Nirn.de

Gast

Thema: Umfangreicher Test auf 4Players.de erschienen  (Gelesen 2175 mal)

  • Drachengott
    • Nirn.de Team
Auf 4Players.de ist ein 13 Seiten starker Test erschienen. Er hat einige Spoiler den Anfang des Spiels betreffen, ist aber das umfangreichste und informativste, was bisher im deutschen Bereich zu lesen war! Für alle, die (so wie ich) noch bis morgen warten müssen, bevor sie mit dem Spielen beginnen können, eine gute Möglichkeit, die Vorfreude noch etwas zu stillen ;)

Darüber hinaus wurden auf 4Players.de die ersten 10 Spielminuten als Video online gestellt - Achtung, Spoileralarm!

Und zuletzt: Hier gibt es einen Grafikvergleich zwischen XBox und PS3. Die PS3 ist deutlich, deutlich besser...

Ich schreibe Euch nochmal eine Zusammenfassung neuer Fakten und wichtiger Bewertungen - nicht, dass es noch notwendig wäre, so viele neue Fakten zu verkünden, jetzt, wo auch die PC-Spieler in 57 Minuten loslegen können, aber dennoch. Ich habe keine Spoiler übernommen.
Ich rate jedem, dennoch den Test zu lesen, er ist wirklich sehr ausführlich und gut.
  • Wer das Spielen noch nicht begonnen hat: Auf keinen Fall den oberen, fettgedruckten Absatz des Tests lesen. Lest erst ab "Heroisches Orchester und prächtige Landschaft."
  • Die Wettereffekte scheinen wirklich sehr, sehr schön zu sein
  • Gleiches gilt für den Soundtrack
  • Die Namensgebung orientiert sich (offenbar auch in der dt. Übersetzung) am Altnordischen (Jarl, Daugr etc.). Der Altgermanist in mir jubelt! :)
  • "... auch wenn es technische Defizite en detail gibt: Schatten flackern unnatürlich und wenn man näher ran geht an Böden oder Wände, ernüchtert die Technik auf Konsolen mit grob aufgelösten Texturen vor allem auf der Xbox 360Hinzu kommen aber auf allen Systemen Rollrasen und Pop-ups in der Distanz."
  • ... aber genau das wird im nächsten Satz als 'penibler Technisfetischismus' relativiert, denn: "Noch nie sah eine Wildnis in einem Rollenspiel so gut aus!"
  • Eine Aufgabenlinie ist es, 15 daedrische Artefakte zu sammeln.
  • Tiere zeigen tatsächlich Flucht- und Jagdverhalten
  • Der Kompass zeigt nicht nur Orte und Quests an, sondern auch Gegner als rote Punkte - teilweise, bevor man sie gesehen hat.
  • Die Charaktergenerierung funktioniert optisch recht gut
  • Jede Rasse hat genau eine Spezialfähigkeit, die sie einmal am Tag einsetzen kann.
  • Die Story ist relativ dicht und atmosphärisch glaubwürdig rübergebracht: "Bethesda versteht es meisterhaft, nicht nur Fäden zusammen zu führen, sondern auch mehrere zu verbinden. "
  • Irgendwann wird das Inventar chaotisch, wenn man viele Gegenstände sammelt -> klingt gar nicht gut.
  • Der Test spricht von eigenen Häusern, die man kaufen kann - inklusive Waffenständer, Bücherregal etc.: Es wäre wundervoll, wenn das tatsächlich im Spiel bereits implementiert wäre!
  • Zu Beginn kann man die Drachen relativ leicht besiegen, dennoch meint der Test nicht, dass die Drachen verheizt würden; später wären die Kämpfe sehr anspruchs- und stimmungsvoll.
  • Die Höhlen sind ein atmosphärischer Genuss und sehr abwechslungsreich.
  • Gerade die Questreihen von Magier- und Diebesgilde müssen sehr schön designt sein.
  • Die Städte sind voller, lebendiger und mit mehr Aktionen gefüllt als in den Vorgängern.

So, liebe Mitglieder, das waren die ersten 8 Seiten. Mehr kann ich jetzt beim besten Willen nicht mehr lesen, vielleicht kommt der Rest morgen noch.
« Letzte Änderung: 11.11.2011, 13:51 von Tjati »
  10.11.2011, 23:36
  • Offline
  • Nirn.de


  • Fremdländer
    • Neuling
Angeblich sollen die Texturen bei der 360 Version ja verbuggt sein sofern man Skyrim auf der Xbox instaliert. Das würde auch erklären warum die 360 in dem Grafikvergleich deutlich schlechter abgeschnitten hat als die PS3. Bisher war es oft so, dass Spiele die auf beiden Plattformen erschienen gleichauf waren oder sogar auf der 360 besser daher kamen.
  11.11.2011, 03:17
  • Offline


  • Neuling
    • Neuling
Ich dachte auch erst hey, da konnte wer gut Programmieren (denn die PS3 hat ja mehr Leistung ist dafür aber ziemlich komplex), aber dann hab ich gesehen das bei der Xbox ja keine installierte Version vorlag.
Die PS3 Version sieht also nicht deutlich besser aus, beider Versionen liegen gleich auf. Das sollte man in der News ändern, da es einfach nicht korrekt wäre das so stehen zu lassen ...
  11.11.2011, 06:56
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
Ich glaube du hast das nicht verstanden (oder ich habe deinen Post nicht verstanden). Aber es ist so, dass die XBox-Version deutlich schlechter aussieht WENN sie installiert ist. Also stimmt die News eigentlich schon ; )
  11.11.2011, 08:57
  • Offline


  • Drachengott
    • Nirn.de Team
Laut Video sieht die XBox-Version schlechter aus, wenn sie installiert ist, und verdammt viel schlechter, wenn sie nicht installiert ist.
  11.11.2011, 09:37
  • Offline
  • Nirn.de


  • Protektor
    • Kriegergilde
Sehr schöner Testbericht, ich ärgere mich, dass ich mir Skyrim doch noch nicht gekauft hab... das WE hab ich keine Zeit zu spielen, aber so wies aussieht is Skyrim nächste Woche fällig!
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  11.11.2011, 10:42
  • Offline


  • Skelett-Magier
    • Untot
Wenn die Xbox 360 Version nicht-installiert ist, bzw. man weiß, wie man den Bug umgeht, sieht das Spiel auf der Xbox 360 weitaus besser aus, als auf der PS3 aus!

Lässt sich schön hier nachsehen:
http://www.lensoftruth.com/head2head-the-elder-scrolls-v-skyrim-screenshot-comparison/
  12.11.2011, 01:28
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Es gibt ein neues Video in dem die Grafik verglichen wird. Das die PC version die schönste ist, steht natürlich außer Frage. Interessant ist hingegen, dass man zur 360 greifen sollte, falls man sich zwischen 360 und PS3 entscheiden muss. Im übrigen wurde seitens Bethesda der hdd textur-bug bestätigt und ein patch angekündigt.

http://www.gamepro.de/playstation/spiele/ps3/the-elder-scrolls-5-skyrim/videos/47280,64050.html
  16.11.2011, 21:16
  • Offline


  • Späher
    • Klingen
Besser finde ich die XBOX-Version auf der Vergleichsseite (von Oynox) nicht. Hauptsächlich ist der Kontrast höher, aber ein Unterschied in der Detailstufe ist bis auf den Drachen im Ladebildschirm nicht wirklich erkennbar.
« Letzte Änderung: 18.11.2011, 23:58 von Kneipenbummler »
  18.11.2011, 23:56
  • Offline