Nirn.de

Gast

Thema: Dunkle Bruderschaft vernichten?  (Gelesen 36251 mal)

  • Protektor
    • Kriegergilde
Fakt ist aber, ich töte lieber eine "Unschuldige" und dann ganz viele Schuldige, als das ich eine unschuldige töte und dann noch ganz viele unschuldige.

"Unschuldig"? Du redest aber nicht von der "Kneifzange" oder? (Kinder können ja soooooo gemein sein  :ugl-laugh:)
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  17.01.2012, 14:35
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Ich finde, das ist eines der Stärken von Skyrim, dass man da hin und wieder wieder in ein moralisches Dilemma kommt.
Wenn man nur WoW und Skyrim gespielt hat, sollte man besser mit solchen Aussagen besser aufpassen; sie könnten dazu führen, dass man etwas als Stärke bezeichnet, das im Vergleich zur restlichen Branche eigentlich Kinderkram ist.

Ansonsten hielt ich es genauso wie Andinin. Keine Charaktertiefe, flache Stories. Die ach so unmoralische Quest, die ich vor 10 Minuten gemacht habe, habe ich eh längst vergessen, weil ich mit 10 neuen Quests zugespammt werde. Das einzige, was annähernd an so etwas rankam, war
Spoiler
Namiras Quest. Da darf man nämlich Kannibalismus betreiben. Mag ich nicht so. Und eigentlich wollte ich ja alle Daedra-Artefakte haben, da sie die einzigen spannenden Items in diesem Spiel sind, aber nachdem ich den Effekt auf Elderscrollswiki nachgelesen habe, war mir das Ding herzlich egal. Also wartete ich Ewigkeiten auf eine Dialogoption, die es mir erlaubte, den Mist abzubrechen, und die kam... nicht. Dann stand ich da so vor meinem Opfer mit der Aufgabe, es zu töten. Google verriet mir dann die überaus geschickte und subtile Möglichkeit, die Bethesda mir gab, um trotzdem gut zu bleiben: Einfach alle Kultisten abmetzeln! Hab' ich dann getan. Das Fast-Opfer stand auf, wunderte sich nicht mal, was los war, sondern gab mir nur Geld und ging heim. Namira hatte zu diesem Verrat auch nichts zu sagen. Und die Kultisten stellten offenbar ein Drittel von Markarths Bevölkerung. Den Rest des Abends durfte ich dann im Krankenhaus verbringen - da hat sich so ein hässlicher Tumor in meinem Gehirn gebildet.
« Letzte Änderung: 17.01.2012, 16:11 von Oberscht »
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  17.01.2012, 16:02
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Spoiler
Den Rest des Abends durfte ich dann im Krankenhaus verbringen - da hat sich so ein hässlicher Tumor in meinem Gehirn gebildet.

WTF? Wie ist jetzt das zu verstehen???
  17.01.2012, 16:13
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
Er redet vermutlich von dem Grafikfehler, wenn man mit einem Eiszauber beschossen wurde, und der Eiszacken nicht mehr verschwindet...
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  17.01.2012, 17:20
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
@Sylinga Danke, dann werde ich mal versuchen die Quest ohne Bryolf hinzubekommen. Ich war zwar im Rattenweg, habe einige Typen gekillt, die mich angegriffen haben, eine Tür unten konnte ich nicht öffnen, wer weiss, vielleicht ist Esbern ja dahinter. Mal schauen, ich werde nochmal versuchem ihn zu finden.

@Sahara: Du bringst es auf den Punkt, wenn Du schreibst:
Zitat
Ich habe absolut kein Problem damit, wenn jemand mit dem selben Charakter, mit dem er die Welt gerettet hat, danach ein Mörder werden will. Aber ich würde dafür eben zwei verschiedene Charaktere machen. Wie gesagt: Die Optionen in einem PC-Spiel sind naturgemäß begrenzt, aber je mehr es gibt, desto besser kann man sich an das eigene Charakterkonzept halten

Zugegeben, in Skyrim bin ich nicht nach Plan losgerannt, sondern wollte unbefangen losrennen und schauen was passiert. Aber die Rahmenbedingungen für den Character, waren: Krieger, Nahkampf, schwere Rüstung, gute Gesinnung.

Wenn ich einen Dieb spielen werde, werde ich eine andere Philosophie vertreten, und sollte ich jemals einen Assassinen spielen, wiederum eine andere.

Jeder sollte seinen Charakter entwickeln können wie er möchte. Und nein, ich bin nicht über alle Spiele und Charaktere hinweg immer der gute, strahlende Held, gewiss nicht. Aber wenn ich ihn z.B. hier in Skyrim spielen möchte, bekomme ich an bestimmten Stellen moralische / ethische Probleme.  Nun ist das ein weites Feld, aber auf den Spielcharakter bezogen eine, wie ich finde, interessante Sache.
"Einen guten Tag wünsche ich. Möget ihr  [mit einem Schwert in der Hand] sterben."  (Lisbet)
  17.01.2012, 20:16
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Spoiler
Den Rest des Abends durfte ich dann im Krankenhaus verbringen - da hat sich so ein hässlicher Tumor in meinem Gehirn gebildet.

WTF? Wie ist jetzt das zu verstehen???

Er redet vermutlich von dem Grafikfehler, wenn man mit einem Eiszauber beschossen wurde, und der Eiszacken nicht mehr verschwindet...

@Oberscht: Falls das irgendeine seltsame zynische Bemerkung sein soll - der Sinn erschließt sich mir nicht so wirklich. Auch finde ich solche Sprüche ziemlich makaber, weil ich nämlich vor Jahren einmal einen sehr lieben Arbeitskollegen hatte, der an einem Hirntumor gestorben ist.

Falls das ernst gemeint war, bin ich ehrlich betroffen und wünsche dir alles Gute. Ich hoffe, dass du gute Behandlungschancen hast. So etwas wünscht man seinem ärgsten Widersacher nicht. (Womit ich nicht sagen will, dass ich dich als so einer ansehe.)

- Hanrok
"Maiq has heard the people of Skyrim are better looking than the people of Cyrodiil. Maiq has no opinion on the matter. All people are beautiful to him."
  17.01.2012, 20:39
  • Offline
  • Google+


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Ich komme mir gerade vor, als hätte ich im Kindergarten einen Ü18-Witz erzählt und müsste ihn jetzt den anderen erklären, weil sie die Hälfte der Begriffe nicht kennen.
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  17.01.2012, 23:44
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Ich komme mir gerade vor, als hätte ich im Kindergarten einen Ü18-Witz erzählt und müsste ihn jetzt den anderen erklären, weil sie die Hälfte der Begriffe nicht kennen.

In der Tat, das würde auch gut zu meinem Eindruck von dir passen. ;)

Das ist halt immer das Problem, wenn man keine Rücksicht auf Kontext oder Umgebung nimmt.

- Hanrok
"Maiq has heard the people of Skyrim are better looking than the people of Cyrodiil. Maiq has no opinion on the matter. All people are beautiful to him."
  18.01.2012, 19:11
  • Offline
  • Google+


  • Reisender
    • Neuling
ich habs heute mal gewagt. ging einfach und schnell. hab auch alle rüstungen und so gleich mal mitgenommen, kriegt man gutes geld für. aber was mich wundert ist a) das diese vampirin nicht da war und b) cicero ebenfalls nicht. wobei ich mir denken kann, das er immer noch mit seiner karre bei weißlauf steht, denn das hab ich vorher nicht erledigt.
Fus-ro-Yeah
  29.01.2012, 11:00
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
aber was mich wundert ist a) das diese vampirin nicht da war

Wahrscheinlich um dem Spieler keine Möglichkeit zu geben ein Kind umzubringen, auch wenn Babette eigentlich nicht mehr die Jüngste ist.
  29.01.2012, 12:13
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
daran wirds wohl liegen. eigentlich ne gute regelung, aber es sollte in diesem fall auch ne ausnahme geben. denn im grunde könnte babette sich ja mit cicero oder dieser mutter der nacht treffen und dann ne neue dunkle bruderschaft machen
Fus-ro-Yeah
  29.01.2012, 12:17
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Ja nur doof, dass die Mutter der Nacht tot ist :D
Einmal Dunkelelf, immer Dunkelelf.
  29.01.2012, 13:08
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
Sithis sei Dank kann man nicht den Kern der dunklen Bruderschaft (Mutter der Nacht) vernichten sondern nur diesen "unheiligen" Ableger  :D
  29.01.2012, 13:16
  • Offline


  • Diplomat
    • Klingen
Fakt ist aber, ich töte lieber eine "Unschuldige" und dann ganz viele Schuldige, als das ich eine unschuldige töte und dann noch ganz viele unschuldige. Und ich möchte auch nicht ständig von den Assasinnen angegriffen werden. Außerdem hat die dunkle Bruderschaft einen Schrei in ihrer Behausung, den hätte ich gerne
Naja, ich hab die Dunkle Bruderschaft genutzt um den zu töten, der am Bürgerkrieg und der Unterdrückung durch die Talmor schuld war. "Unschuldig" würde ich die Opfer der DB nicht nennen - schließlich hat jeder auf irgendeine Weise etwas getan was andere dazu gebracht hat, das schwarze Sakrament durchzuführen. ;)
~ Signatur ~
  29.01.2012, 14:15
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Fakt ist aber, ich töte lieber eine "Unschuldige" und dann ganz viele Schuldige, als das ich eine unschuldige töte und dann noch ganz viele unschuldige. Und ich möchte auch nicht ständig von den Assasinnen angegriffen werden. Außerdem hat die dunkle Bruderschaft einen Schrei in ihrer Behausung, den hätte ich gerne
Naja, ich hab die Dunkle Bruderschaft genutzt um den zu töten, der am Bürgerkrieg und der Unterdrückung durch die Talmor schuld war. "Unschuldig" würde ich die Opfer der DB nicht nennen - schließlich hat jeder auf irgendeine Weise etwas getan was andere dazu gebracht hat, das schwarze Sakrament durchzuführen. ;)
Oh ja, da ist der Barde, dessen einziger Fehler darin bestand falsch zu singen.
Oder der Bettler, der einfach nur die Stadt verschandelt.
Oder die Frau, die einfach nur "nen gemeinen Spruch" einer andern Frau an den Kopf warf.

  30.01.2012, 22:05
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
DB ist freie Marktwirtschaft. Wir bieten eine Dienstleistung an und erwarten, dafür bezahlt zu werden.

Nicht mehr, nicht weniger. Wenn man uns engagiert, führen wir den Auftrag auch durch. Das warum interessiert uns nicht ;)
Gott vergibt - ich nicht!
Wichtig ist nur eines - Daß man sterben muss!
  01.02.2012, 09:17
  • Offline


  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
...Letztendlich kann jeder spielen wie er will ... Letztendlich ist es auch bloß ein Spiel.
Meine Rede. Manche vertiefen sich einfach zu sehr in ein Spiel und nehmen das ganze zu ernst... aber wie gesagt, jedem das seine.  :cool:
  27.02.2012, 15:45
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
Ich habe die Db zwar durchgespielt jedoch habe ich alles nicht wirklich ernst genommen. Ist wahrscheinlich auch besser so. Ich fand die Questreihe auch nicht so spannend. Die ist eigentlich wie bei oblivion. Eine/n böse/n gibt es immer der alles wieder zunichte macht.
~Die beste Verteidigung ist der Angriff~
  26.06.2012, 16:23
  • Offline


  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
ja, leider. und komischerweise immer genau dann, wenn man selbst gerade in die dunkle bruderschaft eintritt  ;)
  03.07.2012, 12:48
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Nunja...über dieses "es passiert genau dann was doofes wenn ich dabei bin" kann man sich in jedem Spiel aufregen. Fänd ich bei Skyrim auch schön...hätte mal was neues bringen müssen. Der Spieler wird enthauptet und der Drache taucht erst dannach auf...der Rest des Spiels ist dann nurnoch Abspann, da der Spieler schließlich tot ist.  :ugly:

Oder man spielt in der DB und muss die ersten 100 Randomquests erledigt haben, ehe die Handlung anspringt und da wird man nicht selbst zum Zuhörer sondern ist Derjenige der von Cicero verwundet wird und ein Anderer rettet die DB vor dem Untergang.

Oder in der Diebesgilde wie in Oblivion erstmal Hehlerware zusammentragen, dort aber nicht nur 100 Septime, sondern mal 50.000+ ehe dort was mit der Handlung losgeht...oder man kommt in die Diebesgilde erst nachdem die Sache mit Nocturnal geklärt wurde, dort sind alle glücklich, Friede, Freude, Eierkuchen und man bleibt für den Rest des Spiel einfacher Handlanger.

Hier also dem Spiel einen Strick drehen zu wollen ist relativ sinnlos...da kann man ebenso bei allen anderen Spielen aufschreien. Und das "große Böse" muss es geben, seinen es nun Spiele, Filme oder Bücher...wer keinen Kitsch möchte bekommt es zu 99% mit etwas Bösem zu tun...sei es ein Oberschurke, eine mystische Macht, Orks oder Drachen...oder im Kriegsfilm der pöhse Deutsche (fällt aber irgendwie auch unter Oberschurke ^^). Ebenso läßt die Spannung logischer weise nach...wenn ich tausende von Quests in zig RPGs gespielt habe überrascht einen relativ wenig, da brauch man nichtmal für spielen...Filme und Bücher reichen auch um 90%+ der Handlungsstränge eines RPGs vorhersehen zu können, nur die Anzahl der Wendungen ist dort entscheident, das Ende selber steht überall schon fest...oder hat nicht Jemand damit gerechnet das man in Skyrim Alduin besiegt und Anführer aller Gilden wird?  :D
  03.07.2012, 14:22
  • Offline