Nirn.de

Gast

Thema: Skyrim: 20 Minuten Videomaterial  (Gelesen 11211 mal)

  • Drachengott
    • Nirn.de Team
Wie angekündigt hat Bethesda heute das lang erwartete Gameplay-Video von Skyrim veröffentlicht.

Interessierte können sich das etwa 20 Minuten lange Video auf Youtube angucken. Links findet ihr im nächsten Post.
  12.09.2011, 16:11
  • Offline
  • http://www.jafjaf.de



  • Schildknappe
    • Legion
Ich kannte die Videos schon, da sie schon etwas älter sind.
Aber ich muss sagen dass mir sowohl die Grafik als auch die Musik (wenn es denn die von Skyrim ist) sehr gefällt!
Sie klingt irgendwie noch monumentaler und epischer als die aus Oblivion.
Cheers,
The Godfather
  12.09.2011, 16:49
  • Offline


  • Drachengott
    • Nirn.de Team
Ich kannte die Videos schon, da sie schon etwas älter sind.

Die Videos sind brandneu und erstmals offiziell in dieser Länge und 720p zu sehen.

Es ist eben nur die selbe Demo, die schon seit Monaten immer wieder Journalisten und Messebesuchern gezeigt wird und die man dadurch in- und auswendig kennt (ganz zu schweigen von dem QuakeCon-Leak).
  12.09.2011, 17:04
  • Offline
  • http://www.jafjaf.de


  • Schildknappe
    • Legion
Brandneu kann man so dann ja aber nicht mehr sagen. ;)

/edit Alsan: Doch, kann man. :P Die wurden vor etwas über einer Stunde hochgeladen.
« Letzte Änderung: 12.09.2011, 17:24 von Alsan »
Cheers,
The Godfather
  12.09.2011, 17:06
  • Offline


  • Gräfin
    • Adel
Die Szene des Drachenkampfes aus dem dritten Video und die mit den Mammuts war mir auch schon bekannt - aber gerade die ersten beiden Videos sind meiner Meinung nach so gut wie neu.

Ich muss sagen, diese Videos lassen mich hoffen. Das ganze sieht ziemlich chic aus, das Gameplay erinnert zumindest an TES und das mit den Zweihändrig wird glaube ich ziemlich nett.

Die Menüs allerdings ... brrrr ... völlig unübersichtlich! Gerade das Inventar finde ich furchtbar. Da hat mir das in Oblivion besser gefallen - das Beste ist aber immer noch das von Morrowind. In der Hinsicht sieht man, wie extrem Skyrim konsolengeprägt ist :(
Und was war das denn bitte für ein Eis-Atronarch? Der sah aus wie eine Eisversion dieses Pyramidenkopf-Monsters aus Silent Hill :ugly:

Und die Controller-Steuerung dort ... da bin ich froh, dass ich mit meiner Maus schneller und genauer hantieren kann - als mich so umständlich und langsam drehen zu müssen, wie man es an der Konsole muss. Es lebe der PC! :master:


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  12.09.2011, 17:11
  • Offline


  • Mitwisser
    • Dunkle Bruderschaft
Kommt es mir nur so vor, oder war das meiste davon schon in der E3?

Aber es sieht finde ich echt toll aus! Die Grafik ist Klasse und die Welt ist atemberaubend! Das macht wieder richtig Lust auf Skyrim!

/Edit: Ups hab den neuen Beitag von Alsan erst zu spät gesehen, vergesst den ersten Satz :P
« Letzte Änderung: 12.09.2011, 17:59 von tamriel »
Valar Morghulis
All men must die
  12.09.2011, 17:30
  • Offline
  • Mein Geschreibsel


  • Abenteurer
    • Neuling
das spiel sieht schon eht super aus! Ich finds schade das aber noch nicht wirklich viel über story quests und möglichkeiten bekannt ist.
  12.09.2011, 17:56
  • Offline


  • Spion
    • Klingen
Die Morrowindmusik hat bei mir jetzt endlich den Hype ausgelöst :D

Schön die Videos in guter quali kannte ich noch nicht, sieht stark aus!!
  12.09.2011, 18:21
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Zitat
We have a huge list of things we knew we wanted to do technically with the current generation of hardware and PCs to bring the virtual fantasy world to life
Was für ein gigantischer Schwachsinn. Zum einen haben sie noch rein gar nichts vom PC gezeigt, weiterhin fallen mir auf Anhieb ein halbes Dutzend Dinge ein, die in heutigen Spielengines Standard sind und die sie in ihrer tollen modifizierten Gamebryo Creation Engine nicht umgesetzt haben. Die Texturen sind teilweise verdammt hässlich (Man beachte diesen Matsch auf dem Turm im 3. Video, oder dass es da generell genauso viele Schatten gibt wie in Oblivion), die K.I. hat sich offenbar kein bisschen gebessert ("Oh, ein Pfeil. Ich ziehe besser meine Waffe und lasse mich auch abschießen!"), die Animationen sind zwar ein wenig besser, aber immer noch kein Stück physikbasiert und das Gameplay ist praktisch dasselbe, nur mit zwei Waffen und weniger generischen Zaubern. Der soll aufhören, mir mit den technischen Möglichkeiten heutiger Hardware zu kommen - das, was die da zeigen, wäre vielleicht im Jahr 2007 aktuell gewesen.
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  12.09.2011, 18:49
  • Offline


  • Hexer
    • Magiergilde
Die Texturen sind teilweise verdammt hässlich

Auch meine größte Kritik. Auch die Steintexturen find ich so heftig mies. Versteh nicht, wieso sie die so zeigen. Inventar wird am PC wohl hoffentlich besser sein ansonsten müssen wir drauf hoffen, dass der gute, alte _wz nochmal loslegt :D.
Ansonten aber sehr stimmige Videos, deutlich besser in Szene gesetzt als die geschnittene E3-Version. Mich hat zwar diese Töte 50 Drachen Story noch nicht so sehr überzeugt aber wenn am PC grafisch etwas mehr geht und das Inventar anders ist seh ich einem Abendteuer für mich in Skyrim nichts mehr im Weg.
Mal eine Frage, das Wasser in dem Dungeon (Video2) - fließt das physikbasiert oder meint ihr das ist festgelegt?
Freedom is the freedom to say that two plus two make four. If that is granted, all else follows.
  12.09.2011, 23:49
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Natürlich festgelegt. In Echtzeit kriegt man heute nicht mal mit neuester Hardware derartige Flüssigkeitssimulationen.
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  12.09.2011, 23:57
  • Offline


  • Hexer
    • Magiergilde
Natürlich festgelegt. In Echtzeit kriegt man heute nicht mal mit neuester Hardware derartige Flüssigkeitssimulationen.

Naja, sowas war doch mal für Arcania geplant. Dachte vl geht da was.
Freedom is the freedom to say that two plus two make four. If that is granted, all else follows.
  13.09.2011, 00:18
  • Offline


  • Knecht
    • Dunkle Bruderschaft
Natürlich festgelegt. In Echtzeit kriegt man heute nicht mal mit neuester Hardware derartige Flüssigkeitssimulationen.

Gayt schon, aber ist sehr recourcenaufwändig und normalerweise hat selbst so ein kleiner Fluss eine sehr annehmbare Physikengine, wie auch der Rest aller Gewässer.
  13.09.2011, 03:55
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Gayt schon, aber ist sehr recourcenaufwändig
Oh, das "gayt"? Dann gib mal ein Beispiel.
Zitat
und normalerweise hat selbst so ein kleiner Fluss eine sehr annehmbare Physikengine, wie auch der Rest aller Gewässer.
Was heißt normalerweise? Und wie kann ein Fluss eine Physikengine "haben"?
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  13.09.2011, 10:27
  • Offline


  • Knecht
    • Dunkle Bruderschaft
Oh, das "gayt"? Dann gib mal ein Beispiel.
Was heißt normalerweise? Und wie kann ein Fluss eine Physikengine "haben"?

Um deine Fragen zusammenfassend zu beantworten: Dynamisches Wasser kennen wir spätestens seit Half Life, welches allerdings sprites benutzt und das Wasser nicht ganz wie in echt fließen lässt, allerdings ist es auch keine simple Textur oder Model sondern Wasser welches vorbeifließt wenn Hindernisse auftauchen.
Statische Flüsse wären z.B. vorprogrammiert und würden durch das einsetzten eines Steines in der mitte des Flusses, nicht reagieren.

Quake, Source, Cry und Unreal engine unterstützten diese art von Wasser und wie einer der Vorposter schon richtig erwäht hat, unterstützt Arcania eine der Besten Wettereffekte:
http://www.youtube.com/watch?v=4073LXFmlwY
Also dynamischer gehts wirklich nicht.
Zur 2. Frage: Normal sind eben die Wettereffekte von der UE3 etc. die schließen Wasserphysik mit ein (und Flüsse selbstverständlich). Im YouTube video siehst du eben ein perfektes Beispiel für deine Frage, auch wenn speziell kein Fluss gezeigt wird aber man kann sich ja vorstellen wie sich diese im Spiel verhalten und wenn das ein eher mittelmäßiger Entwickler wie Jowood auf die Reihe bekommt, dann ist das nichts wofür man extreme Hardware bräuchte.
  13.09.2011, 11:42
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Zitat
Dynamisches Wasser kennen wir spätestens seit Half Life, welches allerdings sprites benutzt und das Wasser nicht ganz wie in echt fließen lässt, allerdings ist es auch keine simple Textur oder Model sondern Wasser welches vorbeifließt wenn Hindernisse auftauchen.
Doch, ist es. Das sind nichts anderes als Partikel mit Physikeffekten. Und das richtige Wasser ist in der Source-Engine genauso statisch wie in jedem anderen Spiel.
Zitat
Also dynamischer gehts wirklich nicht.
Zur 2. Frage: Normal sind eben die Wettereffekte von der UE3 etc. die schließen Wasserphysik mit ein (und Flüsse selbstverständlich). Im YouTube video siehst du eben ein perfektes Beispiel für deine Frage, auch wenn speziell kein Fluss gezeigt wird aber man kann sich ja vorstellen wie sich diese im Spiel verhalten und wenn das ein eher mittelmäßiger Entwickler wie Jowood auf die Reihe bekommt, dann ist das nichts wofür man extreme Hardware bräuchte.
Ich sehe auf dem Video eine Nass-Textur, die bei Regen auf dem Boden auftaucht, und einen mit der Zeit steigenden Wasserpegel. So etwas primitives könnte man sogar mit Oblivion machen, wenn's einen Skriptbefehl für den Wasserpegel gäbe.

Keins deiner Beispiele zeigt richtiges dynamisches Wasser. Welches, das in eine Kuhle überschwappen kann. Welches, das mit einem Damm abgehalten werden kann. Welches, das tröpfchenweise zu einer Pfütze zusammenfließt. Die einzigen Spiele, die so etwas haben, sind Cryostasis und From Dust, und wer sich die mal ansieht, wird bemerken, dass auch sie nicht dazu geeignet sind, Bäche und Flüsse in einem First-Person-Spiel darzustellen.
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  13.09.2011, 12:32
  • Offline


  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
Die Menüs allerdings ... brrrr ... völlig unübersichtlich! Gerade das Inventar finde ich furchtbar. Da hat mir das in Oblivion besser gefallen - das Beste ist aber immer noch das von Morrowind. In der Hinsicht sieht man, wie extrem Skyrim konsolengeprägt ist :(
So ähnlich habe ich es gerade schreiben wollen. Dann schließe ich mich eben an.

Zitat
Und was war das denn bitte für ein Eis-Atronarch?
Der ist mir auch sehr unangenehm aufgefallen. Richtig klotzlig. Der aus Oblivion sah in meinen Augen besser aus.

Was mir bei der Bogen-Angriffsszene aufgefallen ist: Man sieht, dass die Frau nur an der Schulter getroffen wurde. Trotzdem hat sie der Pfeil getötet. Vielleicht war er vergiftet, vielleicht war der Schwierigkeitsgrad weit herunter gedreht, vielleicht macht der Schleichbonus so viel aus. Wenn nicht, dann waren es wieder nur Sprüche mit dem "so realistisch, wie möglich".

Bei den Mammuts ist die Animation unglücklich ausgefallen. Vor allem beim ersten Mammut sieht man, wie er geht: 2 linke, dann 2 rechte, dann 2 linke... ehm...  :rolleyes:
Aber gerade bei der Mammut-Szene setzt die alte schöne Morrowind-Musik ein (vielleicht um abzulenken  ;))

Auch ich habe bei dem Wasser sofort gedacht: Uii, doch kein Fortschritt hier.

Das Spiel wird fantastisch :klarix:
  13.09.2011, 17:15
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke


  • Aspirant
    • Magiergilde
Mannoman ich muss mich Klarix in jedem Wort anschließen.... Schrecklich :D

Zitat
Und was war das denn bitte für ein Eis-Atronarch?
Der ist mir auch sehr unangenehm aufgefallen. Richtig klotzlig. Der aus Oblivion sah in meinen Augen besser aus.

Ein Eisatronarch muss glänzen und cool aussehen und nicht wie ein Klotz!!!!

Die Menüs allerdings ... brrrr ... völlig unübersichtlich! Gerade das Inventar finde ich furchtbar. Da hat mir das in Oblivion besser gefallen - das Beste ist aber immer noch das von Morrowind. In der Hinsicht sieht man, wie extrem Skyrim konsolengeprägt ist :(
So ähnlich habe ich es gerade schreiben wollen. Dann schließe ich mich eben an.

Ein Inventar was für Konsolen ausgelegt ist, bei einem Spiel wo viele es sich für den PC kaufen, da diese viel häufiger in einem Haushalt vorkommen und weil man Mods haben will!

Bei den Mammuts ist die Animation unglücklich ausgefallen. Vor allem beim ersten Mammut sieht man, wie er geht: 2 linke, dann 2 rechte, dann 2 linke... ehm...  :rolleyes:
Aber gerade bei der Mammut-Szene setzt die alte schöne Morrowind-Musik ein (vielleicht um abzulenken  ;))

Ja die Animationen der Mammuts sind an den Beinen schlechter als ein Zeitlupen-Bein einer Grille mit Clipping-Fehler!! :D

Moddi  :ugly:
  13.09.2011, 20:22
  • Offline


  • Knecht
    • Dunkle Bruderschaft
Doch, ist es. Das sind nichts anderes als Partikel mit Physikeffekten. Und das richtige Wasser ist in der Source-Engine genauso statisch wie in jedem anderen Spiel.

Natürlich sind es "Partikel" aber es ist Wasser im richtigen Sinn und solange es sich Korrekt verhält ist dagegen nichts zu sagen, auch wenn es etwas Primitiv aussieht. Dann müsste es auch eine offizielle Regelung geben, ab wann Pixel auf dem Bildschirm als dynamisches Wasser anzusehen sind und das ist einfach nicht zumutbar!

Zitat
Ich sehe auf dem Video eine Nass-Textur, die bei Regen auf dem Boden auftaucht, und einen mit der Zeit steigenden Wasserpegel. So etwas primitives könnte man sogar mit Oblivion machen, wenn's einen Skriptbefehl für den Wasserpegel gäbe.

Keins deiner Beispiele zeigt richtiges dynamisches Wasser. Welches, das in eine Kuhle überschwappen kann. Welches, das mit einem Damm abgehalten werden kann. Welches, das tröpfchenweise zu einer Pfütze zusammenfließt. Die einzigen Spiele, die so etwas haben, sind Cryostasis und From Dust, und wer sich die mal ansieht, wird bemerken, dass auch sie nicht dazu geeignet sind, Bäche und Flüsse in einem First-Person-Spiel darzustellen.

Das ist übrigens keine Nass-Textur, sondern in echtzeit fließendes Wasser, welches sich in Rinnen sammelt. Der Wasserpegel steigt im Spiel nicht, lediglich sammelt sich dieses Wasser (nicht Tropfen für Tropfen, das wäre aber auch übertrieben) und dieser Effekt ist wirklich brilliant und Dynamisch. Echtzeitschnee in Skyrim setzt sich auch nicht Flocke für Flocke zusammen aber das ist auch verrückt dies zu erwarten.
Ich weiss schon was du meinst mit Echtzeitwasser, aber tropfenweise brauchen wir das auch nicht. Gewässer die sich wie in der Unreal Engine verhalten, reichen völlig aus und sind zudem recourcensparend.

@Topic:
Hört, Hört liebe Leute: Neues Gameplayvideo! Khajiit haben einen Schwanz!!!

http://www.gametrailers.com/video/tgs-11-elder-scrolls/720774
« Letzte Änderung: 15.09.2011, 20:10 von Taker34 »
  14.09.2011, 15:08
  • Offline