Nirn.de

Gast

Thema: Alle meine Begleiter verrecken ständig ...  (Gelesen 15118 mal)

  • Neuling
    • Neuling
Hallo zusammen,

hab folgendes Problem: Spiele einen Magier und habe natürlich recht flächendeckende Angriffe. Egal welchen Begleiter ich mitnehme und egal wie ich die ausstatte (hab ihnen schon ne Drachenvollrüstung gegeben mit 40 % Feuerresistenz), sobald sie zufällig in einen Explosionsradius meines Angriffs geraten, sind sie tot. Und das passiert ständig.

Ich laufe jetzt bloß noch alleine durch Skyrim, obwohl ich Begleiter eigentlich echt mag und gerne dabei hätte (auch wegen Lasttier-Nutzen), aber es geht halt nicht. Wie macht ihr das? Ich vermute mal, wenn man nen Bogenschützen oder Krieger spielt, hat man diese Probleme nicht so, oder?
  16.11.2011, 14:48
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Hallo zusammen,

hab folgendes Problem: Spiele einen Magier und habe natürlich recht flächendeckende Angriffe. Egal welchen Begleiter ich mitnehme und egal wie ich die ausstatte (hab ihnen schon ne Drachenvollrüstung gegeben mit 40 % Feuerresistenz), sobald sie zufällig in einen Explosionsradius meines Angriffs geraten, sind sie tot. Und das passiert ständig.

Ich laufe jetzt bloß noch alleine durch Skyrim, obwohl ich Begleiter eigentlich echt mag und gerne dabei hätte (auch wegen Lasttier-Nutzen), aber es geht halt nicht. Wie macht ihr das? Ich vermute mal, wenn man nen Bogenschützen oder Krieger spielt, hat man diese Probleme nicht so, oder?

Also ich weiß ja nicht was du noch so mit deinen Begleitern machst, aber meine sind noch nie gestorben. Sobald ihr Leben sich dem Nullpunkt nähert, kauern sie auf dem Boden wie Questgeber (Unsterbliche NPCs).
Dann dauert es etwas und sie stehen wieder auf und kämpfen weiter. Kann es villt sein, dass du einen NPC dabei hast der kein Begleiter ist sondern villt. von einer Quest oder so?

MfG Obi
  16.11.2011, 15:04
  • Offline
  • http://nein


  • Abenteurer
    • Neuling
Begleiter können definitiv ab und an mal sterben. Vor Allem, wenn sie den Boss oder Magier pullen... dass das bei dir mit deinen eigenen Zaubern passiert, ist natürlich ungünstig, ich fürchte aber, dass du dagegen nicht viel tun kannst. Eine umständliche Methode wäre es,  dem Gefährten am Eingang einer Dungeon abzustellen, und bei Bedarf nach den Kämpfen als "Lasttier" erst wieder einzusammeln.
  16.11.2011, 15:16
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
Gegner gehen bei sehr wenig Energie ja auch in die Knie, vielleicht ist das bei Begleitern auch so und gleichzeitig verlieren sie die Aggro weshalb sie dann meistens überleben. Bei Bossen, die mehr Schaden machen als der Polster ist der das auslöst, sterben sie dann eben.
  16.11.2011, 15:23
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
Wie wäre es denn, wenn du von Flächenzauber auf "normale" Zauber umsattelst? Den allzu tieferen Sinn hinter den Flächenzaubern hab ich bisher auch noch nicht durchblickt, da es bei mir bisher nie vorgekommen ist, dass mich gleich eine "Horde" (also >4-5 Gegner) auf einmal angegriffen hätte... Also ernst zu nehmende Gegner meine ich, nicht gerade Wölfe... Und selbst dann schafft ein Drachenschrei zumeist noch genug "Luft"...

zumal so ein Begleiter ordentlich was weghaut, die können schon ganz schön austeilen und einstecken!
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  16.11.2011, 15:49
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Ich bin der Nahkämpfer mit fetter Rüstung und starken Nahkampf Attacken. Da macht es schon irgendwie einen speziellen Reiz aus, dass die Begleiter auch sterben können. Man sorgt sich in einem heftigen Kampf um sie und nicht selten habe ich neu geladen weil sie wieder krepiert ist. Meistens durch meine eigenen Hiebe, wo sie blöderweise davor rannte.

Ich hatte aber mal kurz eine Schriftrolle ausgerüstet und das war so ein Feuerzauber. Sie war mit einem Schuss tot. Ich denke als Magier ist es wirklich etwas Krass mit Begleitern. Die sollten schon etwas mehr wegstecken können oder zumindest wie in F3 die Option haben, dass sie Abstand halten.

Ich denke die Befehlsfunktion ist da immer zu umständlich, aber so wie ich das mal gemerkt habe, kannst du zu deinem Begleiter gehen und ihm an den Füßen die Aktionstaste gedrückt halten. Dann kommt direkt die Befehlsfunktion, ohne dass du erst mit dem Quatschen musst. So kannst du ihm sagen, dass er wo stehen bleiben soll oder wo hin gehen soll. Ka ob er im Falle eines Kampfes seine Position verlässt. Ich habe mal Fus Ro Dah auf meine Begleiterin gemacht, sie ist nicht an ihren Befehlspunkt zurückgekehrt sondern stand dann dort, wo es sie hingefetzt hat.

Ist eine ziemlich dumme KI mal wieder.  :boxed:
  16.11.2011, 17:48
  • Offline
  • http://www.x-parkour.de


  • Bettler
    • Neuling
Alternativ kannste dir halt nen Begleiter suchen der fernkampf spezialisiert ist.
  17.11.2011, 09:36
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
Alternativ kannste dir halt nen Begleiter suchen der fernkampf spezialisiert ist.

Gutes Stichwort, hattest du (@Walross) schonmal Jenassa (oder so) aus der Taverne "Die beflaggte Mähre" in Weißlauf, eine Dunkelelfin? Die is zwar grundsätzlich mit Schwert bewaffnet, aber bereits beim ersten Gemetzel (war mit ihr der Drache bei Weißlauf) hatte sie nen Bogen ausgepackt (der is wie auch die Pfeile und ihre Rüstung nicht im Inventar zu finden), und seitdem switcht sie in den Kämpfen zwischen Bogen und Schwert hin und her, und das dabei auch noch relativ sinnvoll muss ich sagen (also in Höhlen (fast) immer mit Schwert, ansonsten je nachdem was ich mir greif unterstützt sie mich mit Bogen oder geht mit Schwert zum Angriff über, wenn ich den Bogen auspack...
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  17.11.2011, 09:45
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
mal halbwegs anderes thema.

ich hab bisher noch nicht rausgefunden wie ich die begleiter equippen kann.
  17.11.2011, 09:50
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
Durch "tauschen" (Auswahl im Dialogmenü). Wenn der Begleiter etwas noch nicht hat, oder das neue Equipment besser ist (bei letzterem bin ich mir nicht sicher, ob das immer so ist!), dann zieht der Begleiter das auch an. Hab meiner Begleiterin ein Stahlschwert, nen Helm und nen verzauberten Schild gegeben, das hat sie ausgerüstet, bzw. ihr Eisenschwert gegen das Stahlschwert getauscht. Die feine beschlagene Rüstung hat sie aber nicht angelegt (wobei das vermute ich daran liegt, dass ihre Rüstung besser war, ich vermute das ist eine Lederrüstung...).

Zumindest meine Begleiterin benutzt offensichtlich auch keine Tränke oder Schriftrollen, und einige Gegenstände (ihre Rüstung, Schuhe, Pfeile und Bogen) sind im Inventar nicht gelistet.
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  17.11.2011, 09:59
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Mir steht bislang nur Lydia als potentielle Begleiterin zur Verfügung. Sie geht mir auch ein bisschen zu schnell über den Jordan. Zwar ist sie noch nicht durch meine eigenen Zauber gestorben, aber der erste Drache, der uns begegnete, hat sie gefressen (nicht buchstäblich, aber sie war tot). Nach dem Neuladen - zum Glück hatte das Spiel ein Autosave gemacht, kurz bevor uns das Vieh begegnete - hat sie dann auf den Drachen eingeschlagen, während ich pausenlos "Heilende Hände" auf sie gesprochen habe. Ich habe dem Drachen dann irgendwann den Todesstoß (bzw. Todeseisstachel  ;)) verpasst und wir haben es beide überlebt. Da ich aber keine Lust habe, Lydias wandelnder Verbandskasten zu sein, habe ich sie wieder nach Hause gebracht.
Das erste, was ich mit dem Creation Kit ändern werde: Begleiter und Pferde unsterblich machen, weil ich es so traurig finde, sie zu verlieren (sogar bei Lydia, obwohl die mir eigentlich eher unsympathisch ist). Hoffentlich geht das so einfach wie bei Oblivion.
Philosophie ist, wenn man trotzdem denkt!
  17.11.2011, 10:11
  • Offline


  • Neuling
    • Neuling
Also ich weiß ja nicht was du noch so mit deinen Begleitern machst, aber meine sind noch nie gestorben.

Begleiter können auch nicht durch Gegner sterben, da gehen sie immer nur in die Knie, das stimmt. Aber eigene Schläge/Zauber können den Begleiter durchaus töten. Und zwar immer. Und wenn der Idiot halt in meinen Feuerball-Explosionsradius reinrennt, dann isses aus mit ihm ... vor allem, wenn er schon etwas Energie verloren hatte durch Gegner oder gar bereits in die Knie gegangen ist ...
  17.11.2011, 11:01
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
Mir steht bislang nur Lydia als potentielle Begleiterin zur Verfügung.

In den Tavernen kannst du von Anfang an Söldner anheuern. Also sofern da enier rumlungert. In Flusswald gibts glaub ich keine, aber in Weißlauf z. B. Da hab ich auch meine her...
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  17.11.2011, 11:05
  • Offline


  • Neuling
    • Neuling

In Flusswald konnte ich Sven mitnehmen, ich denke wenn man seine betreffende Quest anders abschließt kann man sicher auch den Bogentrainer in Flusswald als Begleiter mitnehmen.
  18.11.2011, 08:59
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Ich lasse ja auch ungern Begleiter sterben, aber für Lydia hab ich schon oft wieder neu
geladen...aber eher weil sie einen Pfeil...oder zwei...oder drei...von mir im Kopf hatte. Und
dass mit voller Absicht. Immer wenn ich meine Hütte in Weißlauf betrete motzt die Frau
mich an was ich da zu suchen hätte, oder ich solle ja aufpassen was ich mache usw. Da
kann man ruhig mal durchdrehen wenn der "Hauswächter" den Meister dumm an macht.  :spinner:
  18.11.2011, 09:07
  • Offline


  • Neuling
    • Neuling

In Flusswald konnte ich Sven mitnehmen, ich denke wenn man seine betreffende Quest anders abschließt kann man sicher auch den Bogentrainer in Flusswald als Begleiter mitnehmen.

Jepp,
das stimmt. Ich habe seit Flusswald Faendal (Bogentrainer) als Begleiter dabei. Das hat auch nichts gekostet.

Viele Grüße
Vonni
  18.11.2011, 09:09
  • Offline


  • Freund
    • Neuling
Ich hasse in jedem Spiel die sogenannten Beschützermissionen und ich würde es in Skyrim hassen, dauernd auf meine Begleiter aufpassen zu müssen. Aber natürlich würde ich mich genau dazu verpflichtet fühlen. Also nehme ich niemanden mit.

Obwohl - als Magier ist man doch eh nie allein, denn wer als Magier spielt, wird wohl immer auch Beschwörungen nutzen.
Mir ist mein kleiner Feuergeist lieber als menschliche Begleitung - und später werd ich den Frostatronachen nehmen. Wenn das als Unterstützung nicht reichen sollte, stimmt irgendwas anderes nicht.  :blink:
  18.11.2011, 09:10
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
gibt es schon eine liste wo man die begleiter sieht die man anheuern kann? bin auch zauberer und meine begleiter rennen mir immer in den zerstörungszauber und sterben sofort :-/
  18.11.2011, 11:48
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Die Begleiter sterben eigentlich nur, wenn man sie selber trifft. Wenn ein Gegner die runter kloppt gehen sie in die Knie und der Gegner wechselt das Ziel.
Ich spiele im ersten Durchgang selber Magier und nehme daher auch Magier mit, damit sie mir nicht im Schussfeld rumspringen.
In der Akademie kann man den 3 Novizen helfen und sie dann mitnehmen. Ansonsten würde ich bei Magier als ersten Begleiter zu Anfang Faendal empfehlen und ihm keine Nahkampfwaffen geben. Mit einem Bogen kann er ja umgehen.

Noch ein Tipp für einen Magier Söldner:

Marcurio in Riften

Alle Begleiter hier:
http://www.justpushstart.com/2011/11/17/skyrim-the-45-followers-or-companions-that-are-available-to-aid-you/
  18.11.2011, 12:03
  • Offline


  • Neuling
    • Neuling
Mir ist mein kleiner Feuergeist lieber als menschliche Begleitung - und später werd ich den Frostatronachen nehmen. Wenn das als Unterstützung nicht reichen sollte, stimmt irgendwas anderes nicht.  :blink:

Jo, Atronache sind mir auch lieber. Allerdings haben die kein Equipment und können nicht als Lastesel missbraucht werden. ;-)
  18.11.2011, 14:54
  • Offline