Nirn.de

Gast

Thema: Mercator Hosidus schickt mich immer wieder fort  (Gelesen 1939 mal)

  • Neuling
    • Neuling
Mein Problem ist folgendes: Ich wurde von der MG nach Skingrad geschickt, um vom dortigen Graf ein Buch zurück zu holen. So weit, so klar.
Wenn ich jetzt allerdings diesen Typen im Thronsaal anspreche - Mercator Hosidus - und er mir sagt, er würde den Grafen kontaktieren und ich soll doch bitte 24 Stunden warten... was ich auch tue, ich will ja weiter spielen... dann kommt ein "Ist ein bereits ein Tag vergangen? Nein? Dann habe ich auch keine weitere Informationen für Euch" oder etwas in Art. Kurz... ich warte die Zeit, die ich warten muss, und er hat trotzdem nichts neues für mich.
 Also gehe ich aus dem Schloss raus, warte vor der Tür 24 Stunden, gehe wieder rein... und was ist? Nix ist. Er behauptet immer noch, keine Neuigkeiten zu haben.   
Ich habe auch schon die Stadt verlassen und bin nach stunden wieder gekommen und trotzdem die Meldung. Hilfe!!!
  29.11.2011, 19:23
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
Neu laden. Hatte ich bei dem "Unbekannten" in Anvil im Rahmen der Diebesgildenquests auch mal... da hilft nur einen Spielstand laden, der vor dem ersten Gespräch mit Hosidus ist.

Es sei denn du spielst auf PC, da wirst du möglicherweise mit der Konsole was machen können, davon hab ich keine Ahnung, hab Oblivion nicht lange auf PC gespielt...
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  29.11.2011, 20:13
  • Offline


  • Neuling
    • Neuling
Zitat
^ Drücken

Dann eingeben:

setstage MG09Motives 30

Das habe ich auf einer anderen Seite in diesem Forum gefunden und hat mir bei dem Problem geholfen. Vielen Dank an den Player namens Connor dafür.
  30.11.2011, 09:43
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
btw ist mir aufgefallen, dass uesp.net am ende einer Questbeschreibung auch immer den Konsolenbefehl angibt, wie z.B. auch hier.

Nur, falls du mal wieder ein ähnliches Problem haben solltest.  ;)
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  30.11.2011, 10:14
  • Offline