Nirn.de

Gast

Thema: Quest 20: Epilog  (Gelesen 9301 mal)

  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
<< 19 - Drachentöter
- Akt 3: Quest 20 - Ausklang der Geschichte -




Auftraggeber: (kein)

Region: Sovngarde, Hals der Welt (optional Hoch-Hrothgar und Tempel der Himmelszuflucht)

Belohnung: Worte der Macht HUN, KAAR, ZOOL (Ruf der Tapferkeit)


Voraussetzungen

Quest "Drachentöter"


Schnelldurchgang

Man hat seine Bestimmung als Drachenblut erfüllt und wird mit einem Drachenschrei belohnt. Danach kehrt man nach Nirn zurück und führt abschließende Gespräche mit (Paarthurnax,) Odahviing, den Graubärten und den Klingen.


Beschreibung

Dies ist keine Quest im eigentlichen Sinne. Sie wird auch nicht im Journal als solche aufgeführt. Es sind ein paar letzte Schritte, ein Nachtrag, ein Ausklang der Hauptquest von "TES V: Skyrim".
Man befindet sich immer noch in Sovngarde und hat gerade mit den drei Nordhelden Alduin spektakulär vernichtet.

Sprich mit Tsun, um nach Himmelsrand zurückzukehren
Tsun gratuliert als erster zu dieser machtvollen Tat. Endlich wurde Alduins Untergang besiegelt und Sovngarde wäre frei von seiner grausamen Falle. Man würde in Shors Halle für immer von diesem Kampf singen. Doch das Schicksal (des Spielers) würde sich nicht hier erfüllen und erst am Ende des Lebens wird man hier von Neuem willkommen geheißen. Man soll Tsun bescheid sagen, wenn man bereit ist, zu den Lebenden zurückzukehren.



Währenddessen wird man von den Nordhelden mit höchstem Lob gepriesen: Ruhm und Ehre dem Drachenblut!
Gormlaith spricht von einem ruhmreichen Sieg und dass die Götter selbst uns diese wohlverdiente Ehre neiden müssen. Für Felldir ist die uralte Schuld nun bezahlt. Die lange Nacht ist zu Ende. Für Hakon wird es eine Ehre sein, wenn man am Ende seines Weges zu Shors Halle zurückkehrt.

Wenn man bereit ist, wird man von Tsun mit einem Geschenk seines Herren Shor belohnt: Ruf der Tapferkeit - ein Schrei, der in der Stunde der Not einen Helden von Sovngarde herbeiruft:

  • HUN: Gormlaith - Bogen, Schwert, Schild, ein paar Schreie
  • HUN KAAR: Felldir - Zweihänder, einige mächtige Schreie
  • HUN KAAR ZOOL: Hakon - Zweihandaxt, Nahkampfschreie

Dann wird man zurück nach Nirn, zum Hals der Welt teleportiert.

Dort sitzen mehrere Drachen und trauern teilweise im Chor um Alduin:

"- Alduin mahlaan" 1
"- Sahrot thur qahnaraan" 2
"- Dovahkiin los ok dovahkriid" 3

Dann flattern manche los und nach und nach fliegen sie weg. Wenn Paarthurnax noch lebt, erfährt man von ihm, dass Alduins Sturz zwar unumgänglich war, er ihn aber nicht feiern kann. Alduin war einmal sein Bruder und die Welt wird nie wieder dieselbe sein. Man hat soeben einen mächtigen Sieg errungen, der durch alle Zeitalter dieser Welt erschallen wird, doch es war nicht das letzte Mal, dass man sein Zeichen auf den Strömen der Zeit hinterlassen hat. Bei Wegfliegen fügt er noch hinzu, dass er sich jetzt jung fühlt und hofft, dass ohne Alduins Herrschaft seine Brüder sich nun der Rechtmäßigkeit seines Thu'um beugen werden.

Als letztes kommt noch Odahviing angeflogen und gesteht, dass er die Macht des Thu'um von Dovahkiin mit Freuden anerkennt. Wenn Paarthurnax noch lebt, scheint Odahviing ihm nicht folgen zu wollen und wünscht ihm bei seinem "Weg der Stimme - Auftrag" viel Glück. Er bezeichnet ihn als Tyrannei und bezweifelt, dass viele Paarthurnax folgen werden. Zum Abschied sagt er, man soll ihn rufen, wenn man ihn braucht und er wird kommen, wenn er kann.



Man findet die Graubärte bei der Meditation am Runden Tisch in Hoch-Hrothgar und wird von Meister Arngeir begrüßt. Nachdem man ihm über Sovngarde erzählt hat, ist er zufrieden, dass es vorbei ist. Man hätte sich als mächtig in Wort und Tat erwiesen und soll sich vom Weg der Stimme leiten lassen, um den Pfad der Weisheit zu erkennen. Auch die anderen Mönche stehen auf und verbeugen sich respektvoll.
Wenn man sein Unbehagen ob der nicht aufgenommenen Seele von Alduin anspricht, entgegnet Meister Arngeir, dass Drachen eigentlich keine sterblichen Wesen wären, und Alduin wäre selbst unter den Drachen einzigartig. Vielleicht wird er am Ende der Zeit zurückkehren, um sein Schicksal als Weltenfresser zu erfüllen. Doch das würde bei den Göttern liegen.

Man kann die ruhmreiche Botschaft auch zum Tempel der Himmelszuflucht tragen. Dort haben die Klingen bereits erfahren, dass man Weißlauf auf dem Rücken eines Drachen verlassen hätte. Delphine ist sehr froh, zu hören, dass Alduin vernichtet wurde und erinnert sich an den Tag, als man sie im Gasthaus das erste Mal besucht hat.
Esbern fügt hinzu, dass es genauso geschehen ist, wie in der Prophezeiung angekündigt wurde und bedankt sich sehr - man hätte allen einen großen Dienst erwiesen.



  1. "Alduin ist gefallen"
  2. "Der mächtige Fürst wurde bezwungen"
  3. "Das Drachenblut hat ihn erschlagen"



Video


Bekannte Fehler


Tipps & Anmerkungen

  • Wenn man zum letzten Kampf gegen Alduin kaum etwas beigetragen hat, können all die Lobpreisungen unangebracht und beschämend wirken.
  • Für den Transport nach Nirn benutzt Tsun den Drachenschrei NAHL DAAL VUS.
  • Hat man Paarthurnax bisher nicht getötet, wird diese offene Quest bei der Rückkehr nach Nirn aus dem Journal gelöscht. Trotzdem verlangen die Klingen immer noch seinen Tod. Erst mit Alduins und Paarthurnax' Tod wird für sie das dunkle Kapitel der Geschichte geschlossen.
  • Odahviing hat schon erwähnt, dass nicht alle Drachen Paarthurnax' Weg der Stimme folgen werden, so dass man auch nach Abschluss der Hauptquest mit Drachenangriffen rechnen muss. Das sollte nicht als Nachteil angesehen werden - man kann so noch Seelen zu Freischaltung von gelernten Drachenschreien bekommen und hat immer Nachschub von Materialien für Drachenrüstungen.





« Letzte Änderung: 22.12.2012, 08:42 von klarix »
  11.11.2011, 15:30
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke


  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
  11.11.2011, 16:44
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke


  • Skelett-Magier
    • Untot
Gibt es eine Quest die so heißt? Ich habe jedenfalls Alduin getötet, bin dann zurück nach Himmelsrand (der Held der mich portet lehrt mich noch einen Schrei, offenbar die einzige Belohnung für die Erfüllung der HQ) und dann waren da die ganzen Drachen und  noch mit Odahviing geredet. Danach hab ich geschaut wer so auf das Ende der HQ reagiert, die Graubärte schon mal nicht und die von den Klingen sagen immer hin zwei Sätze.

Jetzt ist fertig?
  08.12.2011, 19:40
  • Offline


  • Legionär
    • Legion
Jetzt ist fertig?
Wohl oder übel. Hab danach nich mehr so intensiv weiter gespielt.
Es gibt keine Leidenschaft. Es gibt nur Besessenheit.
Es gibt keine Erkenntnis. Es gibt nur Überzeugung.
Es gibt keine Absicht. Es gibt nur Willen.
Es gibt nichts. Nur mich.
  08.12.2011, 19:46
  • Offline
  • Der Blog


  • Skelett-Magier
    • Untot
 Odahviing meint ja ich kann ihn rufen wenn ich ihn brauche. Kann ich auch, aber er fliegt dann nur paarmal im Kreis und geht dann wieder. Ist das zu irgendwas nütze?
  08.12.2011, 19:47
  • Offline


  • Diplomat
    • Klingen
Geh doch mal in nächste Banditenlager, und probiers noch mal. Er wird wohl angreifen, denke ich.
We were -- waist deep in the Big Muddy
And the big fool said to push on.
  08.12.2011, 19:52
  • Offline


  • Skelett-Magier
    • Untot
Gute Idee das mache ich mal wenn ein Drache kommt, das gibt dann ein Duell!  :D
  08.12.2011, 20:04
  • Offline


  • Diplomat
    • Klingen
Apropos Duell. Ich dachte ja, nach ebendiesem Quest werd ich keinen Drachen mehr begegnen. Aber Pustekuchen, auf einmal war wieder einer da. Dabei hab ich doch fast alle Drachenschreie, die die ich hab aktiviert und noch 5 seelen auf Halde. Wird das am Ende wirklich darauf hinaus laufen, dass ich irgendwann mal 10+x Drachenseelen habe, mit denen ich nix anfangen kann? Ich fürchte fast ja. :spinner:
We were -- waist deep in the Big Muddy
And the big fool said to push on.
  08.12.2011, 20:10
  • Offline