Nirn.de

Gast

Thema: Skyrim Musik extrahieren und abspielen ?  (Gelesen 6390 mal)

  • Späher
    • Klingen
Hallo Leute

Ich weiß, es gibt einen Thread, der sich mit dem einspielen eigener Musik in Skyrim beschäftigt, aber ich würde hier trotzdem eine Frage loswerden:

Weiß jemand, wie das mit dem extrahieren und vor Allem mit dem KONVERTIEREN der Skyrim soundfile funktioniert ?
Ich habe es versucht (wie im oben genannten Thread geschrieben), aber es hat bei mir nicht funktioniert.

Ob das nun an meinen nicht perfekten Englischkenntnissen, den Tools oder sonstigen Sachen liegt- Keine Ahnung.

Also frage ich hier nochmal speziell: Kann jemand hier eine Anleitung vlt. auch mit Video posten ?

Danke im Vorraus

Lares-Deep
Ich rufe in diesen Kreis, um sich dem Streit zu stellen:
Den, der zwischen Licht und Dunkelheit wandert.
Den, der Gerechtigkeit von Recht scheidet.
Den, der immer Schlichter und Richter ist.
Ich rufe den Goldenen Avatar!
  09.12.2011, 15:47
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Bei meiner Version von Skyrim war eine CD mit Soundtrack dabei. Und ich habe die normale XBOX360-Version, keine Collectors Edition oder so.
aktuelles Projekt:
Thor - Bretone - lvl 64
Ziel: Alchemie, Verzauberung, Schmiedekunst, leichte Rüstung, schwere Rüstung, Wiederherstellung, Illusion, Veränderung, Schleichen, Redekunst, Blocken, Beschwörung auf 100 bringen ohne mit dem Char je in einem Dungeon gewesen zu sein, Quests erledigt zu haben oder Abgesehen vom Weg nach Weißlauf in der Gegend herumzurennen.
95% fertiggestellt - fett=fertig
- xbox360 - - Schwierigkeitsgrad Master -
  09.12.2011, 15:58
  • Offline


Cid

  • Anwärter
    • Klingen
Bei der PC Version war nix dabei  :mad:
  09.12.2011, 16:07
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
1. "Skyrim - Sounds.bsa" mit einem der drölf verfügbaren BSA-Entpacker entpacken.
2. .xwm-Dateien per VLC konvertieren.

Geht ohne Probleme. Allerdings gibt es doch sowieso längst jeden Soundtrack zu jedem Spiel 3 Sekunden nach Release auf Youtube.
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  09.12.2011, 16:11
  • Offline


  • Drachenhüter
    • Nirn.de Team
Bei meiner Version von Skyrim war eine CD mit Soundtrack dabei. Und ich habe die normale XBOX360-Version, keine Collectors Edition oder so.
Die von Amazon beigelegte Scheibe mit fünf Stücken? Der gesamte Soundtrack umfasst etwa vier Stunden, soweit ich weiß.
Die größten Kritiker der Molche
waren früher eben solche
  09.12.2011, 16:33
  • Offline


  • Skelett
    • Untot
Ich habe dazu einfach den FOMM (Fallout Mod Manager) benutzt. Dort den "BSA Unpacker" auswählen, das Archiv "sounds.bsa" öffnen und den Ordner "Music" auspacken.

Die xwm Files (XWMA Dateiformat) lassen sich mit dem VLC Media Player abspielen. Ob man sie damit auch konvertieren kann, so wie Oberscht sagt, weiß ich nicht. Zum Konvertieren benutze ich normalerweise den AVS Audio Converter.

EDIT:

Habe gerade gemerkt, dass VLC die Dateien nicht wirklich sauber abspielt / konvertieren kann (zumindest meine Version). Laut diesem Thread im englischen Nexus Forum kann man aber mit dem MS Tool "xwmaencode" aus dem DirectX SDK, Dateien von XWMA zurück ins WAV Format bringen. Hab das eben mal ausprobiert und geht super. Die WAV Dateien kann man dann wieder mit einem beliebigen Tool in MP3 oder OGG wandeln.

Der xwmaencoder ist Bestandteil des DirectX SDK und darf somit weitergegeben werden. Link s. U.

Zur Benutzung (Kommandozeile):

Code
xwmaencode.exe <file.xwm> <file.wav>

EDIT 2:

Ich habe mir ein kleines Konsolenprogramm geschrieben, das den Musik Ordner rekursiv ins WAV Format wandelt. Das Programm könnt ihr hier downloaden. Benutzung natürlich ohne Gewähr.

Anleitung:
1) Mit einem BSA Unpacker (zum beispiel aus dem Fallout Mod Manager (FOMM)) den Ordner "Music" aus dem "Sounds.bsa" Archiv entpacken.
2) Aus dem DirectX SDK das Programm "xWMAEncode.exe" kopieren (Link: http://www.mediafire.com/?zccl8d89un4e4e0)
3) Den ausgepackten "Music" Ordner im Explorer auf das Programm "xwma_to_wav.exe" ziehen. Das Programm wird dann rekursiv alle Dateien in dem Ordner umwandeln. Dazu müssen "xwma_to_wav.exe" und "xWMAEncode.exe" im selben Verzeichnis liegen!

Anschließend können mittels Suchfunktion alle *.wav Dateien gesucht und in ein Programm gezogen werden, das WAV in MP3 oder OGG wandeln kann.

ACHTUNG:
Es sollten insgesamt zirka 3 GB freier Speicher auf dem Laufwerk vorhanden sein, weil die WAV Dateien viel Platz beanspruchen. Nach der Umwandlung in MP3 oder OGG könnt ihr die WAV natürlich wieder löschen.

- Hanrok
« Letzte Änderung: 09.12.2011, 21:47 von Hanrok »
Lächle und die Welt lacht mit dir,
weine und du weinst allein.
  09.12.2011, 20:45
  • Offline


  • Kämpfer
    • Kriegergilde
@Hanrok: Habs gerade getestet, klappt alles wunderbar. Vielen Dank für den Beitrag!
  10.12.2011, 00:59
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Zitat
Habe gerade gemerkt, dass VLC die Dateien nicht wirklich sauber abspielt / konvertieren kann (zumindest meine Version).
Bei mir werden sie zwar nicht sauber abgespielt, aber sauber (in .mp3) konvertiert.
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  10.12.2011, 02:07
  • Offline


SuperChar

Laut diesem Thread im englischen Nexus Forum kann man aber mit dem MS Tool "xwmaencode" aus dem DirectX SDK, Dateien von XWMA zurück ins WAV Format bringen. Hab das eben mal ausprobiert und geht super. Die WAV Dateien kann man dann wieder mit einem beliebigen Tool in MP3 oder OGG wandeln.

Der xwmaencoder ist Bestandteil des DirectX SDK und darf somit weitergegeben werden. Link s. U.

Danke für den Link :D
Man kanns damit nämlich auch andersrum konvertieren, was wiederrum mein Anliegen seit langem ist, für das ich bis jetzt keine Lösung fand. Mal kucken ob ich so ein paar neue Musikstücke nach Skyrim bringen kann. Finde es schade, dass der einfache Data\Music\-Ordner aus Oblivion fallen gelassen bzw. zu eine BSA konvertiert wurde.

Ich werd einfach die neuen XWM-Songs in den entpackten Music-Ordner aus der BSA verschieben und alles wieder zu BSA konvertieren.
Falls es funktioniert werd ich das in einem kleinen Edit berichtigen.
Online stellen tu ich aber nix, da ja an Originaldateien rumgepfuscht wurde und wenn, muss das jeder für sich selbst privat machen!
« Letzte Änderung: 10.12.2011, 08:51 von ENC »
  10.12.2011, 08:46
  • Offline


  • Skelett
    • Untot
Danke für den Link :D
Man kanns damit nämlich auch andersrum konvertieren, was wiederrum mein Anliegen seit langem ist, für das ich bis jetzt keine Lösung fand. Mal kucken ob ich so ein paar neue Musikstücke nach Skyrim bringen kann. Finde es schade, dass der einfache Data\Music\-Ordner aus Oblivion fallen gelassen bzw. zu eine BSA konvertiert wurde.

Ich werd einfach die neuen XWM-Songs in den entpackten Music-Ordner aus der BSA verschieben und alles wieder zu BSA konvertieren.
Falls es funktioniert werd ich das in einem kleinen Edit berichtigen.
Online stellen tu ich aber nix, da ja an Originaldateien rumgepfuscht wurde und wenn, muss das jeder für sich selbst privat machen!

Hm... Eigentlich bräuchtest du das nicht ins Archiv packen. Die prinzipielle Funktionsweise der Engine dürfte wie bei den Vorgängern sein: "Guck in den Ordner auf der Festplatte, und wenn da nichts ist, guck ins Archiv." Will sagen: Wenn du einen Music Ordner in deinem Data Verzeichnis anlegst und dort ein paar XWM rein tust, müsste er die theoretisch behandeln, als wären die im Sound-Archiv.

Realistisch betrachtet, wird das aber wahrscheinlich nicht funktionieren. Das Musik-System von Skyrim ist viel komplexer geworden, als noch zu Oblivion Zeiten. Manche Songs werden nur zu bestimmten (Tages- / Nacht-) Zeiten gespielt, andere nur an bestimmten Orten oder bei gescripteten Events.

Ich vermute daher, dass das Spiel eine oder mehrere Listen (vermutlich im Creation-Kit erstellt) führt, in denen die Musikstücke stehen, die zu einer bestimmten Bedingung gespielt werden können. Daher wird weder "einfach in einen Music Ordner kopieren", noch so fürchte ich, "einfach ins BSA Archiv packen" funktionieren.  Möglicherweise müssen wir dafür auf den Editor warten.  Natürlich alles reine Spekulation, aber woher soll das Game sonst wissen, wann es welchen Song spielen kann...

Trotzdem viel Glück bei deinem Vorhaben.

- Hanrok
« Letzte Änderung: 10.12.2011, 09:33 von Hanrok »
Lächle und die Welt lacht mit dir,
weine und du weinst allein.
  10.12.2011, 09:32
  • Offline


SuperChar

Eigentlich wollte ich ja ein Edit machen.  ;)

Aber nachdem ich mir die Struktur der Soundordner entpackt angesehen hab, hab ichs dann doch mit einem Ordner im Data-Folder versucht, genauso wie du das vorgeschlagen hast.
Wie erwartet hat es nicht funktioniert XD
Ich denke auch, dass man das möglicherweise scripten muss, womit ich wieder aufs CK warten muss :rolleyes:
  10.12.2011, 10:39
  • Offline


  • Späher
    • Klingen
DANKE Hanrok

dank deinem Programm hab ichs geschafft ! Bei dem anderen öffnete sich immer nur für Sekundenbruchteile nen schwarzes Fenster aber nichts passierte...

Aber jetzt hab ichs ja

THX

Lares-Deep
Ich rufe in diesen Kreis, um sich dem Streit zu stellen:
Den, der zwischen Licht und Dunkelheit wandert.
Den, der Gerechtigkeit von Recht scheidet.
Den, der immer Schlichter und Richter ist.
Ich rufe den Goldenen Avatar!
  11.12.2011, 15:37
  • Offline


  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
Laut diesem Thread im englischen Nexus Forum kann man aber mit dem MS Tool "xwmaencode" aus dem DirectX SDK, Dateien von XWMA zurück ins WAV Format bringen.
Ich bezweifle stark, dass Bethesda den Sound im verlustfreien Codec eingebunden hat. Um Platz zu sparen, hat man die Musik in WMA umgewandelt, was hier so ähnlich komprimiert wie MP3. Deshalb kann man bei obiger Konvertierung nicht von "zurück ins WAV Format" sprechen. Zurück wird nicht möglich sein, weil bei der WMA-Kodierung einiges an Klang verloren ging. Das wäre ähnlich, wenn man von BMP nach JPG wandelt und meint, von JPG zurück zum BMP zu können...
Es wäre alles richtig wenn man das Wort "zurück" weglässt.

Eine andere Frage stellt sich mir, ob solche Anleitungen legal sind angesichts der Tatsache, dass Bethesda die Musik extra verkauft.

klarix :klarix:
  16.02.2012, 18:16
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Eine andere Frage stellt sich mir, ob solche Anleitungen legal sind angesichts der Tatsache, dass Bethesda die Musik extra verkauft.
Genauso, wie jeder andere Spiele-Soundtrack, der verkauft wird und vollständig auf Youtube vorzufinden ist?
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  16.02.2012, 19:09
  • Offline


  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
Genauso, wie jeder andere Spiele-Soundtrack, der verkauft wird und vollständig auf Youtube vorzufinden ist?
Sollte es hart auf hart kommen, wird man diesen Satz kaum als Entschuldigung nutzen können.
Außerdem hat sich Bethesda etwas dabei gedacht, die Musik nicht mehr in zugänglichen Verzeichnissen zu installieren, wie in vergangenen Spielen.

klarix :klarix:
  16.02.2012, 19:40
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke


  • Skelett
    • Untot
Laut diesem Thread im englischen Nexus Forum kann man aber mit dem MS Tool "xwmaencode" aus dem DirectX SDK, Dateien von XWMA zurück ins WAV Format bringen.
Ich bezweifle stark, dass Bethesda den Sound im verlustfreien Codec eingebunden hat. Um Platz zu sparen, hat man die Musik in WMA umgewandelt, was hier so ähnlich komprimiert wie MP3. Deshalb kann man bei obiger Konvertierung nicht von "zurück ins WAV Format" sprechen. Zurück wird nicht möglich sein, weil bei der WMA-Kodierung einiges an Klang verloren ging. Das wäre ähnlich, wenn man von BMP nach JPG wandelt und meint, von JPG zurück zum BMP zu können...
Es wäre alles richtig wenn man das Wort "zurück" weglässt.

Du meine Güte, Klarix, du hast heute wohl deinen kleinkarierten Tag. Seit wann legst du einem denn jedes Wort auf die Goldwaage? :D

Mit "Zurück" war natürlich "in ein abspielbares, weiterverwendbares Format zurück konvertiert" gemeint. Dass WMA / XWMA, wie fast alle modernen Kompressionsverfahren, ein destruktiver Codec ist, und es daher keine Rekonstruktion der original Sampledaten geben kann, weiß doch nun wirklich jeder. Darum ist doch eigentlich klar, dass hier mit "zurück" keine Rekonstruktion gemeint sein kann.

Wir können aber gerne über das Thema DSP Fachsimpeln, wenn du dich da auskennst. Ich habe etwa 7 Jahre aktive Programmiererfahrung und ein Portfolio an virtuellen Musikinstrumenten vorzuweisen. ;)

Zitat
Eine andere Frage stellt sich mir, ob solche Anleitungen legal sind angesichts der Tatsache, dass Bethesda die Musik extra verkauft.

Das dürfte keineswegs eindeutig zu beantworten sein. Fragst du Beth, wird sie dir natürlich sagen, dass das Raubmordkopiererei ist und du neben der Game-DVD gerne auch noch die Audio-DVD mit der Musik kaufen sollst. ;)

Fragst du den Kunden, der sich für 50 Ocken die Game-DVD gekauft hat, wird er dir sagen, dass er die Musik schon bezahlt hat und sie nur in ein Format bringt, das er auch außerhalb des Spiels genießen kann.

Seine bezahlte Kopie der Spielmusik in eine mit Winamp / WMP abspielbare Version zu konvertieren halte ich für fair use. Das ist etwas grundsätzlich anderes, als die Musik konvertiert auf irgendeinen Server hochzuladen und zum Download anzubieten (was Youtube-Versionen einschließt).

Darum geht Beth auch gegen Youtube-Versionen vor, gegen User, die ihre eigene Game-DVD umwandeln, jedoch nicht.

- Hanrok
« Letzte Änderung: 16.02.2012, 21:31 von Hanrok »
Lächle und die Welt lacht mit dir,
weine und du weinst allein.
  16.02.2012, 21:10
  • Offline


  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
Dass WMA / XWMA, wie fast alle modernen Kompressionsverfahren, ein destruktiver Codec ist, und es daher keine Rekonstruktion der original Sampledaten geben kann, weiß doch nun wirklich jeder.
Das möchte ich bezweifeln. Schließ nicht von Dir auf andere. Nach meiner Erfahrung wissen nur wenige, was WMA ist. Und für die meisten ist JPG besser als PNG, weil die Dateigröße kleiner ist. Und YouTube-Musik wird für HiFi gehalten und auf der heimischen 7.1-Anlage genossen.
Deshalb habe ich den Sachverhalt mit meinem obigen Hinweis etwas verdeutlicht. Nichts Kleinkariertes  :)

Zitat
Darum geht Beth auch gegen Youtube-Versionen vor, gegen User, die ihre eigene Game-DVD umwandeln, jedoch nicht.
Das klingt wie ein Freibrief. Möchtest Du wirklich, dass man sich auf Deine Aussage beruft?
Ich kenne mich in Urheberrecht wenig aus, aber mein Gefühl sagt, dass legal anders ist.

klarix :klarix:
  16.02.2012, 21:58
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  16.02.2012, 22:37
  • Offline


  • Skelett
    • Untot
Zitat
Darum geht Beth auch gegen Youtube-Versionen vor, gegen User, die ihre eigene Game-DVD umwandeln, jedoch nicht.
Das klingt wie ein Freibrief. Möchtest Du wirklich, dass man sich auf Deine Aussage beruft?
Ich kenne mich in Urheberrecht wenig aus, aber mein Gefühl sagt, dass legal anders ist.

Unternehmen stellen Sachverhalte ja immer gern so dar, als würden sie quasi die Gesetze machen. Und viele Konsumenten übernehmen das dann wie selbstverständlich. Dem ist aber (zum Glück noch) nicht so.

Wir stellen erst einmal fest (und dazu muss man kein Rechtsexperte sein):

"Legalität", das Wort kommt aus dem Lateinischen und bedeutet soviel wie Gesetz, Gesetzmäßigkeit. Firmen wie Bethesda machen keine Gesetze. Genauer: US Firmen, wie Bethesda, machen keine deutschen Gesetze. Stattdessen gibt es bei uns die Legislative, die für die Gesetzgebung zuständig ist. Das ist übrigens auch kein Unternehmen, sondern als Staatsorgan ein Teil des Regierungsapparats.

Was auch immer irgendein Anwalt oder Sprecher von Bethesda also als "illegal" bezeichnen würde (wobei die sich zum konkreten Fall gar nicht äußern), ist erst einmal nur eine Meinungsäußerung. Meinungen gibt es viele. Jeder hat eine. Aber nicht alle haben dieselbe. Rechtsverbindlich sind sie jedenfalls erst einmal nicht.

Als US Unternehmen kann Bethesda seine Produkte auf dem deutschen Markt anbieten, solange sie nicht gegen deutsches Recht verstoßen. Gut, das tun sie wohl nicht. Aus dem Grund garantiert das deutsche Rechtssystem dem internationalen Wirtschaftsunternehmen zwei generelle Schutzmechanismen:

1) Das Markenrecht

Alle Warennamen und Markenzeichen der Firma sind bei uns geschützt. Das ist Bestandteil des internationalen Markenrechts. Bethesda muss ihre Marken nicht zwingend in jedem Land einzeln schützen lassen.

Das Markenrecht hat hauptsächlich den Zweck, das Unternehmen vor unlauterem Wettbewerb und Plagiaten zu schützen, die sehr geschäftsschädigend sein können. Wenn also eine deutsche Spiele-Schmiede am 11.11.2011 das Rollenspiel TIS 5: Sküriehm herausbringt, dann sorgt das Markenrecht dafür, dass Bethesda gegen dieses Unternehmen vorgehen kann, um seine Investitionen und seine Marken zu schützen.

Ist das Markenrecht beim Umwandeln von Inhalten in andere Formate relevant? Nein.

2) Das Urheberrecht

Das Wort dürfte mittlerweile jeder mal gehört haben. Es geistert ja oft genug durch die Medien. Das Urheberrecht soll die Investitionen von Unternehmen in ihre Produkte schützen und ihnen das alleinige Verkaufsrecht sichern. Es regelt, unter welchen Gesichtspunkten die Inhalte des Unternehmens weiterverbreitet oder öffentlich aufgeführt werden dürfen: Nämlich ohne Genehmigung gar nicht.

Ein paar einfache Beispiele für Urheberrechtsverstöße:
- Eine Datei vom Medium kopieren und seinen Freunden mailen: Illegale Weiterverbreitung
- Eine Datei vom Medium kopieren und ins Internet stellen: Illegale Weiterverbreitung
- Eine Datei vom Medium in ein anderes Format wandeln, z.B. ZIP, und ins Internet stellen: Illegale Weiterverbreitung
- Eine Datei vom Medium in ein anderes Format wandeln, z.B. Film, und nach Youtube hochladen: Nicht genehmigte öffentliche Aufführung
- Eine Videosequenz der Spiels filmen und im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zeigen:  Nicht genehmigte öffentliche Aufführung
- Einen auf dem Medium existierenden Kopierschutzmechanismus umgehen: Verstoß

Soweit sicher jedem klar. Jetzt zurück zu unserem Beispiel:

- Eine Datei vom Medium in ein anderes Format wandeln, ohne einen Kopierschutz zu umgehen, sie weiterzugeben oder öffentlich aufzuführen: Kein Verstoß

Warum nicht? Das Wandeln in ein anderes Format ist lediglich das Erstellen einer privaten Kopie. In welcher Weise das geschieht, ist dem Gesetzgeber völlig wurscht. Du kannst sie auch mit dem Kassettenrekorder / CamCorder vom Monitorlautsprecher aufzeichnen und anschließend wieder digitalisieren. Oder du machst zehn digitale Kopien der Datei und wandelst jede davon in ein anderes Audio-Format um. Sind alles nach dem Gesetz nur Kopien des selben Inhalts (die Qualität ist kein Kriterium).

Solange du keine dieser Kopien weitergibst oder aufführst, und dabei keinen Kopierschutz umgehst, ist das nach deutschem Urheberrecht völlig legal. Ob du deine Festplatte mit 100 Gigabyte Kopien von ein und demselben Song zumüllst, ist dem Gesetzgeber ebenfalls egal, solange du diesen einen Song legal erworben hast.

Jetzt könnte man natürlich argumentieren, dass das "verpacken" der Songs in BSA-Archive und die Verwendung des recht seltenen XWMA Formats von Seiten Bethesdas ein halbherziger Versuch gewesen sein könnte, einen "Kopierschutz für Arme" zu erstellen. Demnach wäre meine obige Anleitung als Umgehung zu deuten.

Dem ist aber nicht so. Denn sowohl für das BSA Format, als auch das XWMA Format existieren offizielle, frei verfügbare Umwandlungsprogramme, die von den Herstellern dieser Verfahren zum Download angeboten werden. Damit scheiden diese Verfahren als "technische Maßnahme zur Verhinderung unautorisierter Kopien" von vornherein aus.

Zitat
Ich kenne mich in Urheberrecht wenig aus, aber mein Gefühl sagt, dass legal anders ist.

Da du aber jetzt nicht mehr nur als Individuum sprichst, sondern als Moderator von Nirn.de, kannst du dir den Luxus einer gänzlich freien Meinungsäußerung nicht mehr leisten. Du musst also noch viel mehr aufpassen, als ich, dass du nichts "falsches" behauptest. Kannst du zweifelsfrei sagen, dass meine Anleitung illegal ist?

Wohl nicht, sonst wäre dieser Beitrag schon lange gelöscht worden. Dass du das mit gemischten Gefühlen siehst, steht dir natürlich frei. Auch, das in diesem Forum zu äußern. Du darfst allerdings nicht vergessen, dass du jetzt Moderator bist - und deine Worte ein ganz anderes Gewicht haben, als die eines einfachen Mitglieds, das nur seine Meinung äußert. Man kann deine Bedenken ganz leicht so interpretieren, dass "Nirn.de das Umwandeln der Musik zum Eigengebrauch für Illegal hält."

Damit kriminalisierst du mich und jeden, der mein obiges Programm bisher genutzt hat, ohne das auf eine fundierte Grundlage zu stellen. Das finde ich persönlich noch viel fataler, als wenn jemand meine Anleitung für einen Freibrief hält. Besonders, wenn du dich, wie du selbst sagst, auf dem Gebiet gar nicht auskennst.

- Hanrok
« Letzte Änderung: 16.02.2012, 23:54 von Hanrok »
Lächle und die Welt lacht mit dir,
weine und du weinst allein.
  16.02.2012, 23:19
  • Offline


  • Skelett
    • Untot
Darum geht Beth auch gegen Youtube-Versionen vor
Tun sie das also.

Ach Oberscht. Natürlich weißt du, dass das Unterbinden von Musikvideos bei Youtube ein ständiges Kopf an Kopf rennen zwischen Rechteinhabern und Usern ist. Für jedes beanstandete Video, das Youtube irgendwann sperrt, laden User zwei neue Kopien hoch. Wenn ich wollte, könnte ich dir jetzt als Gegenbeweis ebenso viele gesperrte Videos auflisten. Das ist mir aber zu viel Stress. Guck selbst, wenn du mir nicht glaubst.

Ich bin mir aber sicher, das war dir selbst klar. Du spielt nur eben gerne Advocatus Diaboli. ;)

- Hanrok

Lächle und die Welt lacht mit dir,
weine und du weinst allein.
  16.02.2012, 23:24
  • Offline