Nirn.de

Gast

Thema: Skyrim: Zwischenstand der E3 [Update]  (Gelesen 5157 mal)

  • Drachenhüter
    • Nirn.de Team
@ Hanrok: Hier sagt Todd Howard, dass "die größeren Städte" immer noch Mauern haben und extra geladen werden, also offenbar eigene Worldspaces sind.

Insgesamt ein recht interessantes Interview, in dem der Fragesteller sich offenbar viel auf Morrowind bezogen hat. Zur Kultur sagt er, dass es verschiedene Nord-Stämme geben wird, denen man die Unterschiede anmerkt; auch Rassismus (gegenüber Elfen) ist wohl deutlich spürbar, soll jedoch, was Quest betrifft, nicht zu Einschränkungen führen.
Es soll in Dungeons mehr Fallen und räumliche Rätsel ("spatial puzzles") geben - Dwemer-Rätselwürfel? ;)
Die handwerklichen Tätigkeiten (Kochen, Schmieden, Holzhacken, Lederbearbeitung) sind keine Minispiele, sondern lassen den Spieler gegebenenfalls die Zutaten auswählen, worauf der Rest automatisch geschieht.
Die größten Kritiker der Molche
waren früher eben solche
  18.06.2011, 11:42
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Wenn man halbwegs aktuelle Grafikhardware hatte (zumindest am PC), konnte man die Mods verwenden, die alle Städte aus ihren "Extra-Zellen" nach Tamriel geholt haben. Da hat man dann gemerkt, dass es die Performance kaum beeinträchtigt.
http://www.nirn.de/forum/index.php/topic,17366.0.html
Diese Mod ist 1 Jahr nach Oblivion rausgekommen, das ist zum einen genug Zeit, um das durchschnittliche Hardwareniveau ein gutes Stück zu heben, zum anderen, nur um mal den "Zeitgeist" von vor 4 Jahren zu herauszuheben:
Open Cities zieht an den FPS (Frames per Secons = Bilder pro Sekunde). Bei einigen Usern wird berichtet das es kräftig zieht, bei mir wiederum war kaum etwas zu vernehmen.
Was lässt mich bloß vermuten, dass es sich bei den einen um Leute mit satten 2 GB RAM, 512 MB GDDR3-Grafikspeicher und Dual-Core-Prozessor handelte, während die anderen noch mit ihren Krücken aus 2006 herumgurkten?
Ich erinnere mich übrigens noch gut an meinen damaligen PC. Dessen Hardware ließ sich problemlos als "halbwegs aktuell" bezeichnen. Hätte ich ihm vielleicht sagen sollen, dann hätte ich mehr als 18 FPS gehabt.
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  18.06.2011, 13:16
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
einerseits sind das echt geniale news andererseits keine die mich umhauen -> ich muss mich leider der bereits geäußerten Meinung anschließen das die gezeigten Städte keinen besonders überbevölkerten Eindruck gemacht haben (was ich erhofft habe) aber evtl. liegt das auch nur an der Aufnahme und die Stadt wirkt nur klein :)

was ich WIRKLICH gut gelungen finde sind die Drachen ! Verschiedene Arten unscripted schöne Bewegungsabläufe und auch noch schön viele daven :D bessere New's gabs lange nicht mehr :)
Greets Zorn
  25.06.2011, 23:59
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Ich hab 2 kurze Angaben zu den Waffen in Skyrim

In einem Interview ließ Todd Howard anklingen, dass nur Bogen, Einhandwaffen und Zweihänder als Waffenarten zur Verfügung stehen werden.

Dafür sollen die verschiedenen Waffengattungen jetzt bestimmte einzigartige Effekte besitzen. So sollen z.B. Stumpfe Waffen die Rüstung des Gegners ignorieren und Äxte einen Blutungseffekt hervorrufen (laut Computer-Bild-Spiele)
aber für 100% sicher würde ich diese Info eher nicht verkaufen
  02.07.2011, 12:20
  • Offline
  • Deutschsprachiges Forum zu Tes V Skyrim