Nirn.de

Gast

Thema: Skyrim: Power Unlimited mit neuen Details  (Gelesen 2882 mal)

  • Drachengott
    • Nirn.de Team
Wie von Bethesda angekündigt wird das Nachrichtenmonopol der GameInformer in den nächsten Tagen gebrochen werden. Eine der ersten Zeitschriften, die neue Infos zu Skyrim bringt, ist die niederländische Power Unlimited.

Ein niederländischer Nutzer (Goalie8) hat in den offiziellen Bethesda-Foren jetzt einige Punkte aus dem Artikel zusammengefasst. Die Informationen wollen wir natürlich niemandem vorenthalten:

  • Die Welt von Skyrim wird ungefähr so groß sein wie die von Oblivion.
  • Es gibt 5 große Städte und über 130 einzigartige Dungeons. Ein Dungeon wird, sobald man es einmal betreten hat, in seinem Level "eingefroren". Außerdem soll es mehr Rätsel und Fallen geben, wobei das nicht unbedingt nur auf Dungeons bezogen sein muss.
  • Die Umwelt wird eher realistisch ausgelegt sein. Der Stil ist so gehalten, dass er auch in der realen Welt existieren könnte.
  • Die Hauptquest wird dem Spieler nicht so stark aufgedrängt. Sie soll außerdem rund 20 Stunden dauern.
  • Jeder Gegenstand im Inventar hat eine 3D-Vorschau. So kann man sich jeden Gegenstand aus allen Winkeln angucken. Auch Bücher liest man in dieser Ansicht.
  • Die Dunkle Bruderschaft wird wieder ein Teil des Spiels sein.

Auch der Anfang des Spiels wurde spezifiziert. Achtung: Spoiler! Wer den Anfang nicht wissen will, sollte diesen Teil überspringen.

Spoiler
Das Spiel startet nicht in einem Gefängnis. Stattdessen soll man exekutiert werden, was man allerdings nicht hilflos über sich ergehen lassen wird.

Diese Informationen beruhen natürlich alle auf den Aussagen einer einzelnen Person. Sobald gesicherte Informationen auftauchen, werden wir diese liefern.
  24.01.2011, 19:16
  • Offline
  • http://www.jafjaf.de


  • Zenturio
    • Legion
Scheint ja schon cool anzufangen das Spiel.
In life, I have no religion,
Beside, the heavy metal Gods!
  24.01.2011, 19:24
  • Offline


  • Gräfin
    • Adel
Hrm, les ich mir das jetzt durch?  :huh:

Naja immerhin ist die Dunkle Bruderschaft wieder dabei! :)


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  24.01.2011, 19:36
  • Offline


  • Assassine
    • Dunkle Bruderschaft
Gespannt bin ich auf die Dungeons. Dass sie im Level freezen finde ich gut. Eienrseits dürfte damit das extreme Item Abstauben im High End bereich etwas gesenkt werden (Hoffe ich zumindest) und andererseits bleibt einem die MOtivation und der Wiederspielbakrietswert.
  24.01.2011, 20:08
  • Offline


  • Drachengott
    • Nirn.de Team
Die Umwelt wird eher realistisch ausgelegt sein. Der Stil ist so gehalten, dass er auch in der realen Welt existieren könnte.


Das gefällt mir weniger...
  24.01.2011, 23:06
  • Offline
  • Nirn.de


  • Reisender
    • Neuling
@Jonny: Extreme Low Fantasy eben - schlimm!

Anderes Zeichen dafür ist, dass man zwei Effekte nicht mehr miteinander kombinieren kann - mir scheint das die Komplexität deutlich nachlässt. Was will ich Gegenstände in 3D sehen? Total Irrelevant. Ich mag gar nicht sehen wie das alles am Ende aussieht.
  24.01.2011, 23:56
  • Offline
  • Tamriel-Almanach - Das TES Lore-Kompendium


  • Legionär
    • Legion
Zitat
Ein Dungeon wird, sobald man es einmal betreten hat, in seinem Level "eingefroren".
Hm ... war das nicht auch schon so in Dragon Age? Wenn ich mich richtig erinnere ja und es war mehr "cheaterrei" mit niedrigem Level überall hinlaufen und aber erst mit richtig hohem Level dort hinzurückzukehren und alles zu plätten.

Einerseits ok, aber andererseit kann das System auch negativ ausgenutzt werden.

"Politik, Religion und soziale Themen sind schlechte Gastgeschenke" - Michael Hess † 2010
  25.01.2011, 13:04
  • Offline


  • Knochenfürst
    • Untot
Hm ... war das nicht auch schon so in Dragon Age? Wenn ich mich richtig erinnere ja und es war mehr "cheaterrei" mit niedrigem Level überall hinlaufen und aber erst mit richtig hohem Level dort hinzurückzukehren und alles zu plätten.

Einerseits ok, aber andererseit kann das System auch negativ ausgenutzt werden.

Na ich vermute der Loot wird - sofern Bethesda nicht zu den grandiosen Artefakten aus  TES III zurückkehrt - miteingefroren. Von daher sehe ich eher die Versuchung erstmal garkeine Dungeons zu plündern um im Lategame überhaupt an gute Ausrüstung zu kommen. Ich errinere mich da an den Dunkle Bruderschafts Loot aus TES IV, der Levelabhängig war und damit eine Erledigung der Bruderschaftsquests in frühen Levels einen um einige der coolsten Belohnungsgegenstände gebracht hat.

Egal wie es sich am Ende auswächst - ideal ist es nicht.

Ich verstehe nicht warum man nicht mal ein komplettes Spiel durchdesignen kann ohne das irgendwas mitlevelt. Ich möchte statische Dungeons, mit statischen Gegnern und ein paar Dorfbewohner die mich - dann auch gerne dynamisch ;) - entweder vor "gefährlichen Banditen in der Höhle da drüben" warnen oder, sollte ich später im Spiel ankommen dem Helden zustecken "das es da drüben, in der Banditenhöhle, evtl. was zu hohlen gibt".

Die realistische Landschaft hatten wir doch schon in Cyrodiil, die konnte zwar erst mit Grafikpracht protzen, aber langfristig nicht über ihre Langweiligkeit hinwegrtäuschen. Hoffentlich wird das bei Skyrim nicht genauso...
..___..
 {o,o}
 |)__)
 -"-"-8
O RLY?
  25.01.2011, 13:40
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
vorbei der Traum mit einer annähernd so großen map wie Vvardenfell.... man schade aber der rest hört sich nicht schlecht an :)
For the oceans!
  25.01.2011, 15:05
  • Offline


  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
Es gab genügend Wald-und-Wiesen-Landschaften in TES IV. Und es wurde doch immer wieder kritisiert. Ich verstehe nicht, warum Bethesda hier nicht auf die Spieler gehört hat.
Was ist das für ein Fantasy-RPG, wo man auf so wenig Fantasie trifft?
Ich wette, es wird wieder Tomaten und Gurken geben und Käse und Brötchen. Daraus machen wir einen Cheesburger... oder ist der bereits im Spiel drin? Vorbei sind die Zeiten von Sujamma und Mazte - die Getränke in TES IV hießen Wein und Bier. Kommen in TES V Cola und Fanta dazu?

klarix
  25.01.2011, 15:19
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke


  • Vampir
    • Untot
Die Umwelt wird eher realistisch ausgelegt sein. Der Stil ist so gehalten, dass er auch in der realen Welt existieren könnte.



Mit Oblivion hatte Bethesda schon klar den Weg in real historisch bekannten Umgebungen eingeschlagen.
Die Meldungen zu Skyrim scheinen zu bestätigen das dieser lieblose Weg weiter gegangen wird.

Phantasy wie man sie von Morrowind her kannte sind noch seltener - schade.
Genau so schade ist das die Spielewelt wieder so mager wird wie Oblivion. Wobei von der Kartegröße her betrachtet, Skyrim etwas größer sein wird als eben Cyrodiil in Oblivion.
"Ihr lacht über mich, weil ich anders bin? Ich lache über euch, weil ihr alle gleich seid!"
"Einen Staat, der mit der Erklärung, er wolle Straftaten verhindern, seine Bürger ständig überwacht, kann man als Polizeistaat bezeichnen." Ernst Benda (ehem. Präsident Bverfg)
  25.01.2011, 19:56
  • Offline


  • Zenturio
    • Legion
^Auf die Kartengröße würde ich nichts geben. Cyrodiil ist ja eigendlich auch um einiges größer als Vvardenfell.
In life, I have no religion,
Beside, the heavy metal Gods!
  25.01.2011, 20:31
  • Offline


  • Schildknappe
    • Legion
Zitat
Mit Oblivion hatte Bethesda schon klar den Weg in real historisch bekannten Umgebungen eingeschlagen.
Die Meldungen zu Skyrim scheinen zu bestätigen das dieser lieblose Weg weiter gegangen wird.
Nicht lieblos, viel mehr erwachsen. Ich mag keine übertriebene Fantasy, und fand da TES immer etwas übertrieben. Es wirkte (vor allem früher) immer alles so zusammenhangslos, als ob man alles reinstopfen wollte was einem grade einfiel. "Ich mag Eidechsen...cool, bauen wir Argonier ein. Und meine Katze mag ich auch....Katzenmenschen!!! Und ich war schon immer ein Technikfan....Dwemer und komische Zenturiosphären!!!" Irgendwie gabs da keinen (für mich erkennbaren) durchgängigen Stil. Daher bin ich froh über die Entschlackung. Ist natürlich meine Meinung, und manche werden betrübt sein angesichts des Verlustes dieser Dinge, aber mir gefällt diese Entwickung (sofern die gemachten Versprechungen so umgesetzt werden).
What is dead may never die, but rises again, harder and stronger.
  25.01.2011, 21:47
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
@Doge
Da bin ich ganz anderer Meinung ich finde genau diese Sachen wie Argonier oder die Dwemer haben TES von den anderen spielen abgehoben, denn diese Kreaturen gabs sonst in noch keinem spiel... wie wäre den ein Fantasy Spiel mit nur einer Rasse mit nur einer geschiente die zu erzählen ist, ja genau Langweilig. Ich will ja in die Welt eintauchen, die anders ist wie unsere um was neues zu erleben(auch wens nur Virtuell ist ^^) wenn das nicht so wäre könnt ich ja ebenso gut Die Sims spielen ...
Und das mit der Kartengröße ich hoffe ja das die nur einen teil von Skyrim nehmen so wie Morrowind nur Vvardenfell als Spielumgebung hatte und nicht ganz Morrowind. Naja die Hoffnung stirbt zu Letzt;)

lg und gn8
For the oceans!
  25.01.2011, 22:56
  • Offline


  • Geweihter
    • Dunkle Bruderschaft
Die Umwelt wird eher realistisch ausgelegt sein. Der Stil ist so gehalten, dass er auch in der realen Welt existieren könnte.


Das gefällt mir weniger...

Gefällt mir jetzt auch überhaupt nicht   :huh:
  25.01.2011, 23:31
  • Offline


  • Gräfin
    • Adel
He! Nichts gegen Sims!!  :poeh:

Naja ich persönlich mag eine gute Mischung.
Es sollte nicht zu "unrealistisch" bzw. "fantasyreich" sein, aber auch nicht zu realistisch, dass es wie ein historisches Game wirkt ...

Hach das ist schwer das jetzt zu sagen ... ich denke, wir müssen einfach abwarten, wie es letztendlich aussehen wird. Jetzt herum zu spekulieren und sich von Beginn an negativ dem Spiel gegenüber zu stellen, sehe ich als große Gefahr.
Das sind sowieso alles nur vorab-Infos, die im Grunde nicht gerade viel aussagen ^^ Tests und erste Trailer werden uns denke ich mehr verraten. Und das Spiel selbst letztendlich natürlich.

Aber sich über eine realistische Umgebung derart aufzuregen, finde ich ein wenig übertrieben.
Ihr wisst doch gar nicht, wie genau das umgesetzt ist :)


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  25.01.2011, 23:56
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Zitat
Da bin ich ganz anderer Meinung ich finde genau diese Sachen wie Argonier oder die Dwemer haben TES von den anderen spielen abgehoben, denn diese Kreaturen gabs sonst in noch keinem spiel...
Furfags und Reptilmenschen gab es schon lange vor TES.
Zitat
Was ist das für ein Fantasy-RPG, wo man auf so wenig Fantasie trifft?
Genau. Denn realistische Landschaften = Keine Fantasy. Fakt! Es gibt ja Leute, die bezeichnen so Spiele wie Baldur's Gate, Ultima, Dragon Age, Icewind Dale oder Neverwinter Nights als Meilensteine in der Geschichte der Fantasy-RPGs. Was für Idioten! Diese Spiele haben alle Wälder und Wiesen! Die haben ja mal so keine Ahnung!
Aber damit nicht genug, Bethesda ist sogar so böse, sich extra eine Zeitmaschine zu bauen um dem Vorgänger des glorreichen Morrowind die Fantasy zu entziehen und es schlechter zu machen!
Man schaue sich nur diese Screenshots an:
http://www.bethsoft.com/images/games/gamescrn_daggerfall_02-B.jpg
Ein normales Haus! Unfassbar! Die Leute leben da nicht in violett gesprenkelten Teetassen, sondern in Häusern! Wie in echt!
http://image.com.com/gamespot/images/screenshots/5/29065/daggerfa_screen005.jpg
Ist das zu fassen? Der Spieler reitet ein Pferd und steht vor einem Baum, statt einen dreibeinigen Käfer zu reiten und vor einer gigantischen Sonnenblume zu stehen!
http://www.pixelkill.com/wp-content/uploads/2006/04/daggerfall.jpg
Vorsicht, bevor ihr das jetzt öffnet, haltet euch fest und wählt schonmal den Notruf.
Es ist eine stinknormale mittelalterliche Stadt mit Fachwerkhäusern und einer Stadtmauer und einer Burg! Daran ist so viel falsch dass ich's gar nicht erst aufzählen will!

Wie man sieht, hat sogar der Vorgänger der meisten TES-Teile nichts mit TES zu tun! Denn TES ist Morrowind und Pilzhäuser und Vulkanlandschaften und Dwemer und nur-eine-Hand-zum-Kämpfen benutzen und nichts anderes! Das ist ein Fakt (c) klarix und Bethesda gehört gestorben!!1!
« Letzte Änderung: 28.01.2011, 13:46 von Oberscht »
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  28.01.2011, 13:44
  • Offline


  • Lehrling
    • Diebesgilde
  • Die Welt von Skyrim wird ungefähr so groß sein wie die von Oblivion.

Mir wäre eine handgebaute, kleinere Welt lieber.  :(
Naja, solange es dieses Mal echte Städte sind und keine Dörfer mit Burgen wie in Oblivion bin ich zufrieden...
  28.01.2011, 15:51
  • Offline