Nirn.de

Gast

Thema: anfanger  (Gelesen 1241 mal)

  • Reisender
    • Neuling
Hallo leute
wollte mal Fragen ob ihr mir Anfänger tipps geben könnt oder mich auf eine seite verweist

danke
  26.10.2012, 23:52
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
Anfängertipps wofür?

Bezüglich Quests hat klarix hier am Board im Unterforum "Hilfe & Tipps" angefangen, Komplettlösungen sämtlicher Quests zu erstellen. Auch im Übrigen ist dieses als klassisches Q&A konzipierte Forum eine gute Hausnummer, wie ich finde

Außerdem sei dir für Quests und eine interaktive Karte von Skyrim www.uesp.net ans Herz gelegt (auf Englisch!).

Für mehr Hintergrundinformationen (Lore etc.) ist das deutschsprachige http://almanach.scharesoft.de/index.php/Hauptseite denke ich eine gute Adresse.
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  27.10.2012, 00:10
  • Offline


  • Schildknappe
    • Legion
http://www.oblivioninfo.de/levelsystem

Diese Seite ist auf jedenfall zu empfehlen, wenn du beim leveln nichts "falsch" machen willst. Wenn du das mal verstanden hast, wird sich dein Charakter vor keinem Gegner fürchten müssen.
Ganz wichtig auch: Wie bei jedem Elder Scrolls Teil solltest du oft speichern.
Scheu dich auch nicht davor einen neuen Helden zu erstellen, wenn du dich mit dem Alten nicht wohl fühlst. Denn Letzteres ist mmn. das wichtigste in einem Rollenspiel.

           "Go ye now in peace. Let thy fate be written in the Elder Scrolls..."
  27.10.2012, 00:39
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
http://www.oblivioninfo.de/levelsystem

Diese Seite ist auf jedenfall zu empfehlen, wenn du beim leveln nichts "falsch" machen willst. Wenn du das mal verstanden hast, wird sich dein Charakter vor keinem Gegner fürchten müssen.
Ganz wichtig auch: Wie bei jedem Elder Scrolls Teil solltest du oft speichern.
Scheu dich auch nicht davor einen neuen Helden zu erstellen, wenn du dich mit dem Alten nicht wohl fühlst. Denn Letzteres ist mmn. das wichtigste in einem Rollenspiel.


:> Danke für euere Links nur ist das von Oblivion und nicht von Skyrim ..... ich hab so das gefühl als wäre die Tastenbenutzung ganz anders wie bei Oblivion in Oblivion hat man nähmlich mit der Taste "E" gesprungen und in Skyrim mit "Space" ...
  27.10.2012, 09:01
  • Offline


  • Assassine
    • Dunkle Bruderschaft
Die Tastenbelegung lässt sich im Menü an deine Bedürfnisse anpassen.
  27.10.2012, 09:02
  • Offline


  • Schildknappe
    • Legion
Oh tut mir Leid.
Nun bei Skyrim kannst du beim Leveln eigentlich nicht so viel falsch machen. Du bist in den Fähigkeiten gut, die du oft benutzt.
Wenn du blutiger Anfänger bist, würd ich dir erst mal keinen reinen Magier oder Dieb empfehlen, da man etwas braucht, um damit richtig effektiv zu sein. Eher einen reinen Kämpfer, oder einen Hybrid. Allerdings macht diese Diebgeschichte in Skyrim richtig Spaß, wenn man es mal raushat.  :) (15-facher Schaden bei Schleichangriffen z.B.  :ugl-laugh: )

Naja du sagst du hast Oblivion schon gemeistert? Dann wirst du in Skyrim nach einer kurzen Umgewöhnungsphase keinerlei Probleme haben. Das ganze System ist viel einfacher.

           "Go ye now in peace. Let thy fate be written in the Elder Scrolls..."
  27.10.2012, 18:25
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
Ok Danke :) hab noch eine frage undswar Schlösserknacken ich verstehe es einfach nicht wie ich die Schlößer knacken kann :/
  28.10.2012, 10:21
  • Offline


  • Gräfin
    • Adel
Jaa, da hab ich auch erst dran arbeiten müssen ^^ Ich hatte den Vorteil, vorher Fallout gespielt zu haben, da ist das genauso.

Im Grunde musst ist das ein bisschen ein Gefühlspiel. Je schwieriger das Schloss, desto kleiner der Spielraum, in dem du das Schloss knacken kannst. Du musst halt die Stelle finden, an der du mit den Pfeiltasten vollständig nach rechts oder links drehen kannst, wenn du merkst, es hakt, sofort wieder loslassen, so kannst du vllt den Diedrich retten. Ansonsten musst du mal testen und den Diedrich an jede Stelle mal drehen.
Ist im Grunde ein trial and error-Prinzip, aber wenn du an einer Stelle bist, wo du das Schloss etwas drehen kannst, bist du nah dran :)

Ich hoffe das war verständlich ^^


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  28.10.2012, 11:26
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
... also ich bekomme es auch nicht wirklich hin!!

Wenn ich die Beschreibung richtig interpretiere, gibt es auch keine Generalanleitung dafür! "rumprobieren" ... nicht grad meine Stärke.... lach.

Ööööhm... gibt es denn einen Generalschlüssel?... bzw. wie hieß der bei Oblivion noch gleich?? Skelettschlüssel...?

Aber bisher gab es auch gar nicht sooo viele Schlösser zum knacken... nur der eine Werwolf war sicherlich sauer, da ich ihn nicht befreien konnte...
[XBox360-User]
  31.10.2012, 09:34
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Den Skelettschlüssel gibt es in Skyrim auch...man erhält ihn im Laufe der Diebesquests...kannst ihn dann behalten, oder die Questreihe weiterspielen, beides geht nicht.  :ugly:
  31.10.2012, 10:00
  • Offline


  • Graf
    • Adel
Doch, es gibt eine Generalanleitung.

Ein Schloss hat einen Drehbereich von 180°. Darin gibt es eine Zone, innerhalb der sich der Dietrich befinden muss, damit das Schloss sich öffnet. Je höher der Schlosslevel, desto kleiner wird die Zone. Mit dem entsprechenden Perk wird die Zone der jeweiligen Stufe wieder etwas größer.
Je näher man der Zone kommt, desto weiter lässt sich das Schloss drehen.

Ist die Zone allerdings nicht erreicht, bricht der Dietrich leicht ab. Und zwar nicht sofort, wenn das Schloss blockiert; es ist viel mehr so, als hätte der Dietrich "Lebenspunkte", und würde mit jedem Blockieren Schaden nehmen, abhängig davon, wie heftig und wie lange das Schloss blockiert war. Hier ist also Fingerspitzengefühl gefragt, um rechtzeitig loszulassen. So kann ein geübter Einbrecher, auch ohne entsprechenden Perk, mit einem Anlauf selbst ein meisterhaftes Schloss knacken.
Welchen Einfluss auf das Schlösser knacken allerdings die entsprechende Fähigkeit hat, kann ich nicht sagen.

Um ein beliebiges Schloss erfolgreich zu knacken gilt immer das gleiche Schema. Das Ausschlussverfahren. Zunächst prüft man auf 30, 90 und 120° das Schloss. Bei einfacheren Schlössern sollte man bereits dann entweder das Schloss auf haben, oder zumindest in der Nähe der Zone sein. Bei schwereren Schlössern sollte man gleich alle 10-20° prüfen, bis man die Zone und den Bereich darum gefunden hat, und sich dann heran tasten. So merkt man schnell, ob man sich auf die Zone zu bewegt, oder davon weg. Und man sollte sich genau merken, wo der Dietrich war, wenn er abbricht, damit man da weiter machen kann. Bei meisterhaften Schlössern ist die Zone i.d.R. nur ca. 1° groß, wenn sich das Schloss bewegt, ist es also nur noch ein Frage von wenigen Millimetern, die man die Maus verschieben muss.
  31.10.2012, 10:47
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Reisender
    • Neuling
... ich muss den Controller, bzw. den Ministick bewegen! Aber: aaaahhh!!
Jetzt hab ich es als "Dummie" auch eeeendlich begriffen...

Ich bin die ganze Zeit davon ausgegangen, dass man den Dietrich mindestens 1x nach links und 1x nach rechts bewegen muss, bis es irgendwann leicht knaxt - und der Dietrich wie quasi eingerastet ist... und das Schloss sich demnach öffnen, bzw. drehen lässt! (es knaxt aber einfach immer sobald man die Richtung wechselt... das hat mich ganz kirre gemacht...)

SUPER - DANKE für die absolute genau Beschreibung !!
[XBox360-User]
  31.10.2012, 12:21
  • Offline