Nirn.de

Gast

Thema: --> SKYRIM WALLPAPER <--  (Gelesen 2776 mal)

  • Fremdländer
    • Neuling
Hi.


Was haltet Ihr von diesem selbst gemachten Skyrim-Wallpaper?




LG
  12.07.2011, 09:35
  • Offline


  • Hexer
    • Magiergilde
Schöne Idee, die Figuren sind schön reingearbeitet aber der Logo-Text ist ein absolutes no-go <- man erkennt an den Rändern ja jeden Pixel. Die Idee ist aber cool. Würde vl die Frau rechts oben ersetzen .. passt irgendwie nicht zum Rest/Fantasy-Game.
Freedom is the freedom to say that two plus two make four. If that is granted, all else follows.
  12.07.2011, 15:56
  • Online


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Na, wenn das das einzige ist, was dir auffällt... :rolleyes:
Der Pergamenthintergrund ist verpixelt und scheint ursprünglich eine Auflösung von vielleicht 200x200 gehabt zu haben. Die Motive wurden offenbar lediglich ausgeschnitten, ausgegraut, leicht transparent gemacht und die Ränder mit einem weichen Radiergummi bearbeitet. Dabei wurde offenbar nicht mal der Hintergrund berücksichtigt, wenn man bedenkt, dass die Motive teilweise sogar das gerollte Pergament überlappen.
Mit dem Skyrimlogo stimmt ebenfalls nichts, siehe der über mir, die Flammen wirken fehl am Platz.
Und die Credits... füllen gefühlt die halbe Seite und haben einen Tippfehler drin.

Und wenn man jetzt von den Details abkommt und sich das Ding als ganzes ansieht... stimmt da irgendwie gar nichts.
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  13.07.2011, 22:48
  • Offline


  • Hexer
    • Magiergilde
Na, wenn das das einzige ist, was dir auffällt... :rolleyes:
Und wenn man jetzt von den Details abkommt und sich das Ding als ganzes ansieht... stimmt da irgendwie gar nichts.

Nun .. ich denke das war eine seiner ersten Photoshop-Werke - und als solches sollte man es auch bewerten und nicht gleich jeden Ehrgeiz vernichten.
Freedom is the freedom to say that two plus two make four. If that is granted, all else follows.
  13.07.2011, 23:06
  • Online


Xerxes

Nun .. ich denke das war eine seiner ersten Photoshop-Werke - und als solches sollte man es auch bewerten und nicht gleich jeden Ehrgeiz vernichten.

Er hat gefagt, was wir davon halten und da sind ehrliche Antworten doch wohl angebracht, oder? Es bringt einem Anfänger nichts, wenn seine Arbeit absichtlich von anderen schöngeredet wird, bloß weil er kaum Erfahrung hat.

Man nennt sowas auch Kritik.

Außerdem steht nirgendwo was davon, dass er Anfänger wäre, laut seiner/deren Website sind das ja sogar alles total tolle talentierte Leute..

Ehrgeiz kann man übrigens nicht vernichten, höchstens die Motivation. Wenn man allerdings gleich aufgibt, nur weil jemand Kritik übt, sollte man eh besser gleich aufhören. Von daher kann von "vernichten" keine Rede sein.

Um mal wieder zur gewünschten Kritik zurückzukommen:

Das Pergament ist einfach nach kurzer Google-Suche übernommen worden, wurde dann gedreht und auch noch verzerrt.

Wenn man schon die Werke anderer missbraucht, was ich als Grafiker ohnehin verachte, sollte man doch wenigstens einigermaßen ansehnliche Werke nehmen und nicht das Erstbeste was per Google rauskommt.

Besser wäre es aber ohnehin, wenn du, statt einfach das Pergament zu übernehmen, versuchen würdest es nachzubilden. Natürlich nicht exakt, sondern einfach als Vorlage für ein eigenes Pergament nehmen, versuchen die Schattierungen und vielleicht auch die Farbgebung einigermaßen ähnlich hinzubekommen.

Das wäre nicht nur ehrlichere Arbeit, auch die Auflösung könntest du somit selber bestimmen und es mit der Zeit auch individueller und schöner gestalten. Natürlich ist das am Anfang nicht leicht, aber wenn man vor hat öfter derartiges zu gestalten, sollte man nicht davor zurückschrecken.

Zum Rest wurde eigentlich schon genug geschrieben. Wenn man Figuren wie die aus den Screenshots einbaut, sollte man aber auch wirklich ein wenig mehr auf die Hintergrundfläche und die Einarbeitung an sich achten. Die Figuren bspw. werden nach unten hin einfach abgehackt, sind also einfach draufgepappt. Ein weicherer Verlauf wäre da sinnvoll, außerdem könnte man die Figuren auch mehr an die Ecken des Pergaments einarbeiten, wenn die sich ohnehin schon dort befinden. Die Unteren könnten also bspw. im unteren Abschnitt des Pergaments verschwinden und die Oberen aus den oberen Ecken hervorkommen und weich nach unten verlaufen.

Zuletzt sei da noch der Hintergrund hinter dem Pergament erwähnt, was auch immer dieser darstellen soll, man sollte sowas eher weglassen. Entweder füllt das Pergament den ganzen Bildschirm aus, oder man lässt den Rest vielleicht einfach schwarz. Und sollte man doch unbedingt einen Hintergrund haben wollen, dann sollte dieser auch sinnvoll in den Rest eingearbeitet sein, z.B. könnte das Pergament auf einem Holztisch liegen oder sowas in der Art.
  13.07.2011, 23:43
  • Offline


  • Hexer
    • Magiergilde
Spätestens jetzt wird er nie wieder eins seiner Werke hier posten :D
Freedom is the freedom to say that two plus two make four. If that is granted, all else follows.
  14.07.2011, 16:24
  • Online


  • Magier
    • Magiergilde
Er hat gefagt, was wir davon halten und da sind ehrliche Antworten doch wohl angebracht, oder? Es bringt einem Anfänger nichts, wenn seine Arbeit absichtlich von anderen schöngeredet wird, bloß weil er kaum Erfahrung hat.

Man nennt sowas auch Kritik.

Das ist richtig so, dass es nichts bringt wenn man etwas absichtlich beschönigt(?!)(oder wie man das auch immer schreiben soll). Aber es kommt natürlich drauf an wie man die Kritik schreibt. Vorallem wie man es aufnimmt :D


Spätestens jetzt wird er nie wieder eins seiner Werke hier posten :D
Da könntest du recht haben :|
Zitat
Zitate von Urul gro-Agamph
Ich mag ihn wirklich nicht! Nein, wirklich nicht, du kleines Sahnebonbon!
Du kleines Zuckerschneckchen! Du hast ja wirklich gute Arbeit geleistet! Hast du wirklich!
Och, bist du aber ein süsses Schnuckilein!
Gute Arbeit, du kleiner Schelm! Wir brauchen nicht noch einen Urul. Oder? Oder?
  14.07.2011, 16:46
  • Offline


Xerxes

Also wirklich, man kanns auch übertreiben. Ihr tut ja bald so, als wenn hier irgendeine seltene Tierart aussterben würde, dabei ist es nichts weiter als angebrachte Kritik, welche nicht unnötig blumig verpackt wurde. Wenn das alles hier schon wirklich so unglaublich furchtbar ist, frage ich mich, wie einige im Leben überhaupt klar kommen.

Letztendlich hat er aber genügend konstruktive Kritik erhalten, was er ja wohl wollte und worum es hier auch ging.
  14.07.2011, 18:20
  • Offline


  • Geweihter
    • Dunkle Bruderschaft
Es hat sich ja niemand über dich beschwert ;)
Ich gebe dir auch in den meisten Punkten recht.

Tatsache ist aber, dass es für einen eventuellen Einsteiger recht hart sein kann, dass so hingeballert zu bekommen.

Und ich muss auch sagen, dass der WP zwar einige Mängel aufweißt aber insgesamt und unter nicht allzu genauer Betrachtung ganz gelungen wirkt ;)
Aka.. Dämonmaster
  14.07.2011, 18:49
  • Offline


Xerxes

Es hat sich ja niemand über dich beschwert ;)

Es ging mir ja auch nicht bloß um mich. ;)

Tatsache ist aber, dass es für einen eventuellen Einsteiger recht hart sein kann, dass so hingeballert zu bekommen.

Dann kann man dies doch als Chance sehen, quasi ein Härtetest, denn als Kreativer benötigt man Kritik und die wird nunmal nicht von jedem in der Weichspülvariante präsentiert. Ich selbst konnte als Anfänger später auch weitaus mehr mit harter aber hilfreicher Kritik anfangen, als mit dieser ganzen Schönrederei, um bloß keine zarten Gefühle zu verletzen, womit man letztendlich kaum etwas lernt.

Und ich muss auch sagen, dass der WP zwar einige Mängel aufweißt aber insgesamt und unter nicht allzu genauer Betrachtung ganz gelungen wirkt ;)

Du meinst bei geschlossenen Augen? :ugly:
(Solch eine Vorlage muss doch genutzt werden..)
  14.07.2011, 19:15
  • Offline


  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
Es gibt genug ärgerlichen Dilettantismus im Internet. Rechtzeitige Kritik kann schonend und lindernd wirken  ;)
Die Frage ist nur: Verschreckt man mit zuviel Kritik verborgene Talente? Oder ermutigt man mit Lobhudeleien zu noch mehr Schund?
Vielleicht wäre ein Mittelweg das richtige.

klarix :klarix:
  16.07.2011, 06:29
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke


Xerxes

Die Frage ist nur: Verschreckt man mit zuviel Kritik verborgene Talente? Oder ermutigt man mit Lobhudeleien zu noch mehr Schund?

Letzteres erscheint mir logischer. Wenn jemand Talent hat bzw. es vorallem wirklich will, dann hört er nicht wegen ein bisschen Kritik auf. Wenn doch, dann hätte er eh nicht die Geduld, welche für jede Art der Grafikerstellung notwendig ist, geschweige denn das Durchhaltevermögen für das Lernen des erforderlichen Wissens.

Es hängt also eher mit dem Charakter und der Willenskraft zusammen.

Vielleicht wäre ein Mittelweg das richtige.

Halbe Sachen liegen mir überhaupt nicht, auf jeden Fall ist irgendeine Kritik immer noch besser als Beschönigung, solche bringt nämlich niemandem was.
  16.07.2011, 11:06
  • Offline