Nirn.de

Gast

Thema: Kaiserreich oder Sturmmäntel  (Gelesen 46853 mal)

  • Neuling
    • Neuling
Hi, eigentlich wollte ich mir die Sache mit dem Bürgerkrieg genauer anschauen. So bin ich von Windheim nach Einsamkeit gereist. Habe mir die gründe angehört und wollte nun abwägen. Aber irgendwie bin ich total unentschlossen, welchem reich ich nun dienen soll.

Ulric scheint mir ja eher ein Rassist und Nord durch und durch zu sein. Irgendwie glaube ich ihm nicht. Und doch sagt er, dass er für das Land und die Bewohner kämpft.

Das Meinen die anderen aber auch von sich. Und bei denen weiß ich auch nicht genau....

Ach ja, ich weiß nun nicht was ich tun soll. Was habt ihr gemacht?
  20.11.2011, 14:02
  • Offline


  • Klinge
    • Klingen
Beide Seiten sind nicht das Wahre. Jede hat sehr viel Dreck am Stecken. Es kann dir keiner die Entscheidung abnehmen, auf welcher Seite du kämpfen sollst...  ;)
Wird mal Zeit für ne neue Signatur!
  20.11.2011, 14:07
  • Offline


  • Freund
    • Neuling
Haha, ich wollte auch erst abwägen  :D

Ich untersuchte das Thema mit dem "Mord" des Großkönigs:
Die Kaiserlichen meinen, dass Ulfric ihn ermordet hat.
Die Sturmmäntel meinen, dass Ulfric ihn in einem fairen Duell besiegt hat.

-Patt, würde ich sagen.

Dann die generellen Beweggründe der Revolution:
- Sturmmäntel wollen Unabhängigkeit
- würden von Kaiserlichen unterdrückt
- keine Dankbarkeit für Unterstützung im Großen Krieg
...

Die Kaiserlichen meinen:
- es hat bis jetzt prima funktioniert, warum nicht weitermachen?
- beide Seiten ziehen Vorteile daraus
...

Aber wie König Elbenstein schon sagte:  Du musst die Entscheidung selbst treffen.
"Erst wenn es jeden trifft ist es gerecht verteilt.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung."
- Serdar Somuncu
  20.11.2011, 14:15
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
also ich werd die entscheidung vom char den ich grade spiel abhängig machen.
aber generell ist zu sagen dass das problem ja weniger die kaiserliche kontrolle an sich (die gabs schliesslich schon lange) sondern der momentan schwache kaiser und die thalmor sind.

von daher sind beide seiten wie schon gesagt nicht das wahre. die kaiserlichen stehen unter einem schlechten einfluss und bei ulfric ist das problem dass für ihn der zweck die mittel heiligt.
mag durchaus sein dass ich je nach char da auch ganz neutral bleib und mich raushalt ^^
  20.11.2011, 15:05
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
Kann man eigentlich auch beiden Parteien beitreten? Ich war kurz davor den Sturmmänteln beizutreten, habe aber denn den Schwur, der einen bis über den Tod hinaus bindet abgebrochen...sind ja schon mit deutlich braunem Gedankengut unterwandert die Bande.
  20.11.2011, 15:25
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Ich bin deshalb zu den Sturmmänteln (und das als Kaiserlciher^^) , da die Kaiserlichen mit den Thalmor verbündet sind.

Ansonsten siehts nach Patt aus
Alle Infos zu Skyrim, topaktuell nur bei MTW
  20.11.2011, 15:27
  • Offline
  • ModifyTheWorld - Modding-Team


  • Späher
    • Klingen
Kann ich mich auch nicht so recht entscheiden, da beide Seiten irgendwie wenig glänzen. Ulfric ist mir zu sehr verrückt und seine Bande meinem Dunkelelfen gegenüber rassistisch eingestellt, die Kaiserlichen sind aber auch Unterdrücker der Völker.
Normalerweise bin ich jemand der gerne "Viva La Revuloción!" ruft, aber aufgrund meiner Liebe zu den Klingen (der Geheimdienst des Kaiser(reichs)) tendiere ich momentan zur kaiserlichen Armee...

Kann/will mich einfach nicht entscheiden. :D
  20.11.2011, 15:38
  • Offline


  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
Bin noch unentschieden, tendiere aber eher zu den Sturmmänteln, zumal ich ja selber ein Nord bin. Die Kaiserlichen und vor allem die Talmor haben bis jetzt keinen sehr sympatischen Eindruck bei mir hinterlassen...ich jage regelmäßig Talmor, von daher wird das nix, mit bei den Kasierlichen beitreten.
Wer einem Anderen eine Grube gräbt, bekommt zu Weihnachten Skyrim geschenkt.

 Mein System
  20.11.2011, 15:50
  • Offline


  • Späher
    • Klingen
Ich hoffe ja immer noch darauf, dass die Thalmor von mir vernichtet werden dürfen (zumindest in Himmelsrand) und ich unabhängig davon noch eine Seite ergreifen kann.
  20.11.2011, 18:01
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Ich finde, dass beide Seiten eine schlechte Wahl darstellen.

Die Sturmmäntel erinnern mich ein wenig an eine gewisse Partei aus den 30er und 40er Jahren.

Die Kaiserlichen erinnern mich an ein altes Imperium, dass 300 n. Chr. fast die gesamte bekannte Welt beherrscht hat.
Zumal das Kaiserreich auch noch die Thalmor unterstützt, die eine Religion ausrotten wollen, weil diese nicht ihren Vorstellungen entspricht... sehr fragwürdig.

Ich bin bisher neutral geblieben und ich denke nicht, dass sich das bis zum Ende ändern wird.
  20.11.2011, 18:29
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
Zumal das Kaiserreich auch noch die Thalmor unterstützt, die eine Religion ausrotten wollen, weil diese nicht ihren Vorstellungen entspricht... sehr fragwürdig.

Was bleibt ihnen denn anderes übrig? Bei Bruch des Weißgoldkonkordats kommt es unweigerlich zu einem weiteren Krieg zwischen dem Aldmeri-Dominion und dem Kaiserreich. Die Elfen sitzen momentan am längeren Hebel.
  20.11.2011, 18:33
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
na..elder scrolls 6... das bis dahin zum bösen imperium angewachsene aldmer reich auf summerset stürzen und die drachenblut kaiser wieder ins amt setzen? ^^
  20.11.2011, 19:01
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Ganz klar Kaiserreich, wer das Buch "Der große Krieg" gelesen und sich mal mit der Legatin in der Festung unterhalten wird seht deutlich merken dass das Kaiserreich im Prinzip der Feind der Thalmor schlecht hin ist. Wie sagte die Legatin doch? Die einzige Möglichkeit den Althmeri-Bund auf Dauer zu besiegen liegt im Kaiserreich, wer sagt eigentlich dass die Nord nach dem Sieg der Sturmmäntel unabhängig bleiben und nicht einfach der Althmeri-Bund einmarschiert? Darüber hinaus.

Spoiler
Wenn ich das richtig im Kopf habe findet man bei einer Mission der Hauptkampagne in der Botschaft der Thalmor ein Dokument das belegt das Ulfric ein Schläfer des Althmeri Bundes ist...man kann sich also denken was passiert, sollten die Sturmmäntel wirklich das Kaiserreich aus  Himmelsrand vertreiben. Wenn ihr mich fragt haben die Thalmor Ulfric zugesagt das er Großkönig wird sobald das Kaiserreich verschwunden ist, mit Unterstützung des Althmeri Bundes.
  20.11.2011, 19:07
  • Offline


  • Kämpfer
    • Kriegergilde
Ganz klar Kaiserreich, wer das Buch "Der große Krieg" gelesen und sich mal mit der Legatin in der Festung unterhalten wird seht deutlich merken dass das Kaiserreich im Prinzip der Feind der Thalmor schlecht hin ist. Wie sagte die Legatin doch? Die einzige Möglichkeit den Althmeri-Bund auf Dauer zu besiegen liegt im Kaiserreich, wer sagt eigentlich dass die Nord nach dem Sieg der Sturmmäntel unabhängig bleiben und nicht einfach der Althmeri-Bund einmarschiert? Darüber hinaus.

Feindpropaganda! Die Revolution gegen die Thalmorfremdherrschaft muss beginnen, und beginnen wird sie beim stolzen Volk der Nord in Himmelsrand!  :lachen:
Gibt es eigentlich ein Event, bei dem der Großkönig von Himmelsrand gewählt wird?
  20.11.2011, 19:10
  • Offline


  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
Also davon, dass die Thalmor mit dem Kaiserreich verbündet sind hab ich noch nichts gehört. Die beiden Parteien befinden sich doch lediglich im Frieden.

Da es meinem Dunkelelfen ein Dorn in Auge wäre die Nords, die früher so oft Morrowind überfallen haben nun unabhängig zu sehen (eine Unabhängigkeit die man selber nicht genießt) schließe ich mich eher dem ebenso verhassten Kaiservolk an, welches 1. hilft MW wieder aufzubauen und sicherlich eine Art Stütze in der derzeitigen Krise darstellt und 2. einen Gegenpol zum auch verhassten Aldmeri-Dominion darstellt.
  20.11.2011, 19:21
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
Doch, angeblich ist der Kaiser eine Marionette des Aldmeri-Bundes. Sieht man auch daran, dass z.B. in der Provinz Weißauf (und wohl auch in den westlichen Provinzen Himmelsrands) nicht nur Kaiserliche Wachen die gefangenen Sturmmäntel zu sonstwohin führen, sondern auch Thalmor.
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  20.11.2011, 19:30
  • Offline


  • Knecht
    • Dunkle Bruderschaft
Wer mit einigen, ranghohen Kaiserlichen gesprochen hat, wird merken dass sie alles andere als für die Thalmor sind. Ich beschreibe mal die Lage, aus meiner Sicht und da ich anfangs dem ganzen sehr neutral gegenüberstand, konnte ich mir nun folgendes Bild von der Sache machen:

Hintergründe: Das Weisgoldkonkordat ist nicht ohne Opfer unterschrieben worden und Ulfric scheint dies nicht zu verstehen. Seine rassistischen Ideale und sein unbändiger Hass gegen das Kaiserreich, machen ihn Blind für die eigentlichen Gefahren.

Folgen eines Sieges der Sturmmäntel: Wenn die Sturmmäntel tatsächlich gewinnen und Himmelsrand zur Unabhängigkeit führen, hat dies mehrere Konsequenzen:
Anfangs, scheint es ein Erfolg zu werden, denn die Thalmor werden aus Himmelsrand verbannt und die Nord dürfen ihre Traditionen frei ausleben (Anbetung von Talos etc.) aber langfristig wird das Kaiserreich geschwächt, da es 1. die Provinz Himmelsrand als verbündeten verliert 2. Der Aldmeri-bund nun ganz leicht das ohnehin geschwächte Kaiserreich, endgültig vernichten kann 3. es nur eine Frage der Zeit wäre bis Himmelsrand an der Reihe ist und 4. würde die Verfolgung oder Ausgrenzung von "nicht-nords" zu weitreichenden Problemen in der ganzen Provinz führen und schließlich zur Verarmung (keine Handelsmöglichkeiten).
Mich irritiert, dass Ulfric zudem alle Entscheidungen zu denen das Kaisserreich durch die Thalmor genötigt wurde (Talos), als Zusammenarbeit von beiden Parteien betrachtet. Als ob die Thalmor ihnen eine Wahl gelassen hätten?

Die kaiserlichen Truppen:
Das Kaiserreich hingegen könnte durch Himmelsrand, stärke beweisen, eine Provinz weiterhin behalten und gegen die Thalmor vorgehen.
Wie oben bereits beschrieben sind die Thalmor ganz und garnicht beliebt in Tamriel und wenn das Kaiserreich einmal nicht mehr ist und zersplittert, so sagt mir doch, wer sonst hätte die Streitkraft, Macht und Geschlossenheit um gegen den Aldmeri-bund vorzugehen?
And I need you to recover, because I can't make it on my own - Der nirn.de Mass Effect Thread

Spiele gerade (PC/PS4/Vita): Mass Effect (1-3 & Multiplayer), Day-Z, BF4, Thief, MGS 2&3 HD
PSN:Taker34|Origin:Taker3434|Steam:Taker_Drft
  20.11.2011, 20:46
  • Offline


  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
Vielleicht wollen die Thalmor ja auch einfach nur die Menschengruppen gegen einander aufhetzen?...ich bin nicht prinzipiell gegen die Kaiserlichen, aber die Thalmor gehen mir gehörig auf den Sack. Und was an der Einstellung der Sturmmäntel, rassistsich und nationalsozialistisch sein soll, muß mir mal einer erklären.

Das Kaiserreich existiert schon zu lange...die Nord haben in ihrem Freiheitskampf meine Sympathien...die Völker müssen nicht wie unter einem kommunistischen Banner vereint werden, sondern individuell existieren, um überhaupt erst das Gefühl von Gemeinschaft mit anderen Völkern entwickeln zu können.
Wer einem Anderen eine Grube gräbt, bekommt zu Weihnachten Skyrim geschenkt.

 Mein System
  21.11.2011, 08:22
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
Und was an der Einstellung der Sturmmäntel, rassistsich und nationalsozialistisch sein soll, muß mir mal einer erklären.

Nationalsozialistisch ist natürlich Unsinn, aber da man ja hierzulande gerne alles grob über einen Kamm schert (denn dann muss man sich nicht mit etwas auseinandersetzen), ist rassistisch = nationalsozialistisch...  :rolleyes:

Dass die Sturmmäntel rassistisch sind, ist allerdings nicht von der Hand zu weisen. Hör dich z.B. mal im "grauen Viertel" von Windhelm um. Allerdings sind die Nord per se eher rassistisch, deshalb keine Überraschung, dass die Separatisten diese Haltung verkörpern (erinnert sich eig. noch jemand an die dämliche Diskussion bzgl. des RL trailers zu Skyrim, der dafür kritisiert wurde, dass man nur "menschliche" Einwohner gesehen hat, und keine z.B. Orks oder Argonier...  :ugly:)
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  21.11.2011, 09:32
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
Jeder Tote in diesen Krieg egal ob Sturmmantel oder Kaiservolk ist ein Sieg für die Thalmor, das Kaiservolk möchte Himmelsrand behalten, da es eine wichtige Provinz für Handel, Bergbau und Soldaten ist, die Sturmmäntel kämpfen für deren Glaubensfreiheit, die durch den Friedenvertrag das das Kaiserreich mit den Thalmor geschlossen hat eingeschränkt ist. Die beste Möglichkeit wäre den Bürgerkrieg zu beenden und die Aggression auf die Thalmor zu richten.
« Letzte Änderung: 21.11.2011, 13:33 von skully »
  21.11.2011, 13:32
  • Offline