Nirn.de

Gast

Thema: (Talk)Shows im Deutschen Fernsehen  (Gelesen 1726 mal)

  • Skelett-Magier
    • Untot
Ich war neulich dabei alte Folgen der nun auf ZDFneo ausgestrahlten Sendung neoParadise zu gucken, als ich ein Gast Moderatoren Duo in einer Folge gesehen habe und sofort interessiert an ihrer Sendung war. Nun schaue ich mir neben neoParadise auch noch Roche & Böhmermann auf ZDFkultur an.

So langsam fresse ich mich rein, in die deutschen Talkshows. So habe ich gemerkt, dass im dt. öffentlich rechtlichen Fersehen doch so einige an interessanten Shows läuft. Ich berufe mich hier größtenteils auf die Sender vom ZDF. Die beiden oben genannten Sendungen zähle ich bisher zu meinen Favoriten. neoParadise ist von den recht bekannten Joko und Klass (aus dem früheren MTV home) moderiert und mit vielen amüsanten Filmbeiträgen gespickt.

Roche & Böhmermann ist, laut eigenen Aussagen, Eine Talkshow ganz im Stil des frühen Fernsehens, nur neu gemacht. Die "Bühne", wenn man es noch so nennen will, ist spärlich geschmückt. Alles ist etwas einfacher gehalten. Die Gäste dürfen während der Sendung auch rauchen, zu jeder Sendung gibt es meistens einen Whiskey, der auch von Jan Böhmermann kurz vorgestellt wird. Die Gäste sind eigentlich recht zahlreich. Neben Rappern (Dendeman, Bo), bis hin zu Schauspielern und ehemaligen Dschungelcampmitmachern und Politisch engagierten Menschen trifft man dort alles. Der eigentliche Reiz der Sendung macht für mich das Moderatoren Duo aus. Schon bei der Vorstellung bei neoParadise wurde gesagt, man habe versucht, ein möglichst ungleiches Moderatorenpaar zusammenzubringen. Und das hat gut geklappt und "harmoniert" wunderbar. Das ganze ist immer sehr amüsant gestaltet und es macht einfach Spaß den beiden zuzusehen. Nebenbei gibt es auch in den Sendungen "Gedankenabscheifungen" der zwei.

Also ich kann beide empfehlen. Ersteres für diejenigen, die evtl den verrückten Kram der zwei sowieso mögen, oder aber nicht so ernstes Fernsehen wollen, aber immernoch niveauvoller als RTL2. Letztere Sendung kann ich auch allen anderen empfehlen.

Was könnt ihr so empfehlen? Ich werde mich in der nächsten Zeit durch weitere Formate ZDFs kämpfen. Momentan bin ich gerade bei den Pixelmachern und Stuckrads Late Night hängen geblieben.
  13.06.2012, 20:42
  • Offline


  • Spion
    • Klingen
Hab Roche & Böhmermann auch vor kurzem mal gesehen.
Mein Fernseher läuft in letzter Zeit aber ohnehin nur wegen der EM, sporadisch noch DMAX. So langsam finde ich auch dass die öffentlich rechtlichen zumindest hin und wieder noch die einzig brauchbaren Sender sind. Wenn ich nicht so viel zocken würde, würde ich trotzdem lieber wieder lesen. Gibts überhaupt noch diese widerlichen Nachmittags-Talkshows auf den privaten?
I was running with the wolves, hunting the lamb.
They stared at me with their fiery eyes and spoke:
"Thou hast gained his mark
thou shall never hunt alone
thine shall be their blood and flesh
and ours shall be thy soul"
  14.06.2012, 02:10
  • Offline


  • Hexer
    • Magiergilde
Ich bin ja selber immer enttäuscht, dass es speziell in dem Gebiet hier (Film & Fernsehen) so wenig Antworten gibt, deswegen meine hier ;)

neoParadise ist wohl die Sendung des vergangenen 'Sendejahres'. Trotz unterirdischer Quoten sehr viel Lob für die Qualität und die Clips werden auf YouTube/Facebook total gefeiert. Joko und Klaas haben für mich auch ihren bisherigen Zenit mit dieser Sendung erreicht. Obwohl immer wieder etwas Werbung für Künstler gemacht wird sind diese meist eher unbekannt und in dem Klientel durchaus wirklich gewollt. Bestes Beispiel ist wohl 'Cro' der vor neoParadise 'im Schrank' bei Facebook keine 5000 Fans hatte und nun kurz vor der Million steht und sich in den Single-Charts etablieren konnte. Ich kannte schon oft Gäste vor der Sendung nicht und war trotzdem überrascht, dass sie kaum langweilig waren. Letztens hab ich erst Zugang zu Prinz Pi durch diese Show gefunden und feier zZ seine Diskografie. Inhaltlich bin ich fastziniert von dieser Mischung aus 'Gossenhumor', Gesellschaftskritik und absolutem Unsinn. Die Sendung hat, wenn man genau hinhört, mehr Anspruch als viele vl von den Clips von YouTube denken - finde ich. Ein ähnliches Phänomen für mich ist K.I.Z. - nur eben im Bereich Musik.
Höhepunkte für mich waren 'Stehen - damit es weiter geht', 'in vino veritas' und der Beitrag zur Berlinale.

Roche und Böhmermann habe ich zweimal gesehen und war trotz coolem Modell eher enttäuscht. Zu oft totale Trash-Gäste, Idiotenthemen. Da kann die Frische des Formats nicht für entschädigen. Einziger Lichtblick war die erste Sendung, in der ich die Zeitung 'enorm' kennenlernte und deren Chefredakteur gewitzt und gut sein Statement rübergebracht hat. Mitlerweile hab ich die Zeitung im Abo und fresse sie förmlich sofort nach Erscheinen auf.

Ich möchte aber auch noch eine Lanze für die klassischen (Polit-)Talkshows brechen. Auch, wenn die Moderation oft schiefgeht so sind Themen und Gäste oft hochwertig. Ich suche mir zwar gezielt die Sendungen raus in der 'alte Männer die Welt erklären' und meide zunehmend Sendungen mit Moderatoren oder 'Stars' als Gästen. Lanz zB kann man wirklich fast immer an der Pfeife rauchen. Doch wenn Herren wie Klaus von Dohnanyi, Arnulf Baring, Peter Scholl-Latour, .. über gezielte Themen ihres Fachs sprechen, dann sind das bestens investierte 90 Minuten in denen man wirklich viel mitnehmen kann.
Freedom is the freedom to say that two plus two make four. If that is granted, all else follows.
  17.06.2012, 20:34
  • Offline