Nirn.de

Gast

Thema: Mountainbikes  (Gelesen 5593 mal)

  • Skelett
    • Untot
  29.03.2009, 04:20
  • Offline


  • Spion
    • Klingen
Wenn du nicht im Gelände fahren willst, wozu den ein Mountainbike?

Ansonsten kann ich eigentlich keine Billigräder empfehlen.
Die brauchen mMn viel mehr Pflege damit die Überhaupt ne Zeit lang halten..


Ich habe mein jetziges Rad für 120€ statt 2000€ auf einem Fahrradflomarkt gekauft.
Ist ein Trekking rad und auch schon etwas älter. ich hab es soweit umgebaut(Gepäckträger ab, Schutzbleche durch Plastikteile ersetzt, Sattel ausgetauscht, Federung ist meist "ausgestellt") das es jetzt evtl Cross Country bike genannt werden kann;)  Das gute sind die hochwertigen Teile, und dadurch das Gewicht. Ich hab das jetzt seid 4 Jahren und pflege es nur selten, halt mal putzen, kleinigkeiten neu einstellen etc
  29.03.2009, 11:38
  • Offline


  • Rekrut
    • Legion
Da kann ich Durion Exampriel leider nur zustimmen.

Bei diesen billigen Rädern geht irgendwann einfach mehr kaputt als man wieder reparieren kann.
Und vor allem merkt man die Federung hinten - wenn überhaupt -  kaum. :|
Ich denke, in die Fully-Kategorie sollte man erst ab einem Kapital von etwa 1500€ einsteigen, sonst sind die Komponenten einfach nicht passend.

Mein Tipp: Kauf dir lieber ein Hardtail, da kann weniger kaputt gehen, ist leichter zu pflegen und zu reparieren, vom Gewicht her leichter und billiger.
So hab ich es auch gemacht: Ein Fully fürs Gelände und ein Hardtail für die Stadt. ;)
  29.03.2009, 13:54
  • Offline


  • Zenturio
    • Legion
Zitat
Bei diesen billigen Rädern geht irgendwann einfach mehr kaputt als man wieder reparieren kann
Ich hab so ein ding mal von einem Bekannten geschenkt bekommen. Das hat ungefähr ein Jahr gehalten, dann hat es angefangen zu rosten und die Pedale sind immer wieder abgefallen (meistens während der Fahrt sodass ich dann Kilometer weit nach hause laufen musste  :ugly: ).
Lass es lieber.
In life, I have no religion,
Beside, the heavy metal Gods!
  29.03.2009, 17:31
  • Offline


  • Spion
    • Klingen
Ich würde dir raten das du dich mal nach Flohmärkten in der Umgebung umhörst, am besten Fahrradflohmärkte.

Da bekommst du sehr gute Räder und du kannst dich von der Qualität überzeugen. In Hamburg ist bald wieder einer
  31.03.2009, 22:02
  • Offline


  • Skelett
    • Untot
Hallo.

Bei mir in der Stadt steht in einem Gebraucht-Zeug Laden ein lila (oder so was ähnliches  :rolleyes: ) Hardtail, auf dem stehen irgendwo die Wörter Linex und Ragazzi. Hat zufällig Jemand Ahnung von dieser Marke oder Typ oder was auch immer?

Und wie viel kostet es ungefähr, so ein Hardtail um zu lackieren? Dachte an schwarz oder Silber metallic oder so.
  11.04.2009, 22:16
  • Offline


  • Diplomat
    • Klingen
Also zum Thema Fahrrad zulegen:

Das da: Trek Bike ist meins. Baujahr 2008. Kostete mich letztes Jahr in der Ausführung 699 €, Mäntel und Schläuche sind als Runflat's von Bontrager vormontiert.
Hab das Bike mittlerweile für unter 500 € im Fachhandel gesehen, allerdings mit anderer Gangschaltung.

Zitat
Original von Vion
Und wie viel kostet es ungefähr, so ein Hardtail um zu lackieren? Dachte an schwarz oder Silber metallic oder so.

Komt auf die Werkstatt drauf an... Aber mit 150 € Aufwärts musst Du rechnen, wenn Du eine vernünftige Lackierung willst!

Edit: Ragazzi ist übrigens der Hersteller (die Marke); Linex müsste das Modell sein. Raggazi Räder haben sogar ne eigene google-kategorie ;) Gibs da mal ein, da kommen  4720 Hits!
  11.04.2009, 22:37
  • Offline


  • Rekrut
    • Legion
@Vion: Google hilft in diesem Fall auch nicht wirklich:
"Linex® ist ein Präparat zur Sanierung der natürlichen Darmflora"
"Ragazzi - Website für erregende Musik"
 :D :D :D

Ne, Ragazzi sind irgendwie Aldiräder. Mehr weiß ich von der Marke auch nicht... :|

Wenn jemand ein billiges MTB sucht und auf Fachhandel verzichten kann, dem kann ich nur ein Canyon Yellowstone empfehlen.
Die sind zwar mit 499+ Euro auch nicht wirklich billig, dafür aber robust und praktisch unkaputtbar. Und die Parts sind für den Preis einfach Spitze!
Bei Reperaturen kann man das Rad auch einfach zum nächsten Bikeladen bringen, die machen das auch alle.
  11.04.2009, 22:50
  • Offline


  • Skelett
    • Untot
Hallo.

Wäre dieses Fullyl empfehlenswert? Wenn man davon absieht, dass die Farbgestaltung irgendwie kindisch wirkt. Auf mich jedenfalls.  :rolleyes:

http://cgi.ebay.de/Mountainbike-26-Zoll-vollgefedert-18-Gaenge-fast-neu_W0QQitemZ130314163302QQcmdZViewItemQQptZSport_Radsport_Fahrr%C3%A4der?hash=item1e57545466&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=65%3A1
  27.06.2009, 19:36
  • Offline


  • Skelett
    • Untot
Hallo.

Was gibts denn für Möglichkeiten, ein Fully "ab zu schließen"? Was gibts für Fahrradschlösser und Möglichkeiten?

Wie ist das mit der Pflege eines Fullys? Was muss man alles machen, um es in Schuss zu halten?
  28.06.2009, 22:52
  • Offline


  • Skelett
    • Untot
Trampeln in ein paar Metern Höhe.  :lachen:  oO

http://www.bendecho.de/2b592f0a6e-riesen-fahrrad

Ich frag mich, wie er absteigen will, ohne sich weh zu tun...  :ugly:
  29.06.2009, 02:10
  • Offline


  • Skelett
    • Untot
Hallo.

Ist man dazu verpflichtet, Katzenaugen an den Rädern zu haben?
  02.07.2009, 23:34
  • Offline


  • Freund
    • Neuling
Sofern du mit deinem Rad im Straßenverkehr unterwegs sein willst, solltest du schon welche dran haben, ansonsten kann dich die Polizei nämlich anhalten.

Alternativ gibt´s aber auch Reifen, die im Gummi einen reflektierenden Streifen eingebaut haben (so welche hab ich) und mit denen bist du nicht mehr verpflichtet auch noch zusätzliche Reflektoren an den Speichen anzubringen.

Wenn du mit dem Teil aber wirklich nur im Gelände fahren willst, dann brauchst du keine Reflektoren, allerdings müsstest du das Rad dann auch erstmal irgendwie zu diesem Gelände bringen, ohne dabei über Straßen zu fahren.

Also ich würde dir einfach empfehlen, ein paar günstige Reflektoren (Fahrradzubehör gibt´s z.B. auch in fast allen Kaufland-Geschäften) zu kaufen und halt am Rad anzubringen, allzu teuer sind die ja nicht.
  03.07.2009, 11:09
  • Offline


  • Skelett
    • Untot
Hallo.

Weiß Jemand, wie ich am Besten den Lenker locker kriege, um ihn richtig drehen zu können? Hab keine Ahnung von dem ganzen Zeug.  :rolleyes:
  08.07.2009, 15:10
  • Offline


  • Freund
    • Neuling
Schau dir deinen Lenker doch einfach mal genau an und wie er mit dem Rest des Rads verbunden ist, dann solltest du eigl. irgendwo Schrauben oder sowas finden (bei den meisten Rädern wirst du dafür wohl einen Imbus-Schlüssel brauchen) und wenn du die etwas lockerst, solltest du den Lenker bewegen können.

Ich weiß allerdings auch nicht, was für ein Fahrrad du genau hast, jedenfalls kann´s bei so richtigen Billig-Rädern auch sein, dass der Lenker und der Rahmen des Rads nicht getrennt sind, sondern praktisch aus einem Stück bestehen und da wirst du dann nix ändern können.
  12.07.2009, 20:32
  • Offline


  • Rächer
    • Dunkle Bruderschaft
Zitat
Original von Vion
Hallo.

Weiß Jemand, wie ich am Besten den Lenker locker kriege, um ihn richtig drehen zu können? Hab keine Ahnung von dem ganzen Zeug.  :rolleyes:
Wenn du die Höhe, bzw. Ausrichtung des Lenkers verstellen willst, brauchst du in der Regel einen Sechskantschlüssel (Inbus). Mit dem löst du die Schraube (oben am Steuerrohr zu finden), schlägst danach auf die Schraube drauf, um den Konus (Gegenstück, welches sich im Innenrohr befindet und sich dort verkeilt) zu lösen, danach kannst du die Höhe/Ausrichtung des Lenkers einstellen und die Schraube wieder festziehen.

Wenn du allerdings den Lenkerwinkel meinst, da hat es ebenfalls meist eine Innensechskantschraube, die es zu lösen gilt (am Lenkervorbauende zu finden). Lösen, Position ändern, Schraube wieder festziehen.

Grüsse
Schattenkatze
  12.07.2009, 20:57
  • Offline


  • Vampir
    • Untot
Zitat
Original von Vion
Hallo.

Wäre dieses Fullyl empfehlenswert? Wenn man davon absieht, dass die Farbgestaltung irgendwie kindisch wirkt. Auf mich jedenfalls.  :rolleyes:

http://cgi.ebay.de/Mountainbike-26-Zoll-vollgefedert-18-Gaenge-fast-neu_W0QQitemZ130314163302QQcmdZViewItemQQptZSport_Radsport_Fahrr%C3%A4der?hash=item1e57545466&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=65%3A1

Falls die Meinung zu dem Teil noch gewünscht ist, es stinkt förmlich nach einem Baumarkt-Teil.
Für Leute die im Jahr vll. zwischen 0 - 250 km treten dürfte so ein Gerät ausreichend sein aber nicht wenn man wirklich damit was machen möchte.
Die Baukomponenten von Baumarkt- und Discounterräder sind unteres Niveau.
Wenn eine richtige Kette mit regelmäßiger Pflege 2000 km hält, so hörts bei den Teilen oft schon bei unter 1000 km auf - die ganzen Ritzen natürlich auch im Arsch.
Beim Tretlager gehts weiter - das die lang hält kannste nicht erwarten. Bei einem Bekannten von mir hatte sich das Tretlager bei einem Discounterrad während der Fahrt zu Staub aufgelöst!

Spaß an den Teilen rumzuschrauben macht es auch nicht (der Sattelverstellmechanismus ist schon mal gar nicht die Norm).
"Ihr lacht über mich, weil ich anders bin? Ich lache über euch, weil ihr alle gleich seid!"
"Einen Staat, der mit der Erklärung, er wolle Straftaten verhindern, seine Bürger ständig überwacht, kann man als Polizeistaat bezeichnen." Ernst Benda (ehem. Präsident Bverfg)
  12.07.2009, 20:59
  • Offline


  • Freund
    • Neuling
Zitat
Original von Fårseti
Zitat
Original von Giftzwiebel
...jedenfalls kann´s bei so richtigen Billig-Rädern auch sein, dass der Lenker und der Rahmen des Rads nicht getrennt sind, sondern praktisch aus einem Stück bestehen und da wirst du dann nix ändern können.

Und wie soll man damit dann lenken?  :ugly:

Da hab ich mich falsch ausgedrückt ^^ ...

Ich kenne die ganzen exakten Bezeichnungen nicht, aber bei meinem Rad z.B. ist das so, dass der Lenker (und damit mein ich ausschließlich die waagerechte Stange!) separat in einer Halterung ist, die dann über eine Öffnung vom Rahmen zur Gabel geht.

Und bei diesen extremen Billig-Teilen isses halt oftmals so, dass die waagerechte und senkrechte Stange nicht voneinander getrennt werden können, da sie aus einem Stück bestehen.

Ungefähr klar, was ich meine?  :P
  13.07.2009, 22:35
  • Offline


  • Skelett
    • Untot
Hallo.

Mal angenommen, man schließt am Donnerstag oder Freitag sein Fully im Fahrradraum an und ein. Am Dienstag will man damit fahren und stellt fest, dass das Fully weg und das Schloss an einer der Türen zum Fahrradraum aufgebrochen ist, in dem ansonsten aber anscheinend noch alle Fahrräder vorhanden sind.

Wie groß ist die Chance, durch eine Anzeige bei der Polizei sein Fully wieder zu bekommen? Oder dass wenigstens der Dieb eingebuchtet wird?

Nicht so hoch, dass sich der Stress lohnt, oder doch?
  18.08.2009, 17:28
  • Offline


  • Skelett
    • Untot
Gross dürfte die Chance wahrscheinlich nicht sein ... aber wenn es um Diebstahl und aufgebrochene Türen geht würde ich auf jeden Fall Anzeige bei der Polizei erstatten. Mit anderen Leuten, die den Raum auch nutzen mal reden. Vlt ist ja jemandem was aufgefallen.
Bei Einbruch auf jeden Fall zur Polizei ...
Bin über 40, bitte schreiben Sie langsam!
  18.08.2009, 17:33
  • Offline