Nirn.de

Gast

Thema: Kurzgeschichten von mir  (Gelesen 1609 mal)

  • Schildknappe
    • Legion
Die folgende Art einer Kurzgeschichte enspringt aus einem Zyklus von Geschichten über eine fiktive Welt, also bitte nicht wundern wenn manche der benannten Dinge kein Begriff sind.
Wollte wissen was ihr davon haltet, bzw. was für Gedanken oder Emotionen sie in euch weckt - wenn überhaupt. :)
Ich möchte also vielmehr einen Eindruck von euch, wobei ihr Kritik auch gern äußern könnt, dann aber bitte per PN! Ich bitte außerdem darum Rechtschreibfehler, außer sie sind wirklich gravierend, zu übergehen.
Danke :)

Die Kurzgeschichte trägt noch keinen endgültigen Namen, ich habe sie aber vorläufig Melancholie genannt.

/edit
Link funktioniert jetzt.

/edit2
Text überarbeitet.

/edit3
Habe kleine Änderungen vorgenommen und den Text dank Morag Tong korrigiert.
« Letzte Änderung: 08.10.2012, 19:45 von The Godfather »
Cheers,
The Godfather
  17.09.2012, 19:19
  • Offline


  • Schildknappe
    • Legion
Hey, also dieses "Verloren-Sein" und die Verbitterung im Vorfeld einer gewaltigen und sinnlosen Schlacht, bringst du bei mir sehr gut rüber.
Sehr schön beschrieben, finde ich den Moment mit der aufblitzenden Sonne. Das könnte man evtl. auch noch etwas mehr ausschmücken.
Deine Kurzgeschichte weckt bei mir die Lust auf mehr.  ;)

           "Go ye now in peace. Let thy fate be written in the Elder Scrolls..."
  17.09.2012, 22:52
  • Offline


  • Schildknappe
    • Legion
Danke für dein Feedback!
Ich habe auch schon per PN eines bekommen und denke im Großen und Ganzen konnte ich das vermitteln was ich vermitteln wollte.
Das mit der Sonne hatte ich sogar schon überlegt weiter auszubauen, jedoch dann wohl eher in einer Art zweiten Teil (Dabei werde ich die Symbolik natürlich nicht übernehmen, aber versuchen sie unmissverständlich mit dem Weiterführenden zu verbinden)! :)

Inwiefern weckt es bei dir Lust auf mehr? Über das Schicksal der Soldaten in dem Krieg oder über diese Welt allgemein? Material ist schon eniges vorhanden, zum Krieg speziell jedoch noch nicht. Ich hatte bisher nicht geplant näher auf ihn einzugehen, aber das ist ja das schöne am Schreiben eigener Geschichten: Man kann machen/schreiben wann und was man möchte.
 
Naja, posten werde ich jetzt aber wahrscheinlich für eine Zeit lang nichts (Also Geschichten; Außer vielleicht die Weiterführung).
Es geht mir hierbei, bei diesem Thread, nämlich mehr darum, wie gut diese KG für jemanden verständlich ist, der noch nichts über meine fiktive Welt weiß. Und ob sie auch so schon spannend sein kann.

Bin gespannt auf weitere Feedbacks! :)

Cheers,
The Godfather
  18.09.2012, 14:18
  • Offline


  • Schildknappe
    • Legion
Zitat
Deine Kurzgeschichte weckt bei mir die Lust auf mehr
Zitat
Über das Schicksal der Soldaten in dem Krieg oder über diese Welt allgemein
und die Weiterführung  :)

           "Go ye now in peace. Let thy fate be written in the Elder Scrolls..."
  23.09.2012, 20:05
  • Offline


  • Schildknappe
    • Legion
Eine weitere Kurzgeschichte ist entstanden, die jedoch vor den Ereignissen der Schlacht liegt.
Sie klärt die Frage weshalb der Protagonist aus "Melancholie" denkt, er wäre der einzige, der sich traut Kritik zu äußern.
Klappbox
Jedoch wird sie vermutlich den Anschein erwecken (dadurch dass bisher nur Gedanken von Menschen der einen Seite gezeigt wurden), dass dieses Gedankengut wohl doch mehr vertreten wird als gedacht. Hierbei benötigt ihr dann wohl das folgende Vorwissen: Die beschriebene Gerichtsverhandlung ist die letzte von vielen, nach welchen jeder Andersdenkende eingesperrt oder hingerichtet wurde.
Bitte wieder solche Feedbacks dazu! :)

Ein Urteil eines Verurteilten

(Ich bitte wieder darum Rechtschreibfehler, die sich garantiert eingeschlichen haben werden, und andere Probleme, mir per PN mitzuteilen. Danke!)

/edit
Ich danke nochmals Morag Tong für seine Korrektur!

Weiterhin will ich kenntlich machen, dass diese KG nicht die Weiterführung der ersten ist!
Wenn sich Fragen zum Protagonisten auftun, bitte ich diese zu übergehen, da sich erst in einer der Hauptgeschichten die komplette Identität des Mannes offenbart! Es ist natürlich nicht möglich diese in naher Zeit zu posten, da sie vorraussichtlich den Umfang eines Romanes haben wird. :P
« Letzte Änderung: 25.09.2012, 21:18 von The Godfather »
Cheers,
The Godfather
  25.09.2012, 00:01
  • Offline