Nirn.de

Gast

Thema: Fitness/Kraftsport/Bodybuilding  (Gelesen 149412 mal)

  • Reisender
    • Neuling
Moin Moin, und hallo! Ich hab mir gedacht, dass ich mal meine Fortschritte presentiere :)
Beim Bankdrücken bin ich jetzt frei bei 160 Pfund 2 Wiederholungen und Mit Führung mach ich so ca. 20 Wiederholungen mit 180 Pfund.
Biceps curls mache ich sitzend mit 40 Pfund, (ohne Stange), und ich mache regelmäßig jeden Abend ca. 100 Liegestütz, Crunches bis die Wampe brennt  :ugly: , und Unterarmstütz zur Stabilisierung.
Viel Zeit zum pumpen gehen hab ich leider nicht, da die Basketballsaison meinen Alltag bestimmt, aber im nächsten Semester, welches in 2 Wochen beginnt, nehme ich eine Gewichtheben Klasse, die ich dann einmal täglich habe. Zusätzlich fängt in 2 Monaten die Leichtatlethik-Saison an (also auch tägliches Training) und ich versuche an Wochenenden immer mindestens 15km zu joggen.
Insgesamt bin ich mit meinen Fortschritten sehr zufrieden, und ich habe ca. 5 kg Gewicht zugenommen, bei 7% Körperfett.
“Run when you can, walk when you have to, crawl if you must; just never give up.” – Dean Karnazes
  12.01.2012, 01:53
  • Offline


  • Schildknappe
    • Legion
Hört sich wirklich richtig gut an!
Darf ich nach deinem Körpergewicht fragen?
Und lässt du dir auch in deinen TP reinreden? ;)

/edit
Ups sorry, hatte übersehen dass du das schon mal geposted hast. Heißt also du hast jetzt eine Masse von 76 Kilogramm?
Und dann stemmst du 80kg? Echt nicht schlecht, wenn man bedenkt dass du zuvor nur Ausdauer trainieren wolltest. ;)
« Letzte Änderung: 12.01.2012, 22:03 von The Godfather »
Cheers,
The Godfather
  12.01.2012, 21:58
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Und lässt du dir auch in deinen TP reinreden? ;)
Hatte ich auch bereits überlegt.
Bankdrücken in der Multipresse ist imho als Anfänger geeignet, später aber unnötig weil man gänzlich das ausbalancieren vernachlässigt. Seine Leistung scheint langsam stabil zu werden und deshalb ist vielleicht zwecks Definition oder Vielfalt eine Übung auf der Schrägbank oder Negativbankdrücken eine Alternative. 2 Wdh sind mMn auch zu wenig in dem Gewichtsbereich, das geht nachher bei 160+ kg klar, aber solange man auf Trainingsbasis trainiert empfinde ich mind. 6 Wdh und weniger Gewicht als effektiver, nur zum Prestigezweck mehr Gewicht zu nehmen und so wenige Wdh zu machen ist doch nicht nötig.
7% Körperfett klingt übrigens schon fast perfekt - aber Schwerpunkt lag ja laut Godfather auch auf Ausdauer, daher gehe ich mal von einem Ausdauersportler aus.
Zitat von: Felidae
Jedenfalls, wenn er das tatsächlich nicht immer ganz ernst meint, dann sollte er das deutlich machen und nicht erwarten, dass alle anderen es auch richtig verstehen.
Zitat von: Mawell A.F.
Der Grund warum Frauen nichts in der Politik, nicht mal in Diskussionen, zu suchen haben. :3 <--- Smiley überlesen...ganz große Leistung
  12.01.2012, 23:36
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
TP hab ich eigentlich keinen richtigen. Da bekomm ich aber garantiert einen, wenn meine Klasse anfängt. Bankdrücken mach ich eigentlich nur noch die geführten, weil ich dabei keinen Spotter (deutsches Wort fällt mir grad nicht ein) brauche, was es einfacher macht. Die 160 lbs. sind auch nur maximal, normalerweise trainiere ich mit 145 lbs. und ca. 10 Wiederholungen. Prinzipiell bevorzuge ich aber Eigengewichtsübungen á la Klimmzüge, Dips, Crunches und Liegestütz, wobei ich schon lange mal Handstand-Liegestütz ausprobieren wollte.


P.S: Kennt einer von euch gute Sprungkraftübungen, zwecks Basketball?
“Run when you can, walk when you have to, crawl if you must; just never give up.” – Dean Karnazes
  13.01.2012, 04:10
  • Offline


  • Schildknappe
    • Legion
Vielleicht solltest du besser ungeführt Bankdrücken. Wie Maxwell schon sagte, dir fehlt sonst die Balance. Außerdem braucht man keinen "Spotter", wie du es nennst, nimm etwas weniger Gewicht, dann wird schon nichts passieren. ;)
Ich würde außerdem empfehlen die LS jeden zweiten Tag zu machen, dafür aber mit mehr Anstrengung. Heißt: Weniger Wiederholungen (Auch hier nur 8-12), dann aber mit Gewichten (evtl. Rucksack mit Büchern auf den Rücken schnallen) und ca. 4-5 Sets. Gibt mehr pump - denn Ausdauer scheinst du jetzt genug zu haben. ;)

Sprungkraftübungen? Würde es da nicht reichen einfach die Oberschenkel und Waden zu trainieren?
-> Beinpresse (Oberschenkel)
-> Kniebeuge (mit LH auf'm Rücken)
-> Wadenheben

Alles möglichst mit wenigen Wdh. und hohem Kraftaufwand. Warum? Ein Sprung geschieht ja nur in einer kurzen Phase. Also viel Kraft in wenig Zeit.


Ist euch schonmal während des Trainings die naht eines Ärmels geplatzt? :spinner:
Cheers,
The Godfather
  13.01.2012, 17:03
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Außerdem braucht man keinen "Spotter", wie du es nennst, nimm etwas weniger Gewicht, dann wird schon nichts passieren. ;)
Aber man sollte dann wirklich mit Acht trainieren, dass man die Stange notfalls immernoch in die zweite, niedrigere Lagerung bekommt.
Alles möglichst mit wenigen Wdh. und hohem Kraftaufwand. Warum? Ein Sprung geschieht ja nur in einer kurzen Phase. Also viel Kraft in wenig Zeit.
Richtig, denn die Kraft soll schnell verfügbar sein. Ein Sprung lässt sich sogar durch high-intensity Disziplinen noch genauer trainieren, schnelles rausdrücken der Gewichte und langsames Zurückfallen lassen sind Mittel der Wahl.

... wobei ich schon lange mal Handstand-Liegestütz ausprobieren wollte.
Da kann ich für den Anfang nur das Anlehnen an eine Wand empfehlen - es wird geringfügig einfacher aber vor allem muss man sich nicht auf das balancieren konzentrieren.
Zitat von: Felidae
Jedenfalls, wenn er das tatsächlich nicht immer ganz ernst meint, dann sollte er das deutlich machen und nicht erwarten, dass alle anderen es auch richtig verstehen.
Zitat von: Mawell A.F.
Der Grund warum Frauen nichts in der Politik, nicht mal in Diskussionen, zu suchen haben. :3 <--- Smiley überlesen...ganz große Leistung
  13.01.2012, 17:33
  • Offline


Cid

  • Anwärter
    • Klingen
Guten Abend liebe Leute,

ich hab da mal 2 / 3 kleine Fragen ^^


Ich habe ab diesem "Frühling" vor wieder etwas aktiver für meinen Körper zu tun   :sleepy:

Naja und da ich von den Allgemeinen Dingen dazu relativ wenig Ahnung hab / auf dem Land wohne wo es in absehbarer Entfernung kein Studio gibt wollte ich mir mal ein paar Tipps holen :)

Mein Angriffspunkte :

- Bauchmuskeln
- Brustmuskeln
- und allgemein ein wenig die Arme - jedoch nicht wirklich aufpumpen, sondern eher mit praktischem nutzen bei der Arbeit

--> da ich im Getränkebereich zu tun hab


Ich danke schon im voraus für Eure Zeit und Mühe

Grüße

Cid
  13.01.2012, 21:32
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
ich hab da mal 2 / 3 kleine Fragen ^^
...und dann taucht in dem gesamten Post keine einzige Frage auf.

In dem Fall sind natürlich BWEs das Mittel der Wahl, damit kannst du erst einmal fast alles trainieren. Als Ergänzung irgendwann später mal zwei Kurzhanteln anschaffen. Mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen.
Zitat von: Felidae
Jedenfalls, wenn er das tatsächlich nicht immer ganz ernst meint, dann sollte er das deutlich machen und nicht erwarten, dass alle anderen es auch richtig verstehen.
Zitat von: Mawell A.F.
Der Grund warum Frauen nichts in der Politik, nicht mal in Diskussionen, zu suchen haben. :3 <--- Smiley überlesen...ganz große Leistung
  14.01.2012, 11:15
  • Offline


  • Schildknappe
    • Legion
Außerdem braucht man keinen "Spotter", wie du es nennst, nimm etwas weniger Gewicht, dann wird schon nichts passieren. ;)
Aber man sollte dann wirklich mit Acht trainieren, dass man die Stange notfalls immernoch in die zweite, niedrigere Lagerung bekommt.

Stimmt wohl... Erst neulich hätte ich mich beinahe verletzt als ich mich völlig auspowern wollte.
Wie ich darauf kam das beim Freihanteltraining zu machen weiß ich selbst nicht mehr.

Deswegen würd ich auch noch ergänzend an Ansgar111 richten dass es besser ist vor dem vollkommenen Erschöpfen abzusetzen (ist eig nichts worauf man nicht selber kommen könnte, aber mir ist es ja auch passiert).

- Bauchmuskeln
- Brustmuskeln
- und allgemein ein wenig die Arme - jedoch nicht wirklich aufpumpen, sondern eher mit praktischem nutzen bei der Arbeit

Wie wärs mit Liegestützen und Sit-Ups? :spinner:
Die Übungen sollten eigentlich jedem bekannt sein, wie auch die Muskeln die dabei trainiert werden?!
Aber gut - es soll ja auch Menschen geben die denken dass der Vorname von Hitler "Heil" war. xD
Aufpumpen wirst du da auch eher weniger, das lässt sich sogesehen nur mit extra Gewichten oder im Fitnesstudio machen.
Cheers,
The Godfather
  14.01.2012, 12:15
  • Offline


Cid

  • Anwärter
    • Klingen
ich hab da mal 2 / 3 kleine Fragen ^^
...und dann taucht in dem gesamten Post keine einzige Frage auf.

In dem Fall sind natürlich BWEs das Mittel der Wahl, damit kannst du erst einmal fast alles trainieren. Als Ergänzung irgendwann später mal zwei Kurzhanteln anschaffen. Mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen.

Ok stimmt - da war wirklich keine richtige dabei, Sorry!

BWEs ?



- Bauchmuskeln
- Brustmuskeln
- und allgemein ein wenig die Arme - jedoch nicht wirklich aufpumpen, sondern eher mit praktischem nutzen bei der Arbeit

Wie wärs mit Liegestützen und Sit-Ups? :spinner:
Die Übungen sollten eigentlich jedem bekannt sein, wie auch die Muskeln die dabei trainiert werden?!
Aber gut - es soll ja auch Menschen geben die denken dass der Vorname von Hitler "Heil" war. xD
Aufpumpen wirst du da auch eher weniger, das lässt sich sogesehen nur mit extra Gewichten oder im Fitnesstudio machen.

Hey sehr schön  :respekt: - so eine dä****** Antwort habe ich echt nicht erwartet.

Hatte eher auf ein paar Zusatzhinweise gehofft, die für Leute die keine Ahnung haben hilfreich sind ...

Ach und es gibt auch Leute die Glauben das Hitler Deutscher war   :spinner:


Grüße

Cid
  16.01.2012, 10:53
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
BWEs ?
Bodyweight exercise - also in deinem Fall Sit-Ups, Liegestütze, Dips und Klimmzüge.
Zitat von: Felidae
Jedenfalls, wenn er das tatsächlich nicht immer ganz ernst meint, dann sollte er das deutlich machen und nicht erwarten, dass alle anderen es auch richtig verstehen.
Zitat von: Mawell A.F.
Der Grund warum Frauen nichts in der Politik, nicht mal in Diskussionen, zu suchen haben. :3 <--- Smiley überlesen...ganz große Leistung
  16.01.2012, 11:01
  • Offline


Cid

  • Anwärter
    • Klingen
BWEs ?
Bodyweight exercise - also in deinem Fall Sit-Ups, Liegestütze, Dips und Klimmzüge.

Vielen Dank :)

Also nichts außergewöhnliches dabei ^^
  16.01.2012, 11:38
  • Offline


  • Schildknappe
    • Legion
@Cid
Hey, wer dumm fragt kriegt dumme Antworten.

Ich kann den Tip ja nochmal geben: Wenn du keine Gewichte kaufen willst nimm einen Rucksack, pack ein paar Bücher rein und schnall ihn dir auf den Rücken. Mach dann LS, du wirst sehen dass es um einiges schwieriger ist (je nach Anzahl/Masse der Bücher). Bei den Sit-Ups könntest du die Beine vom Boden heben (die Oberschenkel im rechten Winkel zum Boden und die Unterschenkel im rechten Winkel zu den Oberschenkeln), den Oberkörper immer leicht über dem Bode lassen und dann normal die S-U machen.
Cheers,
The Godfather
  16.01.2012, 15:09
  • Offline


Cid

  • Anwärter
    • Klingen
@Cid
Hey, wer dumm fragt kriegt dumme Antworten.

Ich kann den Tip ja nochmal geben: Wenn du keine Gewichte kaufen willst nimm einen Rucksack, pack ein paar Bücher rein und schnall ihn dir auf den Rücken. Mach dann LS, du wirst sehen dass es um einiges schwieriger ist (je nach Anzahl/Masse der Bücher). Bei den Sit-Ups könntest du die Beine vom Boden heben (die Oberschenkel im rechten Winkel zum Boden und die Unterschenkel im rechten Winkel zu den Oberschenkeln), den Oberkörper immer leicht über dem Bode lassen und dann normal die S-U machen.


Das sind doch definitiv eher Hinweise die ich mir erhofft hatte ;)

Bis jetz musste meine kleine Schwester als Gewicht herhalten :D

Aber Rucksack und Bücher sind eine praktische Maßnahme.

Vielen Dank !

Grüße

Cid
  16.01.2012, 15:18
  • Offline


  • Schildknappe
    • Legion
Hallo!

Ich weiß nicht ob das schonmal angesprochen wurde, aber ich bin auf der Suche nach preisgünstigen, jedoch qualitätiv guten Supplements oder anderen Nahrungsergänzungsmitteln die das Muskelwachstum erleichtern oder anregen. Und ich bitte euch jetzt nicht wahrlos was bei Google zu suchen (kann ich ja schließlich auch), sondern hoffe auf Erfahrungsberichte von euch und Produkten mit denen ihr Erfahrung gemacht habt.
Ziel ist es, wie gesagt, das Muskelwachstum zu maximieren.

Desweiteren würde ich gern auch mal in Erfahrung bringen welches Kreatin ihr empfehlen würdet (Marke, Dosierung, etc.)!


Vielen Dank für die Antworten :>
Cheers,
The Godfather
  16.02.2012, 21:41
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Desweiteren würde ich gern auch mal in Erfahrung bringen welches Kreatin ihr empfehlen würdet (Marke, Dosierung, etc.)!
Gar keins. Letztendlich führt es zu Blähmuskulatur durch die extremen Wassereinlagerungen. Mag vielleicht nach mehr aussehen wenn der Armumfang steigt, aber die gesamte Definition ist dahin und das würde ich für den vergleichsweise geringen Wachstumsanreiz nicht in Kauf nehmen. Da hat eine perfekte Ernährung (zwecks geringem Körperfett und geregeltem Stoffwechsel) sowie häufigeres Training imho mehr Wert.
Zitat von: Felidae
Jedenfalls, wenn er das tatsächlich nicht immer ganz ernst meint, dann sollte er das deutlich machen und nicht erwarten, dass alle anderen es auch richtig verstehen.
Zitat von: Mawell A.F.
Der Grund warum Frauen nichts in der Politik, nicht mal in Diskussionen, zu suchen haben. :3 <--- Smiley überlesen...ganz große Leistung
  16.02.2012, 23:05
  • Offline


  • Schildknappe
    • Legion
Desweiteren würde ich gern auch mal in Erfahrung bringen welches Kreatin ihr empfehlen würdet (Marke, Dosierung, etc.)!
Gar keins. Letztendlich führt es zu Blähmuskulatur durch die extremen Wassereinlagerungen. Mag vielleicht nach mehr aussehen wenn der Armumfang steigt, aber die gesamte Definition ist dahin und das würde ich für den vergleichsweise geringen Wachstumsanreiz nicht in Kauf nehmen. Da hat eine perfekte Ernährung (zwecks geringem Körperfett und geregeltem Stoffwechsel) sowie häufigeres Training imho mehr Wert.

Deine Anti-Stellung zu Kreatin kenne ich ja bereits! :P
Gibt aber auch viele die eine gute Erfahrung gemacht haben mit dem Zeug. Bspw. Leistungssportler!
Es kommt dabei auf die Dosierung an, diese darf nicht zu hoch und nicht zu niedrig sein. Schafft man es das Mittelmaß zu finden kann das einen enormen Leistungsschub geben und die Erholungszeit der Muskeln sehr verkürzen! Also ich persönlich weiß von vielen Kollegen dass sie Kreatin nehmen (und das erfolgreich). Wenn man eine Kur beendet, gehen die Wasserrückstände (die nicht zwingend kommen müssen) wieder zurück und die definierten Muskel werden sichtbar. Sogesehen dürfte es also nicht schaden. Nur im Moment der Kur und dann auch nur äußerlich!
Cheers,
The Godfather
  17.02.2012, 13:48
  • Offline


  • Neuling
    • Neuling
Moin Moin, und hallo! Ich hab mir gedacht, dass ich mal meine Fortschritte presentiere :)
Beim Bankdrücken bin ich jetzt frei bei 160 Pfund 2 Wiederholungen und Mit Führung mach ich so ca. 20 Wiederholungen mit 180 Pfund.
Biceps curls mache ich sitzend mit 40 Pfund, (ohne Stange), und ich mache regelmäßig jeden Abend ca. 100 Liegestütz, Crunches bis die Wampe brennt  :ugly: , und Unterarmstütz zur Stabilisierung.
Viel Zeit zum pumpen gehen hab ich leider nicht, da die Basketballsaison meinen Alltag bestimmt, aber im nächsten Semester, welches in 2 Wochen beginnt, nehme ich eine Gewichtheben Klasse, die ich dann einmal täglich habe. Zusätzlich fängt in 2 Monaten die Leichtatlethik-Saison an (also auch tägliches Training) und ich versuche an Wochenenden immer mindestens 15km zu joggen.
Insgesamt bin ich mit meinen Fortschritten sehr zufrieden, und ich habe ca. 5 kg Gewicht zugenommen, bei 7% Körperfett.

Hast Du bei 7% Körperfett ein definiertes Sixpack? Und kannst DU die das Jahr über konstant halten? Wie sieht Deine Ernährung aus? Weil 5 Kg Zunehmen ohne den Körperfettanteil steigen zu lassen ist eine extrem gute Leistung! Respekt!

  06.12.2017, 13:02
  • Offline


  • Skelett
    • Untot
Ein paar Noob-Fragen Zum Muskelaufbau (erst mal bloß mit Langhantel):

1. Wie viele Wiederholungen?
2. Wie viele Sätze?
3. Soviel ich weiß, richtet man entsprechend 1. und 2. das Gewicht ein?
4. Vielleicht so viele Sätze und jeweils Wiederholungen bis man so gut wie keine Wdh. mehr schafft?

Edit: 5. Buch- oder Webseitenempfehlungen?
« Letzte Änderung: 06.12.2017, 16:40 von Vion »
  06.12.2017, 16:36
  • Offline


  • Legionär
    • Legion
Wenn du nicht grad in Richtung Schwarzenegger gehen willst, hilft dir vielleicht folgendes:

Mehrere Übungen, die so viele Muskeln wie möglich beanspruchen, denn nur mit Curls kommst du nicht weiter. Mit jeder Übung machst du 3 Sätze, viele Sportler empfehlen hierbei 9-15 Wiederholung. Meine persönliche Erfahrung ist, dass es zu beginn des Trainings (also als Anfänger oder nach längeren Pausen) sinnvoll ist, mit weniger Wiederholungen an zu fangen. Ich habe eben den Fehler gemacht und bin nach einer krankheitsbedingten Pause wieder in meinen alten Rhytmus und hätte mir dabei beinahe den Bizeps gerissen. Und auch wenn du dein Gewicht erhöhst, solltest du in der Anfangsphase deine Wiederholungen anpassen.

Als Lektüre: Bücher von/über Bodybuilder (auch wenn es nicht dein Ziel ist, Bodybuilder zu werden), Men's Health (wenn dir das zu viel Lifestyle ist geht auch Men's Fitness) und folgende Webseiten: Für Lifestyle, Trainingsplan etc. und für eine viel Zahl von Übungen
Es gibt keine Leidenschaft. Es gibt nur Besessenheit.
Es gibt keine Erkenntnis. Es gibt nur Überzeugung.
Es gibt keine Absicht. Es gibt nur Willen.
Es gibt nichts. Nur mich.
  07.12.2017, 21:10
  • Offline
  • Der Blog