Nirn.de

Gast

Thema: Eine Frage zum Krieger  (Gelesen 3618 mal)

  • Abenteurer
    • Neuling
Hi,
Ohne große Pläne (ausser dem, dass es ein Krieger sein soll) bin ich unbedarft und neugierig los gewandert. Ich liebe die Möglichkeit, meine eigenen Wege zu gehen. Naheliegend für mich war und ist  aber:  schwere Rüstungen und Schmiedekunst machen Sinn für den Krieger, und Verzauberung fange ich auch an mittlerweile zu nutzen. Ansonsten noch Spezialisierung auf Einhänder.  Derzeit  laufe ich mit 2 Ebenerzkriegsäxten auf Level 23 herum.
Nun habe ich aber zunehmend Probleme mit Bossen von Dungeons; nachdem ich nun auf 3 Dungeons fliehen musste und im nächsten den Boss nur schaffte, indem ich nach fast jedem Schlag des Gegners einige Heiltränke in mich hineinkippen musste, denke ich, dass hier irgendwas falsch läuft. Tränke mit Resistenzen scheinen keine Wirkung zu haben, und meine Orkrüstung (Rüstungswert 283, hab die Teile bei der Schmiede verbessert) scheint mich genauso stark zu schützen als wäre ich nackt oder nur mit einem Lendenschurz ausgestattet
Eigentlich dachte ich, dass so ein Krieger mit brauchbarer Rüstung nicht so leicht umzuhauen ist. Ok, Gegner die Magie einsetzen, dauernd wegrennen und meine Rüstung als Schnellkochtopf benutzen um den Inhalt zu verbrutzeln sind meine natürlichen Feinde, die mit das Leben schwer machen,
Ich habe schon halb Skyrim leergekauft was Heiltränke angeht.
Es gibt ja zwei bessere Wege um an Heilung zu kommen:
- Alchemie lernen
- Wiederherstellungszauber lernen (?)

Nun die Frage:
Auch wenn Alchemie naheliegt, hat wer Erfahrung mit einem für Heilzauber Magica verbrauchenden Krieger ? Wie sieht da eine sinnvolle Verteilung zwischen Gesundheit, Ausdauer und Magica aus ? Wieviel Magicas verbrauchen die guten Heilzauber eigentlich ? Würde bei dem Versuch, so einen Character zu erstellen, nur unspielbarer Murks herauskommen ?
"Einen guten Tag wünsche ich. Möget ihr  [mit einem Schwert in der Hand] sterben."  (Lisbet)
  05.12.2011, 21:10
  • Offline


  • Skelett-Magier
    • Untot
Benutze den Standardheilzauber den jeder am Anfang hat und hab zwei drei Punkte in den Wiederherstellungsbaum geskillt, glaub das es weniger kostet und das es mehr heilt. Das reicht völlig. Mein Krieger hat bisher (Level 34) nur Leben und Ausdauer bekommen, Mana hat immer gereicht außer bei so Blitzangriffen die Mana abziehen aber da kann ich ja mal Heiltränke trinken.

Ist heißt ja Patch 1.2 zerschießt die Resistenzen aber das dürfte sich  nicht auf Rüstung auswirken soweit ich weiß.
  05.12.2011, 21:16
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Also ich spiele Vollblutkrieger und ich hatte nie Probleme. Blocken solltest du auch nutzen, gerade im länger andauernden Nahkampf. D.h. schmiede dir n brauchbares Schild. Skillen brauchst du dafür nichts. Ich hab Blocken auf 80 ca. und noch nie nen Skillpunkt dafür genutzt. Musst halt mit leben dann das Pfeile durchkommen und auch Magie nicht abgehalten wird(es sei denn man ist im Besitz des Schildes "Zauberbrecher").
Alternativ musst du dir halt bessere Rüstungen bauen. Du kannst das Schmieden ja relativ einfach hochleveln. Und das Verbessern der Waffen und Rüstungen an der Werkbank/Schleifstein nicht vergessen.

Zu Beginn habe ich auch des öfteren Heilzauber genutzt, aber ab nem gewissen Punkt bzw. ab einer gewissen Höhe an Gesundheit bringt das nicht mehr viel. Punkte in Magicka habe ich noch nie investiert. Das ist Verschwendung wenn man nen richtigen Krieger spielen will.

Ich würde dir eifnach raten mit Schild zu arbeiten udn deine Rüstung aufzubessern bzw. zu wechseln. Dann sollte das schon klappen. Gerade im Nahkampf mag ich das mit Schild unglaublich gerne. Kommt einfach verdammt cool rüber jemandes Schlag zu blocken und dann raufhauen. Hat mehr Realismus und dann wirken die Kämpfe auch nicht mehr wie orientierungsloses Geschnetzel, weil man sich schon konzentrieren muss und aufpassen muss von wo der Gegner angreift.

Viel Glück.

Edit: Später, wenn man die krassesten Rüstungswerte hat ist das Schild auch wieder unnötig. Daher empfehle ich auch dort keine Punkte zu verteilen, sondern die auf Einhand(2x Einhand) zu verteilen. Später rennt man eh mit Rüstungen > 300 Rüstung rum und dann kann man auch easy mit 2 Äxten und Co arbeiten. Am Anfang empfehle ich aber das Schild und ne solide Rüstungsgrundlage.

Ach und sonst einfach Schwierigkeitsgrad runterstellen. So ganz ausbalanciert ist das ganze eh nicht. Ich hab auch auf Adept angefangen und spiele mittlerweile auf Master, weil es mir immer wieder irgendwann zu leicht wurde. Gerade zu Beginn ist es aber wirklich oft schwierig, das stimmt schon und kann ich bestätigen. Als Krieger wird es aber immer leichter.

Achja und nochmal zum Punkt Heilung. Ich habe mich anfangs auch n bissl mit Alchemie beschäftigt. Meiner Erfahrung nach findet man aber dann ziemlich schnell weit aus mehr Heiltränke als man braucht. Sofern man aufmerksam ist und auch jede verdammte Höhle/Dungeon/Ruine erkundet und schön immer alle Gegner plündert.
« Letzte Änderung: 05.12.2011, 21:35 von DeadRiver »
(\__/)
(O.o )
(> < )
This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination!
  05.12.2011, 21:25
  • Offline


  • Spion
    • Klingen
Ich spiele auch seit Anfang nen Nordkrieger: schwere Rüstung, Einhändig (nur Schwerter und Äxte), etwas Schmieden und dazu den Schild zum Blocken. Mit 2 Einhandwaffen kann man nicht blocken und einen Drachen kann man mit einem Schildschlag im Nu bezwingen (mit der Waffe zuhauen, wenn er beißen oder Feuer speien will eins mit dem Schild auf die 12 und wieder mit der Waffe). Hab auch immer Heiltränke dabei, aber Heilzauber nutze ich so gut wie gar nicht mehr.
Ich empfehle bei einem Krieger nur Ausdauer und Lebenskraft zu skillen, mehr Leben als Ausdauer
I was running with the wolves, hunting the lamb.
They stared at me with their fiery eyes and spoke:
"Thou hast gained his mark
thou shall never hunt alone
thine shall be their blood and flesh
and ours shall be thy soul"
  05.12.2011, 23:36
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Ich glaube das liegt auch am Level, um 20 rum kann es mal passieren, dass man auf recht starke Bosse trifft. Ab 30 hab ich das Gefühl die Bosse sind stehen geblieben und man onehitted alles und Bosse stehen auch nicht sehr lang. Spiele aber kein 1H+Schild, daher kA was ihr da so habt, finde Magier generell gefährlicher als Nahkampf Bosse. Schon 2x woanders geschrieben, aber Äthergestalt ist extrem gut für Nahkämpfer. Generell Drachenschreie nutzen und nicht treffen lassen, bischen bewegen und nicht nur davor stehen.
  06.12.2011, 00:10
  • Offline


  • Drachengott
    • Nirn.de Team
Bei manchen Leuten zerschießt der neue Patch die Rüstung, d.h. sie laufen quasi nackt durch die Gegend. Probier' mal SKSE, vielleicht wird es dann etwas leichter.
  06.12.2011, 00:22
  • Offline
  • Nirn.de


  • Abenteurer
    • Neuling
Danke für die Antworten. Den nächten größeren Boss habe ich mit halb so viel Heiltränken, dafür aber mit Schild und verzauberter Axt zerlegt.  Als weitere Maßnahme habe ich gestern die Schmiedekunst verbessert, und dank des Blutdrachens, der mir unterwegs begegnete, reichte nun auch die Gesamtanzahl der Drachenschuppen und -Knochen um eine komplette legendäre Drachenrüstung zu schmieden (alle Teile).
Verflixt, Real Life ist lästig, ich brauche mehr Zeit zum Spielen.  Aber nächste Woche hab ich dann Urlaub, da wird nur Skyrim gezockt :)
Danke nochmal für die Tipps ... naja, und mit Level 24 bin ich wohl noch wirklich etwass klein für höhere Dragur-Todesfürsten, Vampire (vor allem wenn sie in Gruppen auftauchen) und manch andere Kreatur. Aber eure Antworten motivieren,  und mit besserer Taktik (Blocken im richtigen Momdent, + Gegenangriff) und der legendätren Drachenruessi wirtds leichter mit der Metzelei, auch bei schweren Gegnern.
"Einen guten Tag wünsche ich. Möget ihr  [mit einem Schwert in der Hand] sterben."  (Lisbet)
  06.12.2011, 07:45
  • Offline


Cid

  • Anwärter
    • Klingen
Morgen, sag mal hast du das letzte Update geladen ?

Denn dann könnte es durchaus sein, das deine Rüstungsboni weg sind  ;)
  06.12.2011, 07:49
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
Man braucht nicht unbedingt Rüstung, wenn man mit dem Schild gut blocken kann. Das geht aber bei Lvl 20-25 noch nicht, weil einem die Perks fehlen. Daher mag der letzte Patch durchaus negativ wirken. Ich bin Lvl 45 und habe so ca. 100 Rüstung, da macht der Patch auch nicht so viel aus.  :) Auf meinem Lvl ist mittlerweile Einhand (80) + Blocken (72) + quasi nackt + Schmiedekunst (100) + Verzauberung (100, braucht man aber nicht so hoch) leichter als Zweihand (auf Meister).
  06.12.2011, 12:42
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Ein Hinweis noch: Daedrarüstung ist besser als Drachen - dafür aber auch schwerer(Gewicht).
Als Krieger kann man aber eh früher oder später(mit Schlachtrossstein und 3 Punkte in Taschendieb wenn man will) um die 700 bis 800 Pfund tragen, also ist der Nachteil dann auch keiner mehr.
Einzig und allein die Daedraherzen zu besorgen kann einen bremsen.
(\__/)
(O.o )
(> < )
This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination!
  06.12.2011, 15:43
  • Offline


  • Skelett-Magier
    • Untot
dafür aber auch schwerer(Gewicht).

Das ist ja ab Skill 70 egal dann wiegt sie überhaupt nichts mehr  ;)
  06.12.2011, 15:44
  • Offline