Nirn.de

Gast

Thema: Boethiah: Boethiahs Ruf  (Gelesen 91411 mal)

  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
- Daedra-Quest: Boethiah -



Questgeber: Lesen des Buches Boethiahs Prüfung

Region: Schrein von Boethiah, Messerkamm, Messerkammmine

Belohnung: Ebenerzharnisch


Voraussetzungen

Level 30


Schnelldurchgang

Für die Beschwörung von Boethiah muss man einen Unschuldigen opfern. Die beschworene Gottheit lässt alle am Schrein gegeneinander auf Leben und Tod kämpfen und der Sieger soll den aktuellen Champion ersetzen. Diesen findet man in Messerkamm, wo man lautlos ein Massaker veranstalten muss. Danach ist man der neue Champion von Boethiah.


Questbeschreibung

Hat man Stufe 30 erreicht, könnte es passieren, dass man im Freien von einem Boethiah-Kultisten angegriffen wird. Er hat das Buch "Boethiahs Prüfung" bei sich und wenn man es liest, bekommt man eine Kartenmarkierung des Schreins und die Quest startet. Das Buch kann man auch bei Erkundungen finden, jedoch nicht vor Level 24.

Finde den Schrein von Boethiah / Finde den Boethiah-Kult
Wenn man sich dem Schrein nähert, wird man von der Boethiah-Priesterin angesprochen, die einen Zweikampf in einer provisorischen Arena beaufsichtigt.


Kampf auf Leben und Tod zu Ehren Boethiahs.

Sie erzählt etwas mysteriös von dem Kult und Boethiah selbst und befindet, dass man ein Nichts sei, ein leerer Hauch. Man sollte ihr sagen, dass man keine Angst vor ihr hat und vor Tatendrang brennt. Dann verrät sie, was zu tun ist, um mit Boethiah Kontakt aufzunehmen: Man muss beweisen, dass die eigene Zunge für das Lügen geschaffen ist. Man soll jemanden finden, sein Vertrauen erlangen, ihn hierher bringen und dann auf niederträchtige Art hintergehen und ermorden. Das Perfide daran ist, dass der Begleiter keine Chance haben wird - er wird bewegungsunfähig gemacht und muss wehrlos erdolcht werden. Hat man bei diesem brutalen Ritual den geforderten starken Willen demonstriert, wird Boethiah erscheinen.

Wenn man all das mit seinem Gewissen vereinbaren kann, stimmt man zu und bekommt von der Priesterin die Klinge der Opferung ausgehändigt.

Locke jemanden in die Fänge des Schreins und ermorde ihn
Man muss sich jetzt gut überlegen, wen man opfern wird. Der geschätzte Begleiter, mit dem man viele Abenteuer erlebt hat, sollte es vielleicht nicht sein. Auch nicht jemand, von dem man irgendwann Hilfe, Unterstützung oder Informationen erwartet. Den geliebten Ehepartner wird man vermutlich auch behalten wollen... oder auch nicht. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten. Z.B. ein Okr-Krieger aus Largashbur nach der Malacath-Quest. Oder ein Söldner, z.B. Marcurio, den man im Bienenstich in Rifton anheuern kann. Oder vielleicht eine Klinge?

Letztendlich wird jeder zukünftige Boethiah-Champion eigene Überlegungen anstellen und seine spezielle Wahl treffen.

Ist man mit dem Begleiter oben am Schrein angekommen, muss man ihn anweisen, die Säule der Opferung zu berühren. Wenn er sich der Säule nähert, reagiert sie und zieht ihn an. Schließlich wird er an die Säule magisch gebunden - willenlos und schutzlos. Um die Säule bildet sich eine durchsichtige Kuppel, die man betreten kann, um den Todesstoß mit der Opferklinge auszuführen.

Sobald der Begleiter tot umfällt, fährt Boethiah in seinen Körper und benutzt ihn, um mit den Versammelten zu sprechen.

Sprich mit Boethiahs Medium
Man hat die Gelegenheit, ein paar Fragen zu stellen, die Boethiah auch beantwortet. Er erklärt, dass Daedra viel mächtiger seien als Götter und unter seinen Brüdern wäre er der Gefürchtetste. Es ist von Vorteil, das Gespräch genauso eiskalt zu führen, wie man sich des Begleiters entledigt hat. Boethiah wendet sich dann an die Kultisten, die sich mittlerweile um die Säule versammelt haben. Während er die Treppen zur Arena hinunter schreitet, verkündet er, dass er einen Krieger benötigt. Er will, dass jeder sich mit jedem misst, denn auf den, der am Ende übrig bleibt, wartet eine besondere Aufgabe. Dann verlässt Boethiah den Körper des toten Begleiters, der wieder in sich zusammenfällt und liegen bleibt.

Töte die anderen Kultisten
Mit anderen Worten hat Boethiah ein Massaker unter seinen Anhängern angeordnet. Alle ziehen die Waffen und gehen aufeinander los. Man kann sich in den Kampf stürzen, oder etwas warten, bis nur noch einer steht. Geschwächt vom Kampf, ist er keine große Gefahr mehr. Sobald auch dieser fällt, fährt Boethiah in seinen Körper und spricht zum Spieler.

Sprich mit Boethiahs Medium
Nach ein paar lobenden Worten erläutert Boethiah die letzte Prüfung. Es geht um die Ehrlosigkeit, die man jetzt beweisen muss. Boethiahs bisheriger Champion soll ersetzt werden. Er würde sich mittlerweile als Banditenkönig nur seinem Vergnügen widmen, doch das einzige Vergnügen, das Boethiah duldet, ist sein eigenes. Man soll sich zum Messerkamm begeben und dort alle heimtückisch und kaltblütig ermorden. Man soll niemandem die Würde der Gegenwehr lassen. Leise und unauffällig soll man vorgehen, denn es geht nicht um einen selbst - man ist lediglich ein Werkzeug des großen Boethiah.



Töte jeden in "Messerkamm" möglichst lautlos.
Messerkamm ist ein befestigtes Banditenlager, dass ursprünglich von Abgeschworenen errichtet und benutzt wurde. Alle Banditen, die hier Wache stehen, arbeiten, üben oder schlafen, müssen getötet werden. Manche kann man aus der Distanz erledigen, an die anderen kann man sich überraschend leicht anschleichen. Hat man alle im Lager erledigt, muss man sich in die Messerkammmine begeben, wo sich der Anführer und weitere Banditen befinden.

Für die Quest wird der Eingangsbereich der Mine um mehrere Kammern und Gänge erweitert. Der Aufenthaltsort des Champions von Beothiah ist gewöhnlich oberhalb der zentralen Höhle in einer Holzhütte. Man kann ihn mit dem Bogen durch die Tür oder Löcher in der Wand angreifen, allerdings ist er mit dem Ebenerzharnisch gut gepanzert. Manchmal geht er aber hinaus, so dass man sich etwas leichter von hinten anschleichen kann.

Bringe den Ebenerzbrustharnisch in deinen Besitz und lege ihn an
Wenn man den Banditenanführer erledigt hat, kann man ihm die Rüstung abnehmen. Sobald man sie angelegt hat, hört man die Stimme von Boethiah. Man hat sich seinen Respekt verdient und überlebt - ein Kunststück. Man darf die Ebenerzrüstung behalten und ist Boethias neuer Champion, dessen Name auf der Tafel der Absoluten Finsternis eingetragen wird. Man soll seines Weges gehen und die Quest endet.




    Video


    Bekannte Fehler

    • Erkundigt man sich bei der Priesterin als erstes nach Boethiah, kann der Dialog enden und die Quest schreitet nicht voran. Man sollte dann das Gespräch neu anfangen und jeweils nur die ersten Dialogoptionen wählen, also: "Ist das eine Art Kult?" -> "Ich habe keine Angst vor Euch." -> "Ich brenne vor Tatendrang."
    • Während Boethiah sich in einem der Körper befindet und die verwaschenen Strukturen sichtbar sind, sollte man nicht das Menü oder Journal aufrufen. Die verwaschene Darstellung könnte permanent bleiben.


    Tipps & Anmerkungen

    • Der Schrein liegt abgelegen in den Velothi-Bergen östlich von Windhelm und kann nur von Norden erreicht werden.
    • Besucht man Boethiahs Schrein vor Level 30, findet man ihn verlassen.
    • Besucht man Boethiahs Schrein nach Level 30, aber ohne "Boethiahs Prüfung" gelesen zu haben, startet die Quest dort und das Questziel "Finde den Schrein von Boethiah" entfällt.
    • Will man unbedingt die Kartenmarkierung haben, findet man das Buch ab Level 24 als zufällige Beute. Es gibt jedoch Orte, an denen es ab Level 30 sicher liegt:
      • Septimus Signus' Außenposten (in den Eisfeldern nördlich von Winterfeste)
      • Höhle am Hobswasserfall (im Gletscher genau zwischen Dämmerstern und Winterfeste)
      • Festung Dämmerlicht (genau zwischen Weißlauf und Windhelm)
      • Verlassenes Haus in Markarth (neben "Gemischtwaren Arnleif und Söhne")
    • Bei den Gesprächen mit der Priesterin und vor allem mit Boethiah selbst, sollte man so antworten, wie der Champion im Buch: Verschlagen, hinterhältig, diabolisch, infam. Heldentum oder Unterwürfigkeit mag Boethiah nicht. Aber Respekt. Und Bösartigkeit und Hinterlist in ihrem/seinem Namen.
    • Manchmal bleibt der Begleiter nicht mit dem Rücken an der Säule der Opferung "kleben", sondern trippelt auf der Stelle. Das hat keinen Einfluss auf die Quest, die Säule hat ihn eben nicht richtig gefangen und umgedreht. Er muss sich nur innerhalb der magischen Kuppel unter dem Einfluss der Säule befinden. Dann kann er ermordet werden.
    • Obwohl angebracht, muss für die Opferung des Begleiters nicht die Opferklinge benutzt werden. Jede andere Waffe oder Zauber erledigt die Aufgabe auch.
    • Bei der Auftragserteilung spricht Boethiah von "Meereskamm" statt "Messerkamm".
    • Boethiah verlangt zwar ein lautloses Vorgehen in Messerkamm, doch es tangiert den Questausgang nicht, wenn man alles wild und laut plattwalzt.
    • Vor der Quest kann man nur ca. 20% der Messerkammmine erkunden. Eigentlich nur den Eingangsbereich.
    • In der Mine befinden sich unerwartet viele Corundumerzadern. Vor allem während und nach der Quest, wenn man Zugang zu der gesamten Mine hat.
    • Die Geschlechtslosigkeit der Daedra ist bei Skyrim-Boethiah besonders deutlich hervorgehoben. Die Statue ist raffiniert neutral gehalten und die Priesterin spricht von "ihm" und "ihr", sogar in einem Satz (was jedoch nicht mit "geschlechtslos" gleichzusetzen ist). Allerdings ist die Vorstellung gleichermaßen für Anhänger und Spieler schwierig und bleibt ein Thema heißer Diskussionen.
      Molag Bal spricht in TES V von "ihr", in TES II, III und IV wurde Boethiah als männlicher Krieger dargestellt.
    • Offenbar war die ursprüngliche Fassung dieser Quest eine andere. Darin ging es u.a. um die Tötung von Elisif der Liebreizenden. Die Elemente der alten Quest sind fast vollständig immer noch da, aber durch keine Trigger im Spiel zu aktivieren.



    « Letzte Änderung: 18.03.2012, 16:25 von klarix »
      19.11.2011, 19:38
    • Offline
    • Meine YouTube-Ecke


    • Gildenmeister
      • Gildenmeister
      19.11.2011, 19:38
    • Offline
    • Meine YouTube-Ecke


    • Fremdländer
      • Neuling
    Wo ist denn der Schrein?  :|
      23.11.2011, 13:52
    • Offline


    • Abenteurer
      • Neuling
    ich kom bei dem quest nicht weiter -.- ich hab jetzt jemanden zum schrein gelockt, auf dem schrein umgebracht, schrein aktiviert und... nichts :( was hab ich falsch gemacht? muss ich eine bestimmte person umbringen? auf eine bestimmte art und weise (töten? :(
    Einmal Dunkelelf, immer Dunkelelf.
      28.11.2011, 20:08
    • Offline


    • Neuling
      • Neuling
    Du musst die person, zum Beispiel deinen Begleiter, bitten den Schrein von selbst zu aktivieren. Also einfach ansprechen. Ich habe den auch erst einfach so umgebracht, aber das funktioniert nicht, er muss das Teil selbst aktivieren.

    Edit: Ich habe übrigens den Magier aus Rifton mitgenommen, armer kerl. Das beste: Meine 500 Goldmünzen Sold konnte ich ihm wieder abnehmen  :ugly: Aber soweit ich weiß ist es egal wen du da hin lockst.

    Cr277
    « Letzte Änderung: 28.11.2011, 20:57 von Cr277 »
      28.11.2011, 20:55
    • Offline


    • Kämpfer
      • Kriegergilde
    Für die, die noch keine Begleiter Erfahrung haben: Sprich deinen begleiter an und klicke auf "Du musst etwas für mich tun" (oder so ähnlich). Dann kannst du mittels der "aktivieren" Taste deinen Begleiter anweisen, z.b. etwas zu benutzen. Und genau auf diese Weise bringst du deinen Begleiter dazu, die Säule der Opferung zu benutzen. Allerdings gibt es einen (unglaublich) seltenen Bug, bei dem die Quest nicht vollständig startet, also besser vorher speichern.
      28.11.2011, 21:41
    • Offline


    • Abenteurer
      • Neuling
    Ich laufe aktuell wie blöd durch Skyrim und suche Leute die das für mich machen, aber jetzt merke ich Warum ich keinen finde.
    Also geht diese Aktion nur mit dem Begleiter????
      09.12.2011, 00:46
    • Offline


    • Reisender
      • Neuling
    ja, du musst den Begleiter dann an dem Schrein ansprechen mit der Option " Du musst etwas für mich tun" oder so ähnlich.
    Danach dann den Opferaltar aktivieren.
    mfg Osymandias
      09.12.2011, 11:32
    • Offline


    • Kämpfer
      • Kriegergilde
    Wie Osymandias schon gesagt hat, renn in ne Taverne, schnapp dir nen Söldner und dann läuft das schon
      09.12.2011, 11:50
    • Offline


    • Reisender
      • Neuling
    Ich hab mir den Söldner in Windhelm bei Haus Kerzenschein geholt, ihn befohlen den Stein zu berühren, er klebte dann am Stein und ich tötete ihn mit der Klinge der Opferung. Nun erscheint mir Boethia in der Gestalt des Getöteten, jedoch wenn ich sie/ihn anspreche kommt immer nur der eine Satz: "Wähh, Fleisch zu tragen ist wiederlich, ihr habt meine Aufmerksamkeit erhalten, das ist äusserst unklug".
    Keine weiteren Gesprächsoptionen verfügbar, nix, immer nur der gleiche Satz. Hab auch die Statue angeklickt, nix, mit der Waffe gezogen und angequatscht, nix - nur diese Blase - sonst nix.

    Grrrmmmllpffff.

    Edit: Ich habs endlich herausgefunden, mann muss alle Priester am Schrein töten, danach den Begleiter dazu auffordern die Säule zu aktivieren, jetzt konnte ich mit Boethia sprechen.
    « Letzte Änderung: 10.12.2011, 12:30 von Gelowien »
    "Viele, die leben, verdienen den Tod, und einige, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch mit einem Todesurteil nicht so schnell bei der Hand." - Gandalf
      10.12.2011, 12:04
    • Offline


    • Skelett-Magier
      • Untot
    Scheint ein Bug zu sein. Die Anhänger muss man eigentlich erst etwas später töten.
      10.12.2011, 12:40
    • Offline


    • Neuling
      • Neuling
    Hi,
    kann mir jemand sagen ob man das Buch namens „Boethiahs Prüfung“ auf wo anderst findet um die Quest zu starten? den ich bin schon Level 45 aber mir ist der Kultist von Boethiah bis jetzt noch nicht über den weg gelaufen und das ist die letzte Daedra-Quest die mir noch fehlt.

    Danke
      31.12.2011, 01:49
    • Offline


    • Neuling
      • Neuling
    Um den Quest zu starten kannst man einfach zum Schrein von Boethiah gehen und mit einem der Priester reden. Wenn du unbedingt mit dem Buch den Quest beginnen willst, findest du ein Exemplar im Verlassenen Haus in Markath, dass man während und nach dem Molag Bal Schreinquest betreten kann.
      02.01.2012, 23:45
    • Offline


    • Abenteurer
      • Neuling
    Kleine Bemerkung am Rande (vorsicht Spoiler):
    Mir gefällt an der Quest der moralische Aspekt. Nachdem ich nun gelesen um was für einen mordlüsternen Daedra geht dachte ich: O.k., befreie die Welt von den Anhängern des Kultes, rotte ihn aus. Also bin ich hin da und kille alle Kultisten, doch kaum das ich den letzten gekillt habe fährt die Daedra in dessen Körper, ekelt sich und beauftragt mich einen Unschuldigen bzw.ein beliebiges menschliches Opfer in ihrem Namen abzuschlachten.  Am liebsten hätte ich ihr gesagt, was sie mich mal kann, aber ich kam aus der Nummer nicht mehr heraus, außer durch das Laden eines älteren Spielstands.  Es sei denn ich wäre bereit gewesen das Spiel durch einen veschwommenen rötlichen Filter zu sehen, also wohl blutrünstig auf der Suche nach dem Blut anderer durchzuspielen. Klar, ich könnte irgendwen anheuern und opfern oder auch gleich Lydia überreden und als Dank für treue Dienste dahinmetzeln.  Wollte und will ich aber nicht. Ich verzichte lieber auf die Quest, der Preis ist mir zu hoch.
    "Einen guten Tag wünsche ich. Möget ihr  [mit einem Schwert in der Hand] sterben."  (Lisbet)
      03.01.2012, 18:51
    • Offline


    • Mitwisser
      • Dunkle Bruderschaft
    Ja, ich halte auch die Boethiah-Questreihe für moralisch am bedenklichsten. Jemanden zu ermorden, der einem blind vertraut ist schon gewöhnungsbedürftig, auch wenn man so Eheprobleme lösen kann ;)
    Klar, bei anderen Quests muss man ebenfalls ordentlich draufhauen, nur werden da die Gegner gewöhnlich als die Bösen dargestellt, was das eigene Gewissen etwas beruhigt. Ich habe übrigens Roggi Struppig-Bart aus Kyneshain mitgenommen. er wollte ja unbedingt Abenteuer erleben.

    LG, narsa

    Und Fadomai sagte: „Wenn Nirni ihre Kinder trägt, dann nimm eines davon und verwandle es.
    Mach die schnellsten, klügsten und schönsten menschenähnlichen Wesen aus ihm und nenne sie Khajiit.“
      01.02.2012, 08:53
    • Offline


    • Abenteurer
      • Neuling
    Das hat mich schon bei Oblivion gestört, dass man Quests nicht auf 2 Arten lösen kann!  :poeh:

    Ich hatte damals unzählige Daedra-Quests offen (Bsp. der Typ am Grab seiner Frau der nie mehr kämpfen wollte und den man
    so reizen sollte, dass er einen tötet) sowie die komplette Main-Quest in "The Shivering Isles" da ich keinen neuen Torwächter erschaffen wollte bzw. im
    Zuge dieser Quest musste man glaub einige Abenteurer umbringen oder verrückt werden lassen. WTF? Ich bin selbst ein Abenteurer... lasst die Leute
    doch die Welt der Shivering Isles erkunden. Aber zurück zum Thema:

    Leider habe ich die Quest auch offen und finde es schade, dass man keinen Banditen, Dealer oder Kultist oder so hinlocken kann - Bei "bösen" Figuren hätt ich damit
    kein Problem.  :(

    Da schafft man eine Open-World und versucht dem Spieler Entscheidungen zu überlassen, aber kann keine Alternativen programmieren (Es lebe "The Witcher")!
    Da fand ich die Quest mit dem Werwolf wesentlich kompromissbereiter... Da hab ich die Jäger gekillt und ihn in der Höhle leben lassen und man bekommt trotzdem
    den Ring als Daedra-Artefakt. Da diese Quest moralisch "gar nicht" lösbar ist, wird es jetzt wohl nichts mit der Errungenschaft aller 16 Daedra-Artefakte...  :poeh:

    -Noc-
      18.03.2012, 15:33
    • Offline


    • Neuling
      • Neuling
    Wieso denn? Du kannst das Quest auch als letztes der Daedraquests machen, vor der Opferung speichern und nach Erhalt des 16. Artefaktes (und Erhalt des Erfolgs) neu laden. Das is ein akzeptabler Kompromiss, weil dann eig. keiner tot ist.
      12.05.2012, 21:34
    • Offline


    • Assassine
      • Dunkle Bruderschaft
    Es ist zwar eine sehr lasche moralische Stütze, aber ich habe bei meinem "Guten" Charakter einen Söldner angeworben und geopfert. Mit der Begründung, dass ein solcher Söldner wohl auch zu moralisch fragwürdigen Taten bereit ist, sofern die Bezahlung stimmt.
      12.05.2012, 21:53
    • Offline


    • Bettler
      • Neuling
    Herzlichen Dank für dieses Tutorial. Hat bestens geklappt. Habe die Quest per Zufall gefunden, wusste aber nicht, wie man jemanden zum Schrein lockt. Hab dann (wie oben beschrieben) den Söldner "Marcurio" angeheuert und geopfert. Musste ihn einfach beim Schrein ansprechen und die Sprachoption "Du musst was für mich tun" wählen. Der Rest lief ab wie beschrieben. Der Ebenerzharnisch ist nun die wertvollste Rüstung die ich besitze (wertvoller noch als die Deadrarüstung). :cool:
      12.02.2013, 08:38
    • Offline


    • Neuling
      • Neuling
    Kann den Begleiter der an der Säule hängt nicht Töten. Sein Leben regeneriert sich immer sofort wenn es bei 1 ist.
    Könnte mir vielleicht jemand helfen?
      28.02.2015, 08:47
    • Offline