Nirn.de

Gast

Thema: Allgemeiner "Infos zu Skyrim" Thread!  (Gelesen 33365 mal)

  • Skelett-Krieger
    • Untot
Es wird sowieso auf PC's programmiert! Kein Mensch programmiert auf einer Konsole. -.-

Skyrim könnte nur viel besser werden, wenn es für den PC programmiert wird. So muss man sich an die schäbigen Limitierungen aktueller Konsolen halten.
Ja schon es wurde auf PC Programmiert aber auf XBox-Devkits (Und/Oder PS3 Devkits) an die Hardware angepasst. Das ist die beste Entscheidung, da es einfach nicht gut wäre wenn Skyrim für PC eine bessere Grafik hat als die Konsolen Version zumal Todd Howard doch auch sagte das die Besten Kunden Konsoleros sind. Und warum sollte Bethesda einen Vorteil für die Minderheit der Kunden geben und die Mehrheit benachteiligen? Das ist das Einzig richtige was sie hätten tun können? Und wenne s den PC Spielern nicht Passt verkraftet das Bethesda bestimmt.
Du hast uns jetzt erklärt, dass es für Bethesda gut ist, für Konsolen zu optimieren, dass Konsolenspieler für Bethesda die "besten" Kunden sind, dass das "das einzig richtige" ist was sie (Bethesda) hätten tun können und dass Bethesda den Unmut der PC-Spieler schon verkraften wird.

Nur, dass es hier nie darum ging, was Bethesda gut findet oder nicht. Thema verfehlt, setzen, sechs.

Zitat
da es einfach nicht gut wäre wenn Skyrim für PC eine bessere Grafik hat als die Konsolen Version
Ich revidiere das obige. Die Argumentation "Es ist einfach nicht gut" ist absolut makellos, gut begründet und unschlagbar. 1+ mit Sternchen.

P.S.: Skyrim wird, wie jedes andere Spiel, auf dem PC so oder so besser aussehen als auf der Konsole.
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  11.06.2011, 15:03
  • Offline


Xerxes

Und warum sollte Bethesda einen Vorteil für die Minderheit der Kunden geben und die Mehrheit benachteiligen? Das ist das Einzig richtige was sie hätten tun können?

Inwieweit würde da irgendwer benachteiligt werden? Wenn das Spiel für die jeweilige Version optimiert werden würde, was eigentlich auch der normale Weg jedes guten Entwicklers sein sollte, dann würde jeder das bekommen, was er erwartet bzw. von seinem System erwarten kann.

Das ist die beste Entscheidung, da es einfach nicht gut wäre wenn Skyrim für PC eine bessere Grafik hat als die Konsolen Version zumal Todd Howard doch auch sagte das die Besten Kunden Konsoleros sind.

Du findest es also gut, weil auf diese Weise sonst ein PC-Spieler eine gewohnt bessere Grafik nutzen könnte als du?.. Neid? Wechsel zum PC. Ansonsten einfach unlogisch.

Ich finde es ohnehin traurig, wie Bethesda auf die im Grunde ohnehin wichtigere PC-Spielerschaft spuckt, indem sie es für ihre kleinen Konsolen entwickelt. Schließlich sind es allen voran die Modder, die ihre Spiele am Leben erhalten und sogar etliche Unzulänglichkeiten seitens der Entwickler ausbügeln. Aber mal ehrlich, ich erwarte nicht viel von einem Entwickler, der selbst bloß auf Konsolen zockt und somit nicht die optimale Plattform fürs eigene Spiel nutzt.

Früher gab es viele anspruchsvolle und interessante Titel, aber heutzutage nimmt das immer weiter ab, vorallem dank der Konsolen. Mich hat Bethesda jedenfalls als zahlenden Kunden verloren. Aber das hatten sie eigentlich schon nach Oblivion..
  11.06.2011, 15:06
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
Ich denke Bethesda macht eine ganz rationale, einfache und natürlich ökonomische Rechnung. Das Ziel ist möglichst viele Spiele zu verkaufen. Also müssen das Spiel möglichst viele Leute spielen können.

Versucht man das technisch mögliche maximal rauszuholen, wird das in der Herstellung nicht nur teurer, man erreicht dann auch nur eine kleine Zielgruppe, jene mit Gaming-PCs die nicht älter als 2-3 Jahre sind. Das kann gar nicht rentieren.

Also baut man das Spiel so das möglichst viele es spielen können, Leute mit normalen, 5-6 jährigen PCs, und die ganzen, zumeist jugendlichen, Konsoleros. So geht die Rechnung auf. Ich finde das kann man Bethesda nicht übelnehmen.

Ich für meinen Fall werde mir im Herbst nen neuen Gaming-PC und nen Bildschirm kaufen. Dann werde ich Skyrim auf maximalen Settings spielen, vielleicht noch durch Mods getweakt, und es wird seeehr lecker aussehen.  :D

LG
"Auf lange Sicht sind wir alle tot." J.M.K.
  11.06.2011, 19:09
  • Offline


Xerxes

Ja, genau so wird heute das Absinken der Qualität legitimiert. Schlimm, wenn Spieler/Konsumenten das auch noch selbst glauben und verbreiten.

Letztendlich ist das aber nur eine faule Ausrede, im wahrsten Sinne des Wortes. Die Entwickler sind in einem solchen Fall schlicht zu faul, inkompetent oder ausschließlich an der Gewinnoptimierung interessiert. Und gerade auch letzteres ist heutzutage ja in allen möglichen Branchen an der Tagesordnung.. Die Qualität der Produkte sinkt, bei der Nahrung wirds vielleicht sogar gesundheitsschädlich, hauptsache man verdient ein paar Cent mehr dadurch. Ist hier bei Computerspielen nicht anders.

Es geht nicht darum, das technische Maximum zu erzielen, das braucht man überhaupt nicht. Es würde schon reichen, wenn sie erst für den PC entwickeln würden, mit ein paar leichten grafischen Verbesserungen, welche auf Konsolen eben nicht möglich sind und vorallem mit einem entsprechenden Interface. Dann könnten sie ganz einfach diese Version für die Konsolen abspecken. Derartiges wäre ohnehin sinnvoller, da man umgekehrt sonst die Version für den PC extra erweitern müsste. Aber das machen sie ja gar nicht erst, sondern rotzen einfach die billige Konsolenversion auf den PC. Ich bezweifle jedenfalls, dass sie für die PC-Version irgendwas ändern werden.

Natürlich ist eine Firma auf Gewinn aus, wenn es dieser aber wie in deiner Rechnung NUR nach dem Gewinn geht, läuft da schwer was falsch, wobei das aber heute eben an der Tagesordnung ist. Und wie gesagt, erst für den PC zu entwickeln und dann etwas abzuspecken für Konsolen kostet weder wesentlich mehr Zeit noch Geld. Und wie auch bereits erwähnt spielen ja die Entwickler selbst auf Konsole, weshalb denen der PC natürlich noch mehr egal ist.

Wenn also eine Firma nur und auch nur am Gewinn interessiert ist und zumindest auf einen Teil seiner Spielerschaft pfeift, vorallem auf den, der ihre Spiele eigentlich am Leben erhält bzw. immer wieder in den Vordergrund holt, viele ihrer begangenen Fehler korrigiert und dann als Dank dafür mit einer billigen Konsolenversion für den PC leben muss, mit bspw. schlechteren Texturen, grausigem Interface und vielleicht sogar noch unschöner Steuerung, dann spucken diese Entwickler meiner Ansicht nach auf diese ach so kleine unwichtige Zielgruppe.

Früher gabs auch gute Spiele, für PC und Konsole und Geld verdient haben sie auch damit. Das nennt sich nämlich Qualität, damit macht man immer noch das meiste Geld. Mit ihrerer gewinnorientierten Produktpolitik vergraulen sie nur ihre Kunden. Leider gibt es aber immer noch die anspruchslose Masse..

Also baut man das Spiel so das möglichst viele es spielen können, Leute mit normalen, 5-6 jährigen PCs, und die ganzen, zumeist jugendlichen, Konsoleros. So geht die Rechnung auf. Ich finde das kann man Bethesda nicht übelnehmen.

Weil man ja auch dazu gezwungen wird mit den höchsten Einstellungen zu spielen.. Dafür gibts Optionsmenüs, das ist kein Argument.

Und wie gesagt, entwickelt man erst für den PC und speckt dann etwas ab, kostet es nur kaum merklich mehr Zeit, alle sind zufrieden und man erreicht auch jede Zielgruppe und dazu noch die Sympathie der Kunden. So würde es ein wirklich kompetenter und bedachter Spieleentwickler machen.

Kleine Ergänzung:

Ein Spieleentwickler ist kein Börsenmakler, jedenfalls kommt bei ihm in der Regel Produktqualität vor Raffgier. Genauso wie es einem Musiker um seine Musik geht. Jedenfalls war das mal so..
« Letzte Änderung: 11.06.2011, 20:29 von Xerxes »
  11.06.2011, 19:49
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Weil man ja auch dazu gezwungen wird mit den höchsten Einstellungen zu spielen.. Dafür gibts Optionsmenüs, das ist kein Argument.
Gut, dass du mir das abgenommen hast, ich werd' noch zur Wildsau, wenn ich dieses Gefasel noch einmal höre.
« Letzte Änderung: 11.06.2011, 21:09 von Oberscht »
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  11.06.2011, 20:58
  • Offline


  • Zenturio
    • Legion
Zitat
Und wie gesagt, erst für den PC zu entwickeln und dann etwas abzuspecken für Konsolen kostet weder wesentlich mehr Zeit noch Geld.
Machst du Beruflich etwas in dem Bereich? Ich als Laie würde vermuten bessere Grafik ist aufwändiger, kostet mehr Zeit und damit auch mehr Geld. Oder war das mit "Zeit" und "Geld" auf das "abspecken" bezogen?
« Letzte Änderung: 12.06.2011, 00:28 von Boby »
In life, I have no religion,
Beside, the heavy metal Gods!
  12.06.2011, 00:18
  • Offline


  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
@Boby: Es geht um die von Bethesda vernachlässigten Unterschiede zwischen Konsolen und PCs- Und speziell um das User Interface, das anscheinend auf Konsolen ausgerichtet ist und unverändert für den PC übernommen wurde - um Kosten zu sparen. Hier hätte man gleich die PC-Möglichkeiten nutzen können und das Interface für PC-User programmieren können (mögliche Maussteuerung für übersichtliche Menüs, feine unaufdringliche Schriftart, die von der Bildschirmauflösung abhängig ist, Ausnutzung der Bildschirmfläche für mehrere Spielinformationen, Ausnutzung der Tatstatur für Steuerung, Funktionen, Befehle, Makros, usw.)

Das API kann allerdings nur auf den PCs genutzt werden. Und wenn dann darauf schöne Mods aufbauen, schreien die Konsole-Spieler auf wegen Ungerechtigkeit, Ungleichbehandlung und überhaupt  ;)

@Xerxes: Sehr guter Beitrag. Du hast das Problem umfassend beschrieben
(allerdings bitte das nächste Mal nicht so leserlich, weil der Text so unecht und ohne Persönlichkeit rüberkommt )

klarix
« Letzte Änderung: 12.06.2011, 05:25 von klarix »
  12.06.2011, 05:10
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke


Xerxes

Machst du Beruflich etwas in dem Bereich? Ich als Laie würde vermuten bessere Grafik ist aufwändiger, kostet mehr Zeit und damit auch mehr Geld. Oder war das mit "Zeit" und "Geld" auf das "abspecken" bezogen?

Wie klarix schon geschrieben hat, geht es unter anderem um Spielelemente wie das Interface.

Was deine Frage angeht, kann ich diese mit einem Jain beantworten. Ich beschäftige mich schon seit mehreren Jahren mit Game-Art und auch anderen Aspekten der Spieleentwicklung und habe vor in diesen Bereichen Fuß zu fassen, daher habe ich mich dementsprechend intensiv mit diesen Themen auseinandergesetzt.

Bethesda behauptet, dass sie das beste Rollenspiel machen wollen, das ihnen möglich ist, doch nutzen sie in Wirklichkeit kaum etwas der existierenden Möglichkeiten. Wenn ich als Spieleentwickler ein derartiges Spiel entwickeln wollen würde, dann würde ich zunächst mal die geeignetste Plattform dafür wählen, was eindeutig der PC (Überraschung!) ist. Wenn man nur an diese nervigen Indoor-Cells denkt, jedes Haus ist ein eigener Level und jede Höhle hat eine Eingangstür.. Und warum ist da so? Wegen den Limitierungen der schwachen Konsolen, aber auch wegen der scheinbaren Faulheit Bethesdas.

Ein Gegenbeispiel ist Risen (PC, XBOX), wie gut oder schlecht es ist sei mal dahingestellt, aber es bietet eben z.B. direkte Übergänge in Höhlen und Gebäude, es wäre also durchaus möglich, wobei das aber natürlich auch vom Umfang der Spielwelt etc. abhängt. Aber anstatt, dass Bethesda sich mal weiter entwickelt, hat sich seit Morrowind in dieser Hinsicht nichts getan.. So gibt es bspw. übergroße Landmengen, auf denen es aber eigentlich gar nichts zu entdecken gibt. Wofür? Jedenfalls nicht für die Modder, damit sie mehr Platz haben, schließlich interessieren sie sich nur für Konsolenspieler. Also warum nicht die gesamte Landmasse etwas komprimieren und dafür ein paar wirklich interessante Ort zum Entdecken einbauen und die gewonnenen Ressourcen (RAM usw.) in die Technologie (keine In-/Outdoorcells mehr) investieren. Aber dazu müssten sie ja überhaupt gewillt sein, sich um derartige für sie scheinbar unwichtige aber eigentlich der Atmosphäre schadende Dinge zu kümmern.

Wobei das jetzt nur ein Beispiel war, es gibt weitaus schlimmeres als die Cells, eben z.B. das Interface, welches noch weitaus einfacher zu optimieren wäre.

Natürlich bedeuten solche Dinge mehr Arbeit und Zeit, na und? Die gehen nicht gleich Pleite, bloß weil sie mal ein wenig mehr in ihre Technologien investieren, wie es andere Entwickler schließlich auch tun.

Sie hatten ja auch Zeit, die Engine umzuschreiben und das auch noch mit gerade mal mittelmäßigem Erfolg, wenn überhaupt. Wenn ich mir die Screenshots und Videos so ansehe, erinnert mich das eher an Oblivion als an eine eigene neue Engine. Wer weiß wie viel Zeit sie verschwendet haben, nur um eine leicht erweiterte aber fast exakte Kopie der Gamebryo-Engine zu entwickeln.. Stattdessen hätten sie auch gleich in richtige neue Technologien investieren können. Da sie dies kaum getan haben, gibt es im Grunde nur zwei Möglichkeiten. Faulheit oder Inkompetenz, oder beides.

Aber mit dem Weiterentwickeln tun die sich eh schwer, schon Oblivion war zu seiner Zeit sowas von veraltet, womit ich auch nicht bloß die Grafik meine.

Es geht mir natürlich auch nicht bloß um bessere Grafik, sondern um die optimale Nutzung der Systeme im Allgemeinen. Die Grafik ist da nur einer von vielen Aspekten.

Bethesda pfeift aber einfach komplett auf die Möglichkeiten der PCs und deren Nutzer und sowas sagt vieles über einen Entwickler aus. Wobei sie aber merkwürdigerweise genug Zeit haben, um den Moddern ein paar Möglichkeiten zu geben, dafür sind wir PC-Spieler plötzlich wieder gut. Um ihr Spiel am Leben zu erhalten und zu verbessern bzw. zu korrigieren.. Das nenne ich mal Kundenpolitik..

Mal abgesehen davon, da sie ohnehin genug mit einem solchen Spiel verdienen. Das erinnert mich jetzt irgendwie an die Musik-Industrie, in welcher die Plattenfirmen ständig jammern und ächzen wegen der ach so astronomisch hohen Verluste durch die erzbösen gesetzlosen Downloader, während sie selbst in Wirklichkeit im Geld schwimmen und "ihre" Künstler ausbeuten.

Bethesda würde kein Geld verlieren, wenn sie das Spiel auch für den PC optimieren würden und sich somit auch anständig um ihre Kunden kümmern würden, im Gegenteil, sie würden damit noch mehr Spieler erreichen, bspw. solche wie mich, die sich nicht mehr von solchen Entwicklern über den Tisch ziehen lassen. Wie gesagt würde das auch für allgemeine Sympathie sorgen, welche nicht unterschätzt werden sollte. Letztendlich würden sie so also viel mehr gewinnen.

Es würde nur halt etwas mehr Arbeit und Zeit benötigen, wovon sie aber mehr als genug haben sollten mit Zenimax im Rücken. Wenn die es sich leisten können, ständig irgendwelche Lizenzen zu kaufen oder ganze Spielefirmen (ID :spinner:) zu schlucken, dann können sie auch mal etwas mehr in ihre eigenen Technologien und die Spielerschaft investieren.

Aber das tun sie nicht..

Tja, jetzt habe ich wieder einen halben Roman geschrieben und dabei die Zeit vergessen.. Ich könnte warscheinlich ganze Bücher mit meinem Unmut und dem Problem an sich füllen.. Ändern wird sich dadurch allerdings natürlich nichts, da ja so ziemlich alle Branchen nur noch auf die Masse setzen und glauben den ultimativen Goldesel gefunden zu haben..


@klarix

Danke, I werd mi besschern. ;)

@Oberscht

Ohje, bei der heutigen Qualität der Beiträge werden wir dich dann wohl schnell an den nächsten Gallier verlieren. ;)
  12.06.2011, 06:44
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
Letztendlich ist das aber nur eine faule Ausrede, im wahrsten Sinne des Wortes. Die Entwickler sind in einem solchen Fall schlicht zu faul, inkompetent oder ausschließlich an der Gewinnoptimierung interessiert. Und gerade auch letzteres ist heutzutage ja in allen möglichen Branchen an der Tagesordnung.. Die Qualität der Produkte sinkt, bei der Nahrung wirds vielleicht sogar gesundheitsschädlich, hauptsache man verdient ein paar Cent mehr dadurch. Ist hier bei Computerspielen nicht anders.

Ich sag ja gar nicht, dass ich das gut finde, nur nachvollziehbar. Ich bin kein Betriebsökonom der bei einer grossen Softwarefirma arbeitet und das durchgerechnet hat, deshalb kann ich auch nicht beurteilen welcher Weg der profitbringenste ist. Ich bin ja selbst PC-Spieler der überglücklich wäre sich nicht mit so Schrottinventaren wie in Oblivion rumschlagen zu müssen. Aber offenbar geht für Bethesda die Rechnung ja auf, ihr kauft Euch ja auch alle eine Kopie oder?
"Auf lange Sicht sind wir alle tot." J.M.K.
  12.06.2011, 10:48
  • Offline


Xerxes

Ich sag ja gar nicht, dass ich das gut finde, nur nachvollziehbar.

Du findest Kundenverarsche nachvollziehbar? Na dann, viel Spaß damit.

Aber offenbar geht für Bethesda die Rechnung ja auf, ihr kauft Euch ja auch alle eine Kopie oder?

Mich hat Bethesda jedenfalls als zahlenden Kunden verloren. Aber das hatten sie eigentlich schon nach Oblivion..
  12.06.2011, 14:09
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
Du findest Kundenverarsche nachvollziehbar? Na dann, viel Spaß damit.

Eine Verarsche wäre es, wenn man uns erzählt dass das Spiel auf PCs ausgerichtet sei, und dann kriegt man ein Konsolenspiel. Wir sind uns aber alle bewusst was da kommt, Bethesda hat zu keinem Zeitpunkt irgendwie verheimlicht dass das Spiel für Konsolen gebaut wird. Ich find das ja auch schade, jedoch ist es kein Grund Bethesda einen Strick zu drehen oder Ihnen vorzuhalten, sie "verarschten" ihre Kunden. Seine Kunden zu vergraulen steht jedoch jedem Unternehmer frei. Und nur weil ich etwas nachvollziehen kann, heisst noch lange nicht dass ich es gutheisse, aber das scheint irgendwie nicht zu dir durchzudringen.

Mich hat Bethesda jedenfalls als zahlenden Kunden verloren. Aber das hatten sie eigentlich schon nach Oblivion..

Ich gratuliere dir zu deiner Konsequenz, sieh nur zu dass du sie gegen Ende Jahr nicht vergisst.

LG
Jorek


PS: Das war mein letzter Post zu diesem Thema, ich habe wenig Lust hier irgendwelche Glaubenskriege auszutragen.
"Auf lange Sicht sind wir alle tot." J.M.K.
  12.06.2011, 15:01
  • Offline


Xerxes

Hast du dir eigentlich mal durchgelesen, was ich hier geschrieben habe? Wenn nicht, hast du es zumindest scheinbar nicht verstanden. Die PC-Plattform gerade mal noch dazu zu nutzen um die Modder "benutzen" zu können ist in meinen Augen sehr wohl eine Verarsche, allein schon ein Konsolenspiel mit all seinen Unzulänglichkeiten einfach auf den PC zu bringen ist für mich auch schon eine Verarsche, egal ob mans vorher weiß oder nicht.

Und wenn du solche Praktiken "nachvollziehen" kannst, es also für logisch hälst, dann heißt du es damit sehr wohl gut. Jedem, der noch ein gewisses Qualitätsbewusstsein aufweisen kann, stehen da die Haare zu Berge.

Ich gratuliere dir zu deiner Konsequenz, sieh nur zu dass du sie gegen Ende Jahr nicht vergisst.

Keine Sorge, ich kann mir durchaus merken, wem ich kein Geld mehr in den Rachen werfen will. Im Gegensatz zu anderen Menschen werfe ich meine Überzeugungen nicht über den Haufen bzw. habe überhaupt welche.

PS: Das war mein letzter Post zu diesem Thema, ich habe wenig Lust hier irgendwelche Glaubenskriege auszutragen.

Die simple Anwendung von Logik und Wissen ist bei dir also ein Glaubenskrieg, ahja. Na wie du meinst.
  12.06.2011, 15:19
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
Es wird sowieso auf PC's programmiert! Kein Mensch programmiert auf einer Konsole. -.-

Skyrim könnte nur viel besser werden, wenn es für den PC programmiert wird. So muss man sich an die schäbigen Limitierungen aktueller Konsolen halten.
Ja schon es wurde auf PC Programmiert aber auf XBox-Devkits (Und/Oder PS3 Devkits) an die Hardware angepasst. Das ist die beste Entscheidung, da es einfach nicht gut wäre wenn Skyrim für PC eine bessere Grafik hat als die Konsolen Version zumal Todd Howard doch auch sagte das die Besten Kunden Konsoleros sind. Und warum sollte Bethesda einen Vorteil für die Minderheit der Kunden geben und die Mehrheit benachteiligen? Das ist das Einzig richtige was sie hätten tun können? Und wenne s den PC Spielern nicht Passt verkraftet das Bethesda bestimmt.

Was mir bei dir so richtig auf den Senkel geht:
Du tust so, als hättest nur du die Weisheit mit dem Löffel gegessen und stellst dein eigenes subjektives Empfinden als allgemeingültige Wahrheit ihn.
Ich finde das ziemlich penetrant, zumal mehrere zuvor schon begründet haben, warum das keine so gute Entscheidung war!

P.S.: Abgesehen von willkürlicher Setzung von großen und kleinen Buchstaben!

Ich bin Penetrant. Und? Mir ist es völlig Wurst.

Und ihr tut ja alle so als sei die Konsolen Grafik unter aller Sau! Und das Stimmt Definitiv nicht! Klar Crysis grafik gibt es jetzt auf Konsole zwar nicht aber dennoch ist die Grafik geil! Schaut euch Gears of War 3 an! Meiner Meinung nach ist die Konsolen Optimierung eine gute Entscheidung von Bethesda.
« Letzte Änderung: 12.06.2011, 17:30 von David Indarys »
Jap. Mods sind mist. Das sage ich jetzt so.
  12.06.2011, 17:22
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Meiner Meinung nach ist die Konsolen Optimierung eine gute Entscheidung von Bethesda.
Warum?
Ich zähl' jetzt einfach mal mit, wie oft du ein und dieselbe Aussage wiederholst und den Ruf nach Begründungen ignorierst. 4.
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  12.06.2011, 17:46
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
Meiner Meinung nach ist die Konsolen Optimierung eine gute Entscheidung von Bethesda.
Warum?
Ich zähl' jetzt einfach mal mit, wie oft du ein und dieselbe Aussage wiederholst und den Ruf nach Begründungen ignorierst. 4.

Erstens: Durch die Konsolen Optimierung wird Skyrim auf den Konsolen besser laufen (Z.b Ruckelfreier)

Zweitens: Währe Skyrim PC Optimiert wäre das Risiko höher das es auf den Konsolen Versionen ruckler uvm. geben würde.

Drittens: Durch die Konsolen Optimierung hat Skyrim eine gute Grafik aber dennoch nicht so übertrieben das es auf irgendeiner Plattform Ruckeln würde. Und somit sollten eigentlich alle zufrieden sein!
Jap. Mods sind mist. Das sage ich jetzt so.
  12.06.2011, 17:59
  • Offline


Xerxes

Und ihr tut ja alle so als sei die Konsolen Grafik unter aller Sau! Und das Stimmt Definitiv nicht! Klar Crysis grafik gibt es jetzt auf Konsole zwar nicht aber dennoch ist die Grafik geil! Schaut euch Gears of War 3 an! Meiner Meinung nach ist die Konsolen Optimierung eine gute Entscheidung von Bethesda.

Unter aller Sau vielleicht nicht, aber merklich schlechter auf alle Fälle. Gears of War ist übrigens ein vollkommen anderes Genre mit vollkommen anderen Anforderungen und Möglichkeiten zur Optimierung. Gerade bei Ego-Shootern ist da in dieser Hinsicht weitaus mehr drin als bei einem komplexen Rollenspiel mit bspw. weiten Landschaften. Man sollte schon ein wenig Ahnung haben, wenn man sowas von sich gibt.

Erstens: Durch die Konsolen Optimierung wird Skyrim auf den Konsolen besser laufen (Z.b Ruckelfreier)

Zweitens: Währe Skyrim PC Optimiert wäre das Risiko höher das es auf den Konsolen Versionen ruckler uvm. geben würde.

Falsch, optimiert man für beide Systeme, was der logische Weg wäre, würde es auf allen Systemen gut laufen. Deswegen nennt man es auch "Optimierung"..

Erstens und Zweitens sind übrigens im Grunde ein und derselbe Punkt..

Drittens: Durch die Konsolen Optimierung hat Skyrim eine gute Grafik aber dennoch nicht so übertrieben das es auf irgendeiner Plattform Ruckeln würde. Und somit sollten eigentlich alle zufrieden sein!

Wieder falsch.. Durch die Optimierung zugunsten der schwachen Konsolen hat man auf diesen eine gute Leistung und eine für diese Systeme akzeptable Grafik, für den PC bedeutet das aber matschige Texturen, fehlende Effekte, eckigere Modelle und noch vieles mehr, obwohl all dies für einen durchschnittlichen PC kein Problem wäre.

Hast du eigentlich auch mal echte Argumente parat oder bloß irgendwelche witzlosen Behauptungen die deiner persönlichen Meinung entspringen?

---

Kleines Beispiel:

Man sehe sich mal folgenden Screenshot an:



Da fallen mir gleich zwei starke durch schwache Konsolen bedingte atmosphärisch störende Dinge auf. Naja, eigentlich noch weitaus mehr, aber egal.

Die "Stadt" zum Beispiel, zumindest von weiter Weg sieht die doch ziemlich grausig aus, höchstens Gothic 3 Niveau, wenn überhaupt. Die Texturen wirken matschig, man sieht nichts von irgendwelchen Normal- oder Specular-Maps, Schatten kann ich da auch nicht wirklich entdecken und die Übergänge zwischen Boden und Mauern sehen sowas von steril und unnatürlich aus.. Das sind ziemlich derbe Atmosphäre-Dämpfer. Und warum sowas? Dank der großartigen Konsolen, welche nicht mal über ansatzweise genügend RAM & Co verfügen, um wenigstens auf mittlere Distanz Objekte vernünftig darzustellen. Genauso gut könnte ich mir die Teile in NifSkope ansehen..

Oder auch die Übergänge zwischen Boden und Felsen, wie Pappmache welches einfach draufgepappt wurde.. Wo ich gerade diese hässlichen Plastiksteine wieder sehe, vielleicht sollte Bethesda lieber mehr Freelancer anheuern, die internen Grafiker scheinen ja nicht viel drauf zu haben.. Da sehe ich täglich bei jeder Game-Art-Community schönere und professionellere Sachen.

Und wie gesagt, es gibt noch weitaus mehr Dinge zu bemängeln, welche durch eine separate Optimierung hätten verhindert werden können, aber ich will jetzt nicht wieder einen Roman verfassen und an deren Inkompetenz änderts ja eh nichts.
« Letzte Änderung: 12.06.2011, 19:04 von Xerxes »
  12.06.2011, 18:16
  • Offline


  • Hexer
    • Magiergilde
gibt es im Grunde nur zwei Möglichkeiten. Faulheit oder Inkompetenz, oder beides.

'Ein voller Bauch macht träge'. Du hast ja selbst von Zenimax im Rücken gesprochen. Ob es am Ende so schlecht wird weiß man ja nicht. Aber je mehr ich zZ sehe/lese umso schockierter bin ich. Irgendwie mag mich diese Drachen-absorbieren Sache nicht so recht mitreißen .. zumindest nicht mehr, seitdem ich den Trailer-Hype überwunden habe ;)

Das Bild Xerxes ist mir in der E3-Präsentation auch im Kopf geblieben. Eben dass die Stadt so mies aussieht im Hintergrund. Paradebeispiel :) Die Mammuttexturen waren auch so krass mies :D
Freedom is the freedom to say that two plus two make four. If that is granted, all else follows.
  12.06.2011, 19:59
  • Offline


  • Knochenfürst
    • Untot
Meiner Meinung nach ist die Konsolen Optimierung eine gute Entscheidung von Bethesda.
Warum?
Ich zähl' jetzt einfach mal mit, wie oft du ein und dieselbe Aussage wiederholst und den Ruf nach Begründungen ignorierst. 4.

Erstens: Durch die Konsolen Optimierung wird Skyrim auf den Konsolen besser laufen (Z.b Ruckelfreier)

Zweitens: Währe Skyrim PC Optimiert wäre das Risiko höher das es auf den Konsolen Versionen ruckler uvm. geben würde.

Drittens: Durch die Konsolen Optimierung hat Skyrim eine gute Grafik aber dennoch nicht so übertrieben das es auf irgendeiner Plattform Ruckeln würde. Und somit sollten eigentlich alle zufrieden sein!

Sieben oder wenn wir von vorne beginnen, weil es eigtl. ein neues Argument ist: drei.

Gratulation, sie sind der Nutzer mit den wenigsten Argumenten seit vidiex.
[genius.at.work]
  13.06.2011, 00:12
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Klappbox
Meiner Meinung nach ist die Konsolen Optimierung eine gute Entscheidung von Bethesda.
Warum?
Ich zähl' jetzt einfach mal mit, wie oft du ein und dieselbe Aussage wiederholst und den Ruf nach Begründungen ignorierst. 4.

Erstens: Durch die Konsolen Optimierung wird Skyrim auf den Konsolen besser laufen (Z.b Ruckelfreier)

Zweitens: Währe Skyrim PC Optimiert wäre das Risiko höher das es auf den Konsolen Versionen ruckler uvm. geben würde.

Drittens: Durch die Konsolen Optimierung hat Skyrim eine gute Grafik aber dennoch nicht so übertrieben das es auf irgendeiner Plattform Ruckeln würde. Und somit sollten eigentlich alle zufrieden sein!

Eigentlich wird jedes Spiel von den Entwicklern auf die Plattform individuell designt und zugeschnitten....
Alles in Allem ist es immer die selbe Datei, nur erhöt oder vermindert in den Optionen der Grafik und des Sounds.
Klar auf der Konsole läuft alles bedingt Ruckelfreier aber auf dem PC (bei guten Systemeinstellunegn und Hardware) ist es manchmal sogar noch besser....
(Verweiß auf Xerxess Beitrag)

Klappbox
Ich hoffe mal, dass das so richtig erläutert wurde(bin mir selbst grad nicht so ganz sicher, zumindest sagen das immer die Publischer mancher Spiele)

So stehe ich zu dem Thema!
  13.06.2011, 01:05
  • Offline


  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
Alles in Allem ist es immer die selbe Datei, nur erhöt oder vermindert in den Optionen der Grafik und des Sounds.
Es werden sicherlich viele Dateien sein, die am Ende zu einem Ressource-File zusammenkompiliert werden. In diesen Dateien und im ausführbaren Code sind detailliert und ausführlich alle Spielaspekte kodiert. Der Code ist meistens für jede Plattform unterschiedlich, weil die ausführende Hardware unterschiedlich ist. Höhere Programmiersprachen erlauben die Wiederverwendung von Code sogar bei unterschiedlichen Plattformen. Wenn man es aber als Programmierer übertreibt, z.B. um Entwicklungszeit zu sparen, dann werden besondere Plattformfähigkeiten und-möglichketen nicht genutzt. Dann sind auch User unzufrieden.

Erst der Spieler hat im fertigen Werk die Möglichkeit, in den Optionen einen Schalter für Grafik und Sound umzulegen. Du hast die falsche Vorstellung von Softwareentwicklung, wenn Du meinst, man könnte so ein Spiel programmieren, indem man es sich mit Optionen zusammenklickt

klarix
  13.06.2011, 09:17
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke