Nirn.de

Gast

Thema: Vergleichstabelle der Kampfstärken  (Gelesen 32125 mal)

  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
Ich habe mich in den letzten Tagen mit dem Ungefiederten Umaril beschäftigt, der sich so lange den Zweikämpfen entzogen hat. Jetzt ist er endlich angetreten  :D
Ich habe es geahnt! Der Legende nach war ihm nur Pelinal gewachsen. In den Duellen zeigte sich, dass Umaril es mit jedem Gegner aufnehmen kann, wenn es nicht gerade der göttliche Kreuzritter ist. Warum das so ist, siehe Detailseite in der Tabelle.

Neben seinen bemerkenswerten Eigenschaften ist es seine Waffe, die fast alle Gegner chancenlos macht. Erst wenn die ihm aus der Hand geschlagen wird, kommt man an ihn heran und kann den Kampf für sich entscheiden (Mazken, Aureale, selten Goblinkriegsfürst).

Manche Gegner benutzen Blitzzauber (Xivilai, Aureale, Goblinschamane, Jyggalag, Spinnen-Daedra), was gegen Umaril vergebene Mühe ist. Anaxes und Medrike gewinnen nur, wenn sie ihren Feuerball einsetzen.
Die stärksten Schläger (Minotaurenfürst, Oger, Elytra, Fleisch-Atronach) gewinnen nur, wenn sie treffen. Dazu müssen sie erst nah genug herankommen, was aber wegen der Wucht und der Reichweite von Umarils Schwert kaum möglich ist.
Der Knorz verliert zwar alle Kämpfe, aber knapp. Meistens bleibt Umaril gerade noch stehen.
Durch seine vielen Lebenspunkte und Blocken hält sich der Goblinkriegsfürst wacker. Ähnliches gilt für den Grummit, aber Umarils Schläge sind einfach zu stark.
Ein Fehler in der AI füht dazu, dass der Fürchterliche Zombie Umaril nicht als Gegner ansieht. Obwohl er ständig auf die Nase bekommt, bleibt er stehen und schaut Umaril nur an (es ist aber auch nicht vorgesehen, dass die zwei sich jemals gegenüberstehen).
Goldene Heilige haben mit Umaril mehr Probleme als Dunkle Verführerinnen. Das liegt daran, dass die Aureale mit Blitz und Schwert den brutalen Nahkampf suchen, während Mazken beim Zaubern abwechslungsreicher sind und oft geschickt zurückweichen - Umarils Schläge gehen ins Leere.
Theoretisch könnte nur der Lich jeden Kampf bestehen. Mit seinem 50er Schild kann er Umarils Angriffen lange genug standhalten und ihn mit starken Frost- oder Feuerzaubern vernichten. Dazu braucht der Lich nicht einmal die Ablenkung durch Beschwörungen. Es reichen tatsächlich manchmal 5 Zauber und Umaril fällt, was ein seltener Anblick ist ;) Aber der Lich ist in seiner Zauberauswahl unberechenbar und manchmal versucht er nur mit Rüstungsauflösung oder Bannung zu gewinnen ;)

Anzumerken sei noch, dass viele Gegner in der Tabelle mitleveln und auf Level 48 Umaril in mancher Hinsicht überlegen sind. Umso erstaunlicher ist es, dass Umaril auf Level 24 mit keinem von ihnen große Probleme hat.

klarix
  13.02.2010, 10:39
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke


  • Abenteurer
    • Neuling
richtig gute arbeit ;)
aber wie findet man sowas raus?
wie hast du die gegeneinander antreten lassen????
kp
  19.04.2010, 18:27
  • Offline


  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
Zitat
Original von -_The_Crusader_-
richtig gute arbeit ;)
Danke.

Zitat
aber wie findet man sowas raus?
Durch Beobachtung der Kämpfe und der Kenntnis der Eigenschaften und Fähigkeiten der Kreaturen aus dem CS. Wenn Du unsichtbar in der unmittelbaren Nähe bist, siehst Du genau, wie und womit sie schlagen, wann und was sie zaubern und wie sie auf Schläge reagieren. Es gibt die unterschiedlichsten Kampfstrategien. Manche laufen weg, manche heilen sich in erster Linie, manche zaubern gerne einen Schild, manche verwirren mit Beschwörungen, manche können nur zaubern, manche überhaupt nicht, manche schlagen, manche blocken, manche gehen nur vorwärts, manche rückwärts, manche kreisen um den Gegner, manche suchen nach Waffen und manche tun mehrere Dinge gleichzeitig.

Zitat
wie hast du die gegeneinander antreten lassen????
Zunächst brauchst Du einen geeigneten Kampfplatz und eine Umgebung ohne störende Drittgegner. Dann holst/lockst Du einen Kontrahenten dorthin, machst Dich unsichtbar, wartest, bis die Kreatur in den Normalmodus schaltet und beschwörst seinen Gegner. Wenn Beschwörung nicht möglich ist, zauberst Du sie per Konsole dahin. Dabei muss man beachten, dass manche Kreaturen außerhalb ihrer "Heimatumgebung" manche Fähigkeiten verlieren. In diesen Fällen muss man den Schauplatz entsprechend wählen.

klarix
  24.04.2010, 09:42
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke


  • Fremdländer
    • Neuling
Zitat
Original von klarix

 Dabei muss man beachten, dass manche Kreaturen außerhalb ihrer "Heimatumgebung" manche Fähigkeiten verlieren. In diesen Fällen muss man den Schauplatz entsprechend wählen.

DAs ist mir noch nie aufgefallen :eek:
Inwieweit kann man das den verstehen?
Verliert ein Lich z.B. seine Zauber wenn er nicht in einer Ayleidruine ist?
Freue mich auf deine ANtwort :)
  24.04.2010, 12:16
  • Offline


  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
Zitat
Verliert ein Lich z.B. seine Zauber wenn er nicht in einer Ayleidruine ist?
Ich kann mich nicht mehr an alle Einzelheiten erinnern, denn vieles ist schon über ein Jahr her. Aber den Lich betraf es nicht.
Ich weiß, dass es mit dem Knorz Schwierigkeiten gab. In Cyrodiil hatte er Probleme mit seiner besonderen Fähigkeit.
Andere Probleme gab es z.B. mit Uderfrikte weitab der verschneiten Berge oder mit bestimmten Auroranern außerhalb von Garlas Malatar. Ich glaube, bei der Klapperscheuche und dem Fleisch-Atronach musste ich auch besonderes beachten.

klarix
  24.04.2010, 13:24
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke


  • Fremdländer
    • Neuling
Ahhh
Vielen Dank!
Werde ich dann mal ausprobieren :)
  24.04.2010, 13:53
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Zitat
Original von klarix

Zunächst brauchst Du einen geeigneten Kampfplatz und eine Umgebung ohne störende Drittgegner. Dann holst/lockst Du einen Kontrahenten dorthin, machst Dich unsichtbar, wartest, bis die Kreatur in den Normalmodus schaltet und beschwörst seinen Gegner. Wenn Beschwörung nicht möglich ist, zauberst Du sie per Konsole dahin. Dabei muss man beachten, dass manche Kreaturen außerhalb ihrer "Heimatumgebung" manche Fähigkeiten verlieren. In diesen Fällen muss man den Schauplatz entsprechend wählen.

klarix

aaaaach du schande
wie lange hast du denn daran gesessen
man muss so dinger ja auch erst mal finden und die kreaturen dann mehrere male
zum schauplatz führen
also ich kann mich nur wiederholen:
RICHTIG GUTE ARBEIT
kp
  29.04.2010, 17:30
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
wow... respekt mehr gibts nicht zu sagen.. :D
  12.06.2010, 11:53
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
alle achtung :respekt: :respekt:
oblivion wissenschaftler  :D
alles ist relativ  :D
  24.08.2010, 16:15
  • Offline


  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
Neulich beim Aufräumen von meinen alten Oblivion-Notizen habe ich mir überlegt, ob ich nicht noch eine letzte Kreatur in die Kampftabelle aufnehmen sollte.
Um einzuschätzen, ob sie überhaupt "würdig" wäre, habe ich heute ein paar Testkämpfe gegen einen Valkynaz austragen lassen (lvl 50). Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Der Dremora verliert alle Duelle(!)
Ich bin noch nicht sicher, ob ich die Tabelle noch einmal anfasse, während sich TES V so schnell nähert, aber ich möchte Euch zumindest die Frage stellen:

Um welche Kreatur handelt es sich?

Tipps:
- Kein Mensch, kein Elf.
- Hat keine Ähnlichkeit mit den bereits in der Tabelle vorhandenen Kreaturen.
- Einzigartig.
- Kommt in jedem Vanilla Spiel vor.

klarix
  28.06.2011, 19:54
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke


  • Beschwörer
    • Magiergilde
  28.06.2011, 19:56
  • Offline


  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
Das Einhorn unterliegt einem Zweigling (mit beschworenem Schwarzbär). Und ein Zweigling verliert immer gegen den Valkynaz.
Es muss also etwas sein, das viel stärker ist  ;)
Hat jemand noch eine Idee? Starke Gegner müssten doch den meisten bekannt sein.

klarix :klarix:
  29.06.2011, 16:15
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke


  • Magier
    • Magiergilde
Mehrunes Dagon?  :P

mfg Sunny
Zitat
Zitate von Urul gro-Agamph
Ich mag ihn wirklich nicht! Nein, wirklich nicht, du kleines Sahnebonbon!
Du kleines Zuckerschneckchen! Du hast ja wirklich gute Arbeit geleistet! Hast du wirklich!
Och, bist du aber ein süsses Schnuckilein!
Gute Arbeit, du kleiner Schelm! Wir brauchen nicht noch einen Urul. Oder? Oder?
  29.06.2011, 16:28
  • Offline


  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
Nein, nicht Mehrunes Dagon. Auch nicht Akatosh, Sheogorath oder der Torwächter aus Randland.
Noch ein Tipp: Es hat vier Beine (habe Euch aber damit nicht noch mehr verwirrt, oder? )

klarix
  29.06.2011, 17:29
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke


  • Rächer
    • Dunkle Bruderschaft
Es wird doch nicht das Schweinekotlett in der Arena sein, oder? :P
  29.06.2011, 17:54
  • Offline


  • Blinder Knecht
    • Dunkle Bruderschaft
Vielleicht Schattenstute?


L.G. Wulfgar
:wayne:?
  29.06.2011, 18:56
  • Offline


  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
Es ist ein Ratte. Eine besondere, einzigartige Kellerratte.
Sie lebt einsam in einem verschlossenen Keller, wandert herum, schnuppert hier und da und unterscheidet sich äußerlich nicht von anderen ihrer Art. Naja, bis auf die Tatsache, dass sie friedlich ist. Sie verhält sich passiv, bis man sie schubst. Dann aber sollte man um sein Leben rennen  :D


Friedlich und tödlich zugleich.

Der Grund, warum kaum jemand sie kennt, ist, dass keine Quest, kein Hinweis und keine Schatzsuche zu ihr führt. Man muss schon das Leben eines Einbrechers führen, um auf sie zu stoßen. Aber auch dann wird man ihr kaum Beachtung schenken - ist doch nur eine Ratte.

Hintergrund:
Bei der Programmierung und den Tests von TES IV haben die Entwickler viele Objekte, Kreaturen und Personen zu reinen Testzwecken erstellt. Spuren davon sieht man im CS. Vor der Veröffentlichung wurden diese Objekte aus dem Spiel herausgenommen. Diese Kellerratte (TestBasementRat) wurde jedoch vergessen und ist ein fester Bestandteil des Spiels geworden - wie Goldbrand, das Einhorn oder Jauffre.
Im Gegensatz zu anderen Ratten gehört diese keiner Fraktion an und ist deswegen zunächst zu allen neutral eingestellt. Auch ist sie eine mitlevelnde Kreatur, was ihr vor allem in höheren Levels viele Lebenspunkte und einen überaus starken Angriff beschert. Als Ratte kann sie zudem schnell hintereinander zuschlagen, nicht wie z.B. ein Xivilai oder Minotaurus. In meinen Schnelltests konnte sie bei Lvl.50 den Valkynaz jedesmal besiegen. Ein Durchschnittsbürger ist beim zweiten Biss tot.

Überzeugt Euch von ihrer Kampfstärke selbst. Ihre Adresse: Skingrad, Keller im Haus von Lazare Milvan.
klarix
  02.07.2011, 05:44
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke