Nirn.de

Gast

Thema: Brauche Tipps für die Diebesgilde  (Gelesen 5804 mal)

  • Reisender
    • Neuling
Nach 530 Stunden Spielzeit habe ich mir jetzt endlich einen Charakter gemacht um mit diesem zum ersten Mal in die Diebesgilde zu gehen.
Aber ich weiß nicht ob ich das schaffe.
Ich skille Schleichen, Bogenschütze und Redekunst. Habe den Diebesstein genommen, für den Notfall hab ich einen Dolch dabei. Aber bis jetzt konnte ich eigentlich noch jeden Gegner erschießen.

Ich möchte in die Diebesgilde, wirklich. Ich will diese ganzen Quests machen und besonders die Nachtigallennummer reizt mich. Aber...ich weß nicht wie ich das packen soll. Besonders die erste Quest, also Brynjolfs Plan macht mir einige Sorgen. Wie gut muss ich Schleichen können um die Nummer auf dem Marktplatz problemlos zu schaffen?
Muss man unbedingt Taschendiebstahl begehen, während der ganzen Quests?

Hilfreiche Tipps wären wirklich super, ich bin bisher immer der Haudrauf-Typ gewesen und habe es noch nicht gewagt auch nur eine Käseecke zu stehlen.
(Ist es sinnvoll vorher die dunkle Bruderschaft zu vernichten um an die nützlichen Rüstungen zu kommen)
Fus-ro-Yeah
  17.04.2012, 11:47
  • Offline


  • Mitwisser
    • Dunkle Bruderschaft
Hey Sylinga,

das Schöne an Skyrim ist, dass Du machen kannst was du willst und trotzdem Erfolg hast.  ;)

Gib einfach auf dem Marktplatz Dein Bestes, dann passt das schon. Ich wurde auch erwischt, wonach Bryn etwas rumgemault hat und meinte, das wird schon noch (oder so ähnlich). Wurde trotzdem aufgenommen.

An einen reinen Taschendiebstahlauftrag kann ich mich jetzt nicht erinnern. Habe die Gilde durch (bis auf den Wiederaufbau) und die Aufträge waren eigentlich immer Diebstahl aus Gebäuden bzw. Bilanzfälschung.
Zur Not tut es auch ein guter Tropfen Taschendiebtinktur und entsprechende Schleichfähigkeit.

Und die Rüstungswerte der Gilde sind denen der Bruderschaft recht ähnlich.

LG, narsa

Und Fadomai sagte: „Wenn Nirni ihre Kinder trägt, dann nimm eines davon und verwandle es.
Mach die schnellsten, klügsten und schönsten menschenähnlichen Wesen aus ihm und nenne sie Khajiit.“
  17.04.2012, 13:13
  • Offline


  • Gräfin
    • Adel
Also das wichtigste ist vermutlich Schleichen und Schlossknacken, Taschendiebstahl habe ich auch nie gesteigert.

Mach dir da nicht zu viele Gedanken, wirklich schiefgehen kann da nicht so viel. Wie narsa schon sagte, eine gute Rüstung bekommst du auch in der Diebesgilde :) Und im Grunde ist es nicht so entscheidend, was du trägst ;) Hauptsache leise, ich schleich dann häufig einfach barfuß ^^
Eine Waffe habe ich btw seltenst gebraucht, höchstens mal bei den Hauptmissionen, aber wie ich das in Erinnerung habe, dürfte das auch fast ohne Kampf gehen.

Skyrim ist allgemein sehr kulant, so schnell kann man da was nicht verpatzen ^^ Und im Notfall einfach angewöhnen, vor jeder Tür bzw vor jeder Aktion F5, da kannst dann im Falle des Pechs einfach neu laden ;)


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  17.04.2012, 13:29
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
Taschendiebstahl zu skillen lohnt nur wenn du teure Gegenstände klauen willst, um die Diebesgilde komplett durchzuquesten ist es aber eigentlich überhaupt nicht nötig, mußt nur aufpassen das du die richtigen Zusatzaufgaben annimmst (gibt da auch Taschendiebstahl)
Es lässt sich auch sehr gut nur mit dem Bogen spielen, der Dolch ist dann nur mehr mit entsprechendem Perk bei Schleichattacken zu gebrauchen. Wenn du gut genug schleichen kannst gibts eigentlich eh kaum mehr Probleme, vielleicht noch ein paar Lähmungsgifte und Unsichtbarkeitstränke für den Notfall.
Du wirst dich aber daran gewöhnen müssen fast immer zu schleichen wenn du nicht in Städten bist (zumindest auf höheren Schwierigkeitsstufen)

Wenn es sich mit deinem Charakter vereinbaren lässt würde ich die Dunkle Bruderschaft zumindest anfangen, du mußt außer der alten Hexe im Waisenhaus eigentlich niemanden töten um zumindest an die Rüstung zu kommen. Sie ist nicht unbedingt notwendig aber schon sehr nützlich für einen schleichenden Bogenschützen (im Kampf)

Von wegen Versagen bei Diebstählen und Einbrüchen, wenn du partout nicht ins Gefängnis willst hilft nur immer wieder speichern.
Aber der Versuch sich aus brenzligen Situationen zu befreien macht schon einen Teil des Reizes aus und ein bisschen gesiebte Luft hat noch niemandem geschadet.  ;)

ch beneide dich um den Nervenkitzel den du beim ersten schleichenden Charakter haben wirst   ;)
  17.04.2012, 14:10
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
das Schöne an Skyrim ist, dass Du machen kannst was du willst und trotzdem Erfolg hast.  ;)

Naja, "schön" ist da durchaus Ansichtssache, ich für meinen Teil fand es spannender, in Oblivion zu versuchen, nicht entdeckt zu werden und Wachen zu umschleichen, als jetzt in Skyrim, wo ich auch in der Diebesgilde einfach alles und jeden umnieten kann...
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  17.04.2012, 14:14
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
Aber damit verstößt du gegen die Grundsätze der Diebesgilde......
  17.04.2012, 14:19
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
und das hat genau welche Auswirkungen?? (Wird man in Skyrim überhaupt noch über diese "Grundsätze" belehrt?)
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  17.04.2012, 15:08
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
Spürbare Auswirkungen hat es tatsächlich keine aber in Dialogen kommt es schon immer wieder vor.
Manchen gefällts halt so, manchen nicht.
« Letzte Änderung: 17.04.2012, 15:31 von dirtyoldman »
  17.04.2012, 15:28
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
Als ich die ostkaiserliche Handelsdingens ausgeräuchert habe, hatte ich anschließend nichts dergleichen feststellen können...?
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  17.04.2012, 15:32
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
Naja immerhin wird dir die Freiheit gegeben einen kranken Psychopathen zu spielen  ;)
  17.04.2012, 15:36
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
So kann man das natürlich auch sehen  :ugl-laugh: Wobei ich ja nix dafür kann, wenn mich die Wachen alle entdecken... :(
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  17.04.2012, 15:39
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
danke für die vielen tipps :)
die ganze quests der dunklen bruderschaft sind nicht mit meinem charakter vereinbar, das war es noch nie. ich entscheide mich grundsätzlich für das kaiserreich, hab die sturmmäntel nur zweimal gemacht um sie halt mal gemacht zu haben, ansonsten beende ich den krieg immer für das kaiserreich.
die questreihe der dunklen Bruderschaft hab ich in einem lets play gesehen, mir liegt es fern jemanden für schlechtes singen zu töten, noch ferner liegt es mir den kaiser zu ermorden.
außerdem ist die questreihe teilweise etwas eklig und während des lets plays mochte ich den mann von astrid recht gerne, seinen tod fand ich auch nicht gut.
also die dunkle bruderschaft hat sich erledigt, aber ich weiß sie zu vernichten und schätze die rüstungen sehr. bisher nur wegen dem guten aussehen und dem wert, aber für einen schleicher sind sie besonders gut. (Um die Grelod ist es nicht wirklich schade, die würde ich auch töten wollen wenn es keine Dunkle Bruderschaft gäbe)

was die diebesgilde angeht, ich hab mich bisher wirklich davor gescheut, aber ich mag sie eigentlich recht gerne und das was sie tun ist auch mit meinem charakter dann vereinbar.

Dolch muss ich machen, sonst komm ich bei den Gefährten nicht rein und die stehen allein schon wegen dem Feuerschrei auf meinem Plan.


Irgendwie blöd, ich hab geschirieben ich mochte den Mann von Astrid, aber im Grunde töte ich ihn ja selbst wenn ich die DB vernichte. Ach egal. Ich mag die Quest von denen halt nicht
« Letzte Änderung: 17.04.2012, 15:45 von Sylinga »
Fus-ro-Yeah
  17.04.2012, 15:43
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
ich habs geschafft, na ja ich habs nicht geschafft :( aber wenigstens bin ich in der diebesgilde und hab die quests gemacht, bin jetzt auf dem weg zur schneeschleierzuflucht.
ich bin in der hauptquest vor der sache in der botschaft, wenn ich mich auf die suche nach esbern mache und sagen wir... ich schon gildenmeister bin, hat das auswirkungen auf diesen teil der hauptquest?
Fus-ro-Yeah
  18.04.2012, 17:58
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
ich bin jetzt ziemlich weit. und zwar ziemlich ziemlich, ich muss nur noch windhelm schaffen um gildenmeister zu werden. in der hauptquest hab ich auch schon esbern geholt. ich frage mich wie delphine mir angesehen hat *hüstel* das ich mich im rattenweg auskenne *hüstel nachtigallenrüstung*
aber gut, ich hatte etwas angst das meine hübsche rüstung nicht mit malborn geht, hat aber geklappt.
ich muss aber sagen, es ist die hölle. in weißlauf, rifton und windhelm hab ich schon alles geklaut was nicht niet und nagelfest ist, in  allen städten außer windhelm, hat kein händler mehr ein ordentliches bilanzbuch.
und wahrscheinlich sitzt halb himmelsrand schon im knast, weil bei ihnen irgendwelche gestohlenen gegenstände gefunden wurden.
ich weiß gar nicht mehr was ich noch in windhelm alles erledigen soll, aber da muss ich durch, wills ja fertig machen...aber ich kann definitiv sagen, nie wieder. ich mach nie wieder die diebesgilde. egal wie toll die rüstungen sind, wie spannend die quests, ich hab noch nie sooo lang an einer questreihe gesessen und noch nie so oft deswegen neu geladen. (man kann nicht klauen wo man zehn minuten vorher alles mitgenommen hat)
nie wieder...und dann muss ich auch noch lesen das sich keiner der ottos in der gilde heiraten lässt.
Fus-ro-Yeah
  20.04.2012, 22:30
  • Offline


  • Gräfin
    • Adel
Gildenmeister bei der Diebesgilde ist der beschissenste Job in ganz Himmelsrand ... ich hab mehrere Wochen gebraucht, weil ich das immer nur ne Stunde spielen oder so durchgehalten habe :D

Und dann ist das ganze leider auch noch relativ unspektakulär letzten Endes :(


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  20.04.2012, 22:40
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
was sagen denn die wachen dazu, wenn man dann gildenmeister ist? beim herold, oder anführer der dunklen bruder, haben sie ja immer so ein sprüchlein. beim erzmagier glaub ich auch.
Fus-ro-Yeah
  20.04.2012, 22:49
  • Offline


  • Gräfin
    • Adel
Ich bin auch erst seit 2 Tagen Gildenmeister und hab seitdem nicht mehr gespielt - das kann ich dir nicht sagen ^^ Aber liegt nahe ;)


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  20.04.2012, 23:02
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
dann bin ich darauf doch sehr gespannt :)

Edit: ich hab mich jetzt dafür entschlossen, die sache abzubrechen und mir nen neuen chara zu machen. ich prügel mich jetzt wieder durchs spiel. es ist einfach zu anstrengend, ich hab schon gar keine lust mehr zu spielen, wenn ich an die ganzen raubzüge und diebstähle denke, die ich wohl noch machen muss. und mit der hauptquest komm ich deswegen auch nicht weiter. bin level 19 und normalerweise hätte ich sie eigentlich schon längst durch.
aber es war schön das mal gemacht zu haben, einfach weil es zum spiel gehört und weil ich in morrowind auch gern die diebesgilde gemacht hab.
« Letzte Änderung: 21.04.2012, 09:18 von Sylinga »
Fus-ro-Yeah
  20.04.2012, 23:13
  • Offline