Nirn.de

Gast

Thema: Elder Scrolls Online  (Gelesen 35744 mal)

  • Reisender
    • Neuling
Also wenn überhaupt würde ich doch schon ein TES V getennt von
einen TESO bevorzugen.

Und was die Umsetzung angeht, so hoffe ich doch mal dass mal was
völlig neues kommt. Am besten wäre das Kampfsystem von Oblivion
zu übernehmen+ein paar Specialmoves einfügen, die man erlernen
kann. Ob das technisch umsetzbar ist weiß ich nicht, da ich mich zum
jetzigen Zeitpunkt noch nie so richtig mit dem Thema befasst habe.
Da es aber auch Onlinefähige Egoshooter gibt, die dazu noch ne klasse
Grafik haben, halte ich es für möglich.

Naja, wie gesagt, wenn dann lieber was getrenntes, ich hoffe ebenfalls
auf einen RPG-Server (den man hoffentlich auch mit Spannung zocken
kann). Was mich aufjedenfall total ankotzen würde wären irgend-
welche Amoklaufende Kiddis, die dazu noch RonaldMcdonald97 heißen...
  14.09.2008, 13:48
  • Offline


  • Lehrling
    • Diebesgilde
Und am Ende gehen sie pleite, verkaufen es an einen koreanischen Entwickler, welcher das gesamte Spiel in einen reizüberflutenden Anime-Quitschbunt-Stil steckt, verwerfen alle Quests (Braucht man ja eh nich), und packen schön viele Knuddelmonster mit 1 Sekunden Spawn in die Landschaft, fertig ist ein super Spiel!

 :ironie:

Hoffentlich wirds so gute und viele Quests haben wie Oblivion und Morrowind (Qualität statt Quantität am besten). Das mit dem Oblivion-Kampfsystem wär nett, aber man müsste Grenzen setzen. Denn wenn man kein Klassensystem wie in anderen Spielen benutzt, wird jeder zum Allrounder (wie bisher in der Offlinereihe), gleichzeitig würde es schnell "Technicken" geben (etwa der Elfenhopper  :ugly: ), damit man ja nicht getroffen wird, und natürlich:
Wer am schnellsten klickt/drückt, gewinnt. Bei Shootern geht das, doch bei einem Rollenspiel...kann ich mir das schlecht funktionierend vorstellen, vorallem bei Elder Scrolls.
Und Kiddies gibt es immer, selbst wenn man es ab 18 einstufen würde, könnten da bestimmt welche mit uninformierten Eltern etc. rein kommen.
Ich würde es aber bevorzugen, wenn sie mehr RP als Normal Server machen würde. Und PVP ist natürlich ein Muss, vorallem eine Kneipen/Straßenschlägerei wäre bestimmt witzig.
Doch einer der wichtigsten Punkte für mich:
Lebendigere Städte! Bitte! Diese Einöden in Oblivion sind doch keine Städte!
 ;)
  22.09.2008, 20:09
  • Offline


  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
Nur mal eben zu deinem Qualität statt Quantität...

Ich finde man muss ein gutes Mittelmaß finden, denn nur Qualität aber dafür wenig Quests ist auch doof... bestes Beispiel ist Fable von Lionhead. Sind zwar Superquests die auch allesamt unterschiedlich sind, aber halt zu wenige.
  22.09.2008, 21:05
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
Zitat
Wer am schnellsten klickt/drückt, gewinnt.
Naja, also so ganz stimmt das natürlich nicht. Bei den meißten MMORPGs
schlägt zwar der zuerst, der auch mit den Angriff begonnen hat, jedoch
gibt es da relativ viele Fähigkeiten die du zu deinen Gunsten nutzen
kannst.
Das mit den wer am schnellsten klickt gewinnt kenne ich eigentlich
nur aus einem Game: Two Worlds (was ich persönlich jetzt nicht schlecht
fand). Falls man das System von Oblivion übernimmt sehe ich aber kein
Problem, da man aktiv blocken kann, und zwischen blocken und schlagen
gibt es schließlich noch mehr Aktionen die man zusätzlich aktivieren kann
(zaubern oder auch ausweichen). Jedoch müsste man nur eine Grenze
setzen: Und zwar muss das blocken Ausdauer verbrauchen, wenn keine
mehr da ist hört der Char automatisch mit dem Blocken auf. Das verhindert
nur dass sich zwei Chars sozusagen im Kampf blockieren. Wäre das nicht der
Fall würden beide warten bis der Gegenüberliegende schlägt, da man in
dieser Situation als Blocker einen Vorteil hat (der Schläger wird
zurückgestoßen).

Naja, aber soweit ich mich erinnern kann hat in Oblivion erst das Blocken bei
Level 100 der gleichen Fähigkeit keine Ausdauer mehr gebraucht, so gesehen
...
  23.09.2008, 14:52
  • Offline


  • Lehrling
    • Diebesgilde
Zitat
Original von Kutarum
Zitat
Wer am schnellsten klickt/drückt, gewinnt.
Naja, also so ganz stimmt das natürlich nicht. Bei den meißten MMORPGs
schlägt zwar der zuerst, der auch mit den Angriff begonnen hat, jedoch
gibt es da relativ viele Fähigkeiten die du zu deinen Gunsten nutzen
kannst.

Der Satz bezog sich auf Oblivions Kampfsystem, und nicht auf das Kampfsystem normaler MMORPGs.  ;)
Natürlich gibt es das aktive Blocken in Oblivion, aber was hilft das, wenn dein Gegner mit Dolch ihn der Hand um dich rennt und du nicht schnell genug mit der Maus dich umdrehst, bevor er dich trifft.
Und wegen der Aktion "Zaubern" beim Kampf:
Das würde darauf hinauslaufen, das selbst dickgepanzerte Krieger, mit ihrem gesamten Mana, sobald sie einen Feind sehen, einen Lähmzauber schmeißen und es ist entschieden. Ist das ein spannender, oder gar fairer Kampf?

@Der Typ

Stimmt eigentlich, aber wäre es dir lieber, wenn du 500 Quests hast, in denen du immer so und soviele Monster schnetzeln sollst? Das Mittelmaß das du ansprichst, wäre natürlich schön, aber wer weiß ob sie das schaffen...
  23.09.2008, 15:11
  • Offline


  • Hexer
    • Magiergilde
Tut mir Leid, aber dann wär es doch kein Rollenspiel mehr, sondern einfach nur wieder ein Pro-Gamer-Spiel, in der man als Wochenendzocker überhauptkeine Chance mehr hat, da man beim PvP überhauptkeinen Schaden mehr macht, da dein Kontrahent ständig herumhüpft und hin und herzappelt.  :mad:

Ich finde, es soll wie in Morrowind sein, nur noch etwas häftiger, dass man eben nicht Hit&Run-mäßig auch mit geringem Level starke Monster besiegen kann.

Und schnell Klicken, darauf hab cih seit Mario Party auch keine Lust mehr... :D
1. Die Null finden.
2. Die Eins kompliziert schreiben.
3. Taylorentwickeln.
  23.09.2008, 16:34
  • Offline
  • http://orwan-hull.deviantart.com


  • Geweihter
    • Dunkle Bruderschaft
@Leogun

Aber das ist für mich TES.
Guck dir mal den Trailer für Darkfall-online an.
So stell ich mir das ca vor.. also aufs Kampfsystem bezogen.

Bei Wow konnte ich kämpfen indem ich am Mausrad gedreht hab (HM + Tastenbelegung).
Bei Oblivion ist kämpfen noch kämpfen und so sollte das dann auch bleiben.

Aber Klasse könnte man echt einfügen. Zumindest könnte man zwischen Magiern, Kriegern und Diebesklassen unterscheiden.
Aka.. Dämonmaster
  23.09.2008, 16:45
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
Auch wenn ich mich jetzt nicht unbedingt mit den Thema lange
außeinandersetzen möchte, da ich eh keinen Einfluss auf die Entwicklung
habe, aber:
Das mit den Dolch beispielsweiße ist eine Sache der Übung. Fakt ist
sicherlich dass man ziemlich wendig ist, dafür macht man aber wenig
Schaden. Desweiteren muss man relativ nah an den Gegner heran-
kommen, was natürlich gefährlich werden könnte. Der Block mit dem
Dolch selbst könnte etwas schwieriger werden, wie beispielsweiße
will man ein Claymore mit einen Dolch blocken (war in Oblivion relativ
unreal).

Das Zaubern selbst würde wohl nicht allen bereitstehen, bzw. man
kann nur bestimmte sachen lernen. Ein Magier lähmt besser als ein
Ritter (schließlich hat er eine bessere Ausbildung), jedoch versagt
ein Magier im Nahkampf total, keine schwere Rüstung usw.. Es kommt
eben immer darauf an, was man einer Klasse gibt bzw. nicht gibt.
Ritter kann gute Rüstung und schwere Waffen tragen, Magier leichte
Rüstung (Roben) und eben kleine Waffen bzw. schwächerer Angriff
mit großen Waffen.

Und nun noch zum ProGamer Spiel: Klar kann ein Gegner hin und
herlaufen bzw hüpfen, aber was bringt es ihm wenn er vor dem
kampf seine ganze Ausdauer verläuft bzw. verhüpft? Ich persönlich
fände solche Kämpfe relativ spannend, nicht nur weil man viel Freiheit
hat, sondern auch weil der Spieler selbst mitlernen kann und so mit
seinen Können zur Verbesserung des Chars beitragen kann.

Also, so sehe ich das ganze zumindestens, weiß nicht ob ich da jetzt
was ganz falsch verstehe. Im Prinzip ist es mir im groben egal, Spannung
sollte aber schon vorhanden sein.
  23.09.2008, 17:29
  • Offline


  • Lehrling
    • Diebesgilde
@Dämonmaster

Argh
Ich finde Darkfall Online genial (hoffe das es das auch wird), vorallem wegen dem Kampfsystem. Da hab ich mir aber im Gegensatz zu TES Online keine Gedanken dazu gemacht, weil ichs ja auch cool finde. Mist...was mach ich nun?  :D
Dann stell ichs mir auch mal so vor.  :ugly:

@Kutarum

Gut gekontert. Vorallem die Sache mit der Ausdauer beim Springen.  ;)
PS: Du kannst ja ne E-Mail an Bethesda schreiben, im Namen Nirn.de's.  :P

Edit: Und nochmal allgemein, ich will ja auch, das es so spannend wie möglich wird, aber wegen diesen Dingen von oben war ich halt skeptisch ob das gehen kann.
Edit2: Noch was, Darkfall Online soll ja laut Homepage noch dieses Jahr rauskommen...da müssen sie sich aber beeilen.
Doch hoffentlich geht es nicht nach "Eile backt das Brot, aber sie backt es schlecht"...  :P
  23.09.2008, 19:27
  • Offline


  • Hexer
    • Magiergilde
Zitat
PS: Du kannst ja ne E-Mail an Bethesda schreiben, im Namen Nirn.de's.
Hm...im Namen von ganz Nirn? Komisch, dass viele das System von Morrowind, also das mit mehr Rollenspiel, besser finden. Rollenspiel ist Rollenspiel, ich will keine CS-Mod.

Außerdem, man macht auch ohne Ausdauer schaden. :P
1. Die Null finden.
2. Die Eins kompliziert schreiben.
3. Taylorentwickeln.
  23.09.2008, 20:07
  • Offline
  • http://orwan-hull.deviantart.com


  • Reisender
    • Neuling
ich habe mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber das fände ich gut im sp mal eben mit ein paar freunden etwas durchspielen.

aber so mmo sollte es nicht werden. wie bei diablo 3
  08.10.2008, 12:16
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Zitat
Original von xero
ich habe mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber das fände ich gut im sp mal eben mit ein paar freunden etwas durchspielen.

aber so mmo sollte es nicht werden. wie bei diablo 3
find ich auch, mmorpg´s halte ich vor allem schlecht für die atmosphäre, aber ein optionaler multiplayer wär super, wie bei diablo 2, höhö!
  17.04.2009, 17:25
  • Offline


  • Diplomat
    • Klingen
Zitat
Original von Tes V for 2010
Zitat
Original von xero
ich habe mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber das fände ich gut im sp mal eben mit ein paar freunden etwas durchspielen.

aber so mmo sollte es nicht werden. wie bei diablo 3
find ich auch, mmorpg´s halte ich vor allem schlecht für die atmosphäre, aber ein optionaler multiplayer wär super, wie bei diablo 2, höhö!

Aber dann bitte ohne die ganzen negativen Beigeschmäcker von D2LoD...   Itemduping, bugusing, griefplay... all das muss ich mir bei TES nicht geben.
  18.04.2009, 22:10
  • Offline


  • Skelett-Magier
    • Untot
Bioware beansprucht ja für sich mit Star Wars: The Old Republic das erste Online-Rollenspiel zu entwickeln das eine ausführliche Story und komplexe Quests enthält die über den Standard der Sammel- und Töten-Quest von World of Warcraft hinausgehen. Quasi ein "Knights of the Old Republic Online".

Das lässt mich hoffen das die Messlate für MMORPGs in Zukunft mehr Richtung Anspruchsvoll und Storylastig geht.
Und somit auch eine Chance für TES-Online bietet.

Wollte nur mal wieder die Diskussion über ein MMORPG aus der Welt von The Elder Scrolls anregen, seit WoW scheitert ja ein Spiel nach dem anderen  ;)
Seit neustem auch mal wieder  eines mit starkem Namen: Star Trek Online ist soweit ich weiß (vom GameStar-Test und vom HörenSagen) grandios gescheitert.
  30.01.2010, 23:27
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Bethesda macht mich eigentlich nur mehr wütend. Wenn man sich BioWare ansieht: die schmeißen einen Hit nach dem anderen raus und sofort kommen Neuankündigungen. Mass Effect 3 hat bereits ein ungefähres Erscheinungsdatum, weitere Spiele in diesem Universum wird es geben, Dragon Age 2 wird eine bessere Grafik haben, etc.

Bei SW:TOR geht es ebenso weiter. Dutzende Trailer und Filmchen präsentieren die Atmosphäre des Spieles, die Webcomics machen es glaubwürdiger und die interaktive Website mit den Geheimnissen, die nach und nach gelüftet werden, ist eine tolle Produktstrategie.

Gehen wir zu Bethesda:

2006 - Oblivion erscheint
2006 - "Skyrim" wird gekauft
2007 - Shivering Isles erscheint
seit 2008 - kleine, falche Gerüchte hier, nichts konkretes da.

Es ist gut, wenn man ein Spiel in Produktion geheimhält und dann mit einem bombastischen Trailer auffahrt, doch 4 Jahre (~ 3,5) sind einfach zu lang. Und noch dazu kommt, dass man nicht mal weiß, ob der nächste Teil ein MMO oder ein Singleplayer wird.
  31.01.2010, 09:40
  • Offline


  • Drachengott
    • Nirn.de Team
Zitat
Original von Archaeon
Gehen wir zu Bethesda:

Man darf da aber Fallout 3 nicht vergessen. Soweit ich weiß, begann da die Präproduktion 2004, die richtige Produktion nach Oblivion 2006, und der Release kam 2008. Zwar wurde damals gesagt, dass das Team irgendwie gesplittet wird, aber so richtig geklappt zu haben scheint das ja nicht. Sonst wären wir wohl jetzt weiter.

Ansonsten stimme ich dir zu. Die Informationspolitik vergrault sicherlich einige Leute.

Zum Onlinespiel: Wenn Zenimax Online ein MMORPG im Elder-Scrolls-Universum entwickelt, bin ich mir ziemlich sicher, dass das unabhängig von der Einzelspielerreihe geführt würde. Bethesda entwickelt auf jeden Fall ein Einzelspielerspiel. Mit einem Abstand von einem halben Jahr im Release würden die sich nicht nennenswert in die Quere kommen.
  31.01.2010, 10:39
  • Offline
  • http://www.jafjaf.de



  • Späher
    • Klingen
Bethesda macht mich eigentlich nur mehr wütend. Wenn man sich BioWare ansieht: die schmeißen einen Hit nach dem anderen raus und sofort kommen Neuankündigungen. Mass Effect 3 hat bereits ein ungefähres Erscheinungsdatum, weitere Spiele in diesem Universum wird es geben, Dragon Age 2 wird eine bessere Grafik haben, etc.

Bei SW:TOR geht es ebenso weiter. Dutzende Trailer und Filmchen präsentieren die Atmosphäre des Spieles, die Webcomics machen es glaubwürdiger und die interaktive Website mit den Geheimnissen, die nach und nach gelüftet werden, ist eine tolle Produktstrategie.

Bioware ist ein Thema für sich.
Schließlich kann man nicht unbedingt behaupten, dass in der Kürze der Entwicklungszeit die Würze liegt  :rolleyes:

Außerdem hat das Studio schon lange diese Publischerheurschrecke im Nacken sitzen:


Gehen wir zu Bethesda:

2006 - Oblivion erscheint
2006 - "Skyrim" wird gekauft
2007 - Shivering Isles erscheint
seit 2008 - kleine, falche Gerüchte hier, nichts konkretes da.

Es ist gut, wenn man ein Spiel in Produktion geheimhält und dann mit einem bombastischen Trailer auffahrt, doch 4 Jahre (~ 3,5) sind einfach zu lang. Und noch dazu kommt, dass man nicht mal weiß, ob der nächste Teil ein MMO oder ein Singleplayer wird.

Auf Morrowind habe ich/wir 6 Jahre gewarten aber es hat sich gelohnt.
Anschließend hat Bethesda immerhin auf 4 bzw. 5 verkürzt, wobei zwischen den einzelnen Teilen auch immer enorme Qualitätsfortschritte spürbar waren.
Anders, wie bei vielen anderen Fortsetzungen!

Somit empfinde ich übrigens auch bei TESO hoffnungsvolle Vorfreude...
  28.01.2013, 15:43
  • Offline


  • Geweihter
    • Dunkle Bruderschaft
Ich würde vorschlagen das in dem TESO Thread weiter zu diskutieren ;)
Der hier war 2 Jare unbenutzt ;)
Aka.. Dämonmaster
  28.01.2013, 16:12
  • Offline


  • Späher
    • Klingen
...es ist doch immer mal wieder sinnvoll ALLES zu lesen. Vor allem die Datumsangaben :ugly:
  28.01.2013, 16:14
  • Offline