Nirn.de

Gast

Thema: religiöse Lore ...  (Gelesen 3864 mal)

  • Legionär
    • Legion


zB Sovngarde. Das ist das Jenseits der Nord und damit vermutlich von Talos da er ja von den Nord angebetet wird. Es ist auch nicht wie Oblivion oder SI nur ein anderer Ort sondern tatsächlich ein Jenseits da nur tote es betreten dürfen und können (normalerweise).

Sovngarde ist als solches keine "Ebene" wie wir es aus Oblivion. Sovngarde ist lediglich eine Halle, in der Gefallene Nords einkehren, ähnlich Walhall aus der nordischen Mythologie.

" Es ist auch nicht wie Oblivion oder SI nur ein anderer Ort sondern tatsächlich ein Jenseits" Irgendwie war ich der seltsamen Überzeugung dass ich das damit gesagt hatte? Aber scheinbar nicht.

Ich sollte meine Posts vor dem Abschicken nochmal Kontrollieren. Ich wollte nämlich sagen: "Sovngarde ist als solches keine "Ebene" wie wir es aus Oblivion kennen."


Zu dem sind die Shivering Isle eine Oblivion-Ebene.
« Letzte Änderung: 04.12.2011, 19:30 von LordNerevar »
Es gibt keine Leidenschaft. Es gibt nur Besessenheit.
Es gibt keine Erkenntnis. Es gibt nur Überzeugung.
Es gibt keine Absicht. Es gibt nur Willen.
Es gibt nichts. Nur mich.
  04.12.2011, 19:25
  • Offline
  • Der Blog


  • Handlanger
    • Dunkle Bruderschaft


zB Sovngarde. Das ist das Jenseits der Nord und damit vermutlich von Talos da er ja von den Nord angebetet wird. Es ist auch nicht wie Oblivion oder SI nur ein anderer Ort sondern tatsächlich ein Jenseits da nur tote es betreten dürfen und können (normalerweise).

Sovngarde ist als solches keine "Ebene" wie wir es aus Oblivion. Sovngarde ist lediglich eine Halle, in der Gefallene Nords einkehren, ähnlich Walhall aus der nordischen Mythologie.

" Es ist auch nicht wie Oblivion oder SI nur ein anderer Ort sondern tatsächlich ein Jenseits" Irgendwie war ich der seltsamen Überzeugung dass ich das damit gesagt hatte? Aber scheinbar nicht.

Ich sollte meine Posts vor dem Abschicken nochmal Kontrollieren. Ich wollte nämlich sagen: "Sovngarde ist als solches keine "Ebene" wie wir es aus Oblivion kennen."
Camorans Paradies ist, zumindest laut Almanach, auch eine Ebene, in der die Gefallenen der MM eingehen.

Zu dem sind die Shivering Isle eine Oblivion-Ebene.

Hä ich glaube wir reden grade aneinander vorbei :D Ich wollte damit sagen:
Oblivion und SI sind eine Ebene.
Sovngarde ist keine solche Ebene, sondern ein "Jenseits", da nur Tote sie betreten (können).
WHITE SHADOW

Je näher du dem Licht kommst desto größer wird dein Schatten
Fürchte dich nicht vor der Dunkelheit, fürchte dich vor dem was sich im Dunkeln verbirgt
  04.12.2011, 19:30
  • Offline


  • Legionär
    • Legion


zB Sovngarde. Das ist das Jenseits der Nord und damit vermutlich von Talos da er ja von den Nord angebetet wird. Es ist auch nicht wie Oblivion oder SI nur ein anderer Ort sondern tatsächlich ein Jenseits da nur tote es betreten dürfen und können (normalerweise).

Sovngarde ist als solches keine "Ebene" wie wir es aus Oblivion. Sovngarde ist lediglich eine Halle, in der Gefallene Nords einkehren, ähnlich Walhall aus der nordischen Mythologie.

" Es ist auch nicht wie Oblivion oder SI nur ein anderer Ort sondern tatsächlich ein Jenseits" Irgendwie war ich der seltsamen Überzeugung dass ich das damit gesagt hatte? Aber scheinbar nicht.

Ich sollte meine Posts vor dem Abschicken nochmal Kontrollieren. Ich wollte nämlich sagen: "Sovngarde ist als solches keine "Ebene" wie wir es aus Oblivion kennen."
Camorans Paradies ist, zumindest laut Almanach, auch eine Ebene, in der die Gefallenen der MM eingehen.

Zu dem sind die Shivering Isle eine Oblivion-Ebene.

Hä ich glaube wir reden grade aneinander vorbei :D Ich wollte damit sagen:
Oblivion und SI sind eine Ebene.
Sovngarde ist keine solche Ebene, sondern ein "Jenseits", da nur Tote sie betreten (können).

http://almanach.scharesoft.de/index.php/Oblivion_%28Dimension%29

Klar, ist Sovngarde keine Ebene, dass kommt im Spiel aber so rüber, jedenfalls in meinen Augen.
Es gibt keine Leidenschaft. Es gibt nur Besessenheit.
Es gibt keine Erkenntnis. Es gibt nur Überzeugung.
Es gibt keine Absicht. Es gibt nur Willen.
Es gibt nichts. Nur mich.
  04.12.2011, 19:36
  • Offline
  • Der Blog


  • Handlanger
    • Dunkle Bruderschaft
Laut Ingame-Story ist Sovngarde ein ganz normales Jenseits in das die Seelen toter Krieger nach ihrem Tot kommen. Also passt doch alles? Ich versteh immer noch nicht was jetzt an meiner aller ersten Aussage falsch sein soll.
Spoiler
Wenn man selber in Sovngarde ankommt wird man ja sogar mehrfach darauf angesprochen dass man nicht hier sein dürfte da man noch am leben ist und "dies ein Ort der Toten ist"

Naja um mich nochmal auf meinen ersten Post zu beziehen, ich glaube sowieso dass unsere Vorstellung von Jenseits im TES Universum schlicht und ergreifend nicht funktioniert, da ja scheinbar manche Oblivion-Ebenen auch als Jenseits verstanden werden bzw man auch in ein eigentliches Jenseits wie in eine Oblivion-Ebene eintreten kann ohne tot zu sein (was ja wiederum der normalen Vorstellung eines Jenseits widerspricht).
« Letzte Änderung: 04.12.2011, 19:44 von White Shadow »
WHITE SHADOW

Je näher du dem Licht kommst desto größer wird dein Schatten
Fürchte dich nicht vor der Dunkelheit, fürchte dich vor dem was sich im Dunkeln verbirgt
  04.12.2011, 19:41
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Sovngarde ist keine solche Ebene, sondern ein "Jenseits", da nur Tote sie betreten (können).
Ja? Ist der Spieler gestorben, um da reinzukommen? Ist Alduin gestorben, um da reinzukommen? Nein, beide sind da durch ein Tor reingekommen. Genau wie in die Totenlande. Oder in die Shivering Isles. Oder in Camorans Paradies.
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  04.12.2011, 22:05
  • Offline


  • Handlanger
    • Dunkle Bruderschaft
Sovngarde ist keine solche Ebene, sondern ein "Jenseits", da nur Tote sie betreten (können).
Ja? Ist der Spieler gestorben, um da reinzukommen? Ist Alduin gestorben, um da reinzukommen? Nein, beide sind da durch ein Tor reingekommen. Genau wie in die Totenlande. Oder in die Shivering Isles. Oder in Camorans Paradies.

Erstens schön dass du so munter spoilerst und zweitens, nur weil man da durch ein Portal hin kann heisst es nicht dass es eine normale Oblivion-Ebene ist. Sovngarde IST ein Jenseits, da es nun mal der Ort ist wo die Seele eines Toten hin geht. Um mal Wikipedia zu zitieren: "„Jenseits“ kann in einem örtlichen Sinn verstanden werden (etwa als ein bestimmter Ort, an dem Götter oder die Seelen Verstorbener leben)". Und wie ich schon VORHER gesagt habe, gefühlte hundert male, verschwimmt im TES-Universum die Vorstellung von Jenseits und Oblivion-Ebene.

Erst denken, dann reden.
WHITE SHADOW

Je näher du dem Licht kommst desto größer wird dein Schatten
Fürchte dich nicht vor der Dunkelheit, fürchte dich vor dem was sich im Dunkeln verbirgt
  04.12.2011, 22:12
  • Offline


  • Späher
    • Klingen
Hier kannst du dich mal einlesen. Wird eigentlich alles eingehend geschildert.
  05.12.2011, 01:17
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
Also teilweise kommt mir die Diskussion hier vor wie geistige Inkontinenz nach dem Motto "alles muss raus". Da werden z.B. die Begriffe Gott und Daedra fröhlich durcheinander geworfen, das ist ja nicht mehr feierlich...  :worried:
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  05.12.2011, 08:05
  • Offline


SuperChar

Das ist nicht nur nicht feierlich, sondern eigentlich recht unsinnig.

Dem TE will ich ja nicht zu nahe treten, aber ein Jenseits ist selbst in der Realität reine Fiktion (zugegeben es mag Menschen geben die an Gott und ein Leben nach dem Tod glauben, das ist ok, aber in meinen Augen recht altmodisch :rolleyes:).
Welchen Sinn macht es also über das mögliche Jenseits in einer fiktiven Welt zu reden, wenn die Existenz eines Jenseits in der Realität nicht einschlägig bewiesen bzw. dementiert werden kann?

Wenn man Phantasie mit Phantasie diskutiert kann man zu keinem vernünftigen Schluss kommen, da jeder seine Vorstellungen hat und das an was er glaubt richtig und gleichzeitig nicht richtig ist. Soetwas kann erst hundertprozentig angenommen werden, wenn Bethesda selber eine Art "Bibel" für Nirn hätte oder zumindest ein Entwicklerbuch in dem die ganze Lore festgehalten ist (wobei ich bezweifle, dass sie soetwas führen ^^).
  05.12.2011, 08:29
  • Offline


  • Handlanger
    • Dunkle Bruderschaft
Das ist nicht nur nicht feierlich, sondern eigentlich recht unsinnig.

Dem TE will ich ja nicht zu nahe treten, aber ein Jenseits ist selbst in der Realität reine Fiktion (zugegeben es mag Menschen geben die an Gott und ein Leben nach dem Tod glauben, das ist ok, aber in meinen Augen recht altmodisch :rolleyes:).
Welchen Sinn macht es also über das mögliche Jenseits in einer fiktiven Welt zu reden, wenn die Existenz eines Jenseits in der Realität nicht einschlägig bewiesen bzw. dementiert werden kann?

Wenn man Phantasie mit Phantasie diskutiert kann man zu keinem vernünftigen Schluss kommen, da jeder seine Vorstellungen hat und das an was er glaubt richtig und gleichzeitig nicht richtig ist. Soetwas kann erst hundertprozentig angenommen werden, wenn Bethesda selber eine Art "Bibel" für Nirn hätte oder zumindest ein Entwicklerbuch in dem die ganze Lore festgehalten ist (wobei ich bezweifle, dass sie soetwas führen ^^).

Naja sagen wirs so "Jenseits", ob existent oder nicht, ist relativ klar definiert, folglich lässt sich darüber diskutieren ob es diese auch in einer fiktiven Welt gibt. Du kannst ja auch darüber diskutieren ob es TES Universum Drachen gibt, obwohl es die nicht in der Wirklichkeit gibt ;)
Wie sinnvoll die eine oder andere Diskussion ist, ist wiederum ne andere Frage :D

Aber ich persönlich werd ab dieser Stelle auch aus dieser Diskussion aussteigen weils langsam anfängt mich zu nerven wie manche Leute so engstirnig sind, dass sie sogar versuchen die klare Definition eines Wortes aus zu hebeln nur um ihre Meinung zu vertreten, die auf keiner Grundlage basiert außer Spekulation. Aber naja, das ist beim Thema Religion leider immer gleich ob fiktiv oder nicht. Ausserdem hat der TE seine Antwort sowieso schon erhalten (siehe die Links diverser Vorposter).
« Letzte Änderung: 05.12.2011, 09:31 von White Shadow »
WHITE SHADOW

Je näher du dem Licht kommst desto größer wird dein Schatten
Fürchte dich nicht vor der Dunkelheit, fürchte dich vor dem was sich im Dunkeln verbirgt
  05.12.2011, 09:25
  • Offline


SuperChar

Wieso ist das Jenseits klar definiert? Warst du schon mal dort? Wie wars?

^^

Das "Jenseits" ist für einen Lebenden reine Fiktion und ein Toter wird nicht darüber berichten können, also kann man auch nicht sagen, es wäre "klar" definiert".
Gott ist in vieler Hinsicht auch "klar definiert", trotzdem glauben immer weniger Menschen an ihn, weil er schließlich nur eine Erfindung von uns selbst war, damit wir uns nicht so alleine im Universum oder besser in unseren kleinen Leben fühlen.
Menschen schöpfen Kraft aus dem Glauben. Ganz gleich ob es der Glaube an Gott oder etwas anderem ist.

Ich persönlich glaube lieber an etwas Realistisches. Aber bevor ich wieder in die Vielschichtigkeit der Menschlichkeit und menschlicher Emotionen abschweife, sage ich einfach, dass es eben nicht sinnvoll ist über die Religion in Nirn zu diskutieren, weil sie nur von den Entwicklern erfunden wurde und es eigentlich deren Aufgabe ist sich damit abzugeben.

Natürlich, wenn sie keine Tatsachen liefern und lieber dem Spieler die Interpretation übrig lassen, kann man das hier zu Tode diskutieren wenn man will.

In der Wirklichkeit gab es "Drachen". Nur wurden die ersten Dinosaurierknochen halt falsch interpretiert und deshalb entstand dieser Mythos ;)
Man kann Vieles logisch erklären, aber Religion und Logik passen nur selten gut zusammen.

Aber bitte, wenn hier über etwas diskutiert werden soll, dass man aus eigenem Glauben interpretieren kann wird dieser Thread bestimmt bis ins unendliche voll werden können, aber dennoch kein zufriedenstellendes Ergebnis bei rauskommen.

Schließlich streiten heute noch Menschen über die Religion und ihren Wahrheitsgehalt, sowie über die Existenz Gottes. Nach rund 2000 Jahren ist das schon recht langweilig  :sleepy:
  05.12.2011, 09:42
  • Offline


  • Handlanger
    • Dunkle Bruderschaft
Ne ich meine ja nicht wie das Jenseits aussieht ist klar definiert, aber was ein Jenseits IST ist nun mal klar definiert. Zb was eine Tasse ist, ist eindeutig definiert, auch wenns millionen verschiedene Möglichkeiten gibt wie eine Tasse aussehen kann. Aber das WORT "Tasse" ist trotzdem festgelegt. Du kannst ja nicht ein Auto einfach Tasse nennen, nur weil du nicht weisst wie eine bestimmte Tasse aussieht. :)

Für alle dies genauer wolle, hier mal aus dem Duden:
Jenseits: In der religiösen Vorstellung existierender transzendenter Bereich jenseits der sichtbaren diesseitigen Welt, in den die Verstorbenen eingehen

Man kann Vieles logisch erklären, aber Religion und Logik passen nur selten gut zusammen.
Da kann ich dir nur absolut zustimmen
« Letzte Änderung: 05.12.2011, 10:01 von White Shadow »
WHITE SHADOW

Je näher du dem Licht kommst desto größer wird dein Schatten
Fürchte dich nicht vor der Dunkelheit, fürchte dich vor dem was sich im Dunkeln verbirgt
  05.12.2011, 09:47
  • Offline