Nirn.de

Gast

Thema: Skyrim ist ein Spiel für Unüberlegte und bestraft Powergamer  (Gelesen 76371 mal)

  • Novize
    • Magiergilde
So, ich denke der Titel ist deutlich genug.

Ich bin in den letzten Minuten an eine komplette Liste der Unique Items aus dem Prima Guide gekommen - und vorausgesetzt, dass die bei Prima nicht überall vergessen haben "geleveltes Item" dazuzuschreiben (ein paar mal haben sies vergessen, sodass ich nicht zu 100% darauf bauen kann - jedoch solls in Skyrim ja wieder viel mehr "nicht gelevelte" Items geben) sind 99% der unique Items Kinderkram.

Es gibt zwei Items die die Regenerationsgeschwindigkeit von Leisten (Stamina und Magicka) raufsetzen.
Es gibt Items mit Magie wiederstehen im Gesamtumfang von maximal 45% (wenn die Items nicht versehentlich als nicht gelevelt angegeben wurden) edit: Korrektur er liegt bei maximal 35%, zwei der Items sind Schilde.

Das wars. Der Rest sind weitestgehend sinnlose Verzauberungen. Gibt noch ein paar Magicka Leiste erhöhen und 50/100 mehr Gewicht tragen können Items/Altarsteine - aber auch die machen die Sache nicht fett.

Zwischen Chara lv10 und Chara lv50 dreht es sich bei Waffen nur darum ob sie jetzt 15 Punkte Zauberschaden mehr oder weniger machen.
-

Nahezu das gesamte Level Scaling in Skyrim läuft über die Perks. Und die setzt im Spiel ja wohl auch der langsamste Denker irgendwann mal in die Angriffsskills die er verwendet.

Schaden reflektieren ist praktisch komplett raus, Chameleon gibt es auch nicht mehr.

Und dann siehts am Ende halt so aus, wies aussieht - es ist zu 100% egal, ob man sich in Skyrim Gedanken über das Spielsystem macht, oder einfach drauf los kloppt.

Im Prima Guide gibt es dazu sogar eine Passage - "spiel lieber einfach drauf los, und level nicht spezifisch, sonst kann es sein, dass das Spiel dich mit zu harten Gegnern bestraft".
-

Danke Bethesda, dafür einen Elderscrolls Teil geschaffen zu haben der sich komplett selbst spielt, und nur im Trial/Error Bereich von tot/laden/speichern den Eindruck von Interaktivität erzeugt. Bin gerade enorm verärgert.
--

Quelle sind die heute noch unvollständigen Listen bei uesp sowie diese beiden:

Unique Armor and Items
http://www.primagames.com/games/elder-scrolls-v-skyrim/primaguides/232/gameplay/4516
Unique Weapons
http://www.primagames.com/games/elder-scrolls-v-skyrim/primaguides/232/gameplay/4515

...jedoch in ihrer vollständigen Ausführung (findet man über google, der Primaguide ist leider für nicht US Bürger nicht kaufbar - es wird geprüft ob die Kreditkartennummer einer US Karte zuordenbar ist).
--

Eine kleine positive Nachricht am Ende, es ist noch nicht geklärt, ob es Perkpunkte nur bis lv50 oder doch auch darüber hinaus (bis Chara Level 70+) gibt. Dazu gibt es im Moment noch gegenteilige Informationen da draußen.
« Letzte Änderung: 14.11.2011, 06:01 von harlekin »
harlekin - | tes3chara | tes4chara |
  13.11.2011, 17:17
  • Offline
  • http://harlekin.me


  • Abenteurer
    • Neuling
Danke für deinen Beitrag.
Das klingt für mich nach der momentanen Masche: Massenware! Das Spiel speziel für die Konsole programmiert, nicht zu leicht, aber erst recht nicht zu schwer und viele "Errungenschaften" von Vorgängertiteln dieser Serie elemeniert. Ein schnelles Spiel für zwischendurch auf der Konole?
Quantität statt Qualität?
Im Kampfsystem sind einige sinvolle Elemente entfernt worden - warum?
Das Menü Konsolenoptimiert.
Wenn Items nicht mitleveln, brauch die keiner. Was sollte man denn mit einem gefundenen Schwert mit einem Waffenschaden an Schlag vom Wert eines lvl 10 Items, wenn der eigene Char lvl 45 ist?
Ich denke und hoffe aber, daß sich Bethesda Softworks hier noch einmal paar Gedanken macht und einen fetten Patch nachreicht.
  13.11.2011, 17:34
  • Offline


  • Novize
    • Magiergilde
Ich habe seit Morrowind alle Elderscrolls Spiele auf Konsolen gespielt. Das Spiel orientiert sich einfach am typischen Spieler von heute. Und der liest aber sicher nichts so umfangreiches wie eine 15 seitige Bedienungsanleitung. Belassen wirs dabei.
harlekin - | tes3chara | tes4chara |
  13.11.2011, 17:38
  • Offline
  • http://harlekin.me


  • Bettler
    • Neuling
starte das spiel, setz dich 15-20 minuten in die taverne in flusswald und lausche den gesprächen, den liedern des barden und führe selbst ein paar gespräch um dann 1-2 hinweise auf mögliche quests zu bekommen.
natürlich kann jemand der es will das spiel bestimmt in n paar stunden durchrushen, aber das ist hier nicht sinn der sache. und irgendwelche mitlevelnden items sinds auch nich.
du kannst items selber craften und diese dann verzaubern mit zaubern die du dir vorher von andren items geholt hast. der rest geschieht halt über die perks. na und?

ich finde das spiel bisher genial. bin bei über 20 stunden spielzeit und habe noch so viel zu tun..in der hauptquest bin ich grade mal beim 2. drachen.
klar gibts auch sachen die mir weniger gefallen. aber die gibts überall und ich hab trotzdem spass..und darauf kommts an.

bin ich jetzt also dumm weil mir das spiel spass macht und mir die unique items egal sind?

und die zeit der bedienungsanleitungen war mit der einführung der dvd hüllen eh vorbei. kann ja nich jedes spiel wie tornado damals sein ^^ in-game hilfe und entdeckergeist sind halt gefragt.
z.b. auch beim tränke brauen ^^

und wenn du unbedingt powergamen willst dann hol dirs für den pc, hau dir im creation kit ne schöne god-like ausrüstung zusammen und hau anduin aus den latschen :)
  13.11.2011, 17:59
  • Offline


  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
Ich muss dem Threadersteller schon recht geben. Kein Chameleon und Schaden reflektieren ist doof, Rüstungen zerstören gibts au net mehr. Das Magiesystem wurde extrem zusammen geschrumpft, im Austausch für eine geniale Art und Weise Magie zu nutzen (Zweihandsystem etc.). Ich vertrau mal auf die Modder, die bringen Chameleon und Unsichtbarkeit sicher wieder zurück...ich bin mir sicher die kümmern sich dann auch um den nach meiner Meinung nach einzigen eklatanten Mangel an Skyrim...das UI.
Wer einem Anderen eine Grube gräbt, bekommt zu Weihnachten Skyrim geschenkt.

 Mein System
  13.11.2011, 18:11
  • Offline


  • Novize
    • Magiergilde
Dass der Weltensimulator "intakt" und definitiv besser als in Oblivion ist - unbestritten.

Mir geht es auch nicht darum obs jetzt ein paar Zauber mehr oder weniger gibt.

Ich sage nur, dass es in der Tendenz vollkommen egal ist, ob man sich damit beschäftigt welche Items man wie und wann bekommen kann, und wie und wann man levelt. Belohnt wird der der nicht nachdenkt und einfach drauf los "tut". Es gibt in Skyrim scheinbar keine "high Level" Ebene mehr, die einen für "sinnerfassendes Questen" belohnt.

Das Spiel scaled alles einfach immer ein wenig zurecht - und sieht zu dass selbst die besten einzigartigen Items schwach genug sind um kaum einen Einfluss gegenüber normal zu findenden Zufallsitems haben. Ob du "gut" spielst oder nicht, entscheidet sich nur in den Perktrees. Mehr musst du nicht mehr denken.

Das Spiel ist jetzt endlich Shooter-Prolo tauglich.
harlekin - | tes3chara | tes4chara |
  13.11.2011, 18:18
  • Offline
  • http://harlekin.me


  • Skelett-Magier
    • Untot
Natürlich ist das Spiel so. Das wusste ich auch schon vor Release...
Wissen ist Macht!
  13.11.2011, 18:24
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
Anstatt die Attribiute zu streichen hätte ich lieber ein paar mehr zusammengelegt, z.B.:

- Stärke + Konsitituion
- Akrobatik + Athletik
- Intelligenz + Willenskraft
  13.11.2011, 18:29
  • Offline


  • Skelett-Magier
    • Untot
Aber es gibt auch einige Neuerungen die zu begrüßen sind, die das Spiel angenehmer machen. Vielleicht lernt Bethesda draus, aber ich glaube kaum ;)
Wissen ist Macht!
  13.11.2011, 18:30
  • Offline


  • Novize
    • Magiergilde
Wozu einzigartige Items ins Spiel bringen, wenn sie doch nichts bewirken.

Ich habe mir meinen finalen Morrowindcharakter noch einmal angeschaut - und zugegeben 70% der "Badassness" kommen vom Königlichen Siegelring der erst in Tribunal dazu gekommen ist. Aber was ist mit dem ganzen Rest? Da gibt es eine Fraktionsrüstung die zumindest 75% Feuerresistenz gibt, ohne negative Auswirkungen zu haben und die dazu noch den maximalen Rüstungswert hat. Da gibt es Seelendonner den du nur effektiv nutzt, wenn du Stamina regenerieren permanent +1 auf einen anderen Rüsungsgegenstand zauberst. Und man hatte die Siebenmeilenstiefel, die man mit Magieresistenz gegenleveln musste (1-100 Zauber für wenige Sekunden kraften ist unfair.. ;) ), oder man war blind. Und da gibt es massenweise zumindest +20% Gegenstände - die man stückeln kann.

Und das noch um einiges effektiver, da du in MW noch Hemd, Hose, Schärpe, Kutte, Rüsung, Beinschienen, Stiefel, Armschienen (links und recht), Schulterplatten (links und rechts) und Helm, Amulett und zwei Ringe gleichzeitig tragen konntest.

Und Seelendonner konntest du nur tragen, wenn du auch Seelenschutz trägst, und Seelendonner war desshalb eine tolle Waffe, da sie Stärke und damit auch das Inventar erhöht hat. Und das daedrische Turmschild hast du auch nur wegen dem Rüstungswert und der Stärkeverzauberung die es tragen kann verwendet, nachdem dus einem beschworenem goldenen Heiligen abgenommen hast... Das war alles Denkarbeit. ;)
-

In Oblivion gabs weniger Rüstungsgegenstände, aber zumindest drei Highlevelziele (Chameleon 100, Schaden reflektieren 100, Magie wiederstehen 100) auf die du hinarbeiten konntest.
-

In Skyrim sind jetzt alle Verzauberungen von einzigartigen Items so schwach, dass sie kaum etwas bewirken, damit sich auch der dumme Spieler nicht darüber ärgern kann, dass er ein gutes Item verpasst hat.

Ich sage ja garnicht dass Skyrim deswegen schlecht wäre, im Gegenteil, es ist jetzt so einsteigerfreundlich wie noch nie - aber Powergaming, und überlegtes Questen wird nicht mehr belohnt - und es gibt keine High Level Gaming Ziele mehr.

Dass das "von vorn herein bekannt" gewesen wäre stimmt nicht, da versucht nur wieder jemand "sein Baby" zu verteidigen.

Und diese Erkenntnis steht so lange, bis nicht durch andere Quellen bestätigt ist, dass der Prima Guide die falschen Zahlen in die Tabellen gedruckt hat.
« Letzte Änderung: 13.11.2011, 18:52 von harlekin »
harlekin - | tes3chara | tes4chara |
  13.11.2011, 18:46
  • Offline
  • http://harlekin.me


  • Skelett-Magier
    • Untot
Ich glaube nicht, das Prima die falschen Zahlen gedruckt hat ;)

Und doch, es war schon bekannt. Nachdem bekannt wurde, dass es keine Attribute mehr gibt, dass es wieder weniger Fertigkeiten gibt, Finishing Moves existieren konnte man zu 90%iger Wahrscheinlichkeit sagen, dass das Spiel dem Massenmarkt angepasst wird.

Und mit kleine Änderungen meine ich keine Items etc. sondern die nebensächlicheren Dinge, die das Spiel lebendiger machen. Ich habe Morrowind nur kurz gespielt und fand es recht statisch. Kommt vielleicht, weil ich momentan nicht die Ruhe dafür habe. Oblivion habe ich wirklich viel gespielt und auf einen perfekten Charakter hingearbeitet. Und ja, es ist schade, dass das bei Skyrim nicht mehr geht, aber ich habe es nicht anders erwartet...

Es gibt einfach nur noch wenige komplexe Spiele. Das ist nichts was neu ist und es lohnt sich nicht, darüber zu ärgern. Viel mehr sollte man sich freuen, wenn es komplexe Spiele gibt ;)

Ich habe für mich abgemacht, dass ich nach dem Erhalt meines Lösungsbuch mir meinen echten Charakter erschaffe und dann das Spiel durchspiele. Wenn ich eine Herausforderung will, spiel ich Dark Souls, weil es einfach schwachsinnig ist, sich darüber zu ärgern, dass heutige Spiele weniger komplex werden. Ist einfach so.

Und ja, nochmals: Auch ich finde das äußerst bedauerlich und schade... aber mache mir nichts vor ;)
Wissen ist Macht!
  13.11.2011, 18:58
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Spielst du das Spiel nur wegen den Items harlekin? Oder warum reitest du so darauf rum?
Wenn dir die Waffen und Rüstungen nicht gefallen, kannst du dir doch eigene craften.

Ausserdem ist es doch viel autentischer wenn man nicht hinter jeder Ecke über ein legendäres Schwert oder einen verwunschenen Helm stolpert.

Spiel das Spiel doch erstmal richtig, anstatt dich auf irgendwelche Statistiken von Anderen zu stürzen und gleich den Teufel an die Wand zu malen.

Es geht doch vielmehr um das Gefühl, dass man beim Spielen hat, um das entdecken und erleben von Abenteuern. Das Ziel ist es  -je nach Spiel- die Welt zu retten, die Jungfrau zu befreien, den Bösen zu besiegen, usw.
Wenn du nur stupide Items farmen willst kannst du dir ja WoW zulegen...

Ausserdem ist deine "Haudrauf-Theorie" schlicht fehlerhaft. Gerade eben hab ich mir an einem Eistroll fast die Zähne ausgebissen, bis ich eine Taktik ausgeklügelt hatte.

Und für die, die sich über fehlende Zauber und Attribute beklagen: Das ist eben kein Morrowind und kein Oblivion, neues Spiel -> neues System.
Ihr klingt wie alte Leute, die sich die Mauer zurück wünschen... "Früher war alles besser!".
  13.11.2011, 19:03
  • Offline


  • Skelett-Magier
    • Untot
Das ist eine natürlich Eigenschaft der Menschen, dass man sich an altbewährtes Klammert, zumindest ist das häufig so. Aber @Grafikkarte, dein Post ist reichlich aggressiv und durch Vorurteile behaftet, erwarte keine nette Antwort ;)
Wissen ist Macht!
  13.11.2011, 19:09
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
"Aggresiv und durch Vorurteile behaftet"? Kann es sein, dass du dich in der Zeile geirrt hast?
Oder bezieht sich das auf meine Aussage über WoW? Das hab ich nämlich schon gezockt, folglich also kein Vorurteil sondern Erfahrung.
  13.11.2011, 19:13
  • Offline


  • Novize
    • Magiergilde
Keine Angst du stolperst auch so nicht über Unique Items. Der einzige Unterschied ist, dass die immer noch seltenen Uniques jetzt im Gegensatz zum allmächtigen Perktree (wo +50% und plus 25% nur so herumgeworfen werden) sinnlos geworden sind.

Die einzige Unsicherheit die im Moment noch besteht ist, wie viel Magieresistenz, oder Schild man in Drachenrüstungen oder Gewänder im Optimalfall selbst hineinzaubern kann.

Ansonsten ist es auch mit Rüstungen das selbe. Der einzige Unterschied zwischen einer lv10 und einer lv50 Rüstung sind 4 (von 35 (nur zum Verhältnis)) Rüstungspunkte mehr pro Teil. Es geht auch hier wieder nur um den Perktree - aus dem dann die +100% kommen.

Das ganze "schmieden" und "selbst Rüstungen machen" ist Konfetti. Kommt nichts dabei raus außer +4 Punkte mehr.
-

Und den persönlichen Angriff von wegen "spielst dus nur wegen den Unique Items?" verbiete ich mir. Ich bin intelligent genug, dass ich mir die Kritik am kaputten Gamedesign nicht durch ein "so willst dus doch nicht spielen" abfertigen lassen.

Nein - das sind schon bewusste Designentscheidungen für die Leute die sich nicht mit "nachdenken" abgeben möchten - und sich dann bei Bethesda beschweren, dass das unfair wäre - weil der andere nen besseren Gegenstand oder Charakter hat.

Nochmal der Punkt ist, dass Bethesda den riesigen Hauptteil des Balancings am Perktree aufgehängt hat, denn auch der dümmste Mensch annähernd richtig mit Punkten füllen kann, und den Rest der Einflussfaktoren so sehr entschärft hat, dass sie unbedeutend geworden sind. Rechtfertigt mir das.

Denn der Rest der "aber schau doch, so schönes Spiel..." Entschuldigungen schießt am Problem vorbei. Und nochmals nein, dass Bethesda jegliches Hi-Level Ziel aus dem Spiel verbannt hat, konnte man nicht daran sehen, dass sie die Anzahl der Fertigkeiten und Zauber erneut reduziert haben.
harlekin - | tes3chara | tes4chara |
  13.11.2011, 19:21
  • Offline
  • http://harlekin.me


  • Fremdländer
    • Neuling
Das ist eine natürlich Eigenschaft der Menschen, dass man sich an altbewährtes Klammert, zumindest ist das häufig so. Aber @Grafikkarte, dein Post ist reichlich aggressiv und durch Vorurteile behaftet, erwarte keine nette Antwort ;)
Erstens, finde ich Grafikkartes Post nicht wirklich aggressiv.
Zweitens, muss man sich bei der Titel-Wahl des Threads nicht wundern, wenn Menschen sich beleidigt fühlen und dann böse werden. Denn er sagt mehr oder weniger direkt, dass Leute, die Spaß an Skyrim haben, dumm sind. Das ist eine Beleidigung - Punkt!
An manchen Stellen bin ich auch enttäuscht von Skyrim (z.B. das Interface, die heftigen Einsparungen in der Charakterentwicklung oder die relative Bedeutungslosigkeit der Rasse, die man wählt), aber nur weil manche Spieler im Gegensatz zu anderen nicht willens sind, das Spiel erstmal auf sich wirken zu lassen und schöne Aspekte zu finden, müssen sie nicht verbal um sich schlagen.
Nach einer Weile habe ich viele Dinge gefunden, die mir an Skyrim Freude machen. Wenn jemand komplett enttäuscht ist, tut es mir Leid für ihn, aber man sollte trotzdem darauf achten, Menschen, denen es anders geht, nicht vor den Kopf zu stoßen.
Philosophie ist, wenn man trotzdem denkt!
  13.11.2011, 19:22
  • Offline


  • Novize
    • Magiergilde
So, und wir sind jetzt im Stadium Charakter der Person angreifen die uns mit dem Problem konfrontiert, das nicht in unsere Fanboi-Sicht des Spieles passt.

Erneut, findet mir eine Rechtfertigung dafür, dass das Balancing und Leveling jetzt zu 80% am Perktree hängt.

Nur weil ihr dumme Spiele bevorzugt, heißt dass nicht dass ihr komplettere und intelligentere Gamedesigns der Vergangenheit als "alt" abtun könnt. Nicht ohne "neu" = "einfach und dumm genug" gleichzusetzen. Das ist das Dilemma.

Und Bethesda hat aufgehört Spiele für den Durchschnittsspieler und Powergamer zu produzieren, das ist das Problem.
harlekin - | tes3chara | tes4chara |
  13.11.2011, 19:26
  • Offline
  • http://harlekin.me


  • Drachenhüter
    • Nirn.de Team
Und Bethesda hat aufgehört Spiele für den Durchschnittsspieler und Powergamer zu produzieren, das ist das Problem.

Und da kommen wir zu dem Punkt, wo dein Selbstverständniss mit der Realität entzwei läuft.

Du bist nicht der Durschnittsspieler. Spieler wie du machen vllt. 0.01% des Gewinnes aus. Vergiss diesen Gedankengang einfach ganz schnell wieder und reg dich über Sachen auf die sich mehr lohnen.
Der Markt der Durchschnittsspieler ist mittlerweile weit weg von den Zeiten von Morrowind. Akzeptiert einfach, das es auch ein Business ist und das Geld nun mal mit der Masse gemacht wird.
[genius.at.work]
  13.11.2011, 19:30
  • Offline


  • Novize
    • Magiergilde
Der einzige Grund im Spiel überhaupt zu leveln ist erneut - der Perktree. Weil man dann so tolle Dinge wie eine Vorwärtsrollen, eine Shieldbash, oder einen Enthauptungsanimation bekommt.

Ansonsten könnte man gleich auf Level 1 (oder zumindest unter Level 10) bleiben. Macht keinen Unterschied. Von dem Eistroll rennst du so und so davon. Und Magie hast du fürs meiste auch genug, wenn du eine Magieklasse gewählt hast. Schlösser knackst du auch alle mit den Dietrichen vom Anfang. Schleichen könnte noch schwierig werden.. ;)
harlekin - | tes3chara | tes4chara |
  13.11.2011, 19:35
  • Offline
  • http://harlekin.me


  • Assassine
    • Dunkle Bruderschaft
Ich verstehe sowohl die Kritikpunkte von harlekin, als auch die Gegenstimmen.

Fakt ist: Es gibt viel Gutes in Skyrim aber auch viel Schlechtes. Fakt ist auch, dass Beth mit Skyrim stärker als je zuvor auf Konsolengamer, absolute Anfänger des Genres, Zwischendurchspieler & Co eingegangen ist. Dennoch würde ich das Spiel nicht als "dumm" bezeichnen. Die Kritik daran, dass Balancing und Leveling zu stark an die Perks gebunden sind ist mMn absolut berechtigt. Es wird ja auch niemand dazu gezwungen, Skyrim zu spielen. Ich habe mich selber sehr darauf gefreut und finde auch sehr viel gutes daran. Ich spiele es gerne, es gefällt mir, ich finde es toll. Dennoch würde ich mich nicht als "Fanboy" sehen, der mit Kritik an "seinem" Spiel nicht klar kommt. Was die Uniques angeht: Ich finde es ehrlich gesagt gut, wenn es weniger einzigartige imba Gegenstände gibt, die einen höheren Anreiz bieten, gefunden zu werden. Natürlich ist es schade, dass es so extrem wenige geworden sind. Es soll einfach jeder das Beste für sich aus dem Spiel herausholen.
  13.11.2011, 19:39
  • Offline