Nirn.de

Gast

Thema: The Elder Scrolls Online angekündigt  (Gelesen 8833 mal)

  • Graf
    • Adel
Es besteht natürlich die Gefahr, das der Hintergrund so verbogen wird, das es mit TES kaum mehr zu tun hat wie Drakensang Online mit DSA.
  27.06.2012, 07:17
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Wieviele Loremenschen der früheren TES-Spiele waren nochmal bei Skyrim dabei?
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  27.06.2012, 07:20
  • Offline


  • Graf
    • Adel
Ich meine noch weiter als bei Skyrim. Immerhin kann man Skyrim noch als Teil der TES-Reihe bezeichnen.
  27.06.2012, 09:25
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Fremdländer
    • Neuling
Ich würde auch sagen das Skyrim noch passt...wenn auch nur dank der 200 Jahre dazwischen, so konnte man sich einige Geschichtsstränge noch dazuerfinden um es halbwegs passend zu machen. Dies wird bei einem MMO jedoch schwer. Am besten wäre es wohl bei TESO am Anfang zu beginnen, es besteht schließlich eine Geschichte, wenn auch teilweise unterschiedlich dargestellt, aber selbst in Morrowind gab es schon Bücher die sich teilweise wiedersprachen. So wie WoW damals nicht am Ende von WC3 eingesetzt hat, so darf auch TESO nicht nacht Skyrim einsetzen. Es wäre da wohl passender den Spieler die Geschichte nochmal erleben zu lassen, alle Teile von TES lassen sich gut in ein MMO umsetzen, zumindest was die Storry und die Aufgaben angeht, von der Fläche der Umgebung sehen wir da einfach mal ab.  :ugly:

Man kann also die TES-Geschichte aufrollen bis zum Ende von Oblivion und die fehlenden 200 Jahre dann mehr oder weniger im Zeitraffer durchlaufen lassen um irgendwann bei Skyrim anzukommen. Solange der Spieler ncht die Rolle des "Auserwählten" einnimmt ist sowas gut machbar...stellt euch mal zehntausend Nerevarine vor, bzw sechstausen Helden von Kwatch, wäre relativ unwarscheinlich, da sollte man die Spieler eher auf "Unterstützerbasis" der Helden einsetzen, was den "unbekannten Helden" jedoch zerstört, schließlich muss irgendeine Klasse, Rasse, Geschlecht festgelegt werden wenn man demjenigen helfen möchte.

Generell sehe ich TESO aber nicht als Gefahr für die singleplayer. Ich würde es mir warscheinlich holen (werde gern gehyped ^^) und es ebenso woe Aion, HDRO, SWTor und viele andere MMOs nach dem kostenlosen Monat wieder versauern lassen. Ich gehe nicht davon aus dass ein MMO das Feeling eines richtigen RPGs rüberbringen kann, allein schon wenn ich mir vorstehe jetzt in Einsamkeit zweihundert hüpfende Waldelfen zu sehen die mit ihren Deadrarüstungen posen würde mir schon schlecht werden. Auch wenn Skyrim nicht das Maß aller Dinge ist, selbst Oblivion was das RPG angeht besser war (auch wenn die Stimmung in Skyrim besser ist) und Morrowind ausser Konkurenz ist, so ist der neuste TES-Teil für mich immer noch ein schönes Spiel, dass es schafft mich zu fesseln, wenn auch nicht mehr zu begeistern, aber TES hat auf dem MMO-Markt nichts verloren.
  28.06.2012, 23:55
  • Offline


  • Diplomat
    • Klingen
Es ist bereits bekannt, dass TESO lange vor allen TES Teilen spielen wird (da gibt es das Kaiserreich noch gar nicht).
~ Signatur ~
  29.06.2012, 12:41
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Hmm...ich hätte mir die Berichte mal genauer durchlesen sollen.  :ugly:
  29.06.2012, 13:02
  • Offline


  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
...Solange der Spieler ncht die Rolle des "Auserwählten" einnimmt ist sowas gut machbar...stellt euch mal zehntausend Nerevarine vor, bzw sechstausen Helden von Kwatch, wäre relativ unwarscheinlich, da sollte man die Spieler eher auf "Unterstützerbasis" der Helden einsetzen, was den "unbekannten Helden" jedoch zerstört...
da könnte ich mir auch einen KI-Auftritt des Drachenbluts selbst vorstellen, da man dem Charakter in Skyrim ja ein Gesicht gegeben hat (siehe mein Anzeigebild) :cool:

EDIT: Das die Glaubhaftigkeit in einem MMO verloren geht oder erst gar nicht aufkommt steht ausser Frage, gerade wenn man die Elder Scrolls Welt zu diesem macht. Ich denke aber der Spassfaktor wird sicher vorhanden sein, bin jedoch auch der Meinung, dass es das Singleplayerspiel sicher nicht umbringt. The Elder Scrolls VI wird auf der neuen Konsolengeneration und dem PC erscheinen, so wie wir Morrowind, Oblivion & Skyrim kennen.
« Letzte Änderung: 09.07.2012, 10:54 von smuke »
  09.07.2012, 10:51
  • Offline


  • Schildknappe
    • Legion
http://www.mpogd.com/news/?ID=11149

Besuch bei Zenimax Studios. Neue Infos zum Gameplay, neue Screenshots und was TESO von anderen MMORPGs abheben soll.

           "Go ye now in peace. Let thy fate be written in the Elder Scrolls..."
  24.10.2012, 11:51
  • Offline