Nirn.de

Gast

Thema: More Perks per Level und Perks Enhanced  (Gelesen 12211 mal)

  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
Ich hatte das Gefühl, dass ein Perk pro Level-Up nicht genug ist...der zweite Mod erzeugt mehr Ränge innerhalb der Perks:

More Perks per Level

Perks Enhanced

Diese zwei Mods machen den Death Thrall und Enchantment Perk hochwertiger:

http://www.skyrimnexus.com/downloads/file.php?id=3333

http://www.skyrimnexus.com/downloads/file.php?id=4024

Wer einem Anderen eine Grube gräbt, bekommt zu Weihnachten Skyrim geschenkt.

 Mein System
  19.12.2011, 08:44
  • Offline


  • Drachengott
    • Nirn.de Team
Der mit den zusätzlichen Perks schaut sehr interessant aus; ich bin mir nur sehr unsicher, wie sich das auf das Balancing auswirken wird...
  19.12.2011, 12:00
  • Offline
  • Nirn.de


  • Skelett-Magier
    • Untot
Also ich spiele meine Charaktere sehr frei und versuche nicht in einem Skill schnell 100 zu erreichen, so hatte ich oft einen Levelaufstieg wo ich gar nicht wusste wohin mit dem Perk da mein wichtigsten Skilll wo ich gerne noch einen Perk investiert hätte noch gar nicht so weit waren.

Skyrim bietet durch Schmieden und Verzauberung schon ausreichend "legale" Möglichkeiten zum unbesiegbaren Gott zu werden, da bracht man doch keine zwei Perks pro Level  :o
  19.12.2011, 13:03
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Der mit den zusätzlichen Perks schaut sehr interessant aus; ich bin mir nur sehr unsicher, wie sich das auf das Balancing auswirken wird...
Wie ein Kopfschuss auf eine modernde Leiche...?
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  19.12.2011, 13:26
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
Der mit den zusätzlichen Perks schaut sehr interessant aus; ich bin mir nur sehr unsicher, wie sich das auf das Balancing auswirken wird...
Wie ein Kopfschuss auf eine modernde Leiche...?

:ugl-laugh:

Ich bin ja mittlerweile ein echter Oberscht-Fan. Immer wieder lustig, was von ihm zu lesen, er trifft genau meinen Humor (und ab und an sogar mal meine Meinung  ;))

"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  19.12.2011, 14:53
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
Um Sachen wie Schlossknacken, Redekunst und Taschendiebstahl auch auf höherem Schwierigkeitsgrad zu skillen ganz interessant.
  19.12.2011, 15:09
  • Offline


  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
Der mit den zusätzlichen Perks schaut sehr interessant aus; ich bin mir nur sehr unsicher, wie sich das auf das Balancing auswirken wird...

Zu empfehlen für:

- Master Schwierigkeit
- Allround Charaktere
- Für Leute die haufenweise anderer Mods nutzen, die die Spielschwiergkeit erhöhen, wie zb. Sneak Revamp, More dangerous Traps, More dangerous Animals, Lockpick Enhanced, Skill und Pacing revamped etc.

Natürlich hat das Einfluss auf die Balance, aber wer bitte schön spielt noch Vanilla Skyrim?
Wer einem Anderen eine Grube gräbt, bekommt zu Weihnachten Skyrim geschenkt.

 Mein System
  19.12.2011, 20:14
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Ich z.B. Und warum sollte man eine Very Easy-Mod spielen, wenn man Herausforderung will und sich daher deine genannten Beispielmods zieht? Ne sorry, ist simples Cheaten, mehr nicht.
  19.12.2011, 22:24
  • Offline


  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
Ich z.B. Und warum sollte man eine Very Easy-Mod spielen, wenn man Herausforderung will und sich daher deine genannten Beispielmods zieht? Ne sorry, ist simples Cheaten, mehr nicht.

Lies dir deinen Satz noch mal genau durch, und versuch zu erkennen was daran falsch ist.

Du meintest sicher das man keine Very Easy Mod spielen will, weil man Herausforderung sucht und sich daher meine genannten Mods nicht zieht...pass auf das du dich nicht schwindelig redest. Ausserdem ist es immer von Vorteil objektiv an Mods ranzugehen, es gibt sicher Leute die das nutzen. Ob das nun welche sind die einen Stock im Arsch haben? Wahrscheinlich eher nicht... :ugly:
Wer einem Anderen eine Grube gräbt, bekommt zu Weihnachten Skyrim geschenkt.

 Mein System
  20.12.2011, 07:37
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
Ob das nun welche sind die einen Stock im Arsch haben? Wahrscheinlich eher nicht... :ugly:

Was wohl genauso wenig auf die Spieler zutrifft, die noch Vanilla spielen. Also schalt mal nen Gang runter.  :frieden:
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  20.12.2011, 11:20
  • Offline


  • Drachengott
    • Nirn.de Team
Dariel, etwas höflicher kann man das alles auch formulieren. Ich spiele z.B. noch Vanilla Skyrim. Weil ich zumindest eine zeitlang das Spiel so erleben will, wie die Entwickler es geplant hatten. Beim nächsten Charakter kommen dann noch Mods dazu. Was das 'zu einfach' angeht: Ich werde demnächst die Perkzahl von eins auf zwei verdoppeln, denke ich. Aber ich werde entsprechend auch den Schwierigkeitsgrad von 'Experte' auf 'Meister' anheben, und vor allem werde ich die zusätzlichen Perks primär in sekundäre Bäume stecken. Mich nervt es nämlich, dass man quasi gezwungen wird, alle Perks nur in die 'sinnvollen' Bäume wie Einhandwaffe, Bogen, Schmieden etc. zu stecken und es im Vergleich dazu Verschwendung ist, Redegewandheit etc. zu steigern. Das erscheint mir komisch, und daher werde ich die Perks wohl nutzen, um diese peripheren Bäume auch ein bisschen zu benutzen.
  20.12.2011, 13:50
  • Offline
  • Nirn.de


  • Abenteurer
    • Neuling
Ich z.B. Und warum sollte man eine Very Easy-Mod spielen, wenn man Herausforderung will und sich daher deine genannten Beispielmods zieht? Ne sorry, ist simples Cheaten, mehr nicht.

Lies dir deinen Satz noch mal genau durch, und versuch zu erkennen was daran falsch ist.

Du meintest sicher das man keine Very Easy Mod spielen will, weil man Herausforderung sucht und sich daher meine genannten Mods nicht zieht...pass auf das du dich nicht schwindelig redest. Ausserdem ist es immer von Vorteil objektiv an Mods ranzugehen, es gibt sicher Leute die das nutzen. Ob das nun welche sind die einen Stock im Arsch haben? Wahrscheinlich eher nicht... :ugly:

Okay, nochmal in Parataxen.
1. Jemand möchte Herausforderung in Skyrim.
2. Er zockt also mit "More dangerous Animals".
3. Das Spiel wird herausfordernder.
4. Er freut sich.
5. Er lädt "More Perks" herunter.
6. Er kann nun mit "More Perks" mehr Perks vergeben.
7. Das Spiel wird wieder viel leichter.
8. Somit hat er sein "herausforderndes Spielerlebnis" negiert.

Zu dem anderen Punkt: Natürlich wird es Leute geben, die das machen, warum auch nicht. Aber wo ist der Grund, mir mein Spiel schwerer zu modden, wenn ich es mir dann "zum Ausgleich" wieder einfacher mache? Ebenso für den "Master"-Schwierigkeitsgrad. Perks sind kein Ersatz für die Fertigkeiten aus TES 3 & 4, die man mit der Zeit alle maxen konnte. Ein Allround-Char kann ohne Probleme immer noch jede Fertigkeit maxen, nur eben nicht jeden Perk. Du kannst dir darüber ja mal Gedanken machen.
  20.12.2011, 15:00
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
Der mit den zusätzlichen Perks schaut sehr interessant aus; ich bin mir nur sehr unsicher, wie sich das auf das Balancing auswirken wird...
Wie ein Kopfschuss auf eine modernde Leiche...?

:ugl-laugh:

Ich bin ja mittlerweile ein echter Oberscht-Fan. Immer wieder lustig, was von ihm zu lesen, er trifft genau meinen Humor (und ab und an sogar mal meine Meinung  ;))

Ich ehrlich gesagt nicht. Er wartet eigentlich nur auf den Moment wieder mal einen "ablassen" zu können, nach einem Konsens sucht er auf jeden Fall nicht.

Es nervt eigentlich eher und vergiftet zunehmend die Stimmung dieses Forums.
  20.12.2011, 15:10
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
Ich ehrlich gesagt nicht. Er wartet eigentlich nur auf den Moment wieder mal einen "ablassen" zu können, nach einem Konsens sucht er auf jeden Fall nicht.

Kann ich nicht beurteilen, weil ich hier am Forum noch keine Situation gesehen habe, wo jemand den Argumenten von Oberscht mit stichhaltigen Gegenargumenten entgegen getreten ist. Falls du mit "ablassen" meinst, er würde jemanden "beleidigen", so ist mir das bisher auch noch nicht aufgefallen.


Es nervt eigentlich eher und vergiftet zunehmend die Stimmung dieses Forums.

Die überhebliche Art missfällt mir auch ein wenig, aber das ist seit einiger Zeit hier scheinbar ganz normal, da reiht sich Oberscht nahtlos ein. Den Tonfall habe ich früher anders empfunden (war damals allerdings auch nur passiver Leser und nicht aktiv hier angemeldet). Aber ihm alleine die Schuld daran zu geben ist auch ziemlich haltlos.
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  20.12.2011, 15:41
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Muss hier ein schlichter unlustig-lustiger Spruch direkt zum Oberscht-Thread ausarten?
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  20.12.2011, 16:40
  • Offline


SuperChar

Du hast nun mal soviele Fans :D

Anfangs war ich zwar skeptisch, weil du viel zu selten Smilies benutzt, aber inzwischen finde ich deine Beiträge äußerst konstruktiv ;)
Nervig sind eher die Nacheiferer :P
« Letzte Änderung: 20.12.2011, 16:48 von ENC »
  20.12.2011, 16:44
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Moar Fanboyzz please.

@Topic
Weiß nicht, was sich Bethesda da gedacht hat. Ich hab zum Beispiel all meine Perk-Points für Destruction, Restoration, Archery etc. verwendet und bin nun Level 30+. Smithing hab ich noch gar nichts. Smithing nun zu leveln ist schier unmöglich, weil die Dauer zwischen den Level-Ups immer höher wird.

Ich vermute die wollten das so, dass man eben doch auf Klassen beschränkt ist und dem Spieler aber trotzdem Freiheit vorgaukeln können. Ansich ein gutes Konzept, wenn die Möglichkeit bestände, Perks zurückzusetzen.
  20.12.2011, 17:48
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
Wenn man einen Hybridcharakter spielt, wird man von Skyrim extrem benachteiligt.
Entweder man steckt alle Perks nur in die im Kampf benötigten Talente und vernachlässig die anderen, oder man läuft nur noch als wandelndes Opfer durch die Gegend.
Da ich meine Charaktere gerne an Romanfiguren anpasse und meine bevorzugten Charaktere aus Rollenspielsicht eher Mischklassen sind, nutze ich das erste von den beiden Mods um 2 statt einem Perkpunkt zu bekommen, damit ich auch die benötigten Nebenfertigkeiten mit Perks ausstatten kann.

Mal ein Beispiel.

Wer die Geheimnisse von Askir gelesen hat, der kennt auch gewiss Zokora.

Eine kurze Beschreibung der guten:
Zokora ist eine Dunkelelfe.
Sie ist Priesterin ihrer Göttin und besitzt große Heilfähigkeiten.
Weiterhin ist sie auch eine effektive Assassinin und setzt gerne Gifte ein.
Bevorzugte Waffen: Blasrohr, Dolche und Schwert.
KLeidung: Einen nachtschwarze leichte Kettenrüstung.

Wenn ich sie spielen wollte, dann müssten folgende Bäume gesteigert werden:

Einhandwaffen
Schleichen
Schießkunst (aus Mangel an Blasrohren  ;))
Alchemie (setzt gerne Gifte ein, besitzt aber auch ein Heiltalent)
Wiederherstellung (Heilerin)
Leichte Rüstung (Trägt Kettenrüstung)
Illusion (Sie besitzt ein unglaubliches "Überredungstalent" und kann im Schatten wandeln)
Veränderung (Leben entdecken, Licht,  )
Schmiedekunst und Verzauberung braucht ja leider jeder, da man ansonsten nicht an gute Waffen oder Rüstungen kommt, den meistens befindet sich der benötigte Effekt auf einer Waffe oder Rüstung, die man nicht nutzen kann.

Dann steigert mal diese Perks ohne Zusatzpunkte, ohne am Ende eures Weges als Opfer rumzulaufen.

Selbst einen effektiven Kampfmagier bekommt man ohne Zusatzperks nicht vernünftig auf die Reihe.
Auch ein Gauner wie ich ihn sehe hat mehr Talente (Schleichen, Redekunst, Taschendiebstahl, Einhandwaffen, Schießkunst, leichet Rüstung, Schmiedekunst, Alchemie) als man effektiv ausbauen kann.
« Letzte Änderung: 25.12.2011, 08:19 von Alec of Illywood »
  25.12.2011, 08:05
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
Dann steigert mal diese Perks ohne Zusatzpunkte, ohne am Ende eures Weges als Opfer rumzulaufen

Sehe ich kein Problem drin. Ich konzentriere mich anfangs bei Nicht-Magiern (bezogen auf Angriffe) immer auf Einhand, Schießkunst und Blocken, nachrangig auf leichte Rüstung.

Der einzige Unterschied zu dir ist der, dass du auf "Blocken" verzichtest...

Im Übrigen hast du 7 Skillbäume benannt, bei max. 80 verfügbaren Perks dürfte das kein Problem sein, schließlich entwickelt man ja nicht alle Bäume voll aus...

Was ich damit sagen will: Ich finde es völlig in Ordnung, wenn jemand bei seiner Charakterentwicklung etwas "nachhelfen" will, aber sich das - aus welchem Grund auch immer, wie gesagt, ist m. E. kein Ding - in irgendeiner Weise "schönreden" zu wollen ala "sonst ist Skyrim ja unspielbar", muss wirklich nicht sein.
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  26.12.2011, 19:39
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
Was ich damit sagen will: Ich finde es völlig in Ordnung, wenn jemand bei seiner Charakterentwicklung etwas "nachhelfen" will, aber sich das - aus welchem Grund auch immer, wie gesagt, ist m. E. kein Ding - in irgendeiner Weise "schönreden" zu wollen ala "sonst ist Skyrim ja unspielbar", muss wirklich nicht sein.

Ich bitte Dich meinen Beitrag noch mal genau zu lesen. Weder habe ich mir mein "nachhelfen" schön geredet noch gesagt, dass Skyrim unspielbar ist.
Wenn ich das nötig hätte, bräuchte ich auch gar nichts schreiben.
Mein Ziel war es nur aufzuzeigen, dass es auch sinnvoll sein kann mehr Perks zur Verfügung zu haben.

Würde ich mich bei meiner Spielweise auf den klassischen Dieb, Magier oder Krieger beschränken, dann hätte ich auch keine Perk-Probleme.
Da ich aber gerne Hybridklassen spiele und Handwerk betreibe wird es etwas eng was die Perks angeht.

Ich gehöre auch nicht zu den Powerlevelern, die auf Teufel komm raus alle Handwerksklassen schnell auf 100 bringen und sich damit das Spiel kaputtmachen, weil sie sich die Überwaffen und Überrüstungen erschaffen. Eher im Gegenteil: Meine Charaktere sind meist Abenteuerer die gerne dies und jenes ausprobieren.

Bei dieser Spielweise trifft man schnell auf die Grenzen, weil die Gegner zu übermächtig werden, oder man verbringt die ersten Stunden des Spiels nur mit Kämpfen um die Kampftalente als erstes zu steigern, damit man eine Schnitte gegenüber den Gegnern hat, die unweigerlich ab einem höheren Level auftauchen.

Ich lasse mir nicht gerne meine Spielweise diktieren und möchte nicht jeden Perk unbedingt "sinnvoll" verwenden müssen, darum nutze ich auch mehr Perks pro Level um meine Charaktere mehr nach meinen Gutdünken entwickeln zu können.

Meine Spielweise unterscheidet sich schon sehr von dem Otto-Normalspieler. Aber das jetzt hier auszubreiten würde diesen Thread sprengen.

Sollte doch interesse bestehen, so verweise ich auf diese beiden Beiträge von mir aus einem anderen Forum:

http://forum.scharesoft.de/showthread.php?42782-Spielzeit&p=899090&viewfull=1#post899090

http://forum.scharesoft.de/showthread.php?42782-Spielzeit&p=899339&viewfull=1#post899339

Vorsicht ist sehr textlastig.
« Letzte Änderung: 27.12.2011, 18:03 von Alec of Illywood »
  27.12.2011, 17:57
  • Offline