Nirn.de

Gast

Thema: Christentum  (Gelesen 13755 mal)

  • Skelett
    • Untot
  23.01.2010, 23:22
  • Offline


  • Geweihter
    • Dunkle Bruderschaft
Schöne, parteilose Quelle :D
Und wie immer absolut spektakulär...
  24.01.2010, 00:17
  • Offline


  • Skelett
    • Untot
  24.01.2010, 01:11
  • Offline


  • Legionär
    • Legion
Mich hat auch niemand gefragt, ob ich Arbeitslose unterstützen oder Parteien finanzieren möchte. Trotzdem werde ich in den nächsten Tagen wohl nicht anfangen, gegen "Deutschland im Allgemeinen" zu wettern :D

Vor allem Punkt 4 ist ja der Brüller: Bei uns im Ort wird nächstes Jahr eine Kirche abgerissen, eine andere kann im Winter kaum beheizt werden. Und da wird auch noch verlangt, dass das örtliche Krankenhaus zu 100% von der Kirche getragen wird? Haben die zuviele Verschwörungstheorien á la "Die Kirchen horten unendlich wertvolle Schätze"  gelesen?
Vollkommen an der Realität vorbei.
  24.01.2010, 11:50
  • Offline


  • Skelett
    • Untot
Zitat
Original von Helios IV
Mich hat auch niemand gefragt, ob ich Arbeitslose unterstützen oder Parteien finanzieren möchte.
Bei Ersteren gehts um die Grundsicherung. Soviel ich weiß, haben auch Kirchen-Amts-Träger Anspruch darauf. Natürlich verdienen die viel mehr Geld mit labern, Märchen erzählen und irgendwelchen Einträgen.


Zitat
Original von Helios IV
Vor allem Punkt 4 ist ja der Brüller: Bei uns im Ort wird nächstes Jahr eine Kirche abgerissen, eine andere kann im Winter kaum beheizt werden. Und da wird auch noch verlangt, dass das örtliche Krankenhaus zu 100% von der Kirche getragen wird?
Es gehört der Kirche und wird von ihr betrieben oder nicht? Dann sollte es auch von der Kirche finanziert werden. Ich will natürlich nicht, dass Krankenhäuser abgerissen werden, nur sollte die Kirche sich dann nicht als großer Gönner geben, wenn die meisten Kosten vom Steuerzahler getragen werden.
  24.01.2010, 16:09
  • Offline


  • Legionär
    • Legion
Zitat
Original von Vion
Zitat
Original von Helios IV
Mich hat auch niemand gefragt, ob ich Arbeitslose unterstützen oder Parteien finanzieren möchte.
Bei Ersteren gehts um die Grundsicherung. Soviel ich weiß, haben auch Kirchen-Amts-Träger Anspruch darauf. Natürlich verdienen die viel mehr Geld mit labern, Märchen erzählen und irgendwelchen Einträgen.
Meinst du jetzt Politiker?

Zitat
Zitat
Original von Helios IV
Vor allem Punkt 4 ist ja der Brüller: Bei uns im Ort wird nächstes Jahr eine Kirche abgerissen, eine andere kann im Winter kaum beheizt werden. Und da wird auch noch verlangt, dass das örtliche Krankenhaus zu 100% von der Kirche getragen wird?
Es gehört der Kirche und wird von ihr betrieben oder nicht? Dann sollte es auch von der Kirche finanziert werden. Ich will natürlich nicht, dass Krankenhäuser abgerissen werden, nur sollte die Kirche sich dann nicht als großer Gönner geben, wenn die meisten Kosten vom Steuerzahler getragen werden.

Verzeih mir meine Offenheit, aber das ist doch Bullshit, wenn du die Arbeitslosenzahlungen mit der Grundsicherung begründest.
Zudem sehe ich keine logischen Konsequenzen daraus erwachsen. Soll sich jetzt die Kirche aus sozialen Dienstleistungen zurückziehen? Und wer macht das dann? Hm?
  24.01.2010, 16:51
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
@Spaggy
Diese ganze Mission geht mir halt mächtig auf den Geist, weil ich nicht davon verschont werde. Zeugen Jehova, Straßenprediger die die ganze Innenstadt zusammenschreien und noch irgendwelche Christlichen Sekten sind hier auf einem Fleck. :rolleyes:
Leider wohne ich in der Nähe vom einen "Königreichssaal".
Wenn andere damit kein Problem haben, es schadet ja auch nicht.
   :hm:
  24.01.2010, 22:49
  • Offline


  • Skelett
    • Untot
Zitat
Original von Helios IV
Verzeih mir meine Offenheit, aber das ist doch Bullshit, wenn du die Arbeitslosenzahlungen mit der Grundsicherung begründest.
Wieso ist das Bullshit?

http://de.wikipedia.org/wiki/Grundsicherung
  25.01.2010, 13:01
  • Offline


  • Legionär
    • Legion
Du lehnst die Unterstützung von Krankenhäusern ab, begründest aber die Unterstützung der Arbeitslosen durch die Grundsicherung?
Die Gewährleistung von ärztlicher Betreuung ist aber ebenso ein Teil unseres Sozialstaates und damit keinesfalls der der Arbeitslosenabsicherung unterzuordnen.
  25.01.2010, 14:01
  • Offline


  • Skelett
    • Untot
Zitat
Original von Helios IV
Du lehnst die Unterstützung von Krankenhäusern ab, begründest aber die Unterstützung der Arbeitslosen durch die Grundsicherung?
Lies meinen Post dazu noch mal genau.
  25.01.2010, 15:12
  • Offline