Nirn.de

Gast

Thema: Buchempfehlungen  (Gelesen 6473 mal)

255

  • Gelehrter
    • Magiergilde
Ich kram mal diesen Thread wieder raus:

Ich glaube es ist schon ewig her, dass ich das letzte mal einen Fantasy Roman gelesen habe. Mindestens 2 Jahre oder noch länger, glaube ich. Nachdem mir nun die wirklich guten Fantasy-Rollenspiele ausgegangen sind und ich von Skyrim extrem enttäuscht wurde, bekomme ich so langsam Lust mal wieder was zu lesen. Ich habe nur keine Ahnung was. :ugly:

Was ich bisher an Fantasy gelesen habe waren:
  • Alle 7 Harry Potter Bücher, die mir durchgehend gut gefallen haben, wobei mich die ersten 2, 3 Teile besonders gefesselt haben, während sich die Bücher meiner Erinnerung nach ab Teil 5 ziemlich in die Länge zogen.
  • Alle 4 Bänder der Die Zwerge-Reihe von Markus Heitz, ven denen mir die ersten drei gut gefallen haben und das vierte noch okay war.
  • Die ersten 3 Teile der Eragon-Reihe, wobei mich hier besonders der 3. Teil nicht wirklich begeistern konnte, weswegen ich mir den 4. gar nicht erst zugelegt hab.
  • Die Elfen, Elfenwinter und Elfenlicht, wobei ich die letzteren zwei eher langweilig fand, das erste Buch mich aber gefesselt und begeistert hat wie kein anderes, das ich jemals gelesen habe.
  • Ein bisschen Herr der Ringe, was ich ziemlich langweilig fand. Vielleicht weil ich es auf deutsch gelesen habe?

Ich kenn mich ja nicht so aus, aber ich nehme, die Bücher, die ich bisher gelesen habe zählen zur "High Fantasy"? Mich interessieren vor allem interessante, spannende, unvorhersehbare, tiefgründige und möglichst abwechslungsreiche Charaktere und Storys, aber das ist ja wohl logisch. Es muss also keine "leichte Kost" sein. Und ob englisch oder deutsch ist mir auch relativ egal, grundsätzlich würde ich aber eine Übersetzung bevorzugen, solange die Qualitätsunterschiede zum Original nur gering sind.

Könnt ihr mir anhand dessen vielleicht ein paar gute Bücher oder besser noch Buch-Reihen empfehlen (damit ich ne Weile beschäftigt bin^^)? Das wäre echt super. Hier scheint es ja ein paar Leseratten zu geben.


Gruß
255.
  08.03.2013, 22:51
  • Offline


  • Assassine
    • Dunkle Bruderschaft
Ich würde dir folgendes empfehlen:
Beides Bücher die ich geliebt und verschlungen habe. Einfach mal die "Gegenseite" näher betrachten.
  09.03.2013, 08:19
  • Offline


  • Beschwörer
    • Magiergilde
Ich würde dir ja "Die Gilde der schwarzen Magier" von Trudi Canavan empfehlen. Habe das verschlungen, aber daran scheiden sich auch die Geister. Ich kenne einige, die dass auch nicht so toll fanden.
Das Lied von Eis und Feuer von George R.R. Martin sowie Das Rad der Zeit von Robert Jordan sind auch durchaus empfehlenswert (bei letzterem habe ich bisher allerdings erst den ersten Band gelesen. Ich kann nicht sagen ob es gut weitergeht).

Ich weiß nicht, wie das bei dir aussieht. Ist es schlimm wenn die Hauptperson am Rande so ne Liebesgeschichte laufen hat? Weil wenn ja, ist es echt schwierig sowas mittlerweile bei Fantasy zu finden.
  09.03.2013, 16:15
  • Offline


255

  • Gelehrter
    • Magiergilde
Ich weiß nicht, wie das bei dir aussieht. Ist es schlimm wenn die Hauptperson am Rande so ne Liebesgeschichte laufen hat? Weil wenn ja, ist es echt schwierig sowas mittlerweile bei Fantasy zu finden.
Hm, schwer zu sagen. "Schlimm" wäre so etwas bestimmt nicht, in Maßen könnte das für mich auch ganz interessant sein, aber es sollte nicht zu viel werden, in diesem Punkt. Für Schnulzen bin ich nicht so der Typ.

Ich hab mir vorhin den ersten Teil des Lieds von Eis und Feuer aus der Bücherei ausgeliehen, aber erst 50 Seiten gelesen. Das heißt ich habe noch keine Ahnung um was es da eigentlich geht. Dass innerhalb weniger Seiten zig neue Charaktere und Orte vorgestellt werden macht es auch nicht gerade einfach. Mal seh was da so draus wird.^^
  09.03.2013, 16:22
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Kann ich trotzdem nur empfehlen, Band 1 dient vor allem dazu, die Charaktere einzuführen. Ab Band 3 geht es dann richtig los, schade ist nur, dass sie in Dtld. die 5 engl. Bände als 10 dt. herausgeben. Kleiner Tipp: zZt. läuft auch auf RTL 2 (ja ich weiß, RTL ist scheiße) die 2. Staffel (im dt. Band 3 & 4).
  09.03.2013, 16:39
  • Offline


255

  • Gelehrter
    • Magiergilde
So, das Lied von Eis und Feuer 1 habe ich jetzt gelesen. Hat mir soweit auch gut gefallen, deswegen habe ich mir jetzt Teil 2 besorgt...
UND DER VERDAMMTE  :censored: :censored: :censored: Klappentext ist einfach ein einziger riesen Spoiler!!!
Spoiler
Robert stirbt, Eddard stirbt, aus Danys versteinerten Dracheneiern schlüpfen Drachen, viel Spaß beim Lesen.
Argh, ich lese nie wieder Klappentexte...
  27.03.2013, 17:21
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Viel schlimmer finde ich die Klappentexte, die irgendwelche Versprechungen machen und das Buch sie überhaupt nicht einhält.
  27.03.2013, 17:33
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Ich konnte das ja gar nicht glauben 255, darum habe ich mal ein bisschen recherchiert und muss jetzt fassungslos feststellen, dass du Recht gesprochen hast.

Auf Amazon bekommt man mehrfach in den Kundenrezensionen den Tipp NICHT den Klappentext zu lesen, weil hier eine komplette Zusammenfassung des Inhalts wiedergegeben wird. Mit allen Schlüsselereignissen.

Ich hatte ja keine Ahnung, dass Blanvalet ein derartig stümperhafter Verlag ist. Professionell geht Verlagswesen jedenfalls anders. Selbst wenn man Volontäre oder Azubis den Klappentext schreiben lässt, sollte immer noch jemand - irgend eine Person mit einem halbwegs funktionsfähigen Verstand und Fachwissen vor dem Druckauftrag mal drüber schauen, ob der Klappentext seine Funktion erfüllt.

Und die ist (falls jemand von Blanvalet das hier liest, hier könnt ihr was lernen) den Kunden zum Kauf des Buchs zu animieren, nicht ihm sämtliche Schlüsselereignisse zu verraten, so dass er sich Kauf und Lektüre sparen kann.

Ich finde es ja schon unverschämt, dass die Bücher in der deutschen Fassung gesplittet wurden. Ich hatte auch überlegt, ob ich mir den ersten Band zulegen soll, weil ich von der Serie begeistert war. Wir sprechen hier allerdings von einer Buchreihe mit (am Schluss) sieben Bänden. Das macht dann 14 * 15 € = 210 Euro, die ich Blanvalet in den Rachen werfen müsste. Selbst wenn ich mir das leisten könnte - da lese ich doch lieber die importierte Originalfassung, ärgere mich nicht mit Übersetzungsfehlern herum und bekomme keine stümperhaften Klappentexte, die mir sämtliche Spannung im Vorfeld vernichten. Und das zum halben Preis.

Viel schlimmer finde ich die Klappentexte, die irgendwelche Versprechungen machen und das Buch sie überhaupt nicht einhält.

Nein, das finde ich gar nicht. Welche Erwartungen ein Klappentext bei einem Kunden schürt, lässt sich nämlich nur schwer kontrollieren. Beispiel: Du liebst Star Wars. In der Bücherei fällt dir ein SF-Taschenbuch mit schickem Cover auf. Du liest den Klappentext und denkst "Hey, das hört sich ja an wie Star Wars. Das könnte was sein." Du kaufst es und stellst zu Hause enttäuscht fest, dass das Buch total anders ist, als du dachtest.

Und nun ist subjektiv der Klappentext schuld, der dir angeblich etwas "versprochen" hat. Tatsache ist aber, dass Klappentexte überhaupt keine Versprechungen machen. Idealerweise sind Klappentexte so schwammig geschrieben, dass sie zwar neugierig auf das Buch machen, aber nicht die Bohne etwas vom Inhalt verraten (schreibt ihr mit, Blanvalet?) Da steht in den seltensten Fällen "Eine Geschichte wie Star Wars!" oder "Der neue George Lucas!"

Das ist der größte Fehler enttäuschter Leser. Mit falschen Erwartungen ein Buch in die Hand nehmen und Klappentexte lesen. Schließe niemals vom Klappentext auf den Inhalt. Lies dir lieber die erste Seite durch, oder, wenn man dich lässt, das erste Kapitel.
« Letzte Änderung: 27.03.2013, 17:56 von Hanrok »
Save Nirn.de!
  27.03.2013, 17:42
  • Offline
  • Google+


  • Fremdländer
    • Neuling
Blanvalet hat die Rechte ja für den 5. Band (Dt. 9+10) an Penhaligon abgegeben, die haben es, zumindest im 9. Band mit der Übersetztung und der Korrekturlesung vollkommen verkackt. Auf jeder zehnten Seite findet man Rechtschreibfehler, außerdem sieht es einfach sch**** im Bücherregal aus.
Die fehlerhafte Übersetzung scheint aber ein allg. Kritikpunkt zu sein, in früheren dt. Ausgaben hat man noch die engl. Namen wie Jon Snow statt Jon Schnee verwendet.


Zu Hanrok:
Ich denke schon, dass ein Klappentext Versprechungen machen kann, wird beispielsweise von einer epischen Reise gesprochen, aber es wird nur einmal ums Dorf gewandert, dann hat der Klappentext Erwartungen geweckt, die er nicht halten kann.
« Letzte Änderung: 27.03.2013, 18:05 von Mammutfan89 »
  27.03.2013, 18:01
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
@Mammut: Ja, in Einzelfällen schon. In Einzelfällen kann der Verlag auch eine Inhaltsangabe auf dem Buchrücken abdrucken, wie wir oben gesehen haben. Ich sprach eher vom Regelfall. Die meisten, die sich vom Klappentext betrogen fühlen, haben nur hinein gelesen, wonach sie gerade gesucht haben.

Wenn das bei dir so war mit der "epischen Reise", ist das natürlich bitter. Wobei auch hier die Interpretation wieder viel Spielraum zulässt, was eine epische Reise ist. Wenn es zum Beispiel nur von der Dorfmitte zum Kami-Schrein am Dorfrand geht, dem Protagonisten auf seiner Pilgerreise aber hoch philosophische Gedanken und Erkenntnisse durch den Kopf gehen, findet das der eine vielleicht schon episch - während der andere sich fragt, wann der endlich aufhört zu labern und etwas passiert.
« Letzte Änderung: 27.03.2013, 18:28 von Hanrok »
Save Nirn.de!
  27.03.2013, 18:25
  • Offline
  • Google+


255

  • Gelehrter
    • Magiergilde
@210€: Gemeindebücherei FTW. Kostet mich pro Jahr 6€ (sechs), davon kann ich dann alle Bücher ausleihen die die haben, so oft und so viele ich will. Außerdem sammeln sich dann keine alten Bücher, die ich schon gelesen habe in meinen Regal an, ohne dass ich weiß wo ich die hinstellen soll.

@Übersetzung: Was ich da aus der Bücherei ausgeliehen habe scheint die älteste deutsche Ausgabe vom Blanvalet Verlag zu sein. Im Prolog des ersten Buches wird "moleskin" nicht mit Maulwurfsleder übersetzt, sondern bleibt einfach moleskin. :ugly:
Das ist aber auch der einzige Fehler, der mir im gesamten Buch aufgefallen ist. Ob die namen vom Original gelassen oder übersetzt wurden, ist mir absolut wurscht. Englische Namen finde ich sogar besser, Snow klingt besser als Schnee und so fällt es mir leichter später vielleicht mal auf die englischen Bücher umzusteigen.
  27.03.2013, 18:31
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Die echten Übersetzungsschnitzer merkst du nicht an Eigennamen von Orten und Personen. Da ist es sowieso Geschmackssache, ob man die Übersetzen will, oder beibehält. Es gibt gute Gründe für beides.

Wenn du aber Formulierungen aus dem englischen Original direkt mit der deutschen Ausgabe vergleichst und feststellst, dass der Übersetzer den eigentlichen Sinn dessen, was der Autor vermitteln wollte, gar nicht erfasst hat. Oder einfach ein wichtiges Detail unter den Tisch hat fallen lassen. Oder im Eifer des Gefechts einfach nur "blue" mit "blau" statt "verzweifelt" übersetzt hat. Dann merkst du den wahren Unterschied.
Save Nirn.de!
  27.03.2013, 18:38
  • Offline
  • Google+


255

  • Gelehrter
    • Magiergilde
Wenn du aber Formulierungen aus dem englischen Original direkt mit der deutschen Ausgabe vergleichst und feststellst, dass der Übersetzer den eigentlichen Sinn dessen, was der Autor vermitteln wollte, gar nicht erfasst hat. Oder einfach ein wichtiges Detail unter den Tisch hat fallen lassen. Oder im Eifer des Gefechts einfach nur "blue" mit "blau" statt "verzweifelt" übersetzt hat. Dann merkst du den wahren Unterschied.
Gut, aber ich habe hier ja nur die deutsche Version liegen.^^
So wie ich das verstanden habe entsprechen die deutschen Bände 1 und 2 dem englischen Band 1, die deutschen Bände 3 und 4 dem englischen Band 2 usw, oder? Dann werde ich mir wahrscheinlich nach Band 2 oder Band 4 den Rest auf englisch zulegen.
  27.03.2013, 18:55
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
So wie ich das verstanden habe entsprechen die deutschen Bände 1 und 2 dem englischen Band 1, die deutschen Bände 3 und 4 dem englischen Band 2 usw, oder?

Ja, das ist richtig.
Save Nirn.de!
  27.03.2013, 19:01
  • Offline
  • Google+