Nirn.de

Gast

Thema: Fans sollen sich um Patches kümmern  (Gelesen 4789 mal)

  • Reisender
    • Neuling
Hallo.

In letzter Zeit ist es ja recht still geworden um Gothic 3. Und seit Dezember letzten Jahres wartet man vergebens auf einen offiziellen Patch für dieses Spiel.
Aber als ich heute so im Internet umherwanderte, traf ich auf eine Nachricht, bei der ich doch glatt vom Stuhl gefallen bin:

LINK

Nicht nur, dass sie uns ein unfertiges Spiel vorsetzen, bei dem man einen Patch installieren muss, um es überhaupt starten zu können! Nein, jetzt müssen sich die Spieler selbst darum kümmern, dass Gothic 3 fertig wird!
Wenn ihr mich fragt, dann schlägt das dem Faß endgültig den Boden aus und es würde mich wirklich nicht wundern, wenn nachher jede Firma ein halbfertiges Spiel auf den Markt bringt und die Leute, die sich das Spiel für 40 - 50 € kaufen, müssen den Rest selbst zusammenbauen...

Wie denkt ihr darüber?
  15.06.2007, 13:35
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Ganz einfache Meinung: Die sollten sich was schämen!!!!!!!!!
  15.06.2007, 13:45
  • Offline


  • Freund
    • Neuling
Also ich finde das das eine unglaubliche Unverschämtheit.
Also ich kaufe mit bestimmt kein Spiel mehr von Jowood!!!
Erst setzen sie uns ein total verbuggtest Spiel vor und dann beheben sie die Bugs noch nicht einmal selber!
Oblivon war z.B. auch ziemlich verbuggt(jedoch nicht so sehr wie Gothic III), jedoch hat Bethesda wenigstens so gut wie alle Bugs behoben.
Also für mich ist ein klar: Keine Spiele mehr von Jowood.
Wie in 70% aller Signaturen kommt auch hier mal ein kluger Spruch hin. Leider habe ich meinen noch nicht bei Google gefunden.
  15.06.2007, 13:47
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Eine Frechheit. Aber wirklich. Ich habe selten so verbuggte spiele wie Gothic 3 gespielt. Und dann so was.

Nein danke, aber mit Jowood bin ich fertig.
Zitat
They taught me to say "Du bist schwul" or something I think schwul means cool.

 :D
  15.06.2007, 13:50
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Vor allem muss ich sagen, dass ich Obi auch ohne Patch spielen konnte. Gothik jedoch nicht (ist ja auch noch ein Unterschied ob man mit Lücken trotzdem weiterkommt oder es lieber gleich bleiben lässt). Eigentlich hab ich das Spiel vor Frust in die Ecke gestellt und mir gesagt, dass ich es erst wieder raushole wenn alles fertig ist. Wenn man aber so was hört würde man es denen am  liebsten vor den Latz knallen. Immerhin haben sie damit ein haufen Kohle gescheffelt. Da hat man eigentlich auch die Pflicht die Probleme zu beheben. Wenn ich eine Maschine kaufe und die gar nicht funktioniert, sie zum Reparieren gebe und sie danach nur für bestimmte Dinge funktioniert können die auch nicht von mir verlangen, dass ich den Rest von einem Bekannten richten lasse. Entweder sie machen es selber oder man kann es zurückgeben oder wenigstens einen Teil des Geldes wieder bekommen. So sollte es auch bei Computerspielen sein. Dann käme so eine Unverschämtheit nicht so schnell vor.
  15.06.2007, 14:01
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Also mal ehrlich Leute, Bethesda ist auch nicht gerade DER Patch-Macher. Wie lange mussten wir warten für 3 Patches (wobei einer nur ein paar KB groß ist)? 1 ganzes Jahr. Two Worlds wurde vor einem Monat released und hat jetzt schon 4!
  15.06.2007, 14:18
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
aber bei Oblivion waren die Bugs nciht so schlimm, dass man es kaum spielen konnte.
Ein Freund von mir hat Gothic 3 udn Die Gilde, beides ist extrem verbuggt und von Jowood.
  15.06.2007, 14:35
  • Offline


  • Freund
    • Neuling
me2

bzw. G3 hab ich net und werde es mir auch sicherlich nicht kaufen. Hab es von nem freund ausgeliehen bekommen. Der letzte müll!!! Die ersten beiden teile waren so der Hammer! Und jetzt das. Die Gilde 2 und auch der erste teil waren ohne pacth unspielbar! Von Söldner will ich mal gar net anfangen zu reden! Das einzige game was ich von Jowood gekauft habe ist G2. Alles andere nur ausgeliehen und gefreut das ich es mir NICHT gekauft hatte. Ich erinnere mich an Zeiten, in denen ein patch wirkich alles gefixt war, und nicht standart war so wie heute! Gut damals waren die Games nicht so kompliziert wie heutzutage, aber es ist eine FRECHHEIT, einen ZAHLENDEN Kunden defekte spiele Software zu verkaufen für einen völlig überhobenen preis. Ich wundere mich überhaupt nicht warum sooo viele leute die games runterladen. Jowood ist bei mir eh schon seeehr lange unten durch und ich werde mir nichts mehr von denen kaufen. Selbst auf auf Konsole gibt es mittlerweile patches für die games. Damals wurde an einenm Spiel soooo lange gebastelt, bis es fertig war. Ich wünsche mir die alten NES Zeiten wieder, wo spiele noch spielbar waren ....  :lachen:
  15.06.2007, 21:23
  • Offline


  • Mitwisser
    • Dunkle Bruderschaft
Ich glaube ihr übertreibt da ein bisschen  ;) Auch bei Oblivion hat jeder geheult, dass manche Texte Englisch waren und, dass die Lippen sich bei den NPC's manchmal nicht bewegt haben.
Na und? Spielen konnte man Oblivion trotzdem  :P

Als erstes wird EA verteufelt, weil es einfach eine Gruppenmeinung ist, dass EA bescheiden ist, und jetzt ist es Jowood.
Jetzt gebt euch damit zufrieden, dass denen das Geld ausgeht  ;) Keine Spiele mehr von denen zu kaufen hilft euch nicht, nein es macht das ganze noch schlimmer.
Patches = Geld
Keine Kunden = Kein Geld
Kein Geld = Keine Patches  ;)

Also ich würde mir trotzdem noch Spiele von Jowood kaufen. Wer sagt, dass deren Spiele scheiße sind nur weil sie verbuggt sind?  ;)
  15.06.2007, 22:03
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
ich würde sagen, das ihr alle ein wenig recht habt, das problem ist, dass die das so verallgemeinen, alsob jeder vollidiot das fixen könne, aber die selber scheinen ja keine große lust darauf zu haben! gothic 1 und 2 und die nacht des raben sind gut, ich spiele gothic 3 mit ein paar .ini datei änderungen, z.B. mit der auflösung 640 mal 480 oder so, und es ruckelt nich mehr stark, aber die quests sind völlig am arsch, z.B. ich habe zuben gekillt und xardas labert nichts daswegen! die waren früher so gute hersteller, aber nun... , was soll man dazu sagen?!?!?!

übrigens: ich spiele andauernd snes(super nintendo)  :D
Glarthir, mein netter Geschäftspartner...
  15.06.2007, 22:37
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Ich finde, man kann in Sachen Bugs Oblivion nicht mit Gothic 3 vergleichen.


Oblivion konnte man beim Release immerhin noch sehr gut spielen. Gothic 3 nicht. Quests konnten nicht beendet werden, Wildschweine rammelten einen zu Tode, und ausserdem kämpfte man mit einen  Speicherbug.

Von den ständigen Abstürzen ganz zu schweigen...
Zitat
They taught me to say "Du bist schwul" or something I think schwul means cool.

 :D
  15.06.2007, 23:30
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
@Cheaper KeepeR

Guront muss ich hier voll und ganz Recht geben. Die Verkaufsversion von Gothic 3 (also v.1.0) konnte man bei sich nicht zum Laufen bringen, im gegensatz zu Oblivion, wo das Hauptproblem "lediglich" bei der Übersetzung lag.
Ich bin jetzt außerdem niemand, der Firmen "verteufelt". Ich spiele z.Z. zum Beispiel wieder SpellForce. Ein sehr gutes und innovatives Spiel, von Jowood gepublished (obwohl der Nachfolger alles andere als berauschend ist...übrigens auch von Jowood).
Aber Gothic 3 wurde viel zu früh herausgebracht, noch bevor es richtig fertig entwickelt wurde. Und anstatt ihrer Pflicht nachzukommen, ein annehmbares Produkt an den Kunden zu bringen (bzw. das Spiel nach Release noch "fertigstellen" zu lassen), beauftragen sie jetzt die Spieler selber.
Vielleicht ist diese Lösung auch gar nicht mal so schlecht, da die Spieler von Gothic 3 selbst wohl die ganzen Probleme sehr gut kennen. Aber meiner Meinung nach hätte Jowood sich mit Piranha Bytes noch so weit einigen müssen, um das Spiel zumindest noch fertigzustellen!
  16.06.2007, 00:09
  • Offline