Nirn.de

Gast

Thema: Wie fandet ihr die Hauptquest?  (Gelesen 13056 mal)

255

  • Gelehrter
    • Magiergilde
Ich habe gerade alles, was bisher gesagt wurde überflogen und hatte eigentlich keinen Grund etwas zu schreiben, da Oberscht und Morag Tong schon so ziemlich alles gesagt haben, was es zu sagen gibt.
Bei einem Satz hat sich jedoch fast mein Dickdarm nach außen gestülpt und mich erwürgt, um mir die Aufregung zu ersparen. Er hat es nicht geschafft.


Unnötige Dinge wurden gestrichen, Grafik und Kampfsystem wurden verbessert… und die Quests gefielen mir überall.
Comic Saaaaaaaaaans!

UNNÖTIGE Dinge wurden gestrichen? So wie...
... Attribute, die einen Charakter definiert haben und der Charakterentwicklung Komplexität verliehen haben? Die durch größtenteils sinnlose und teils Overpowerte "GNAAAR ICH STUNNE DICH FÜR IMMAAAR!"-Perks ersetzt wurden?
... oder das gesamte verdammte Magiesystem? Das mit seinen slebst erstellbaren Zaubern vielleicht eines der besten features der TES-Reihe war? Das vielleicht DIE Alternative zum völlig vermurksten Kampfsystem war? Und jetzt einfach WEG ist? Beschränkt auf einige wenige, vorgefertigte Zauber, auf mittleren bis höheren Leveln ohne AoE, DoT oder irgendwelche interessanten Effekte und noch weniger Verzauberungseffekte?

Kampfsystem verbessert? Weil es NOCH undynamischer ist als das der Vorgänger, da (zumindest auf der Konsole) die Schnelltasten durch ein umständliches Favoritenmenü ersetzt wurden, welches das Spiel pausiert und in dem man sich nach wie vor Heiltränke ohne Animation oder Wartezeit instantspritzen kann? Oder weil ich jetzt auch in die linke Hand ein Schwert nehmen kann, was Blocken unmöglich macht und mir dafür blos einen anderen starken Angriff gibt? Da mein Zerstörungsmagiearsenal zusätzlich auf drei langweilige Projektilzauber reduziert wurde, hat Skyrim wohl das SCHLECHTESTE Kampfsystem der TES-Reihe. Ich glaube Daggerfall hat sogar das beste. Da konnte man sich noch aussuchen, ob man sticht, von oben nach unten, von links nach rechts, oder von rechts nach links schlägt. Und das schon vor 15 Jahren!
Dabei geht es so viel besser! Hat niemand bei Bethesda jemals etwas vom Taktisch anspruchsvollen Dragon Age (Origins) gehört? Oder vom dynamischen Kampfsystem von Demon's Souls oder Dark Souls?

Nun gut. Schließlich, damit dieser Post wenigstens ein bisschen mit dem Thema zu tun hat:
Was gefiel dir an den Quests am besten? Die immer gleichen Dungeons und Schauplätze? Die fehlende Spannung? Die nicht existenten Überraschungen? Die schwachen Kämpfe?
Ernsthaft: Was? Wie stellst du dir ein episches Abenteuer in einer gefährlichen Welt mit einer großartigen Hintergrundgeschichte vor?

Es ist einfach traurig, dass Bethesda die wichtigsten Features der TES Reihe streichen und ein unterdurchschnittliches RPG um eine so Flache Story machen kann, und trotzdem haufenweise Spiele verkauft und überall von Fanboys und subjektiven "Tests" gefeiert wird. Skyrim ist ein Spiel mit schlechter Story, schlechtem Kampfsystem, schlechter Charakterentwicklung und schlechter Atmosphäre. Als Action-RPG vereint es die schlechten Eigenschaften von Actionspielen und RPGs, ohne irgendwelche guten Seiten zu zeigen. TES VI wird dank des Hypes bestimmt nicht besser. Wozu sollte man sich auch mühe geben ein gutes Spiel zu schaffen, wenn es sowieso jeder Kauft und super toll findet?


255. :(


(Zur Grafik habe ich bewusst kein Wort verloren. Die Skyrim Grafik gefällt mir, aber sie alleine kann die vielen Mängel des Spiels bei weitem nicht ausgleichen. Außerdem habe ich keine Ahnung davon, ob die Grafik gemessen an den heutigen technischen Möglichkeiten jetzt gut oder schlecht ist.)
  22.05.2012, 19:29
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
Ich weiß nciht was an den Kampfsystem von Skyrim toll sien soll.... drauf hauen...draufhaun....drufhauhn...druf druf druf....boing....klick wow... Vergleiche man es mal mit The Witcher 1 wird einiges klar: Die Animationen sind Schrott und voller Glitches... Der Sound ist naja und die Möglichkeiten sind beschränkt. Ähnlich ergeht es den Zaubern die auf die Standardkost reduziert wurden und schlichtweg statisch sind. Im Vergleich zum offenen Magiesystem zum Vorgänger an allen Ecken und Kanten ein Rückschritt der selbst objektiv nicht anders bezeichnet werden kann.

Ein tolles Kampfsystem hat Prince of Persia: Warrior Within mit seinen zig Kombi... oder Mound and Blade, bei den es um Kluges Blocken der Attacken von oben, unten und den Seiten geht, selbiges beim Angreifen, ist die Klinge oder das Schild des Gegners im Wege, egal ob er blockt oder nicht, zerfällt der Angriff wieder. Bei starken Gegnern oder fähigen Onlineduellanten kommen langwierige und spannende Duelle raus weil er treffer Entscheident ist.

So ein System hätte gepasst, mit Finten, Piruetten, Block und Angriffsrichtungen, greifen, werfen, treten. Ähnlich der Rüstung... sogar das alte Vagrant Story für PS1 konnte zwischen Spießen, Stumpf und schneiden Unterscheiden, was auch in MaB der fall ist.... nur das in Vagrant Story auch die Rüstung dementsprechende andere Wete hatte. Das hätte man mit der jetzigen Technik ausbauen können. Kein Kettenhemd der Welt schütz vor einen Streitkolben der die Knochen zerschmettert. Da ist viel Potenzial was man aber alles verschmissen hart....

Ich wette sowieso das die Leute die gerade am lautesten rumjammern diejenigen sind die sich weiterhin Spiele vom Beth kaufen  :rolleyes:

Ich zu meinen Teil habe leider nur Brink und Skyrim nach TESIV gekauft und wurde von beiden bitterst entäuscht. Ähnlich ergeht es mir leider auch mit BF3. Weder EA noch Bethseda bekommen in Zukunft Geld von mir, es sei denn eine langwierige Demo kann mich noch überzeugen. Gibt nurnoch das Problem das es keine Demos mehr gibt. Schade...
« Letzte Änderung: 22.05.2012, 20:01 von Shamury »
  22.05.2012, 19:59
  • Offline
  • http://www.greywolfsforum.tk


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Dabei geht es so viel besser! Hat niemand bei Bethesda jemals etwas vom Taktisch anspruchsvollen Dragon Age (Origins) gehört? Oder vom dynamischen Kampfsystem von Demon's Souls oder Dark Souls?
Nicht zu vergessen Dark Messiah, das 6 Jahre alt und kampf- und animationstechnisch das ist, was Skrim gerne wäre. Die Arkane Studios wurden vor Jahren von Zenimax/Bethesda aufgekauft, höhöhöhöhöhöhöhö.
Also, um jetzt mal klarzustellen:
Die PC-Spieler raubkopieren alle und sind selbst Schuld, dass sie Konsolenports kriegen.
Die Konsolenspieler kaufen sich massenweise seichte Kost und abgeflachte RPGs, aber die Entwickler sind Schuld am Abflachen? Ok.
Ja klar sind die Spieler schuld am Abflachen von Spielen wie Skyrim, denn die Gamer entwickeln ja schließlich das Spiel. Logik fail.
  22.05.2012, 20:11
  • Offline


  • Skelett-Magier
    • Untot
Dabei geht es so viel besser! Hat niemand bei Bethesda jemals etwas vom Taktisch anspruchsvollen Dragon Age (Origins) gehört? Oder vom dynamischen Kampfsystem von Demon's Souls oder Dark Souls?
Nicht zu vergessen Dark Messiah, das 6 Jahre alt und kampf- und animationstechnisch das ist, was Skrim gerne wäre. Die Arkane Studios wurden vor Jahren von Zenimax/Bethesda aufgekauft, höhöhöhöhöhöhöhö.

So was von! Die Kämpfe machen da einfach verdammt viel Spaß. Exakt das habe ich mir auch gedacht, als ich es neulich wieder gespielt habe!! Und Arkane Studios macht jetzt Dishonored, jetzt bleibt zu hoffen, dass es ein Kampfsystem hat, welches sich mit DMMM messen kann
  22.05.2012, 20:35
  • Offline


  • Magier
    • Magiergilde
Ihr sprecht mir alle aus der Seele :lachen:. Somit muss ich nicht wirklich noch was dazu schreiben.

Das einzige was mich überhaupt noch motiviert Skyrim zu starten sind Mods die interressant sind. Dann geht es 5min und ich befinde mich bereits wieder auf den Desktop :D
Zitat
Zitate von Urul gro-Agamph
Ich mag ihn wirklich nicht! Nein, wirklich nicht, du kleines Sahnebonbon!
Du kleines Zuckerschneckchen! Du hast ja wirklich gute Arbeit geleistet! Hast du wirklich!
Och, bist du aber ein süsses Schnuckilein!
Gute Arbeit, du kleiner Schelm! Wir brauchen nicht noch einen Urul. Oder? Oder?
  23.05.2012, 08:06
  • Offline


  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
[...]
Nein, nein, so meinte ich das natürlich nicht.  :) Ich dachte da nur an die Fertigkeiten, die nur noch 18 sind und in Morrowind mal 30 waren. Meiner Meinung nach reichen die 18 völlig aus. Schade ist nur, dass sie ganze Waffensets rausgeschmissen haben…Und das mit den Perks finde ich eine schöne Sache.
Zum Kampfsystem: Ich habe diese vielen Vergleichsmöglichkeiten eben nicht. Das einzige Rollenspiel, welches ich gespielt habe und nicht Elder Scrolls im Namen trägt ist Fable. Bin eben nicht so breit gefächert und habe auch keine Alternativen. Und soweit gefällt mir das Kampfsystem verglichen mit Morrowind und Oblivion besser (ok, das mit den Schnelltasten in Oblivion fand ich auch besser, ist aber auch das Einzige). Bei den entfernten Zaubern gebe ich dir recht, ich bin aber auch eher der Dieb / Krieger und ein bisschen Kampfmagier. Da reichen mir die die paar Zauber eben auch aus. Somit hat mir das Spiel im grossen ganzen Spass gemacht. Ich habe es aber seit ich es aus meiner Xbox 360 genommen habe auch nie wieder eingelegt. Das wird aber sicher beim nächsten DLC geschehen und so werde ich wieder ein paar Spielstunden in Skyrim verbringen und meinen Spass haben.
Gerade wenn ich deinen Beitrag aber lese, wird mir schon klar das Skyrim sehr viele Defizite hat. Das bestreite ich auch nicht. Mir gefällt aber das Gesamtpaket immer noch gut und für mich reichts, um Spass am Game zu haben.
Ach ja noch zu den Quests: Ich fand sie unterhaltsam, zwar nicht wirklich episch, aber gut. Zum Beispiel in der Dunklen Bruderschaft, als man im Zimmer aufwacht und die 3 Gefangenen vor sich hat. Oder sich im Sarg versteckt. Oder bei den Gefährten, wo sich der eine plötzlich in einen Werwolf verwandelt. Es gab also schon ein paar Momente, die mir sehr gefielen. Die Hauptquest gefiel mir auch… ist halt auch Geschmacksache.  :cool:
  23.05.2012, 08:41
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
Ich habe Skyrim nicht, aber die Story hört sich echt flach an. Also verpass ich nichts großes.
  23.05.2012, 15:04
  • Offline


255

  • Gelehrter
    • Magiergilde
Zum Beispiel in der Dunklen Bruderschaft, als man im Zimmer aufwacht und die 3 Gefangenen vor sich hat. Oder sich im Sarg versteckt. Oder bei den Gefährten, wo sich der eine plötzlich in einen Werwolf verwandelt.
Stimmt auch wieder. Zumindest der erste Quest der Dunklen Bruderschaft hat mir auch gefallen. Das mit dem Sarg war nett, aber nicht wirklich gravierend. Auch die Sache mit dem Werwolf war überraschend, aber irgendwie langweilig insziniert. Es gibt ein paar gute Ansätze, aber viel mehr ist in Sachen Questdesign nicht drin...
  23.05.2012, 17:29
  • Offline


  • Skelett-Magier
    • Untot
Aber die Dunkle Bruderschaft hat ja nix mit der Hauptstory zu tun.

Und selbst die Dunkle Bruderschaft war bei Oblivion besser. Viel besser. Genauso wie die Diebesgilde.
  23.05.2012, 18:17
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
EDIT: Ach verdammt, da war wer schneller ^^ Dafür kann ich mich jetzt Oynox einfach anschließen, in jederlei Hinsicht!
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  23.05.2012, 18:19
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Hallo erstmal an alle! :)

Man möge mir die Kürze meines Beitrags verzeihen, da ich zugegebenermassen erst mit Skyrim in die Elder Scrolls-Welt eingetaucht bin und mir daher die Vergleichsmöglichkeiten zu den Vorgängern fehlen. Grundsätzlich hat mich die HQ eigentlich ganz gut unterhalten. Sie war zwar gefühlsmässig relativ kurz (im Gegensatz zum gewaltigen Rest des Spiels), hatte aber schon 2, 3 spannende Momente. Dass die Story vom Anspruch her nicht allzu viel zu bieten hatte, war meines Erachtens relativ verschmerzbar. Ein Spiel dieser Grösse hat in der Regel nicht den Anspruch, die dichteste und spannendste Story aller Zeiten zu liefern. Man hätte vielleicht hier und da etwas hinzufügen und sie noch ein wenig strecken können, aber im Grossen und Ganzen fand ich sie OK.

Wie gesagt, leider fehlen mir die Vergleichsmöglichkeiten zu den Vorgängern. Aber mich hat noch kein Spiel so gepackt in meiner 20-Jährigen Gamer-Laufbahn (ausschliesslich Konsolen, zugegebenermassen) wie Skyrim. Noch kein Spiel hat es geschafft, dass ich praktisch jede freie Minute vor der Glotze verbracht und über 300 Stunden investiert habe.

Und obwohl es so unfassbar gut ist, finde auch ich, dass man einige Dinge noch besser hätte machen können. Wahrscheinlich war das Spiel einfach ZU ambitioniert um alles perfekt machen zu können. Die vielen Bugs fand ich als Konsolenspiler schon recht nervend, besonders wenn man bestimmte Quests nicht machen oder bestimmte Häuser nicht kaufen konnte. Ebenso hoffe ich, dass man beim nächsten Elder Scrolls mehr verschiedene Rätsel einbaut und beim Questsystem stärker variiert. Es hat leider schon sehr viele "Hol Gegenstand A und bringe es zu Ort B" Quests die mit der Zeit etwas langweilen. Hier ist Erfindergeist gefragt. Leider hätten auch die Gildenquests grösser und spannender gemacht werden können (Magiergilde, Diebesgilde, Dunkle Bruderschaft, Gefährten). Da hätte ich lieber auf 10 Random-Quests verzichtet und dafür die Gildenquests noch etwas ausgebaut. Aber das ist meckern auf hohem Niveau. ^^

Das war jetzt zwar am Threadthema vorbei, aber ich wollts einfach mal so noch dazu gesagt haben. :)
  25.05.2012, 20:09
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Zum Tiefgang der Hauptquest wurde eigentlich alles gesagt, der beste Moment war aber mMn. Sovngarde, wenn man die brücke sieht und dann das Riesige Gebäude. Auch toll finde ich es, dass man Ysgramor und andere Helden trifft. Gerade dort hätte Beth aber noch einmal ansetzen sollen, keiner der Helden trägt seine Waffe. (Und Ysgramor hat Ähnlicnkeit mit Arnbjorm...)
  26.05.2012, 01:01
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Mahlzeit! Sorry für Off-Topic aber ich hab hier

http://www.nirn.de/forum/index.php/topic,27422.20.html

eine Frage gestellt, welche bisher leider keine Beachtung fand. Ich vermute, weil in den Thread kein Mensch mehr reinschaut.^^
Wollte aber auch keinen neuen aufmachen, da meine Frage im Prinzip da reingehört.
Ich möchte hiermit nur mal darauf aufmerksam machen und Hilfe erbitten. Mein 150-Stunden-Spielstand hängt daran! :-S

Recht herzlichen Dank und schöne Pfingsten! :-D
>> Halle Vice <<

Das sind Haary van der Haar & Martin McFly

www.youtube.de/hallevice
  26.05.2012, 15:38
  • Offline
  • Halle Vice @ YouTube


  • Knecht
    • Dunkle Bruderschaft
Das war unnötiger spam!  :mad:
  26.05.2012, 17:34
  • Offline


  • Skelett-Magier
    • Untot
Das war unnötiger spam!  :mad:

Auch nicht viel besser  :lachen:
  26.05.2012, 18:07
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Alter, du bist Neuling und pflaumst mich hier voll, gehts noch!?
Ich denke, ich habe es ausreichend begründet und mich dafür entschuldigt!

mfG
>> Halle Vice <<

Das sind Haary van der Haar & Martin McFly

www.youtube.de/hallevice
  26.05.2012, 19:17
  • Offline
  • Halle Vice @ YouTube


  • Knecht
    • Dunkle Bruderschaft
Bei "Alter" habe ich aufgehört zu lesen.  :spinner:
  26.05.2012, 22:14
  • Offline


  • Skelett-Magier
    • Untot
Alter, du bist Neuling und pflaumst mich hier voll, gehts noch!?
Ich denke, ich habe es ausreichend begründet und mich dafür entschuldigt!

mfG

Bitte was?!  oO
  26.05.2012, 23:14
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
Du bist auch Neuling, rostiges Langschwert, und in dem verlinkten Thread wurde doch geantwortet.
  27.05.2012, 11:02
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
Puh,
wenn ich das alles hier so lese, scheint es besser zu sein, Skyrim gar nicht bis zum Ende zu spielen, um sich die Enttäuschung zu ersparen.
So kommts für mich auf jeden Fall rüber.
Nun, ich war zu Beginn begeistert, die ersten Eindrücke der Landschaft, denn mir gefällt das alles ohne irgendwelchen Grafikmumpiz.
Nur habe ich wieder mal wegen Modproblemen das Ding von meinem PC geknallt und neu installiert und grad keine so rechte Lust, den Anfang noch mal
(das wäre dann Klappe die 25. oder so  :rolleyes:) durchzuspielen,
und wenn ich dann auch noch eure Kommentare über das Game lese...
überlege ich mir ernsthaft, vorübergehend mal wieder in Oblivion einzutauchen....

"Erfahrung ist der Anfang aller Kunst und jedes Wissens!"
(Aristoteles 384 - 322 v. Chr.)

Mein Projekt: LMWW
  28.05.2012, 03:07
  • Offline
  • Urdanis' Games