharaktere völlig ungeeignet ist.



(a5a) Atmosphäre -- 22 von 25 Punkten (19/23/23)

Und da soll noch einer sagen Oblivion hätte keine Atmosphäre. Naja, ohne Mods mag das stimmen, aber gerade dieser Mod hebt, zumindest für ein paar Stunden, die Atmosphäre auf einen Level den Vanila Oblivion an kaum einer Stelle erreicht. So gibt es neben der mittelalterlichen Burg, die streckenweise einem Original nachempfunden zu sein scheint, Elemente wie Leuchter die sich selbst entzünden wenn man in die nähe kommt, eine Versorgungsrutsche (irgendwie müssen ja Versorgungsgüter in die Burg kommen), eine Schleicheinlage die sich nicht durch metzeln lösen lässt, und viele mehr. Burg Rabenstolz hat es sogar geschafft einen der Tester das fürchten zu lehren. Auch die professionell wirkenden Sprecher leisten ihren Beitrag. Aber, Burg Rabenstolz hat auch seine Schattenseiten. So zum Beispiel die Collision Boxes, die dazu gedacht sind die NPCs davon abzuhalten irgendwo hinunter zu fallen, den Spieler aber auch daran hintern irgendwo hinunter zu springen. Auch wurde bemängelt das die NPCs, die zwar  allesamt mit Tagesabläufen versehen sind, viel zu wenige sind. So bleiben nachdem man BR durchgespielt hat nur zwei Händler, wobei mit einem das Handeln auf lange Sicht unmöglich ist (siehe Sound) und eine handvoll Wachen. Dazu kommt der viel zu kleine Innenraum der Burg der aufgrund mangelnden Stauraumes kaum dazu verleitet nach dem Quest noch lange auf Burg Rabenstolz zu bleiben.



(a6a) Umfang -- 6 von 10 Punkten (4/6/8)

Ein bis drei Stunden haben die Tester für den Quest gebraucht. Den Quest? Nun eigendlich sind es zwei, siehe Punkt a7a „Quests“. Neben den zwei Quests bekommt der Spieler die schon oft erwähnte Burg (außen hui, innen zu klein), zwei neue Rüstungen, wobei die eine aus einem anderen Mod stammt und die andere für die Wachen vorgesehen ist, und einen neune Satz Waffen. Zu lesen gibt es acht neue Bücher, zwei davon von einer Fantasyautorin extra für diesen Mod geschrieben, ein zweiminütiges Video, ein Schmied, ein Händler (siehe Sound) und eine handvoll Wachen samt Hauptmann, sonst aber keine NPCs nach dem Quest. Neben der Burg gibt es noch eine Festungsruine mit oben genannten selbstentzündenden Leuchtern und mehreren anderen innovativen, wenn auch teilweise unpassenden Scripteffekten, sowie eine Höhle mit bereits erwähnter Schleicheinlage. Allerdings bemängelte einer der Tester die fehlenden Verliese.  Immerhin ist Burg Rabenstolz ein ehemaliges Gefängnis in dem eine Schlacht in den Kerkern nicht fehlen darf.



(a7a) Quests/Handlung -- 15 von 20 Punkten (13/15/17)

Egal wie man als Modder die Quests angeht, egal wie originell und abwechselungsreich man die Story gestaltet, es gibt immer was zu meckern, so auch hier. Der Hauptquest ist durchweg spannend, wenn auch linear, er kommt mit einer kompletten Wende daher, gerade dann wenn man meint man sei fertig. Er liegt in einer Form vor wie man sie in Oblivion sonst vergeblich sucht. Zunächst, nach einer langen gesprochenen Einleitung geht es nach Oblivion-Manier los einen bestimmten Gegenstand zu holen und dabei alles zu töten was einem vor das Schwert kommt. Aber dann fängt der Quest erst richtig an. Man ist hier nicht allein, und es ist auch nicht Aufgabe die Begleiter unbeschadet von A nach B zu bringen, sondern mit ihnen zusammen in die Schlacht zu ziehen und die Burg zu befreien, was nur hier und da von kleinen Wegfindungsproblemen gestört wird. Auch die bereits erwähnte Schleicheinlage die Teil des Hauptquests ist hat es in sich. Die Cutscene am Ende erklärt auch alle noch offenen Fragen. Ganz im Gegensatz zum Hauptquest steht der einzige Nebenquest, der einzig und allein darin besteht in die Stadt zu gehen und mit einer gewissen Person zu reden. Zwei von drei Testern halten mehr Nebenquests für durchaus wünschenswert.



(a8a) Dialoge -- 8 von 10 Punkten (8/8/9)

Was macht einen Dialog zu einem Dialog? Richtig: Sprache. Und die ist in Burg Rabenstolz nicht nur in jedem Dialog und in der Cutscene vorhanden sondern auch noch größtenteils gut umgesetzt (siehe Sound). Auch passt hier die Mimik gut zu der jeweiligen Situation ohne zu dick aufzutragen wie das in manch anderem Mod der Fall ist. Es passt sogar in den meisten Fällen das Gesicht zu der Stimme was auch in vielen Mods nicht der Fall ist. zu Auch konnte keiner der Tester irgendwelche Rechtschreibfehler finden. Allerdings gibt es in den allermeisten Fällen nur eine Auswahlmöglichkeit die nur dazu dient den Monolog des Gegenübers weiterzubringen.
 


(a9a) Bugs

- Töten von Wachen auf der Brücke zur Burg wird bei manchen als Straftat angesehen.
- Knorrwurzel-Kriegshammer zählt als zweihändige Klinge
- Schwert des Merius Meridill kann nicht ausgerüstet werden



(b1a) Zusammenfassung -- Gesamt 80% (75/81/82)


bIgGeSt_No0b:
Burg Rabenstolz ist ein empfehlenswerter Mod, der besonders durch seine Umsetzung überzeugt. Jedoch sind der Hauptquest und der einzige Nebenquest zu kurz. Außerdem sind die Gegner für unerfahrene und schwache Spieler ein harter Brocken. Zudem kommt noch, dass die Rüstung, die man bekommt, viel zu stark ist und jede andere leichte Rüstung aus dem Original übertrifft. Andererseits wurde in diesen Mod bestimmt eine Menge Arbeit hineingesteckt, um ihn zu verwirklichen. Durch sehr gute Ideen und auch durch ein paar Videos wird die Geschichte gut veranschaulicht. Der Mod wäre noch ein wenig weiter ausbaufähig durch weitere Quests.


Eseltier:
Tja, was soll ich zu der Mod sagen? Ok? Nein das trifft 's sicher nicht, denn diese Mod hat mich von Anfang an in den Bann gezogen, teilweise habe ich sogar vergessen, dass ich danach noch einen Test schreiben muss. Daher kann es sein das ich vielleicht etwas übersehen habe  
Sofort nachdem man mit Heron de Mende gesprochen hat, ist man mittendrin will auch nicht mehr hinaus. Ich wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. Die Story ist spannend aufgebaut und macht Lust auf mehr...
Schade nur dass die Mod so schnell vorbei ist. Auch mit Vanilla Oblivion und passendem Equipment hatte ich keine Probleme mit den Gegnern fertig zu werden, Bravo! Etwas komisch fang ich nur, dass mir das Töten von Wachen als Straftat angerechnet wurde, könnte ein Bug sein, wäre aber storytechnisch auch gut nachzuvollziehen. Burg Rabenstolz, klein aber oho
Was kann ich also nun zu einer solchen Mod sagen? Mir fällt dazu ein Wort ein welches ich im Spanischunterricht gelernt habe: i Estupendo!


MorpheuZ:
Nun, im großen und ganzen lohnt es sich Rabenstolz zu spielen, der Quest ist recht gut, die Burg sieht aus wie eine mittelalterliche Burg auszusehen hat, es gibt genügend Sprecher, ein klasse Script in einem Dungeon, tolle Ideen wie eine Versorgungsrutsche oder eine Schleicheinlage, und ein mäßig gutes Video. Allerdings gibt es auch noch Verbesserungsbedarf, zum Beispiel sieht der Aufgang zur Burg aus wie eine Baustelle, dafür das es ein ehemaliges Gefängnis ist hat zu wenig Kerker und Verliese (nämlich keinen einzigen), der Spieler wird in seiner Bewegungsfreiheit durch unsichtbare Wände erheblich eingeschränkt und die NPCs haben teils erhebliche Probleme mit den vielen Treppen. Dazu kommt noch das es viel zu wenig Innenräume gibt. Gut, in dem Burgfried ist halt nicht mehr Platz, aber was ist mit den Mauern? Und wo sind die Kerker? Ich hoffe hier auf eine Version 1.02 die mit mehr Interiors daherkommt. Ich will Kerker!
Rabenstolz ist einer der Mods die man spielt, die Gegenstände verkauft und deaktiviert, denn der Weiterspielwert (z.B. sich dort häuslich niederzulassen oder regelmäßig dort zu handeln geht gegen Null.
Trotzdem kann ich nur empfehlen Burg Rabenstolz zu spielen, denn die Story ist originell und es gibt Elemente die Ich noch in keinem anderen Mod gesehen hab.





Noch ein Hinweis: Die Punktzahlen unseres Mod-Test-Teams sollen auf keinen Fall mit denen von Spielezeitschriften verglichen werden. Wir bewerten insgesamt strenger und es dürfte nicht unbedingt so sein, dass jeder empfehlenswerte Mod unbedingt Wertungen von deutlich über 80 haben muss!


gezeichnet: JonnyImNet, MorpheuZ, bIgGeSt_No0b, Eseltier
  09.01.2007, 10:57
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Freund
    • Neuling
Doch, ist schon interessant, selbst mal zu erleben, wie die eigene Mod durch ein Testsystem geschickt wird, das man selbst mitentworfen hat :D

Ich muss sagen, dass ich mit den Punkten größtenteils schon übereinstimme. Eines finde ich aber seltsam: Es wird mehrmals von Videos gesprochen, aber soweit ich mich entsinnen kann, habe ich nur eines eingebaut ;)

@MorpheuZ: Meinst du mit "ein mäßig gutes Video" die Qualität im Sinne der Videoauflösung oder die Qualität im Sinne des eigentlichen Videos?
  09.01.2007, 13:17
  • Offline
  • http://www.sureai.de


  • Abenteurer
    • Neuling
Ich schneide mal ein Thema an, welches manche vielleicht als Haarspalterei sehen, aber mir ist es wichtig:

Als Gesamtnote gebt ihr die Summe der einzelnen Durchschnittsnoten an, welche gerundet sind. Dadurch kann es zu Abweichungen von einigen Punkten kommen, wenn man den Durchschnitt der Gesamtpunkte nimmt.

Eure Punktzahl: 80

Durchschnitt: (75+81+82)/3=79,33  => erreichte Punkte: 79

Ich fänd es besser wenn der Gesamtwert so errechnet wird, denn ansonsten können bei 7 Bewertungskategorien bis zu 3,5 Punkte (gerundet 4) dazukommen, die das Spiel gar nicht bekommen hat!

Nur so als Anregung.
Sonst finde ich eure Test top und warte gespannt auf den nächsten!!
  09.01.2007, 13:40
  • Offline


  • Graf
    • Adel
@ Arandor, ich meine beides, auch wenn alle anderen Ingamevideos die ich bisher gesehen hab auch keine bessere Grafik hatten. Aber inhaltlich find ich es auch nicht so toll. Kann nicht sagen was genau mir daran nicht so gefällt.

Das mit den Videos werd ich direkt beheben.


@ Nano, Die 80 sind die Summe der Wertungen der Untergruppen: 14+4+11+22+6+15+8 = 80

Auch wenn man den Durchschnitt aus Durchschnitt der Gesamtwertungen und Summe der Einzelwertungen nimmt (79,3...+80)/2 kommt 79,6... raus was gerundet 80 ergibt.
  09.01.2007, 13:49
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Abenteurer
    • Neuling
Zitat
Original von MorpheuZ
@ Nano, Die 80 sind die Summe der Wertungen der Untergruppen: 14+4+11+22+6+15+8 = 80
Das ist mir klar. Aber alle Untergruppen enthalten gerundete Punktzahlen (ist auch ok, wegen der besseren übersicht, aber vielleicht sollte man eine Nachkommastelle mitnehmen; nur die Gesamtpunktzahl ohne Komma!)

Zitat
Original von MorpheuZ
Auch wenn man den Durchschnitt aus Durchschnitt der Gesamtwertungen und Summe der Einzelwertungen nimmt (79,3...+80)/2 kommt 79,6... raus was gerundet 80 ergibt.

Ääääh... das mach mal null Sinn. Warum sollte man den Durchschnitt aus der Summe der gerundeteten Durchschnittswertungen und des Durchschnitts der 3 Gesamtwertungen nehmen???? Versteh ich nicht.

Fiktives, aber nicht unmögliches, Extrem-Beispiel:
4 Tester:
Durchschnittspunkte der Untergruppen:
a1a 13,5 => gerundet: 14
a2a 3,5 => gerundet: 4
a3a 10,5 => gerundet: 11
a4a 21,5 => gerundet: 22
a5a 5,5 => gerundet: 6
a6a 14,5 => gerundet: 15
a7a 7,5 => gerundet: 8

Macht nach dem angewandtem Prinzip eine Gesamtpunktzahl von 80.
Aber eigentlich sind es nur 76,5 Punkte, was gerundet 77 ergibt. Also ein ganzes Stück weniger (immerhin 4%)

Regel der Mathematik: Das Runden auf die gewünschte Anzahl von signifikanten Stellen ist der letzte Schritt!! Addieren von gerundeten Zahlen führt zur falschen Summe!
  09.01.2007, 14:16
  • Offline


  • Graf
    • Adel
Wie auch immer, wir haben darüber beraten und uns so entschieden.
  09.01.2007, 14:23
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Freund
    • Neuling
Es kann ja sein, dass ich mich nach der neueren Rechtschreibreform im Irrtum befinde... aber wenn nicht... dann untergräbt glaub ich sowas ein wenig die Perfektion des Mod-Test-Teams...:

@Morpheuz: Guck mal in den Bewertungs-Thread und dann vergleiche ihn mit diesem:

Findest du es nicht auch eine tolle ->Atmosphäre<- wenn die ->Charaktere<- in Oblivion miteinander reden im Gegensatz zu anderen Spielen?

~Nichts für ungut... wie gesagt ich kenne nicht die neuen Rechtschreib-Regeln die ihr vielleicht in der Schule lernt...

Gruß
Ryan
  12.01.2007, 06:06
  • Offline
  • http://www.bloodandmud.de.vu


  • Novize
    • Magiergilde
charaktere schreibt man immer noch mit "e"
  12.01.2007, 19:12
  • Offline


  • Geweihter
    • Dunkle Bruderschaft
Arbeitet mal an anderen Mods irgenwie ist der TestThread ziemlich leer;)

Ansonsten hab ich sone Bewertung schonmal geschrieben und sie deckt sich wunderbar mit eurer;) Großes Erobern,super Quest ,aber nachher das Endpordukt ist wirklich zu klein.
  12.01.2007, 19:50
  • Offline


  • Graf
    • Adel
@ Arnoldi: wir sind dabei

@ Rechtschreibung: [Eigene Meinung] Wisst ihr wo ihr euch die Rechschreibreform hinstecken kömnnt? :P [/Eigene Meinung] Als die erste Rechtschreibreform kam war ich in der 8. oder 9. Klasse, ich hab also zwei Systeme gelernt und sowie ich das mitbekommen habe gibt es inzwischen die dritte oder vierte. Ich hab also keine Ahnung wie ich was schreiben soll. ich bin jetzt von StarOffice 5.2 (!) auf Office 2003 umgestiegen und das Wörterbuch da kennt die einfachsten Wörter nicht, ich muss also das Wörterbuch mir meiner eigenen, persöhnlichen Rechtschreibung auffüllen. Ich für meine Teil ziehe es vor gegen die Verhuntzung der deutschen Sprache zu rebellieren indem ich schreibe wie ich glaube das es richtig ist und wie ich es in Erinnerung hab. Pech für die die mit der X-ten neuen Rechtschreibung aufgewachsen sind.

Falls es jemanden unter uns gibt der selbst, und dessen Office-Wörterbuch die aktuell gültige Rechtschreibung vollständig beherrscht, dann ist derjenige hiermit offiziell aufgefordert mir umgehend per PN eine an die vorgeschriebene und gesetzlich verunstaltete neue deutsche Rechtschreibung angepasste Fassung des oben stehenden Tests zukommen zu lassen.

mfg MZ
  12.01.2007, 23:26
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Drachenhüter
    • Nirn.de Team
Also komm, eure Tests in allen Ehren (Burg Rabenstolz hat mir auch sehr gefallen), aber die Schreibweise der von Ryan korrigierten Wörter hat sich in den letzten 30 Jahren nicht verändert. ;)
Die größten Kritiker der Molche
waren früher eben solche
  12.01.2007, 23:31
  • Offline


  • Graf
    • Adel
Versteh ich nicht, Wordpad hat bei der Suche nach "at" und "ch" nichts gefunden das nicht so geschrieben wurde wie Ryan es in seinem Post geschrieben hat. Um ehrlich zu sein, ich hab keine Ahnung wie Atmosphäre und Charaktere nach der und der Rechtschreibreform geschrieben wird, also wenn es anders geschrieben wird als es oben steht bitte melden.

(Oder jemand hat meinen Post gehackt  :mad: )
  12.01.2007, 23:52
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Drachenhüter
    • Nirn.de Team
Im Moment bezieht sich die Kritik nur auf das Übersichtsbild ganz oben, am darauf folgenden Text hab’ ich auf Anhieb gar nichts auszusetzen.
Vielleicht hast du das Bild ja gar nicht gemacht... :D
Die größten Kritiker der Molche
waren früher eben solche
  12.01.2007, 23:55
  • Offline


  • Freund
    • Neuling
Ja ich spreche vom Bild und ich beherrsche die deutsche Rechtschreibung (auch wenn ich dir in deinem Standpunkt recht gebe und auch kein Fan davon bin) und verstehe auch wenn ich oder andere solange ein Satz erkennbar ist im Forum einfach drüberfliegen und Fehler machen.... aber im Mod-Test-Forum gleich im Seitenaufbau zwei Wörter im Grundschulformat zu finden... ist einfach blöd. Aber wenn es euch egal ist.... bitte.... ich ging nur davon aus, dass es keinem aufgefallen ist, weil beide Wörter im Fließtext richtig geschrieben sind....
und Charaktäre <- komm ... also jeder der zumindest sich mehr als drei Jahren mit Fantasyspielen beschäftigt der sollte beide Wörter aus dem Eff-Eff beherrschen... gleichgültig wer es gemacht hat... außer Morpheuz kann niemand den Thread editieren... deswegen habe ich ihn angesprochen...  und ich nehme an ihr wollt die ansonsten brillante Übersicht ja nun öfters bringen...

Gruß
Ryan

P.S. ich finde das Urteil zu Rabenstolz zu hart... muss aber sagen ich habe sie nie gespielt... ich gehe einfach selbst als Modder von der Sichtweise auf die Begründungen aus und sehe den technischen Standtpunkt im Schnitt von dem Erforderniss... das hatte ich schon mal angesprochen: Man muss einfach die Sicht sehen: Warum hat er das so gemacht? Und erziehlt er die Wirkung die er wollte? Weil so wie ich das sehe ist das, unter den bestehenden Gesichtspunkten ein Top Ergebnis und es gibt und wird kein Mod kommen der über diese 80 Punkte kommt.  Selbst ein Beth-Mod nicht.
  13.01.2007, 02:34
  • Offline
  • http://www.bloodandmud.de.vu


  • Graf
    • Adel
:ups:  Doch, das Bild ist von mir ist mir garnicht aufgefallen. Wird sofort gefixt.

@ Wertung: Ich darf hier auf den letzten Absatz aufmerksam machen. Die Wertung setzt sich aus der subjektiven Einzelwertung der Tester zusammen. Ich weis nicht wie die Anderen bewerten, aber ich mache Stichpunkte (+-) und wäge dann ab welcher Stichpunkt wie stark ins Gewicht fällt und welche Wertung sich daraus ergibt. Am Ende gibts dann die Summe, von der ich selbst  überrascht war. Ich dachte meine Wertung wäre schlechter ;)
  13.01.2007, 12:18
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Freund
    • Neuling
Interessante Wertung :)
Aber ich hab noch die ein oder andere Frage:

Es gibt scheinbar Bugs. Wurden dafür Punkte abgezogen (-> Legacy of Darkness) ?
Es werden scheinbar bei den Testen nicht sehr viele Punkte dafür abgezogen, dass schwache Charaktere es nicht besonders einfach haben.
Da ich oft neu anfange, um verschiedene Sachen zu testen, habe ich noch nicht mal 'nen Charakter über Level25. Als ich die Mod spielte, war der Character ca. Level 11. Es war verdammt hart und Heiltränke hatte ich danach auch keine mehr (ohne Mod-Sklavin Alba hätte ich es wahrscheinlich gar nicht geschafft).
Das die Mod linear ist, wurde ja bereits erwähnt...
Die Vertonung fand ich allgemein auch sehr gut, aber am Anfang gab es meiner Meinung nach zu viel Text und dieser wurde zu langsam gesprochen. Aber okay, es war die Einleitung der Mod und hat die Story erklärt.

Ingesamt finde ich das Test-Urteil aber vollkommen okay.

Kabraxis
  13.01.2007, 16:01
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
huhu!
ich hab mir den mod auch mal angeschaut ;) ich find ihn eigentlich ganz gut, hab ihn mit meiner level 14 kajit-dame ganz gut geschafft :D
einzige was mich stört, is nich das der quest "linear" verläuft, sondern eher ein paar sachen an der grafik. was ich total ätzend finde ist, wenn man zur burg rauf will und hat den zauberer und den typen im schlepptau, bleiben die (zumindest bei mir) immer an so unsichtbaren vorsprüngen hängen :spinner:
was mir auch etwas missfallen hat ist z.b. der allgemein aufgang zur burg. anfangs kommt man noch über treppen und muss hinterher über irgendwelche bretter die quasi lose herumliegen steigen - einer solchen "festung" eigentlich nicht würdig.
auch der Aufgang vom burgvorhof zum burgfried, wo man über eine dunkelbraune rampe muss, hätte etwas schöner gemacht werden können.

ansonsten fand ich den mod aber echt supi, großes lob an das team! :love:

btw: was zanckt ihr euch eigentlich wegen der rechtschreibung? vielleicht solltet ihr mal bei http://www.duden.de oder so schauen ob es da ein forum gibt in dem ihr euch austoben könnt  :boring:
Frauenbrüste haben mich noch nie interessiert, die hab ich selbst. :D
  24.01.2007, 07:12
  • Offline


  • Freund
    • Neuling
Zitat
Original von nalani
ist z.b. der allgemein aufgang zur burg. anfangs kommt man noch über treppen und muss hinterher über irgendwelche bretter die quasi lose herumliegen steigen - einer solchen "festung" eigentlich nicht würdig.
auch der Aufgang vom burgvorhof zum burgfried, wo man über eine dunkelbraune rampe muss, hätte etwas schöner gemacht werden können.

Allgemeine Zustimmung. Mit der Lage der Burg hatte ich mich ganz schön selbst verfahren, zudem kannte ich mich mit den Bauteilen noch nicht allzu gut aus, also ist dieser Bretterweg bei rausgekommen :rolleyes:
  24.01.2007, 16:13
  • Offline
  • http://www.sureai.de


  • Reisender
    • Neuling
hi nur sone frage wie bekomme ich den installiert das bekomme ich nicht hin
  11.02.2007, 18:55
  • Offline
  • http://kiyo.de.ki


  • Drachenhüter
    • Nirn.de Team
Zitat
Original von Kiyo
hi nur sone frage wie bekomme ich den installiert das bekomme ich nicht hin
[Guide] Wie man eine Mod installiert
Die größten Kritiker der Molche
waren früher eben solche
  11.02.2007, 18:59
  • Offline