Nirn.de

Gast

Thema: Namira: Der Geschmack des Todes  (Gelesen 29054 mal)

  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
- Daedra-Quest: Namira -



Questgeber: Eola

Region: Markarth, Windklippenhöhle

Belohnung: Amulett von Arkay, zusätzlich Namiras Ring oder bei Questabbruch ~1200 Gold (levelabhängig)


Voraussetzungen

(keine)


Schnelldurchgang

Wegen Kannibalismus ist die Halle der Toten in Markarth geschlossen. Untersucht man den Ort, wird man von der Namira-Kultistin Eola gebeten, die Windklippenhöhle von Draugr zu befreien. Danach wird man in den Kannibalen-Zirkel aufgenommen und soll als Initiationsritus den Arkay-Priester Verulus töten und essen.


Questbeschreibung

Wenn man sich in Markarth im Gasthaus "Silber-Blut" beim Wirt Kleppr nach neuesten Gerüchten erkundigt, erfährt man, dass Bruder Verulus die Halle der Toten geschlossen hat. Damit würde er sich nicht gerade beliebt in der Stadt machen.

Unterhalte dich mit Verulus über die Halle der Toten
Abhängig davon, ob Sturmmäntel oder Kaiserliche das Sagen in Markarth haben, findet man Bruder Verulus in Festung Unterstein entweder beim hitzigen Gespräch mit Thongvor Silber-Blut oder vor der verschlossenen Tür zur Halle der Toten. Spricht man ihn auf die Halle an, sagt er nur, dass man nicht hinein darf und er über die Gründe nicht reden kann.
Man kann jetzt versuchen, ihn mit Überreden oder Bestechen umzustimmen (Einschüchtern wird nicht klappen), so dass man den Schlüssel erhält. Verulus erzählt auch im Vertrauen von der Entdeckung, dass einige der Toten gegessen wurden. Bisher konnte man noch niemanden erwischen, als ob der Täter wüsste, wann die Luft rein ist. Er wünscht dem Spieler Erfolg bei der Ergründung der Angelegenheit und ermahnt, vorsichtig zu sein.

Erkunde die Halle der Toten
Nach ein paar Schritten im Innern der Krypta vernimmt man im Kopf eine beruhigende Stimme. Angeblich spürt die Stimme, wie man Hunger und Magenknurren beim Anblick der Toten bekomme. Man solle keine Angst haben und bleiben. Plötzlich kommt eine Frau namens Eola entgegen und spricht ähnlich von Neugier und Verlangen nach Menschenfleisch. Man solle keine Schuldgefühle haben, denn man habe jetzt eine Freundin gefunden, die einen versteht.

Offenbar wird man für einen Kannibalen gehalten, der seinem Trieb nachgeht und Eola zeigt viel Verständnis für diese Neigung. Namira, die daedrische Herrscherin des Verfalls, hätte in der Windklippenhöhle einen Ort, wo Gleichgesinnte ihren Appetit stillen können, ohne dafür verurteilt zu werden. Doch die Toten dort wären vor kurzem aus ihrem Schlaf erwacht und Eola musste hierher ausweichen. Man soll sie vor der Höhle treffen, um zusammen "den Weg zu Namiras Umarmung" freizukämpfen". Dann macht sie sich unsichtbar und geht schon vor. 1

Berichte Verulus, dass die Halle der Toten sicher ist / Befreie die Windklippenhöhle von den Draugr
Zurück bei Verulus, kann man ihn beruhigen, dass die Toten hier nicht mehr gestört werden. Er bedankt sich für diese Heldentat und ist froh, die Halle wieder eröffnen zu können. Man wird mit dem Amulett von Arkay belohnt.


Eola wartet vor der Windklippenhöhle

Dank Questpfeil findet man die Höhle schnell und kann Eola zur Unterstützung mitnehmen oder sie warten lassen. Mit ihrer interessanten Philosophie im Hinterkopf, dass "die Toten existieren, um die Lebenden zu nähern", begibt man sich in die Höhle.
Drinnen durchstreifen untote Krieger die alten Gänge und Hallen. Auch der letzte Raum - ein Speisesaal mit Namiras Schrein - wird von den ewigen Wächtern bewacht. Hat man auch den ranghöchsten Draugr am Ende besiegt, kann man im Vorraum einen Geheimgang ins Freie entdecken.
Wartet Eola vor der Höhle, muss man sie jetzt benachrichtigen.

Sprich mit Eola
Eola ist froh, dass der Schrein wieder "uns" gehört und will ein Festmahl abhalten, um den Spieler in Namiras Zirkel willkommen zu heißen. Man hat die Ehre, frische Beute für den Hauptgang zu besorgen und sie weiß schon die perfekte Person: Bruder Verulus aus Markarth. Man bekommt 100 Gold, um den Priester zum Mitkommen zu überreden, denn sobald er vor Namira steht, würde die daedrische Fürstin den Rest übernehmen.

Überrede Bruder Verulus, dir zu folgen / Führe Verulus zum Schrein von Namira
In Markarth kann man versuchen, Verulus als Begleiter anzuheuern. Klappt das nicht, wird Bestechung funktionieren. Danach begibt man sich am besten per Schnellreise zum Geheimgang und betritt mit Verulus die Höhle. Die Einrichtung hat sich mittlerweile geändert. Kerzendekorationen und blutverspritzte Steine sollen die feierliche Stimmung unterstreichen. Die Gäste sind bereits eingetroffen und versammeln sich um den reich gedeckten Tisch. Manche sind alte Bekannte aus Markarth, wie Lisbet von "Gemischtwaren Arnleif und Söhne", Banning der Hundeverkäufer oder Hogni Rot-Arm ("Das blutigste Fleisch in Reach!").
Beim Näherkommen fragt Verulus die Anwesenden, wer sie sind und was sie hier tun. Eola kommt ihm entgegen und begrüßt ihn freundlich. Und entweder Eolas Worte oder die Nähe zum Schrein haben eine hypnotische Wirkung auf den Priester. Sie suggeriert ihm Müdigkeit und bietet ihm an, sich auszuruhen, während das Essen vorbereitet wird. Verulus schlendert daraufhin zum Altar und legt sich hin.


Alle warten auf die Zubereitung des Festmahls.

Töte Verulus / Verspeise Verulus
Das Mahl steht auf Namiras Tisch. Man wird jetzt aufgefordert, es zu tranchieren. Will man die Quest regulär beenden, muss man Verulus töten. Danach, als Initiation in den Zirkel, hat man die Ehre, den ersten Bissen zu sich zu nehmen. Hat man sich am Blut und der Galle von Verulus gestärkt (in einer kurzen Animation wird gezeigt, wie man die noch warmen Innereien des Priesters isst), hört man Namiras Worte. Es finde ihr Wohlgefallen, dass man sich an Arkays Geschöpfen nährt. Man bekommt ihren Ring und ihren Segen. Unabhängig davon, was man ihr antwortet, endet die Quest.

Eola gibt zu, sofort das Besondere am Spieler gesehen zu haben, als man die Halle der Toten betreten hat. Man wird von allen als der Champion von Namira und Hüter des Rings gefeiert.




  1. An dieser Stelle fängt die eigentliche Quest an.




Video


Bekannte Fehler
  • Es ist sicherer, nicht zusammen mit Eola gegen die Draugr zu kämpfen. Sie kann von Draugr oder vom regulären Begleiter getötet werden und Quest scheitert.
  • Wenn man nicht nach Grüchten fragt, sondern sich direkt an Verulus wendet, kann ein späteres Gespräch mit dem Wirt Kleppr zu einem ewig bleibendem Journal-Eintrag führen "Unterhalte dich mit Verulus über die Halle der Toten".


Tipps & Anmerkungen

  • Bei dem in dieser Quest thematisierten Kannibalismus (Verspeisen von Artgenossen im Allgemeinen) handelt es sich eher um Anthropophagie (Verzehr von Menschenfleisch speziell durch Menschen).
  • Außer einem Lehrbuch für Wiederherstellung findet man in der Halle der Toten kaum etwas.
  • Wählt man nach dem Gespräch mit Eola in Markarth die dritte Dialogoption, greift sie an und die Quest scheitert. Man kann immer noch zu Verulus zurückkehren, Erfolg melden und von ihm das Amulett von Arkay bekommen.
  • Man kann die Windklippenhöhle schon vor der Quest von Draugr befreien, allerdings ist der letzte Abschnitt unzugänglich. Vorteilhaft ist jedoch, dass mit der Quest die dortige Beute erneuert wird. Man kann also zweimal plündern.
    TES5_16705.jpg (54.89 KB)
    Der Durchgang rechts ist vor der Quest verschlossen
  • Wenn man die Höhle ohne Eola gesäubert hat, kann man den gleichen Weg zurücklaufen (was kürzer ist) oder den seitlichen Geheimgang nehmen, um sie zu benachrichtigen. Manchmal merkt sie selbst, dass die Luft rein ist und kommt durch den Haupteingang entgegen. Wenn man sie tötet, scheitert die Quest, aber man hat bis dahin die gesamte Höhle plündern können.
  • Verulus ist kein schlechter Magier. Während Eola und die Gäste in der Windklippenhöhle warten, kann man mit ihm als Begleiter andere Quests machen.
  • Der Seiteneingang ist auch von Außen vor der Quest unzugänglich:
    TES5_16812.jpg (92.2 KB) TES5_16810.jpg (97.29 KB)
    "Windklippe: Geheimgang" vor und ab der Quest
  • Eolas erste Worte an Verulus in der Höhle sind: "- Priesterin von Arkay. Ich bin Eure Freundin."
  • Das Töten von Verulus gilt als Mord.
  • Nach der Quest kann man die Gäste wieder in Markarth treffen und sie haben teilweise Besonderes zu sagen. So erfährt man z.B. von Lisbet etwas über ihren Gatten und ihren Bruder... Über das Festmahl wird nur hinter vorgehaltener Hand gesprochen.
  • Trägt man Namiras Ring, sagen manche Wachen: "- Puh - Ihr habt ja furchtbaren Mundgeruch. Was habt Ihr denn gegessen?"
  • Hat man Mitleid mit Verulus oder ekelt sich vor dem Abschluss der Quest, kann man stattdessen Eola töten. Damit werden die Gäste feindlich, aber der Priester steht auf und trudelt etwas benommen nach Markarth. Für seine Rettung bekommt man von ihm Gold in levelabhängiger Höhe (1500 bei Stufe 56). Die Quest gilt als gescheitert.
  • Man muss die Quest nicht abschließen, um die Steam-Errungenschaft "Drachenseele" zu bekommen. Es reicht, alle anderen Daedra-Artefakte zu erlangen und von Hircine zwei.



« Letzte Änderung: 14.03.2012, 22:43 von klarix »
  19.11.2011, 20:09
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke


  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
  19.11.2011, 20:09
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke


  • Fremdländer
    • Neuling
Hallo zusammen,
ich setze meine Frage mal als Spoiler, auch wenn ich nicht weiß, ob es nötig ist.
Spoiler
Gibt es eine Möglichkeit, die Quest abzuschließen, ohne jemanden zu töten? Bei dem Priester habe ich keine Dialogoption, die ihn warnt (dabei hätte ich ihm gerne gesagt: "Du, übrigens, Namira-Anhänger wollen Dich essen!") und der Questgeberin kann ich auch nicht sagen, dass ich mit so etwas nix am Hut habe.
Die einzige Möglichkeit, die ich kenne, ist, Eola zu töten, aber optimal finde ich das auch nicht. Es stört mich zwar nicht, dass die Quest dann als gescheitert gilt - Hauptsache sie ist weg - aber, dass ich danach einen Mord auf meinem Konto habe, nervt mich schon.
Ernsthaft, einer alten Waisenhausleiterin einen Eisstachel in den Kopf zu jagen, während sie schläft (auch wenn sie eine böse Frau war), gilt nicht als Mord, eine Irre, die Menschen umbringt, um sie zu essen, mit ein oder zwei Feuerbällen zu "belohnen", ist ein Mord?! :huh:
Das muss doch irgendwie anders gehen, ohne dass die Quest bis ans Ende aller Tage in meinem Log aktiv ist.
« Letzte Änderung: 04.12.2011, 15:24 von Tjati »
Philosophie ist, wenn man trotzdem denkt!
  29.11.2011, 14:49
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Ich finde den Vogel leider nicht. Gelesen habe ich, dass er sich in der Empfangshalle der Festung Unterstein mit Thongvor Silber-Blut streiten soll, sobald man den Hinweis vom Wirt in Markarth bekommen hat. Dort finde ich aber lediglich den Silber-Blut-Heini, der ruhig an einer Wand im Durchgang zum Jarl lehnt, nicht aber Bruder Verulus. Hat jemand eine Ahnung, wo man den noch finden kann?

Besten Dank!
Loekonaut
  30.12.2011, 12:09
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Ich finde den Vogel leider nicht. Gelesen habe ich, dass er sich in der Empfangshalle der Festung Unterstein mit Thongvor Silber-Blut streiten soll, sobald man den Hinweis vom Wirt in Markarth bekommen hat. Dort finde ich aber lediglich den Silber-Blut-Heini, der ruhig an einer Wand im Durchgang zum Jarl lehnt, nicht aber Bruder Verulus. Hat jemand eine Ahnung, wo man den noch finden kann?

Besten Dank!
Loekonaut

Ich meine er wartet in der Festung vor dem Eingang zur Halle der Toten. Also gleich wenn du rein kommst rechts halten.
  30.12.2011, 12:38
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Ich finde den Vogel leider nicht. Gelesen habe ich, dass er sich in der Empfangshalle der Festung Unterstein mit Thongvor Silber-Blut streiten soll, sobald man den Hinweis vom Wirt in Markarth bekommen hat. Dort finde ich aber lediglich den Silber-Blut-Heini, der ruhig an einer Wand im Durchgang zum Jarl lehnt, nicht aber Bruder Verulus. Hat jemand eine Ahnung, wo man den noch finden kann?

Besten Dank!
Loekonaut

Ich meine er wartet in der Festung vor dem Eingang zur Halle der Toten. Also gleich wenn du rein kommst rechts halten.

Jup, da war er. Danke!
  01.01.2012, 21:17
  • Offline


  • Mitwisser
    • Dunkle Bruderschaft
Nach der Quest bin ich auf den Geschmack gekommen ...  :D
Nein, im Ernst. Ich habe damals alles Brauchbare von Essentisch mitgenommen. Nun suche ich noch Menschenfleisch für meine Alchemie-Experimente. Weiß jemand, ob das respownt (wann?) oder gibt es noch weitere Treffpunkte der Namira-Anhänger, wo ich was bekomme?
Danke schon mal.
narsa

Und Fadomai sagte: „Wenn Nirni ihre Kinder trägt, dann nimm eines davon und verwandle es.
Mach die schnellsten, klügsten und schönsten menschenähnlichen Wesen aus ihm und nenne sie Khajiit.“
  26.01.2012, 07:38
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Wenn ich diese Quest abgeschlossen habe, werde ich immer gefragt ob ich die Leiche essen oder durchsuchen möchte. Ist das nur am anfang so oder wird man dann immer gefragt? (Ich fand das blöd und habe dienen vorigen Spielstand geladen.)
Ich mache Let's Plays! Schaut doch mal vorbei (:

http://www.youtube.com/user/LonelyPurgeLP
  07.02.2012, 16:35
  • Offline
  • Anfängertutorials & Testhalleninfos


  • Kämpfer
    • Kriegergilde
Wenn ich diese Quest abgeschlossen habe, werde ich immer gefragt ob ich die Leiche essen oder durchsuchen möchte. Ist das nur am anfang so oder wird man dann immer gefragt? (Ich fand das blöd und habe dienen vorigen Spielstand geladen.)

Das kommt nur, wenn du Namiras Ring angezogen hast ;)
  07.02.2012, 17:07
  • Offline