Nirn.de

Gast

Thema: Tanzen  (Gelesen 10578 mal)

  • Beschwörer
    • Magiergilde
So, nachdem ich hier im Forum noch keinen solchen Thread gefunden habe, dachte ich mir, dass es ja nicht schaden würde einen aufzumachen.
Also, Leute, wer von euch geht Tanzen? (Standard und Latein)
Wenn ja was sind eure Lieblingstänze?
Liebe Grüße
Richard
  20.09.2010, 20:06
  • Offline


  • Schildknappe
    • Legion
Ein Forum in einem Forum?
Wohl eher ein Thread in einem Forum ;D.


Naja, wie dem auch sei: Ich bin was Tanzen betrifft, total unrythmisch! Und das obwohl ich Schlagzeuger bin und auch so ziemlich viel mit Rythmen & Co. zu tun habe.
Cheers,
The Godfather
  20.09.2010, 21:42
  • Offline


  • Beschwörer
    • Magiergilde
Ups verschrieben ;)
Naja, egal, wie gut, dass es einen Editier-Button gibt.
Also ich persönlich gehe sehr gerne Tanzen.
Meine Lieblingstänze sind:
Paso Doble
Jive
Tango
und die Rumba
LG Richard
  21.09.2010, 19:37
  • Offline


  • Gräfin
    • Adel
Naja ich muss zugeben, ich habe für Paar- bzw Standardtanz nicht so viel übrig.

Habe dafür 14 Jahre lang Balett und Jazz Dance gemacht. Heute tanze ich nur noch auf Partys und Konzerten - und beim putzen :D

Aber ich finde es klasse, dass es doch noch Männer gibt, die gern tanzen :) Meinen muss ich immer nochmal überreden, dass ich ihm zumindest mal die Grundschritte vom Discofox beibringen darf  :lachen:


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  21.09.2010, 22:17
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Gibt es hier irgendwen der zu elektronischer Musik tanzen kann oder machen es einfach alle gleich und steppen einfach vor sich hin? ;D
  22.09.2010, 06:38
  • Offline


  • Beschwörer
    • Magiergilde
Normalerweise müsste man da nen Diskofox drauf tanzen können, deswegen "steppe ich dann nicht so vor mich hin" :lachen: :lachen:
« Letzte Änderung: 30.01.2011, 16:10 von Richard Cypher »
  25.09.2010, 17:22
  • Offline


  • Hexer
    • Magiergilde
Wo tanzt man denn Paso Doble, Jive und co? Auf Festen wie einem 40ter Geburtstag wird ja Diskofox getanzt, vielleicht noch Walzer als Ehrenzanz, aber den ganzen Rest habe ich nie wieder gesehen.
1. Die Null finden.
2. Die Eins kompliziert schreiben.
3. Taylorentwickeln.
  25.09.2010, 19:18
  • Offline
  • http://orwan-hull.deviantart.com


  • Beschwörer
    • Magiergilde
In der Tanzschule, auf Bällen, die von der Tanzschule veranstaltet werden oder auf Turnieren :lachen:


//EDIT by Jonny: Es folgt eine Reihe Posts aus dem Carpe-Diem-Thread, in denen es vor allem ums Tanzen geht. Da das eine so große Diskussion wurde, dass der CDT überladen wurde, und es zu schade war, um es dort versinken zu lassen, habe ich das mal hierhin ausgelagert. Betroffen sind alle Posts, in denen es mehrheitlich ums Tanzen ging. Und jetzt postet hier mal schön weiter ;)
« Letzte Änderung: 31.01.2011, 17:07 von Jonny »
  25.09.2010, 19:58
  • Offline


  • Gräfin
    • Adel
Naja auf Schandmaul kann man auch tanzen ... naja eher rumhüpfen... aber ein bisschen ist das auch Tanzen ...  :lachen:


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  28.01.2011, 21:57
  • Offline


  • Beschwörer
    • Magiergilde
Ja eher so Standardmäßig tanzen, meinte ich jetzt.
Das macht mir wirklich Spaß und ist so das einzige Hobby, das ich im Moment auf die Reihe bekomme :D
Deshalb mag ich auch Gotan Project so gerne, die machen nämlich nur Tango Musik.
Hört sich öde an, trotzdem hören sich alle Lieder verschieden an und sind auf ihre Weise cool.
  28.01.2011, 22:02
  • Offline


  • Gräfin
    • Adel
Ach ich find Standardtanz ziemlich cool :) Sieht immer total spitze aus, wenns mal im TV läuft :)

Naja, mein Freund lässt sich nichtmal Discofox beibringen  :|
Also bleibt mir wohl nur der TV  :lachen:

Aber find ich super, dass du als Mann sowas machst!! :)


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  28.01.2011, 22:06
  • Offline


  • Beschwörer
    • Magiergilde
Ich wage mich aufgrund gewisser User, die eigentlich nie ihre eigene Meinung posten sondern einfach nur dadurch ihre Beiträge füllen, dass sie Andere darin nieder machen, eigentlich gar nicht mehr in diese Disku Threads hinein.
Das ist zwar traurig aber wahr. :(
Deshalb beschränkt sich mein Feld eigentlich nur noch auf den RP und den OT Bereich. ;)

@Felidae
Ich hätte auch nie gedacht, dass es mir so viel Spaß machen würde, aber ich habe Blut geleckt :D
Ich würde wirklich gern Argentinischen Tango können, nur wird das in der Tanzschule nicht unterrichtet :(
Hier kann man mal einen Argentinischen Tango sehen.
Getanzt von Nicole Scherzinger, der Frontfrau der Pussycat Dolls bei Dancing with the Stars 10te Staffel.
Wenn ich sowas sehe, dann kriege ich immer den Wunsch danach sowas auch sofort zu können.
« Letzte Änderung: 28.01.2011, 22:23 von Richard Cypher »
  28.01.2011, 22:18
  • Offline


  • Drachengott
    • Nirn.de Team
@Tanz: Oh ja, das schaut beeindruckend aus, wobei ich Dir versichern kann: Selbst wenn man das in der Tanzschule lernt, braucht man Ewigkeiten, bis man sowas kann. Wir sind nach einem Jahr von Argentino auf den internationalen Tango gewechselt, der auch toll ist - ich finde ihn fast noch besser als den Argentino, weil er einen intensiveren, radikaleren Ausdruck ermöglicht - aber dafür ist er noch schwerer zu führen. Mein absoluter Lieblingstanz (als Tanzender) ist übrigens der Slowfox. Es gibt keinen Tanz, der sich so... smooth anfühlt, während man ihn tanzt und er hat meiner Meinung nach mit relativ wenigen Drehungen und Plim-Plim trotzdem ein viel größeres Ausdrucksgefühl als viele andere Tänze.


@Retro Gambler: Ich kann Dein Problem sehen und verstehen, denke jedoch eigentlich, dass wir hier im Vergleich zu anderen Foren immer noch recht gesittet sind. Dennoch haben wir das Problem erkannt, nachdem es zusammen mit Skyrim wieder aufgeflammt ist, und diskutieren momentan auch im internen Forum, wie wir damit umgehen.
Ich kann Dir versichern, dass wir relativ restriktiv mit persönlichen Beleidigungen umgehen, auch wenn das nach außen nicht immer ersichtlich ist (es gibt keinen "Pranger" oder etwas vergleichbares), denn gegenseitiger Respekt ist eine wichtige Grundlage von Diskussionen. Dennoch lässt es sich nie ganz vermeiden, dass Beleidigungen vorkommen. Für diesen Fall gibt es "Melden"-Buttons über den Beiträgen und die Möglichkeit, mir oder einem der anderen Team-Mitglieder PNs zu schicken.

Was die Heuchelei, das "Wissen" und die Arroganz angeht: Auch damit hast Du teilweise Recht, allerdings muss das in gewissem Maße auch erlaubt sein - und wenn es so aussieht, als wäre das die dominierende Meinung, dann hängt das auch damit zusammen, dass offenbar die Vertreter der anderen Meinungen nicht offen dagegenposten. Traut Euch, denn nur dadurch kann man die Stimmung und die Einstellung im Forum verbessern!

Zuletzt gibt es dann noch solche Diskussionen wie z.B. gestern. In dieser Hinsicht würde ich dringend dazu aufrufen, Leute, die nur auf Beleidigungen aus sind, zu melden und ansonsten zu ignorieren. Das ärgert sie am meisten, und um den Rest kümmern wir vom Team uns. Jeder, der nicht ebenfalls auf Beleidigungen aus ist, wird sich sein eigenes Bild über die entsprechenden Poster machen und ihre Beiträge ignorieren, und indem man sich auf ihr Niveau herablässt, gibt man ihnen nur zusätzliche Angriffsfläche. Und wenn das Team der Meinung ist, das ein Nutzer des Forums es übertreibt und zu beleidigend wird, kümmern wir uns darum.

Wenn Du - oder ein anderer Nutzer - mir weitere Erklärungen, Vorschläge oder Hinweise mitteilen willst - mein Postfach steht allen offen.
« Letzte Änderung: 29.01.2011, 00:27 von Jonny »
  29.01.2011, 00:13
  • Offline
  • Nirn.de


  • Beschwörer
    • Magiergilde
Mhh...
Aber die in dem Video hat das auch in einer Woche gelernt. :D
Ich muss mich auch mit dem Standard-Tango zufrieden geben, solange bis ich Argentinischen kann, wobei ich den "normalen" Tango auch gern mag.
Slowfox... *vor Grauen Gänsehaut bekommt*
Ich fand diesen Tanz bis vor kurzem absolut grauenhaft, mittlerweile geht es so.
Am Anfang, wenn man nicht in Übung ist, dann fühlt der sich nicht schön smooth sondern total abgehackt an.
Nachher, wenn man dann auf Technik achtet, dann ist der mental sooo anstrengend; immer darauf achten, dass die Füße nicht geschlossen werden etc.
Wenn man dann mal dieses Gefühl erreicht hat, dann ist es ganz cool, aber bis dahin... Ufff! Ich schaffe es nur manchmal, dass meine Partnerin und ich dieses Gefühl hinkriegen.
Da bin ich eher für den Wiener Walzer zu haben. ;)
Latein ist aber sowieso eher mein Ding.
Besonders die Samba und die Rumba haben's mir angetan.
Aber es müssen auch die richtigen Lieder sein.
Rumba-Musik darf auf gar keinen Fall verträumt sein für mich. :D
Zusätzlich zu den 5 Standard und 5 Latein Tänzen kann ich noch:
Discofox
Salsa (ein bisschen)
Polka
Charleston (Grundschritt und so ein paar einfache Kick-Schritte)
  29.01.2011, 00:28
  • Offline


  • Gräfin
    • Adel
Aaaaah Jungs ihr seid die perfekten Männer :D

Ich hätte richtig Spaß daran, mit meinem Freund auch mal so etwas auszuprobieren!
Aber er lässt sich höchstens mal zu nicht ernst gemeintem Herumschunkeln überreden *seufz* Naja ich hoffe ja, dass sich das noch ändert. Weiß auch nicht, warum so viele Männer denken, Tanzen als Mann wäre peinlich - das ist doch DER Frauenmagnet! :D

Wurst, auf der Hochzeit meiner Freundin verlange ich einen Tanz mit ihm ^^

Also echt, Respekt :)

@Jonny: Schön gesprochen! Musste auch einsehen, dass ich wohl manchmal nicht auf Provokationen reagieren sollte (wobei ich mich immer bemühe, das so sachlich wie möglich zu machen). Schön zu sehen, wie engagiert das Team hier ist.
Das kenn ich aus anderen Foren durchaus ganz anders :)


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  29.01.2011, 01:02
  • Offline


  • Assassine
    • Dunkle Bruderschaft
@Felidae: Schandmaul Album kam gerade mit der Post :)

@Tanzen: An und für sich finde ich es beeindruckend, es ist aber wie Jonny schon sagte, ausgesprochen aufwändig auf dieses Niveau zu kommen. Die "Angst" vor dem Tanzen kommt bei den Männern, zumindest in meinem Umfeld, daher, dass sie sich erstens nicht "Trauen" in die Tanzschule zu gehen. Und wenn doch, dann noch weniger das Gelernte anzuwenden. Auch wenn sie noch so gut tanzen können, der Großteil meines Freundeskreis der sich dazu bewegen liess, in die Tanzschule zu gehen, würde nie im Leben eine Dame zum Tanz auffordern. Und wenn doch, dann wohl mit einem Alkoholpegel, der gesitteten Tanz unmöglich macht  :rolleyes: . Ich denke mal, dass hinter jedem zukünftigen Tänzer eine tanzbegeisterte Freundin steht. Und es gibt nichts besseres, als ihr dauerhaftes Grinsen nach der ersten Stunde :D
  29.01.2011, 08:19
  • Offline


  • Gräfin
    • Adel
@Felidae: Schandmaul Album kam gerade mit der Post :)
Dann wünsche ich viel Spaß!
Höre es auch gerade zum wachwerden!!

Und es gibt nichts besseres, als ihr dauerhaftes Grinsen nach der ersten Stunde :D
Bitte genau das nochmal schriftlich oder mündlich für meinen Freund :D
Nein, es ist ja sein Bier ob er tanzen will oder nicht. Aber mich ärgerts immer, dass er Sprüche bringt wie: braucht man nicht, aber es nie ausprobiert. Naja wurst ;) Gibt ja noch andere Männer mit denen ich dann tanzen kann, gell?  :cool:


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  29.01.2011, 09:15
  • Offline


  • Beschwörer
    • Magiergilde
Zitat von: Felidae
Ich hätte richtig Spaß daran, mit meinem Freund auch mal so etwas auszuprobieren!
Dann sag ihm doch einfach er soll es nur mal für eine Stunde mit dir ausprobieren oder es dir zuliebe tun.
Oder du wünschst es dir zum Geburtstag, dass er mit dir einen Tanzkurs belegt. ;)
Zitat
Aaaaah Jungs ihr seid die perfekten Männer:D
Naja so würde ich das jetzt nicht ausdrücken. ;)
  29.01.2011, 13:28
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
Ich glaube es ist jetzt an der Zeit, dass mal von einem "typischen" Mann eine Antwort auf das Thema Tanz hereingeworfen wird.  :P

Ich hatte schon einen Tanzkurs über mehrere Monate besucht, meiner damaligen Freundin zur Liebe, und ich kann nur aus meiner Erfahrung heraus sagen, dass es mir wirklich in keinster Weise Spaß machte. Ich kann die Faszination von Standardtanz durchaus verstehen, aber für mich sind Künste, die sich selbst in irgendeiner Weise zu sehr einschränken oder reglementieren eher anstrengend, vorhersehbar und langweilig. Natürlich mag der Kenner dort besser zu unterscheiden, jedoch wirkte es für mich immer, wie der selbe Brei, sowohl als Betrachter (Dancing with the Stars, etc) als auch als Teilnehmer. Da finde ich die Arbeit einiger Dance Crews, wie in Americas Best Dance Crew, schon ein wenig interessanter, da, wie ich finde, dort mehr Kreativität gefordert ist. Natürlich kann man Tanz, wie Felidae schon scherzhaft andeutete, auch als Erfolg versprechendes Paarungsritual verstehen, was es auch ist, nur ist mir dies wie 80% aller Paarungsrituale viel zu oberflächlich. Bin aber auch sehr altmodisch in solchen Dingen. ^_^

Abschließend sei gesagt, dass ich natürlich trotzdem auch tanze und ja auch manchmal Standardtanz, allerdings nicht aus großem Vergnügen, sondern als zärtliches Danke schön für die Frau, die mir ihre Liebe schenkt und der das Spaß bereitet. Und da ich auch nur ein Mann bin, ist Tanz natürlich auch für mich ein geeigneter Einstieg jemanden kennenzulernen, wohl gemerkt Einstieg und kein machohaftes Abgeschleppe.

Und schon wieder ist aus einer kurz geplanten Antwort ein viel zu langer Text geworden  :D
"Das Schicksal mischt die Karten, aber du spielst das Spiel !"
  29.01.2011, 13:51
  • Offline


  • Drachengott
    • Nirn.de Team
Nunja, als "Anmache" habe ich das ehrlich gesagt noch nie verwendet, und könnte es auch nicht - denn das, was Lord Akkarin schreibt, dass nämlich die meisten Tänzer nie eine fremde Dame zum Tanz auffordern würden, hat einen ganz einfachen Grund: Sobald man mal eine zeitlang tanzt, werden die Figuren so komplex, dass man sie nur noch mit der Frau/dem Mädchen tanzen kann, mit der man sie gelernt hat und mit dem man regelmäßig tanzt. Nach einiger Zeit werden die Figuren sogar so komplex, dass man sie nicht einmal mit den anderen Mädchen tanzen kann, die die gleiche Tanzklasse besuchen - spätestens dann, wenn man zeitweise ohne Berührung, also "nebeneinander" tanzt.
Jetzt kann man natürlich sagen, Schmarrn, sowas tanzt man mit fremden Mädchen eh nie, und das erwarten sie auch nicht - das stimmt auch, aber das ändert nichts daran, dass man es nicht mehr gewohnt ist, nur mit einigen wenigen Grundschritten zu tanzen und sie gut zu variieren, und dass die meisten Tänzer es nicht mehr gewohnt sind, ein Mädchen zu führen, dass das selbst nicht gewöhnt ist. Der eigene Stil verändert sich mit der Zeit, wird immer genauer, man federt automatisch, betont Takte etc., was es für ein nicht-tanzendes Mädchen am Anfang schwieriger macht, mitzutanzen - ganz unabhängig von den Figuren. Daneben funktioniert das Führen bei eingespielten Paaren ganz anders als mit Neulingen - das sind nur noch leichte Bewegungen, mit denen die bestimmte Figurenfolgen ausgelöst werden. Wenn ich jetzt aber mit einem Mädchen tanze, dass selbst nicht regelmäßig tanzt, muss ich jeden ihrer Schritte (nicht die Folge, sondern jeden Schritt) einzeln, und zwar relativ stark, führen. Das ist für einen Tänzer ungewohnt und unschön. Ich tanze zwar durchaus manchmal mit Mädchen, die nie getanzt haben oder fast nichts können, und den meisten gefällt es auch, aber für mich fühlt es sich trotzdem komisch und "für das Mädchen nicht gut" an...

Was die Sache mit der Kreativität angeht: Ich finde, dass Tanzen durchaus etwas sehr kreatives und individuelles ist. Das Problem ist, dass das erst mit der Zeit kommt. In den ersten Kursen lernt man ja nur ein paar Grundschritte und kann nicht variieren, aber später hat man so viele Möglichkeiten, auf die Musik, auf die Partnerin, auf die Tanzfläche zu reagieren, dass ich mich in keinster Weise in meiner Kreativität eingeschränkt fühle - im Gegenteil. Und beim Slowfox gibt es beispielsweise noch nicht einmal mehr einen festgelegten Grundschritt, sondern nur mehrtaktige Figurenfolgen mit gleicher Schrittbetonung (oder wie kann man das besser ausdrücken, Cypher?), sodass man dauernd gefordert ist, kreativ zu sein - einfach, weil es keine Grundfigur gibt, auf die man zurückfallen könnte...
  29.01.2011, 16:24
  • Offline
  • Nirn.de