Nirn.de

Gast

Thema: Wie fandet ihr die Hauptquest?  (Gelesen 13066 mal)

  • Skelett-Krieger
    • Untot
Es ist leider einfach so, dass viele Spieler jedes noch so tolle Spiel zerreissen. Meiner Meinung nach erwarten die meisten einfach zu viel.
Ja, ist eindeutig zu viel zu erwarten, dass sich Hauptquest und Seitenquests mindestens auf dem Niveau des Vorgängers halten. Hauptsache, man kann rumwandern (in der kleinsten Open World seit Jahren) und die jetzt schon veraltete Grafik anschauen.
Im Übrigen erwarten "die meisten" nicht "zuviel", sondern kriechen mit ihren Ansprüchen ähnlich wie du auf dem Meeresgrund rum, Baby's first RPG (aka Skandinavien-Wanderungssimulator 2011) hat nämlich mehr verkauft als Oblivion und Fallout 3 zusammen. Na, Todd Howard freut's.
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  21.05.2012, 22:30
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
Verdammt! Ich hab den Hauptquest immernoch nich zuende gezockt... achja... nach 60h war eh die Luft entgülitig raus.... Worum gings?

Ganz ehrlich: Nach der Thalmorbotschaft hab ich nciht mehr den Hauptquest gezockt weil er so flach war das er schon ne Delle bekam. Wenn ich daran denke was in The Witcher und The Witcher 2 für Schachzüge an verwickelten Quests gibt mitsam den Charakteren auch Außerhalb derer des Buches.... Kalkstein zB... einfach herrlich. Oder Odrin der bekloppte Kneipenschläger... und das bei fast 0 Text  :lachen:

Der Lore um TES gibt soviel her.... das Szenario ebenso, die Technik ebenso, ...und genutzt wurde nichts...

EDIT: Und dank Steam und den ach so tollen Support kann ich das Game nicht mal weiterverkaufen!
  21.05.2012, 22:41
  • Offline
  • http://www.greywolfsforum.tk


  • Fremdländer
    • Neuling
Ganz ehrlich.....ihr habt sie doch nicht mehr alle!

Entschuldigt meine taktlose Bemerkung, aber mir fällt dazu absolut nichts mehr zu ein.
Seine Meinung kund zu tun ist eine Sache, aber Dinge nach seinen Vorstellungen dermaßen zu zerfetzen weil er ja total unglücklich ist und Menschen die nicht seiner Meinung sind als geschmacklose Anspruchslose Leute abzustempeln ist echt ein heftiges Armutszeugnis. Damit beziehe ich mich auf folgendes Zitat:
Zitat
kriechen mit ihren Ansprüchen ähnlich wie du auf dem Meeresgrund rum

Wer fühlt sich wohl besser? Derjenige dem nie etwas recht genug ist und mal wieder verkampft zusammengekauert unter der Bettdecke liegt und sich darüber beschwert wie gemein die Welt ist, oder derjenige der viele Stunden Spass mit dem Spiel hat? Vlt tut man daher positive Meinungen von anderen kaputt zu machen? Ich akzeptiere es wenn einigen das Spiel nicht gefällt, aber das ist kein Grund das Spiel dermaßen zu zereissen und dort Kritik ausüben wo wirklich keine Vorhanden ist. manche Sachen klingen schon extrem aus der Luft gegriffen.
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt

Besucht mein Blog über Luzide Träume
  21.05.2012, 23:19
  • Offline
  • Luzide Träume


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Menschen die nicht seiner Meinung sind als geschmacklose Anspruchslose Leute abzustempeln
Andere für ihre "hohen" Ansprüche rügen und selbst aussagen, dass "rumlaufen und die Grafik bestaunen" vollkommen reicht, um die eigenen Ansprüche zu befriedigen, qualifiziert ziemlich objektiv zu anspruchslos.
Zitat
Wer fühlt sich wohl besser?
Ich.
« Letzte Änderung: 22.05.2012, 00:11 von Oberscht »
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  21.05.2012, 23:35
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
@Luzidas:
Ich bin ja im Grunde völlig bei dir, wenn du sagst, dass derjenige, der Spaß mit dem Spiel hat, "glücklicher" ist als derjenige, der diesen Spaß nicht hat. Hatte ich ja gestern auch schon geschrieben.

ABER: Erstens ist deine Wortwahl völlig daneben (und ein "entschuldigt meine taktlose Bemerkung" ist keine Relativierung), und zweitens kann es nicht sein, dass du einerseits (zu Recht!) forderst, man solle dir deine Meinung lassen, aber andererseits denjenigen, die sie nicht teilen, die ihre nicht lässt (und auch hier bringt ein "Wenn andere anderer Meinung sind ist das ihr gutes Recht. Soll natürlich nicht heissen das ich das Spiel völlig Kritikfrei halte" nichts, wenn du dich nicht auch entsprechend verhälst.)

Und ganz offen gestanden verstehe ich nicht, weshalb du das hier derart "persönlich" nimmst? Hier tun andere eben auch ihre Meinung kund, und die decken sich nunmal nicht immer mit der eigenen. Wo liegt das Problem? Nebenbei bemerkt muss man auch feststellen, dass du dich inhaltlich nicht mit deren Argumenten oder Fragen auseinandersetzt. Warum nicht?? (Bei dieser Frage ist mir völlig klar, dass du dich natürlich nicht für deine Meinung rechtfertigen musst, aber wenn du sie nicht hinterfragt haben willst, dann solltest du bei aller Liebe nicht derartige Threads eröffnen.)
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  22.05.2012, 06:35
  • Offline


  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
Ja, ist eindeutig zu viel zu erwarten, dass sich Hauptquest und Seitenquests mindestens auf dem Niveau des Vorgängers halten. Hauptsache, man kann rumwandern (in der kleinsten Open World seit Jahren) und die jetzt schon veraltete Grafik anschauen.
Im Übrigen erwarten "die meisten" nicht "zuviel", sondern kriechen mit ihren Ansprüchen ähnlich wie du auf dem Meeresgrund rum [...]
hach es ist einfach amüsant, deine Kommentare zu lesen  ;)  Ich gebe dir zum Teil schon recht, meine Ansprüche sind nicht gigantisch. Ich bin aber auch „nur“ ein gemütlicher Gelegenheitsspieler. Ich kaufe eher selten ein neues Game, das letzte war eben Skyrim. Darauf hatte ich mich seit Oblivion schon gefreut und ich hatte wie gesagt etwa 120h Spass am Spiel. Die Grafik ist mir wichtig und vor allem, dass ich in einem Rollenspiel viel Freiheit habe. Und genau das bieten mir die Elder Scrolls Spiele. Bin Fan davon seit Morrowind und werde es wohl auch bleiben, da jedes neue das alte MEINER Meinung nach immer übertrumpft hat. Unnötige Dinge wurden gestrichen, Grafik und Kampfsystem wurden verbessert… und die Quests gefielen mir überall. Da ich nun eben nur Gelegenheitsspieler bin, vertiefe ich mich aber auch nicht in die Elder Scrolls Geschichte und lese auch kaum Bücher in den Spielen. Vielleicht ist auch das der Grund, dass ich mich mit den Quests besser anfreuden kann (oder konnte) als viele andere Spieler. Ich bin auf jeden Fall zufrieden mit dem Spiel und auch mit meinen Anforderungen und Erwartungen an zukünftige Spiele  :) :cool:

EDIT: Vielleicht kannst du mir mal noch erklären, warum du Spiele kaufst (die du offensichtlich nicht magst) und dich so dermassen darüber aufregen kannst? Du liest doch sicher viele Berichte vor dem Kauf, oder nicht? ...Bevor ich ein neues Spiel kaufe sehe ich mir das auf jeden Fall immer zuerst an. Lese Berichte, schaue Screenshots und Videos an. So habe ich wirklich noch nie ein Spiel gekauft, bei dem ich mich im Nachhinein beschissen fühlte oder aufgeregt habe...   :cool:
« Letzte Änderung: 22.05.2012, 11:04 von smuke »
  22.05.2012, 10:59
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Ich gebe dir zum Teil schon recht, meine Ansprüche sind nicht gigantisch. Ich bin aber auch „nur“ ein gemütlicher Gelegenheitsspieler.
Mehr muss nicht gesagt werden.
Zitat
EDIT: Vielleicht kannst du mir mal noch erklären, warum du Spiele kaufst (die du offensichtlich nicht magst) und dich so dermassen darüber aufregen kannst? Du liest doch sicher viele Berichte vor dem Kauf, oder nicht? ...Bevor ich ein neues Spiel kaufe sehe ich mir das auf jeden Fall immer zuerst an. Lese Berichte, schaue Screenshots und Videos an. So habe ich wirklich noch nie ein Spiel gekauft, bei dem ich mich im Nachhinein beschissen fühlte oder aufgeregt habe...   :cool:
Testberichte? Im Sinne von, Spielejournalismus? Wenn ja, lol.
Wenn's um Spielerberichte geht, dann wusste ich bereits, dass das Spiel miese Grafik und keinerlei technologischen Fortschritt beinhaltet, allerdings erwähnte niemand ein Wort davon, dass kaum eine Quest qualitativ Oblivions Kartoffelquest übertrifft und mich die lahmste Spielestory des Genres erwartet. Und ich hab's zwar glücklicherweise nicht selbst bezahlt, weine aber jedem Euro nach, den derjenige, von dem ich das Spiel habe, bezahlt hat.
Noch ein paar Gründe, sich aufzuregen:
1. 35 Spielstunden, die ich auch besser hätte nutzen können (Einen Klassiker mit tatsächlicher Spieltiefe auspacken, PC entstauben, einen Steinmenschen bauen)
2. Ich hab' immer noch keinen würdigen Nachfolger für Oblivion.
3. Erfolg wird kopiert, und Bethesda zeigte, dass man mit Lügen, veralteter Technik, miesen Animationen, flacher Story, schlechten Schreibern und kaum vorhandener Spieltiefe mächtig Reibach machen kann.
4. Es braucht einen Gegenpol zu den ganzen Ja-Sagern.
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  22.05.2012, 11:40
  • Offline


  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
« Letzte Änderung: 22.05.2012, 11:50 von smuke »
  22.05.2012, 11:48
  • Offline


  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
[...]einen Steinmenschen bauen[...]
hahah.. nun ich sehe schon, du bist so gar nicht für Skyrim zu begeistern. Jedem das Seine, aber mal ehrlich, "dass das Spiel miese Grafik und keinerlei technologischen Fortschritt beinhaltet" ist schon ein bisschen übertrieben. Die Grafik finde ich toll. Gerade wenn man es mit Oblivion vergleicht - aber auch sonst. Und gerade die PC-User können ja mid den zig tausend Mods noch sehr viel mehr aus der Grafik machen... und auch das Kampfsystem finde ich viel besser. Die Perks sind zwar vielerlei Sinnlos, jedoch auch das finde ich viel besser als Morrowind oder Oblivion, da es individueller angepasst werden kann. Ich finde also schon, das Fortschritte gemacht wurden. Ich denke, dass die Quests zwei grosse Dorne in deinen Augen sind und du somit den Rest garnicht mehr erkennst ;) ...  :cool:
  22.05.2012, 11:49
  • Offline


  • Magier
    • Magiergilde
Ganz ehrlich? Nein mir gefiel der Hauptquest nicht ... Er war langweilig und durchschaubar. Der erste Kampf gegen einen Drachen war noch spannend, weil es das erste mal war. Der Rest... Naja...

Im grossen und ganzen gefällt mir das Spiel.... nicht. Es ist nicht schlecht gemacht, aber man hätte viel mehr rausholen können. Selbst die Quests von Oblivion waren da spannender. Man glaubt es kaum aber in Oblivion konnte man sogar selber neue Zauber erstellen. Hmm ob dies auch verboten wurde wie die Levitation? :rolleyes:

Ich könnte jetzt noch vieles mehr schreiben aber ich lass es mal bei diesem kurzen Post  :huh:

mfg .:Sunny:.  :boring:
Zitat
Zitate von Urul gro-Agamph
Ich mag ihn wirklich nicht! Nein, wirklich nicht, du kleines Sahnebonbon!
Du kleines Zuckerschneckchen! Du hast ja wirklich gute Arbeit geleistet! Hast du wirklich!
Och, bist du aber ein süsses Schnuckilein!
Gute Arbeit, du kleiner Schelm! Wir brauchen nicht noch einen Urul. Oder? Oder?
  22.05.2012, 12:03
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
Ich finde keine Questreihe in Skyrim wirklich spitze, bin aber eigentlich mit allen außer der Brügerkriegsreihe zufrieden.

PS: Natürlich kann man das Spiel nach irgendwelchen selbstdefinierten Maßstäben beurteilen und meinen es ist schlecht aber davon auszugehen das Leute die mit dem Spiel Spaß haben (ich mittlerweile bald 1000 Stunden) ahnunglos und Jasager sind ist ja wohl krankhaft egozentrisch  ;)
  22.05.2012, 12:10
  • Offline


  • Skelett-Magier
    • Untot
Ihr könnt sagen was ihr wollt, aber Oberscht hat im Kern recht. Das er keine Spaß damit hatte und seine Zeit besser nutzen hätte können ist rein persönlich. Aber faktisch hat er Recht. Grafisch ist das Spiel alles andere als eine Meisterleistung. Die Hauptstory ist noch mehr hanebüchen als die von Oblivion. Im Vorfeld hat Todd "The Liar" wieder volle Arbeit getan und uns alles mögliche versprochen, von dem nahezuh nix eingehalten wurde (dynamischer Schneefall anyone?!).

Auch auch was Spielejournalismus angeht... wer sich auf Zahlen verlässt, ist ein Dummkopf. Nenne mir irgendjemand bitte einen "seriösen" Spielejournalismus, der Wertungen gibt.

  22.05.2012, 12:12
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
Ich hab Oblivion auch gut 500 Stunden gespielt, Skyrim gefällt mir aber durchaus besser. Kann mich auch erinnern damals die selben Diskussionen gelesen zu haben nur wars damals Oblivion über das hergezogen wurde.

Also ich kenne kein besseres OpenWorld als Skyrim........ Welche Spiele spielt man den wenn man es schafft gute Spiele zu erkennen und zu wählen?
  22.05.2012, 12:23
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Ich glaube die Diskussion sollte man an diesem Punkt wirklich abbrechen.
Hier treffen definitiv Welten aufeinander. Das Forum scheint nur Leute zu haben die die Spiele scheisse finden. Wozu seid ihr noch hier angemeldet?
Aus meiner Sicht könnte ich genauso gut sagen das sich einige Leute was den Geschmack angeht auf Bodenniveau bewegen um mich mal der Qualität dieser Konversation anzupassen. Die Story von Oblivion war grotten Schlecht. Der beschissenste Müll den ich je gespielt habe. Meistens das selbe Schema, kaum verbindung und einbindung der Hintergrundgeschichte, wenig Abwechslung. Aufmachung sehr Fantasielos (das Reich des vergessens sieht aus wie die Hölle lol). Soll ich noch weiter aufzählen? Worauf ich hinaus will ist einfach das es eben Leute gibt die mögen das eine und die anderen eben das andere. Akzeptiert die ohne die anderen zu beleidigen oder Krampfhaft zu versuchen die eigene Meinung durchzusetzen und die der anderen zu zerreissen. Das ist ja wie im Kindergarten. Ich für mein Teil halte mich ab jetzt hier raus weil es absolut kein Sinn macht mit solchen Menschen zu reden. Ich wette sowieso das die Leute die gerade am lautesten rumjammern diejenigen sind die sich weiterhin Spiele vom Beth kaufen  :rolleyes:
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt

Besucht mein Blog über Luzide Träume
  22.05.2012, 12:28
  • Offline
  • Luzide Träume


  • Skelett-Magier
    • Untot
Ich glaube die Diskussion sollte man an diesem Punkt wirklich abbrechen.
Hier treffen definitiv Welten aufeinander. Das Forum scheint nur Leute zu haben die die Spiele scheisse finden. Wozu seid ihr noch hier angemeldet?

Und wozu bitte bist du in einem Forum. Und besser, wozu hast du diesen Thread erstellt? Wolltest du ein:

A: Hey, die Haupstory war ja mal super geil, bestes Stück was ich je gespielt hab
B: Ja man, echt, noch nix besseres gespielt. Dagegen kann jedes Spiel einpacken.
C: Ich kann echt nur zustimmen. Die Story war ja wohl weitaus besser, als von allen Spielen der letzten 10 Jahren.
D: Heavy Rain und alle Spiele, die mit ihrer Story attraktiv sein wollen, können einpacken gegen das Spiel.
A: Hach Jungs, ich bin ja so glücklich, dass wir alle der gleichen Meinung sind.

 :rolleyes:

Und:
Ich wette sowieso das die Leute die gerade am lautesten rumjammern diejenigen sind die sich weiterhin Spiele vom Beth kaufen  :rolleyes:
Man kann nur dann qualifiziert meckern, wenn man auch weiß, über was man stänkert. ;)
  22.05.2012, 12:32
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Jedem das Seine, aber mal ehrlich, "dass das Spiel miese Grafik und keinerlei technologischen Fortschritt beinhaltet" ist schon ein bisschen übertrieben.
Nein, ist es nicht, ist'n Fakt, ich habe grad keine Lust alles aufzulisten, aber du kannst ja mal als Anfang versuchen, Tagesabläufe von NPCs in Oblivion mit denen in Skrim zu vergleichen.
Und alles, was Grafikmods tun, ist, das gesamte Bild verschwimmen zu lassen und die Farben auf Oblivion-Niveau zu überdrehen, mehr lässt sich aus dieser Schrottengine schlicht nicht rausholen.
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  22.05.2012, 12:45
  • Offline


  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
Ok - mit Mods und dergleichem habe ich sowieso nicht zu tun und auch wenig Ahnung davon. Wie gesagt, die Grafik und auch die Animationen gefallen mir. Er springt auf jedenfall auch ansehnlicher als in Oblivion, nur um ein Beispiel zu nennen.  ;) Und das mit den Abläufen werde ich mir vielleicht mal anschauen, wenn ichs wieder mal spiele. Dies wird aber wohl erst beim ersten DLC der Fall sein. Aber das ist wohl so ein Detail, welches mir als Gelegenheitsspieler einfach nicht auffällt  :cool:
  22.05.2012, 12:55
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
Und das mit den Abläufen werde ich mir vielleicht mal anschauen, wenn ichs wieder mal spiele. Dies wird aber wohl erst beim ersten DLC der Fall sein. Aber das ist wohl so ein Detail, welches mir als Gelegenheitsspieler einfach nicht auffällt  :cool:

Da frage ich mich natürlich, ob du Oblivion überhaupt gespielt hast, weil die NPCs je nach Tagesablauf ganz woanders sind, als man sie vielleicht erwartet (der Ork-Diener des Fürsten von Skingrad z. B. treibst sich unter Tags so ca. 6 Std. in Skingrad selbst rum (beim Händler und im Wirtshaus))... Das finde ich schon seltsam, es sei denn, du hast nur den HQ erledigt... Es haben alle NPCs ganz individuelle Tages-, manche gar Wochenabläufe (beispielsweise die Gräfin von Choroll, Telaendril in der DB-Zuflucht etc.). Das sollte einem auch beim "gelegentlichen Spielen" auffallen...

Ansonsten kann ich Oynox Slider nur zustimmen, ich habe keine Ahnung, welchen Sinn dieser Thread haben soll, wenn es nicht gestattet ist, den Plot auch zu kritisieren. Man hätte vielleicht eine Umfrage mit den Auswahlmöglichkeiten von Oynox machen können, dann wäre es wenigstens klar gewesen...
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  22.05.2012, 13:12
  • Offline


  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
Da frage ich mich natürlich, ob du Oblivion überhaupt gespielt hast, weil die NPCs je nach Tagesablauf ganz woanders sind, als man sie vielleicht erwartet (der Ork-Diener des Fürsten von Skingrad z. B. treibst sich unter Tags so ca. 6 Std. in Skingrad selbst rum (beim Händler und im Wirtshaus))... Das finde ich schon seltsam, es sei denn, du hast nur den HQ erledigt... Es haben alle NPCs ganz individuelle Tages-, manche gar Wochenabläufe (beispielsweise die Gräfin von Choroll, Telaendril in der DB-Zuflucht etc.). Das sollte einem auch beim "gelegentlichen Spielen" auffallen...
Ja doch, hab ich schon gespielt  ;) .. Habe auch alle grossen Questreihen durchgemacht und auch einige Nebenquests (Oblivion & Skyrim).. sooo wenig spiel ich nun auch wieder nicht. Einen Elder Scrolls titel kaufen und nur die Hauptquest durchmachen wäre ja schon fast eine Schande und mit Sicherheit sein Geld nicht wert :cool:
Nun, jetzt wo dus sagst fällts mir auch auf. Also natürlich wusste ich das von Oblivion, habe mich nur bei Skyrim nicht so drauf geachtet, sind die denn den ganzen Tag am gleichen Ort und in der Nacht gehen sie nach Hause pennen?
  22.05.2012, 15:55
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Bei einem RPG messe ich die Storyquest immer an Gothic 1 und 2.
Tja....und da kann Skyrim nicht mal annähernd mithalten.
  22.05.2012, 16:36
  • Offline