Nirn.de

Gast

Thema: Seelen im Wandel der Magie  (Gelesen 3988 mal)

  • Abenteurer
    • Neuling
Zitat
Original von Môr

Lorkhan soll also in Sheograth gebannt sein? Dafür möchte ich Beweise. Ich habe dazu nur gefunden das es möglich wäre.
Lorkhan soll auch noch im Amulett der Könige gebannt sein? Dafür hätte ich auch gerne Beweise, weil dazu habe ich gar nichts gefunden.
Andernfalls tue ich das einfach als Vermutungen ab. Gerade letzteres halte ich nämlich dafür. Ich habe viel über das Amulett der Könige gelesen und nie etwas darüber gehört.

Der Rest von deinem zitierten Post ist übrigens nicht uninteressant gehört aber nicht hier hin.

Irgendwo in meinem Unterbewusstsein hat sich was dazu gespeichert. Ich sehe nach.

Edit: Laut Tamriel Almanach:

"Lorkhan selbst wurde daraufhin verbannt. Sein Herz wurde ihm herausgerissen und auf Nirn geworfen, wo es auf Vvardenfell landete und der Rote Berg entstand. Seine Seele wurde in zwei Teile gerissen. Ein Teil wanderte nach Oblivion selbst, der andere wurde in das Amulett der Könige gesperrt."

Davor hatte Lorkahn den Aedra geraten die Sterblichen zu erschaffen. Diese zogen den Aedra die Kraft ab und sie erschufen die Türme der Stabilisierung.
Jetzt mal ne Frage. Ich dachte die Sterblichen waren eine Schöpfung von Anu und Padomay? (Die Ehlonfey und die Mer)

@Topic: Wenn die Körper der Daedra sterben und ihre Seelen gefangen werden ist (denke ich) die Wiedergeburt nur unterbrochen. Wenn der Seelenstein benutzt wurde kommt die Seele in das Reich des Vergessens.
Aber man wird am Ende von SI als Sheogorath eingesetzt. Man erbt aber nichts von seiner Macht oder? Weil sonst wäre man ja 1. ein Daedra und 2. wäre die Möglichkeit da einen Seelenstein zu schaffen der die Daedra Prinzen bindet. Aber ich denke der "göttliche" Teil von Sheogorath ist nun in Jyggalag. Dann... zählt Sheogorath noch als Daedra Prinz?
 :ugly:
blab
  13.06.2009, 11:31
  • Offline