Nirn.de

Gast

Thema: Buchempfehlungen  (Gelesen 9119 mal)

  • Spion
    • Klingen
Metro2033 von D. Glukhovsky (ggf. auch Metro2034): Russische Endzeit-Science-Fiction
Picknick am Wegesrand von den Strugatzky-Brüdern: ebenfalls Russisch-Science-Fiction
Endstation Kabul, Autor weiß ich nicht mehr, interessant für Leute die sich für den Einsatz Deutscher Soldaten in Afghanistan interessieren
I was running with the wolves, hunting the lamb.
They stared at me with their fiery eyes and spoke:
"Thou hast gained his mark
thou shall never hunt alone
thine shall be their blood and flesh
and ours shall be thy soul"
  27.07.2011, 01:15
  • Offline


  • Zenturio
    • Legion
"Die Grube und das Pendel", "Die Flaschenpost", "Lebendig begraben"... von E. A. Poe... allerdings nichts für schwache Nerven.
*hust*
Was Edgar Allan Poe angeht. Das ist mein absoluter lieblings Autor, von ihm habe ich glaube ich mal abgesehen von seinen Gedichten alles gelesen auch seinen Roman und Jules Vernes Fortsetzung dazu.

Zitat
Spannende Klassiker sind natürlich auch noch:
"Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde" von Robert Louis Stevenson oder "Dracula" von Bram Stoker oder "Frankenstein" vom Mary Shelley.
Die kenne ich auch bereits alle. Einfach große Klasse, besonders Dr. Jekyll und Mr. Hyde. Kennst du von Stevenson "Der Leichenräuber"? Ist auch durchaus zu empfehlen.

Zitat
Ja, 'The seventh Horcrux' erschien ziemlich genau 1 Jahr vor dem originalen letztem 'Harry Potter and the deathly hallows' und stammt von einer Dame aus Massachusetts.
Hmm dann muss das wohl die deutsche Übersetzung dazu sein, von der ich gehört habe das sie noch nicht fertig sei. Oder ich verwechsle da mal wieder etwas.
« Letzte Änderung: 27.07.2011, 13:07 von Boby »
In life, I have no religion,
Beside, the heavy metal Gods!
  27.07.2011, 13:03
  • Offline


  • Beschwörer
    • Magiergilde
Ja, habe ich vor vielen Jahren mal gelesen ... :)
Meine Morrowind-Homepage
Steam? Never ever! Not in a million million years!
  27.07.2011, 14:02
  • Offline
  • http://www.seoman-mondkalb.org/index.html


  • Gräfin
    • Adel
Wenn du E. A. Poe magst, ist doch sicherlich auch H. P. Lovecraft etwas für dich?


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  27.07.2011, 15:55
  • Offline


  • Zenturio
    • Legion
Ich habe mir schon etwas länger vorgenommen mal etwas von Lovecraft zu lesen, wahrscheinlich erst einmal Cthulhus Ruf oder Berge des Wahnsinns. Mal sehen.
In life, I have no religion,
Beside, the heavy metal Gods!
  27.07.2011, 21:56
  • Offline


  • Gräfin
    • Adel
Meine erste Geschichte von Lovecraft war "Schatten über Innsmouth" - ist zwar etwas länger, aber lohnt sich!!

Die kürzeren gibt es meist nur in Sammelbänden - dieses aber gibts auch als einzelnes Buch.
« Letzte Änderung: 27.07.2011, 22:01 von Felidae »


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  27.07.2011, 21:59
  • Offline


  • Beschwörer
    • Magiergilde
Es gibt noch weitere Autoren, die sich im Lovecraft-Universum bewegen, vor allem Clark Ashton Smith ist da zu nennen.
Meine Morrowind-Homepage
Steam? Never ever! Not in a million million years!
  28.07.2011, 12:14
  • Offline
  • http://www.seoman-mondkalb.org/index.html


  • Beschwörer
    • Magiergilde
Und Wolfgang Hohlbein, mit seiner Reihe : Der Hexer von Salem (die ich grade am lesen/verschlingen bin)
  28.07.2011, 18:54
  • Offline


  • Gräfin
    • Adel
Mmmmh Wolfgang Hohlbein ist so eine Sache ... bisher haben mir nur seine älteren Bücher gefallen ... die neueren ... ich weiß nicht ...
Würd mich zudem wundern, wenn der Mann nicht mind. 1-2 Ghostwriter hat ;)


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  28.07.2011, 19:53
  • Offline


  • Beschwörer
    • Magiergilde
Das sind welche seiner ersten "Bücher". (1987-89)
Eigentlich ist es eine Serie von kürzeren Teilen einer langen Geschichte.
Eine Heft-Roman-Serie die irgendwie einmal im Monat erschien.
Ich muss sagen, dass die wirklich gut ist.
Und ist mir eigentlich bums ob das Wolfgang Hohlbein oder irgendwer Anders geschrieben hat.
Bei Hohlbein bin ich eh vorsichtig, weil da auch oft einfach nur Schund bei ist.
  28.07.2011, 20:17
  • Offline


  • Gräfin
    • Adel
Aaaaah, das erklärt warum die Bücher gut sind :D

Und ja, Hohlbein ist mittlerweile meist Schund, das stimmt. Deswegen ist es eben "so eine Sache" ;)
Und was er an Tonnen von Büchern pro Jahr herausbringt ...


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  29.07.2011, 00:42
  • Offline


  • Beschwörer
    • Magiergilde
Je eigentlich kann das schon gar nichts gutes mehr sein.
Lieber warte ich (wie zum Beispiel bei Eragon) zwei Jahre bis das Buch endlich draußen ist, anstatt mir dann nachher irgendeinen Schund antun zu müssen.
  29.07.2011, 09:57
  • Offline


  • Gräfin
    • Adel
Genau :)
Ist sowieso mit allem so ... siehe Dragon Age II :ugly:
Wobei ich aktuell gar nicht auf irgend eine Fortsetzung warte, fällt mir da auf ... Halb so schlimm, ich hätte eh keine Zeit dafür :D


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  29.07.2011, 15:01
  • Offline


  • Geweihter
    • Dunkle Bruderschaft
The Song of Ice and Fire, ADWD,ist ja seit ein paar Tagen draußen  :ugly:
Und ansonsten sitze ich immer noch an der Gaunt's Ghosts Reihe von Dan Abnett. Bin jetzt bei Buch..10 oO (hab grad das erstemal nachgezählt :D )
Alle am Stück gelesen, und es wird einfach nicht langweilig.. eher wird es besser, weil er immer neue Aspekte der Imperialen Armee aufgreift und die Charackterentwicklung nicht stagnieren lässt.
Es kommen und gehen auch neue Protagonisten durch Todesfälle oder Rekrutierungen zB.

Weiterhin eine uneingeschränkte Empfehlung!

@Hohlbein..
das stimmt, der schreibt schon viel Mist.
Viele Sachen mag ich aber echt gerne.

Vom Hexer hab ich erst einen Teil gelesen.
Das ist doch im Lovecraft Universum, oder?
Aka.. Dämonmaster
  29.07.2011, 16:53
  • Offline


  • Gräfin
    • Adel
Vom Hexer hab ich erst einen Teil gelesen.
Das ist doch im Lovecraft Universum, oder?
Meinst du den Hexer von Salem? Ich glaube ja ...


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  29.07.2011, 17:18
  • Offline


  • Beschwörer
    • Magiergilde
Ja ist es :)
Ich hab die 24-bändige Weltbild Ausgabe davon zu Hause stehen und kann die nur empfehlen :)
  29.07.2011, 17:22
  • Offline


  • Mitwisser
    • Dunkle Bruderschaft
Hallo Leute,

bin mit meinem aktuellen Lesestoff (Silmarillion) gleich durch und suche neue Anregungen.
Eine richtig gute Vampirstory wäre mal wieder dran. Hat mal bitte jemand einen Geheimtipp für mich?

Und Fadomai sagte: „Wenn Nirni ihre Kinder trägt, dann nimm eines davon und verwandle es.
Mach die schnellsten, klügsten und schönsten menschenähnlichen Wesen aus ihm und nenne sie Khajiit.“
  16.08.2011, 06:52
  • Offline


  • Zenturio
    • Legion
Ein "Geheimtipp" wäre sicherlich Der "Vampyr" von John William Polidori, die wie ich irgendwo mal gelesen habe älteste Vampirstory der Weltliteratur und zugleich eine der wenigen die mir gefällt. Heute ist ja alles schmalzig bis zum geht nicht mehr.  :poeh:

Muss man meiner Meinung nach gelesen haben, ist allerdings leider auch nur eine Erzählung und von daher recht kurz. Lohnt sicher aber es zu lesen.

bei Amazon.de
oder Online und selbstverständlich kostenlos bei wikisource.org
In life, I have no religion,
Beside, the heavy metal Gods!
  16.08.2011, 11:01
  • Offline


  • Gräfin
    • Adel
Ein "Geheimtipp" wäre sicherlich Der "Vampyr" von John William Polidori, die wie ich irgendwo mal gelesen habe älteste Vampirstory der Weltliteratur und zugleich eine der wenigen die mir gefällt. Heute ist ja alles schmalzig bis zum geht nicht mehr.  :poeh:
Jup, Twilight hat die Vampirwelt für die nächsten 50 Jahre gründlich verdorben :(

Also ich habe bisher kaum einen Vampirroman gelesen, fand "Interview mit einem Vampir" von Anne Rice ganz nett, aber dei Story ist ja gemeinhin bekannt durch den Film und das Buch bisweilen etwas langatmig :|


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  16.08.2011, 11:11
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Zitat
Jup, Twilight hat die Vampirwelt für die nächsten 50 Jahre gründlich verdorben :(

Du weist garnicht wie recht du hast...
Ich habe jüngst den original "Dracula" von Bram Stoker gelesen, ein wirklich tolles Buch. Da waren Vampire noch bedrohlich und glänzten nicht in der Sonne  ;)

Aber auch Werwölfe hat Twilight verdorben, nur in guten alten Spielen wie "Gabriel Knight 2" ist die (Fantasy-)Welt noch in Ordnung^^
  16.08.2011, 22:39
  • Offline