Nirn.de

Gast

Thema: Erster DLC für Skyrim  (Gelesen 7918 mal)

  • Gräfin
    • Adel
Aaaaaah, aber jetzt versteh ich deine Aussage im Kontext richtig :D Du könntest es dir alternativ auch - wenn du jemand anderen kennst, der Steam besitzt, und dort mit PayPal / Kreditkarte zahlt - giften lassen :) Dann hättest du den DLC, ohne deine Kontodaten irgendwo angeben zu müssen :) (bin grad nicht sicher, ob man auch DLC's giften kann, aber müsste doch gehen oder?)


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  02.05.2012, 09:30
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
das hat mir grad schon woanders jemand gesagt, das dies geht. dummerweise, kenn ich nur eine person die steam nutzt und die ist mein mitbewohner. und der bezahlt noch nicht mal im laden mit kreditkarte, weil er angst hat das seine daten missbraucht werden.
aber vielleicht hab ich glück und bis juni/juli findet sich jemand der mir helfen kann. dann kann ich zum beispiel demjenigen das geld dann überweisen, sobald ich den dlc hab.
es ist ein kleiner lichtblick

Edit:
Yeah, es hat sich grad jemand angeboten, den ich vom internet her gut kenne, der das für mich machen würde :D mein tag ist gerettet und ich freue mich wieder auf den dlc
« Letzte Änderung: 02.05.2012, 10:40 von Sylinga »
Fus-ro-Yeah
  02.05.2012, 09:38
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
@Sylinga
Also Steam will immer eine Rechnungsadresse angegeben haben.
Was aber eine Möglichkeit ist, wenn du keine Daten bezüglich irgend eines Kontos preisgeben willst, wäre eine PaySafeCard.
Die sind wie Pre-Paid Karten welche man halt an teilnehmenden Geschäften erstehen kann (die Paysafe HP hat Hinweise wer in deiner Umgebung die dinger auch haben sollte).

Die Karten gibts in
10€, 25€, 50€, 100€ Größe.
Man hat dann sozusagen einen Kassenbon mit einem Code (dieser wird halt bei dem Laden wo man es kauft aktiviert und steht dann so zur Verfügung). Dieser Code kann dann anstelle von Kontodaten genutzt werden um zu bezahlen und das Geld wird von der 'Karte' (bzw. dem zur Nummer gehörigen Paysafe 'Konto') abgebucht.
Der Code ist halt solange nutzbar, wie Geld auf der Karte ist und du kannst bist zu 10 Codes 'kombinieren' um z.b. höhere Summen zu erreichen oder auch 40€ Dinge zu kaufen ohne 50€ ausgeben zu müssen.
Dies ist erst einmal Kostenfrei. Nach 12 Monaten fallen pro Monat jeodch 2€ Gebühren an welche mit dem Guthaben auf der Karte verbucht werden - sprich wenn du nach 12 Monaten noch nicht alles von der Karte aufgebraucht hat wirds simpel 2€ pro Monat weniger.
Das größte Problem bei den Paysafe Cards ist eigentlich, das bisher nur relativ begrenzt Händler das ganze akzeptieren (wobei es denke ich mehr geworden sind) und vieles gerne Mal krumme summen kostet, so das man eigentlich immer ein Paar Cent/Euro verliert, oder immer weiter nutzen und nachkaufen muss.

Hoffe das hilft zumindest etwas?

-edit-
Habe leider zu spät das Edit gelesen.
Man kann nur mit einer Analogie beschreiben, welche Auswirkungen der Geruch von Ankh-Morpork auf eine nicht daran gewöhnte Nase hat. Nehmen Sie Schottenstoff und bestreuen Sie ihn mit bunten Konfetti. Beleuchten Sie ihn anschließend mit einem Stroboskop. Besorgen Sie sich dann ein Chamäleon. Setzen Sie es auf das Tuch. Beobachten Sie es genau. Sehen Sie?
  14.05.2012, 23:41
  • Offline