Nirn.de

Gast

Thema: Skyrim: Team-Tagebuch 1: Das Konzept  (Gelesen 7784 mal)

  • Skelett-Krieger
    • Untot
Mich würde mal interessieren welches spiel, mit so einer großen und hoffentlich umfangreichen welt wie skyrim, eine deutlich hübschere grafik( texturen, effekte etc) bietet?
GTA 4, Red Dead Redemption, Far Cry 2, Just Cause 2, Assassin's Creed 1, 2, 3 zusammen (<- valid, da alle drei Teile so viel Entwicklungszeit hatten wie Skyrim alleine), praktisch jedes neuere MMORPG.

Aber hast du dir die Frage nicht selbst schon irgendwo indirekt beantwortet, indem du bemerkt hast, dass Skyrim unfassbar wenig Speicherplatz benötigt?
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  31.10.2011, 23:12
  • Offline


Xerxes

Mag jemand ein Beispiel für die missglückten Texturen geben? Eine Zeit im Video und eine Stelle, auf die ich zu achten habe? Ich fürchte, ich habe kein besonders geschultes Auge, wenn es um Texturen geht, ich spiel vornehmlich recht alte und grafikschwache Spiele :)

Dafür benötigt man eigentlich kein geschultes Auge, man muss die Dinge nur mal etwas genauer betrachten. Ich habe hier mal ein paar Bilder zur Veranschaulichung. Die darauf gezeigten Mängel sind auch keinesfalls unauffällig oder "Kritik auf höhem Niveau", sondern ganz klar grobe Schnitzer basierend auf Inkompetenz. Zudem gehts mir auch nicht ausschließlich um Texturen.

Ich hab auf den Bildern bloß kurz ein paar Pfeile gekritzelt und werde dann etwas dazu schreiben.

Fangen wir an:

Screenshot Nr. 1

Rote Pfeile:

Hier geht es um die Felsformation auf der linken Seite, welche allerdings eher nach dreckigem Pappmaché aussieht. Es sind ganz offensichtlich nichts weiter als ineinandergesteckte Objekte, dessen Übergang man auch noch an vielen Stellen erkennen kann, schon mal ein ganz typischer Anfängerfehler. Das Zusammenstecken selbst ist dabei nicht der eigentliche Fehler, sondern die Machart der einzelnen Steinobjekte.

Diese haben keine klare Struktur, bis auf einige Risse und Linien sieht man nur Texturgekröse, viel zu kontrastreich, viel zu variierend. Wenn man diesen ganzen Steinhaufen betrachtet, kann man keine klaren Formen oder Strukturen erkennen sondern nur einen matschigen Haufen mit unzähligen Texturnähten. Auch die Farben wirken schlecht, einfach nur Grau inkl. ekligem Grünstich durch Posteffect.

Blaue Pfeile:

Hier möchte ich auf die extrem eckigen Formen der Steine hinweisen, schlicht unnötig kantig. Es ist klar, dass man mit Polygonen sparen wollte, doch das sollte man dann doch wenigstens an den richtigen Stellen tun. Gerade die Konturen sind bei sowas wichtig, der Fels bei der Stadt weiter hinten wirkt viel zu künstlich durch die kaum vorhandene Form. Ein weiterer Anfängerfehler. Profis arbeiten so, dass sie zwar sparsam mit Polygonen umgehen, aber auf die Form(en) der Objekte achten, damit diese interessant und glaubwürdig wirken. Dies ist hier absolut nicht der Fall, geht auch bei Konsolengrafik definitiv besser.

Screenshot Nr. 2

Der zweite Screenshot ist zugleich auch der Furchtbarste. Da möchte ich am liebsten keine weitere Sekunde drauf starren.

Rote Pfeile:

Fangen wir mir dem Wasser an. Grausig, viel zu starke Normal Map, was ist denn das für ein Wellengang in einer Stadt? Wir sind hier ja ganz offensichtlich nicht auf dem rauhen Meer unterwegs, das Wasser müsste also viel ruhiger sein. Dazu kommt noch, dass die Normal Map auch noch viel zu grob ist, wie gesagt, wir sind hier nicht auf dem offenen Meer. Die Glanzpunkte sind viel zu weiß und lassen auch sonst das Wasser eher nach Plastik aussehen. Da sah das Wasser in Morrowind ja bald besser aus.

Blaue Pfeile:

Hier gehts um die Mauertextur. Ein Paradebeispiel für viel zu kontrastreiche Texturen. Ähnlich wie bei den Felsen ist kaum eine klare Struktur zu erkennen, ein einziger Matsch aus viel zu hellen und viel zu dunklen Stellen. Man erkennt hier noch weniger als bei den Felsen, dass es sich um Stein handeln soll, sieht eher wie ein extrem schmutziger Lappen mit einigen Rillen aus. Gingen die Farben eher in Richtung Rot/Braun könnte man es auch für starken Rost halten, aber ganz sicher nicht für eine Steinmauer. Zwar gibt es in der Realität auch ziemlich unschöne kontrastreiche Steine, doch sollte man derartiges in Spielen möglichst vermeiden oder abschwächen, oder wenigstens für eine gewisse Grundform sorgen, die man erkennen kann. Wurde hier vollkommen versäumt. Nur die Farbe der Textur wirkt an sich diesmal etwas besser, zumindest gibt es keinen solchen Grünstich.

Screenshot Nr. 3

Rote Pfeile:

Wieder mal der liebe Stein. Hier wirkt er zwar nicht wie Pappmaché oder Rost, dafür aber wie verschimmeltes Styropor. Die Strukturen der Normal Map wirken nicht steinig und sind viel zu stark ausgeprägt. Allgemein ist mir aufgefallen, dass sie es oftmals mit der Stärke der Normal Maps übertrieben haben, was die Texturen billig und "unplastisch" wirken lassen. Auch die Farbe ist mal wieder mehr Grün als sonstwas. Steine haben zwar oftmals eine raue Oberfläche, aber die wurde hier falsch umgesetzt, womit wir wieder bei den Anfängerfehlern wären.

Blaue Pfeile:

Hier geht es mir zunächst um die Übergänge zwischen den Mauerteilen. Tja, sie gehen einfach ineinander über, das ist auch das Problem. Keine Rundung, keine Texturanpassung, einfach nur ineinander gesteckt. Dies ist wieder mal ein Anfängerfehler, durch welchen unschöne Linien usw. entstehen. Den linken Pfeil hatte ich nicht ganz richtig platziert, der müsste ein Stück weiter rechts hinter dem Schatten sein. Dieser Schatten ist auch der einzige Grund, warum dieser Mangel nicht so leicht zu erkennen ist. Auf der anderen beleuchteten Seite dürfte dies deutlicher zu sehen sein, aber die sieht man hier ja günstigerweise nicht.

Der mittige blaue Pfeil zeigt auf einer weitere unschöne "Linie", da haben sie wieder unklug an Polys gespart und scheinbar nicht mal die Textur angepasst. Keine Seltenheit, schon oft ähnliches in Videos und auf Screenshots gesehen.

Der letzte blaue Pfeil zeigt auf die Schlange, welche auch unnötig wenige Polys hat, die Rundungen sind daher viel zu eckig. Eine weitere Polygonreihe hätte schon etwas ausmachen können. Argh, Anfängerfehler.. Mal wieder..

Screenshot Nr. 4

Eigentlich waren es insgesamt sieben Screenshots, aber das dauert mir jetzt zu lange. Daher ist nach diesem hier Schluss.

Rote Pfeile:

Tja, die Vogelstatue. Wieder mal Stein. So wie die Statue dort zu sehen ist, könnte sie bald genauso gut aus einem alten Spiel wie "Rune" (von 2000) stammen.

Mal ehrlich, was für eine Statue soll das denn sein? Die wirkt viel zu sehr wie der "natürliche" Fels, den man sonst fast überall sieht. Wirkt kein bisschen wie von Menschenhand geschaffen, ist dann wohl so gewachsen..

Man kann zwar wenigstens erkennen, dass es ein Vogel sein soll, aber ansonsten besitzt die Statue die gleiche Mängel wie die Felsen vom ersten Screenshot. Kaum klare Strukturen, übertriebene Kontraste und hier jetzt auch noch extrem dicke schwarze Linien, wohl mit nem Edding gemalt. Sieht aus wie ein zerknüllter und dann wieder hergerichteter Origami-Vogel.

Blaue Pfeile:

Nunja, hier auch nur wieder das Übliche. Zu eckig, kaum Struktur, zu farblos und viel zu billig draufgepappt. Von diversen Texturnähten und -verzerrungen mal ganz abgsehen.

Hier am besten auch einfach mal mit dem Konzept vergleichen, da sollten einem die Mängel eigentlich sofort auffallen.

Das wars soweit. Wenn ich den Rest des Videos, die ganzen anderen Videos und Screenshots betrachte, könnte ich ganze Seiten mit Kritik füllen.

Und nur um das nochmal zu verdeutlichen, ich bin kein Grafik-Fetischist. Auch muss man kein Grafiker wie ich sein, um diese Mängel zu erkennen, dafür sind sie schlicht zu offensichtlich. Die Engine ist zwar vergleichsweise schlecht, aber was für mich die visuelle Atmosphäre (zer-)stört ist gar nicht mal die schlechte Ausleuchtung oder die fehlenden Effekte, sondern vorallem die schlechte Machart, vorallem die der Umgebung. Es wirkt auf mich so, als wenn sie die ganze Arbeit von lernenden Praktikanten haben machen lassen, die Handschrift von Profis oder zumindest "Fortgeschrittenen" ist für mich nicht zu erkennen. Es sind schlicht zu viele Anfängerfehler enthalten.

Das Wichtigste an der Grafik ist, dass sie stimmig wirkt und das tut sie hier kaum bis gar nicht, da möchte ich keinen Augenblick verweilen. Die Farben passen nicht, die Modelle sind unnötig kantig, selbst für die Konsolenkrüppel, die Texturen sind matschig, undefiniert und billig, es fehlen unzählige stimmungsfördernde Effekte und noch vieles mehr. Es ist schlicht nicht zeitgemäß und nein, damit meine ich nicht, dass es wie Crysis aussehen sollte. Bethesda scheint sich einfach nicht weiterzuentwickeln, zumindest nur sehr langsam. Sie haben schließlich erst jetzt gemerkt, dass Lichtquellen normalerweise auch Schatten werfen lassen..

Wenn jemand solch eine Arbeit in einer guten Game-Art-Community zeigt, bekommt er in der Regel massive Kritk. Selbst von Hobbygrafikern habe ich weit besseres und vorallem kompetenteres gesehen. Dafür, dass Bethesda selbst immer so gehypt und hochgehalten wird, wofür auch immer, ist diese Leistung schlicht zu schwach.

Ich hoffe, das war jetzt ausführlich genug. Ich könnte wie gesagt noch weitaus mehr schreiben, aber weder will ich mich ewig daran aufhalten noch will irgendwer eine Doktorarbeit darüber lesen.

Mich würde mal interessieren welches spiel, mit so einer großen und hoffentlich umfangreichen welt wie skyrim, eine deutlich hübschere grafik( texturen, effekte etc) bietet?

Die Größe der Welt und auch bspw. die Texturauflösung haben nichts mit der Qualität der Arbeit von Bethesdas Grafikern zu tun. Hier geht es um die Machart, die Art und Weise, wie die Texturen etc. an sich erstellt wurden und aussehen. Das ist eine Sache der Kompetenz, nichts weiter. Weder die Engine, noch das Genre oder sonst irgendwas können etwas dafür, wenn die Grafiker schlicht ihren Job schlecht machen.

Der Masse wird all das egal sein, die nimmt eh alles.
« Letzte Änderung: 01.11.2011, 02:45 von Xerxes »
  01.11.2011, 02:32
  • Offline


  • Kämpfer
    • Kriegergilde
Also, mir reicht diese Grafik aus um mich nach Tmariel zu bringen

Wobei mir hier die hässliche Texturnarbe in der Mitte, ganz unten, nicht gefällt..

http://pcmedia.ign.com/pc/image/article/118/1188861/the-elder-scrolls-v-skyrim-20110818094130723.jpg
http://pcmedia.ign.com/pc/image/article/118/1188861/the-elder-scrolls-v-skyrim-20110818094127289.jpg
http://pcmedia.ign.com/pc/image/article/118/1188861/the-elder-scrolls-v-skyrim-20110818094115189.jpg

Allerdings gibt's auch Stimmen die denken, dass Beth bei den ganzen HD-Screenshots nachhilft bzw. hübschere Texturen etc. benutzt als in der finalen Version, um die Leute zum Kauf zu bewegen.

Cool, beim graben hab ich sogar ein Bild aus der damaligen Oblivion Preview gefunden: http://img856.imageshack.us/img856/1170/oblu.jpg
Schon hart, wie Comic-artig das aussah  :lachen:
« Letzte Änderung: 01.11.2011, 09:26 von Xeno87 »
  01.11.2011, 08:51
  • Offline


  • Drachengott
    • Nirn.de Team
Wow. Das war mal ausführlich, und ich muss Dir recht geben. Ich selbst hätte diese Sachen nie so bemerkt wie Du, bzw. hätte nur ein undeutliches Gefühl, dass da was komisch ist, angeben können. Als Profi sieht man das dann doch mit anderen Augen, und solche Fehler sollten wirklich nicht sein.

Ist Quarl noch aktiv?
  01.11.2011, 12:42
  • Offline
  • Nirn.de


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Das einzige, was Qarl getan hat, war, die Texturen in Oblivion mit extrem (teils unsinnig) hoch auflösenden zu ersetzen. Während das sicher bei einigen der kritisierten Stellen hilft (wobei eher schlicht dadurch, dass da 'ne andere Textur hinkommt, als durch die hohe Auflösung), hilft das bei so etwas wie zusammengesteckten Felsenmodellen wenig, und bei Übergängen müsste so viel nachbearbeitet werden, dass es für einen unbezahlten Modder einfach zu aufwendig ist - da müsste wahrscheinlich auch noch bei der UV herumgeschraubt werden.
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  01.11.2011, 13:09
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
GTA 4, Red Dead Redemption, Far Cry 2, Just Cause 2, Assassin's Creed 1, 2, 3 zusammen (<- valid, da alle drei Teile so viel Entwicklungszeit hatten wie Skyrim alleine), praktisch jedes neuere MMORPG.

Aber hast du dir die Frage nicht selbst schon irgendwo indirekt beantwortet, indem du bemerkt hast, dass Skyrim unfassbar wenig Speicherplatz benötigt?

Bis auf Far Cry 2 habe ich alle von dir genannten spiele, diese jedoch nur auf ps3.
Ich weiß ja nicht wie gta4 auf pc aussieht aber auf der ps3 sind die texturen im gegensatz wohl deutlich matschiger, was mir auch irgendwie auffällt, aber trotzdem stört das nicht meinen spielspaß.
Vielleicht habe ich ja nicht so viel ahnung von alldem aber denoch muss ich sagen das mir die genannten spiele alle sehr gefallen, mich jedoch nicht so lange motiviert haben wie es z.B oblivion getan hat. Demnach bin ich der meinung das diese weniger umfang bieten als skyrim aber dass kann man sowieso erst nach erscheinen des spiels genauer sagen, 6 gb auf der festplatte hin oder her.

Da ich ziemlich neugierig bin frage ich mich wie du und Xerxes ein spiel spielt? Bleibt ihr desöfteren einfach stehen und sucht nach design- anfängerfehlern und matschigen texturen?
Nicht das es mich stören würde aber ich z.B würde auf Xerxes erst geposteten beispielbild für schlechte texturen einfach nur da stehen und mir denken "wow nette klippe aber was ist das dort für eine burg?" und dann sofort zu dieser burg laufen.

Zitat von: Xerxes
Die Größe der Welt und auch bspw. die Texturauflösung haben nichts mit der Qualität der Arbeit von Bethesdas Grafikern zu tun. Hier geht es um die Machart, die Art und Weise, wie die Texturen etc. an sich erstellt wurden und aussehen. Das ist eine Sache der Kompetenz, nichts weiter. Weder die Engine, noch das Genre oder sonst irgendwas können etwas dafür, wenn die Grafiker schlicht ihren Job schlecht machen.

Mag ja sein das sie an manchen stellen mehr feingefühl für die gestaltung der welt usw zeigen hätten können aber ist das wirklich ein grund um soo kritisch zu sein?

Was mich auch interessieren würde, was gefällt euch bis jetzt überhaupt an skyrim? ;)
  01.11.2011, 14:44
  • Offline


  • Kämpfer
    • Kriegergilde
Übrigens hat Peter Hines bestätigt, dass es sich bei den Spielszenen im Trailer um PC-Grafik handelt.

Zitat
@DCDeacon Pete Hines
@Micknator did you watch the initial trailer? There you go. PC footage.

Hier kann man mal schauen, was es für Unterschiede zur XBOX Grafik gibt.
  01.11.2011, 16:30
  • Offline


Xerxes

Ist Quarl noch aktiv?

Wie Oberscht schon angemerkt hat, würden neue Texturen oftmals nicht sonderlich viel nützen. Es würde zwar vermutlich manchmal besser aussehen, aber um eine wirkliche Verbesserung herbeizuführen müsste man die einzelnen Modelle bearbeiten und auch die Normal Map an diese Modelle anpassen. Wenn man dann noch bedenkt, wie viele Stellen da verbessert werden müssten, wäre man wenigstens monatelang damit beschäftigt, Bethesdas Fehler auszubügeln. Wobei das sowieso nur Bethesdas Einstellung zu Moddern bekräftigen würde, ganz nach dem Motto: "Die werdens schon für uns richten". Kostenlose Arbeitskräfte.

Ich weiß ja nicht wie gta4 auf pc aussieht aber auf der ps3 sind die texturen im gegensatz wohl deutlich matschiger, was mir auch irgendwie auffällt, aber trotzdem stört das nicht meinen spielspaß.

Es geht hier nicht nur um den Texturenmatsch, sondern um die allgemeine Gestaltung der Texturen. Klar definierte Texturen würden auch bei niedriger Texturauflösung noch ganz gut aussehen.

Da ich ziemlich neugierig bin frage ich mich wie du und Xerxes ein spiel spielt? Bleibt ihr desöfteren einfach stehen und sucht nach design- anfängerfehlern und matschigen texturen?

Ganz normal. Ich spiele kein Spiel, um die Fehler zu zählen. Aber da diese Fehler hier sowas von offensichtlich und störend sind, fallen sie mir augenblicklich auf, sie drängen sich mir geradezu auf.

Nicht das es mich stören würde aber ich z.B würde auf Xerxes erst geposteten beispielbild für schlechte texturen einfach nur da stehen und mir denken "wow nette klippe aber was ist das dort für eine burg?" und dann sofort zu dieser burg laufen.

Klippe? Ich sehe da bloß einen matschigen Geröllhaufen, der auch noch absolut grottig aussieht. Die Burg/Stadt sieht auch nicht viel besser aus, weiterer grauer Matsch, von Texturen oder Shadern kaum was zu erkennen. Dazu kommt dann noch der übertriebene Beleuchtungseffekt, welcher wohl über die mangelnde Qualität hinwegtäuschen soll. Aber wie man da überhaupt den Ausdruck "wow" benutzen kann, wundert mich dann doch sehr, mir kommt eher sowas wie "ürgs" oder "bäh" in den Sinn.

Mag ja sein das sie an manchen stellen mehr feingefühl für die gestaltung der welt usw zeigen hätten können aber ist das wirklich ein grund um soo kritisch zu sein?

Ich überreiche dir hiermit die Auszeichnung "Untertreibung höchsten Grades". Von "mehr Feingefühl" kann gar nicht die Rede sein, dafür müsste davon überhaupt schon mal etwas vorhanden sein. Ich würde eher sagen, dass sie doch mal richtige Grafiker einsetzen und die Praktikanten wieder freilassen sollten.

Abgesehen davon, dass man so kritisch sein kann wie man will, war die von mir angebrachte Kritik ja fast noch harmlos, "soo kritisch" würde da noch ganz anders aussehen. Ich habe gerade mal die Oberfläche angekratzt. Ich frage mich eher, ob man "soo gleichgültig" sein muss. Es sind ja auch keine kleinen Stellen über die man hinweg sehen könnte, es sind auch nicht notwendige Übel die man aufgrund der Konsole oder den Limitierungen der Engine an sich hinnehmen müsste, sondern absolut grobe Schnitzer, die so auf jeden Fall nicht vorkommen dürften, aber scheinbar überall im Spiel verteilt sind. Jedenfalls gibt es kaum einen Screenshot, auf welchem nicht deratiges zu sehen ist.

Da frage ich mich, weshalb man sich überhaupt noch Mühe bei seiner Arbeit geben soll, wenn das doch ohnehin kaum jemand zu würdigen weiß. Genauso gut kann man einfach den Kram schlampig hinklatschen, die Leute rufen trotzdem noch "WOW!!!111"..

Was mich auch interessieren würde, was gefällt euch bis jetzt überhaupt an skyrim?

Jedenfalls nicht genug, dass ich es mir kaufen würde. Die Charaktere sehen zum ersten Mal seit Morrowind wieder wie Lebewesen aus und nicht wie wandelnde Teigtaschen, aber sonst ist da nicht sonderlich viel. Selbst wenn da mehr wäre, das Negative überwiegt und zieht den Rest mit runter.
  01.11.2011, 16:33
  • Offline


  • Kämpfer
    • Kriegergilde
Es gibt auch ein neues Video mit neuen Spielszenen

Bei 0:13 sieht die Säule wirklich nicht hübsch aus...
  01.11.2011, 16:38
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Ich überreiche dir hiermit die Auszeichnung "Untertreibung höchsten Grades". Von "mehr Feingefühl" kann gar nicht die Rede sein, dafür müsste davon überhaupt schon mal etwas vorhanden sein. Ich würde eher sagen, dass sie doch mal richtige Grafiker einsetzen und die Praktikanten wieder freilassen sollten.

Danke danke :D

Aber wie auch immer, danke für deine ehrlich meinung zu allen punkten. Aber nicht das es wieder in einer grafik- disskusion ausartet.
Welches war eigentlich das letzte spiel was dich richtig begeistert hat?

Es gibt auch ein neues Video mit neuen Spielszenen

Bei 0:13 sieht die Säule wirklich nicht hübsch aus...

Ja die schneetextur sieht komisch aus aber sieht man das nachher auch so im spiel? Ich meine, wer guck schon danach? Außer Xerxes und Oberscht vielleicht (spaß ;))

Abgesehen von den Texturen gefällt mir die szene mit dem Buch bei 1:04 ziemlich gut, mag solche spielerreien :)
Bei 1:29 gefallen mir die Schatten und vorallem die atmosphäre beim schleichen.





  01.11.2011, 17:29
  • Offline


  • Kämpfer
    • Kriegergilde
Also, mir gefällt die Grafik generell sehr gut, ich hab auch nicht soviel zu beanstanden wie Xerxes und Oberscht, aber was mich nerven würde wären flimmertexturen, denn die lenken meine aufmerksamkeit auf sich. Kantige Felsen? Hab ich beim klettern in den Alpen auch, aber etwas, was flimmert...da guckt man sofort hin. Auch im geleakten Intro waren flimmerschatten sichtbar, das hat mich gestört (aber im endeffekt sind das nur kleine Sachen, mit dem Rest bin ich hochzufrieden)
  01.11.2011, 17:41
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Ich verstehe nicht, warum du dich so profilieren musst, Xerxes. Ja, du und Oberscht habt beide ein kritischeres Auge für solche Details, aber dein ewiges Ausholen ist einfach nur uninteressant. Wie kann man sich die Zeit dafür nehmen?

Es ist nun mal so, dass wenn man sich in einer Sache auskennt, man auf die Details mehr achten kann und "Fehler" viel mehr ins Auge stechen. Ein Freund von mir studiert Film und der nimmt Filme auseinander, wie ich es selbst nicht tun könnte. Der sieht dauernd sich wiederholende Muster und kann Wendepunkte vorherbestimmen und bla bla bla. Ein anderer Freund ist Mechaniker und der kann in Filmen raushören, dass der Sound von Auto XY nur drübergelegt ist und der wahre Sound ganz anders sein müsste.

Jeder kennt sich irgendwo aus. Grafik ist deines. Das wissen wir nun alle.
  01.11.2011, 17:51
  • Offline


Xerxes

Welches war eigentlich das letzte spiel was dich richtig begeistert hat?

Richtig begeistert von einem Spiel war ich eigentlich schon länger nicht mehr. Aber es gibt ab und zu durchaus noch ein paar recht gute Spiele, z.B. das neue Might & Magic Heroes 6 ist wirklich nicht schlecht. Ein paar nervige Bugs teilweise, aber an sich wirklich professionell gemacht, in so ziemlich jeder Hinsicht. Da saßen jedenfalls fähige Leute dran.

Kantige Felsen? Hab ich beim klettern in den Alpen auch, aber etwas, was flimmert...

Natürlich haben Steine oftmals Kanten, nur sind die hier kein bisschen ausgearbeitet, sondern nur das Ergebnis fehlender Fähigkeiten. In der heutigen Zeit gibt es genug Möglichkeiten, solche Kanten auszuarbeiten, über ein High-Poly, die Textur und die Normal Map. Wenn man also absichtlich Steine mit harten Kanten erstellen möchte, sollten diese auch ausgearbeitet werden. Ihnen ging es aber scheinbar nur um die Polygone, die sie dabei sparen können.

Es gibt genügend Beispiele für gute Felsen in Spielen, selbst in Arcania, was an sich eigentlich kein gutes Spiel war, ist die Umgebung schöner geraten. Auf diesem Screenshot hier ist z.B. eine recht gute Klippe zu sehen:

Klick mich!

Ist zwar auch nicht ganz optimal, gibt ein paar kleine Texturfehler und an der Unterseite siehts etwas merkwürdig aus, aber hier erkennt man wenigstens gut, dass es sich um Fels handelt.

Wenn man das jetzt mal mit diesem Screenshot hier vergleicht..

Klick mich auch!

..ist das schon ein ziemlicher Unterschied, oder?
  01.11.2011, 19:03
  • Offline


  • Aspirant
    • Magiergilde
Ok, der Unterschied ist dann schon sehr krass.
Aber was mir auf dem Skyrimscreenshot als erstes aufegfallen ist, ist das Schiff unten rechts. Bitte, was soll das denn sein? :blink:
  02.11.2011, 06:23
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Richtig begeistert von einem Spiel war ich eigentlich schon länger nicht mehr. Aber es gibt ab und zu durchaus noch ein paar recht gute Spiele, z.B. das neue Might & Magic Heroes 6 ist wirklich nicht schlecht. Ein paar nervige Bugs teilweise, aber an sich wirklich professionell gemacht, in so ziemlich jeder Hinsicht. Da saßen jedenfalls fähige Leute dran.

Ok, zu Might & Magic Heroes 6 kann ich nichts sagen. Habe aus der Might & Magic serie bisher nur Dark Messiah gespielt welches sich jedoch nicht mit den anderen vergleichen lässt nehme ich an.
Wie sieht es mit The Witcher 1 und 2 aus?

Der Felsen vergleich zwischen Arcania und Skyrim ist wirklich krass und sieht wohl auch besser aus aber trotzdem mag kaum einer Arcania spielen da das gesamtpaket einfach nicht stimmt.
Mal gucken wie sich Skyrim schlägt. Werd es wohl sowieso erst im Dezember spielen können :)
  02.11.2011, 15:52
  • Offline


Xerxes

Aber was mir auf dem Skyrimscreenshot als erstes aufegfallen ist, ist das Schiff unten rechts. Bitte, was soll das denn sein? :blink:

Stimmt, ist mir noch gar nicht aufgefallen. Tja, ist wohl Teil der unglaublichen Weitsicht, mit der sie so angeben.

Ok, zu Might & Magic Heroes 6 kann ich nichts sagen. Habe aus der Might & Magic serie bisher nur Dark Messiah gespielt welches sich jedoch nicht mit den anderen vergleichen lässt nehme ich an.

Nein, die kann man natürlich nicht vergleichen. Dark Messiah ist ein Ego-Action-Adventure und die Spiele der Heroes-Reihe sind rundenbasierte Iso-Taktikspiele.

Wie sieht es mit The Witcher 1 und 2 aus?

Witcher 1 fand ich ziemlich gut. Die Engine war zwar schon etwas veraltet, aber dennoch kam die Grafik sehr stimmungsvoll rüber. Auch der Rest vom Spiel gefiel mir.

The Witcher 2 hingegen ist für mich ein kompletter Reinfall, vorallem weil der Teil auch noch für Konsole entwickelt wurde. Die Engine sah aus wie irgendeine Next-Gen-Standardlösung, war auch ziemlich matschig und ruckelte ständig, weil sie scheinbar schlecht portiert wurde. Dazu dann noch die lächerliche Stimme vom Protagonisten, die ich weder bei der Deutschen noch der Englischen Synchro ernstnehmen konnte.

Aber das zweite Spiel ist wirklich mal wieder ein gutes Beispiel dafür, weshalb Spiele welche für mehrere Plattformen entwickelt werden, mit Vorsicht zu genießen sind. Schade, dass so viele Entwickler der Geldgeilheit verfallen.

Der Felsen vergleich zwischen Arcania und Skyrim ist wirklich krass und sieht wohl auch besser aus aber trotzdem mag kaum einer Arcania spielen da das gesamtpaket einfach nicht stimmt.

Wie schlecht Arcania sonst ist ändert ja aber nichts an der Tatsache, das selbst deren Grafiker kompetenter sind als jene von Bethesda. Die Grafiker sind ja auch nicht für das "Gesamtpaket" verantwortlich, es arbeiten genügend Leute an verschiedenen Bereichen, da muss weder die gute Grafik noch gelunges Gameplay oder die stimmige Story eines Spiels geopfert werden.

Nunja, was solls, vermutlich wurde jetzt langsam auch genug über das Thema diskutiert, ich schweife auch schon langsam mehr von Thema ab.
« Letzte Änderung: 02.11.2011, 16:20 von Xerxes »
  02.11.2011, 16:18
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
The Witcher 2 hingegen ist für mich ein kompletter Reinfall, vorallem weil der Teil auch noch für Konsole entwickelt wurde. Die Engine sah aus wie irgendeine Next-Gen-Standardlösung, war auch ziemlich matschig und ruckelte ständig, weil sie scheinbar schlecht portiert wurde. Dazu dann noch die lächerliche Stimme vom Protagonisten, die ich weder bei der Deutschen noch der Englischen Synchro ernstnehmen konnte.
Uh, wenn, dann wird The Witcher 2 vom PC auf die Konsole portiert. Die Xbox-Version kommt nämlich erst nächstes Jahr raus.
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  02.11.2011, 16:25
  • Offline


Xerxes

The Witcher 2 hingegen ist für mich ein kompletter Reinfall, vorallem weil der Teil auch noch für Konsole entwickelt wurde. Die Engine sah aus wie irgendeine Next-Gen-Standardlösung, war auch ziemlich matschig und ruckelte ständig, weil sie scheinbar schlecht portiert wurde. Dazu dann noch die lächerliche Stimme vom Protagonisten, die ich weder bei der Deutschen noch der Englischen Synchro ernstnehmen konnte.
Uh, wenn, dann wird The Witcher 2 vom PC auf die Konsole portiert. Die Xbox-Version kommt nämlich erst nächstes Jahr raus.

Achso, das wusste ich nicht. Habe nur gesehen, dass es das auch für Konsole geben soll. Das macht die Sache dann aber eher noch schlimmer als besser. Vom Gameplay her hat es sich jedenfalls wie irgendein billiger Konsolentitel angefühlt.
  02.11.2011, 16:44
  • Offline