Nirn.de

Gast

Thema: Neu & brauche Hilfe........  (Gelesen 4211 mal)

Cyclops

Freut mich nebenbei bemerkt, dass jemand meine Leidenschaft für Myst und Riven teilt ;)

Myst will zwar nicht mehr richtig funktionieren, aber Riven läuft einwandfrei auf meinem PC.

Übrigens kann ich dir Myst III Exile empfehlen, wenn du die Reihe wirklich magst.
War das letzte Spiel dieser Reihe wo noch mit echten Schauspielern Filmsqeuenzen gedreht und ins Spiel eingeschnitten wurden.
Der Saavedro (armer Antagonist aus Myst III Exile) wird übrigens von Brad Dourif gespielt.
(Wohl am besten als Grima Schlangenzunge aus Herr der Ringe bekannt.)

Ein bisschen Unterschied besteht aber schon zu Skyrim und der Myst-Reihe schließlich handelt es sich bei diesen Spielen um sogenannte Point & Click-Adventures ;)
Während man in Skyrim in Ego-Perspektive (oder aber auch 3rd-Person-Perspektive) die Welt erkundet, ohne sich durch vorgefertigte Bilder zu klicken.

Übrigens hoffe ich, dass du von der Taste mit der man die Ansicht wechseln kann Gebrauch machst.
Ist immer toll seinen eigenen Charakter im Spiel bewundern zu können ;)
Leider weiß ich natürlich nicht welche Taste das auf deinem Gamepad ist :(
  09.11.2012, 12:56
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
@Cyclops
Ja die Welt von RIVEN & MYST ...ist lange her... ja den MYSTIII habe ich auch gehabt, ich fand da am besten die Musik im Hintergrund und dass man keinen Zwang hatte zeitlich was zu erfüllen. So wie hier bei SKYRIM.
Ja ich habe die Taste gefunden, auf dem PAD ist es die "gedrückte" RS-Taste..... schon cool. (Man sieht sich selber laufen)
Manches Mal bleibt einem der Mund offen stehen, so toll ist die Umsetzung der Grafik hier.

Derzeit laufe ich erst mal wild umher und erkunde die Gegend, die Burgen und die Menschen quassel mit denen usw.
Mach ein heiden FUN.

Dabei fiel mir aber Eines auf:
Ich habe mein Typ gewählt als ein "Kaiserlicher" und sehe schon, dass bei Feinde die ich niederstrecke oder sonstwo...immer mal wieder GOLD-Taler umherliegen. Die stecke ich natürlich ein. "Sollten" schon eine Menge sein.
Komme ich in einem süßen Dorf, da sehe ich Wesen die einen Katzenkopf haben und die könnten mir beibringen zu SCHLEICHEN. Wollte ich beauftragen, aber ich bekomme gesgt, dass mein GOLD nicht reicht.
Aber wo ist denn das geblieben was ich da einsammeln tue?
Wo ist der Trick?
Ein Anderer Zauberer in der Hauptstatt will mich losschicken, eine Papier-rolle zu finden. Er nannte mir auch den Ort. Aber wie komme ich da fix hin? Muss ich anhand der Karten die dem Buch beiliegen da mich orientieren, oder kann ich die Kartenansich nehmen, und einfach auf den Namen klicken und ich bin "vor Ort"... wie geht man da vor?
Euch einen tollen Sonntag wünscht der Jörg
  11.11.2012, 01:02
  • Offline


  • Mitwisser
    • Dunkle Bruderschaft
... aber ich bekomme gesgt, dass mein GOLD nicht reicht. Aber wo ist denn das geblieben was ich da einsammeln tue? Wo ist der Trick?...
Wenn Du bei einem Trainer lernen willst, erscheint im "Trainingsfensters" der Betrag, den die Lehrstunde kostet und das Geld, das du besitzt. Wird wohl tatsächlich nicht reichen.  :huh: Unabhängig davon ist Dein Gold auch im Inventar unter "Sonstiges" aufgeführt.
Der Trick: Nimm nicht nur das Geld der Hingeschiedenen, sondern auch den Rest und verkaufe alles beim nächsten Händler.  ;)

... Muss ich anhand der Karten die dem Buch beiliegen da mich orientieren, oder ...
Die Schnellreise per Klick funktioniert nur zu Orten, wo du schon mal gewesen bist. Du wirst schon laufen müssen.
Eine Möglichkeit, etwas dichter ranzukommen sind die Kutschen vor den großen Städten. Gegen Cash nehmen Sie Dich ein Stück mit.
Hilfreich ist auch der Illusionszauber "Hellsehen", den z.B. die Schlossmagier verkaufen. Er zeigt dir den direkten Weg zum jeweils aktuellen Questziel.

Und Fadomai sagte: „Wenn Nirni ihre Kinder trägt, dann nimm eines davon und verwandle es.
Mach die schnellsten, klügsten und schönsten menschenähnlichen Wesen aus ihm und nenne sie Khajiit.“
  11.11.2012, 08:25
  • Offline


  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
Das Training bei einem Lehrer ist ziemlich teuer. (und wird pro gelernter Einheit noch teurer). Beibringen müssen die Lehrer dir das Schleichen oder Schlösserknacken nicht. Du kannst alles bereits in Grundzügen zu Beginn des Spiels. Die Lehrer helfen dir nur es zu verbessern. Und zwar immer nur einen Punkt pro Unterrichtseinheit. Mit "LS" kannst du schleichen. Wenn du in der Nähe von Gegnern schleichst, verbessert sich das mit der Zeit von ganz alleine. Alle Fähigkeiten verbessern sich mit der Zeit, wenn du sie benutzt.
Wenn du in deinem Inventar bist, wird ganz unten angezeigt wie viel Gewicht du noch tragen kannst, und wie viel Gold du noch hast. Zu Beginn des Spiels ist Gold ein knappes Gut.
Wenn du etwas kaufst oder verkaufst, steht im Handelsdialog auch ganz unten wieviel Gold du noch hast und wie viel der Händler hat. Wenn ein Händler kein Gold mehr hat, kann er dir nichts mehr abkaufen. Dann musst du ein paar Tage später wieder kommen, wenn der Händler wieder was verdient hat. Ausserdem kauft nicht jeder Händler alles. Schmiede wollen in der Regel nur Waffen, Rüstungen oder Schmiedematerial kaufen, Alchemisten nur Tränke und Alchemiezutaten, Wirte nur Lebensmittel usw. Gemischtwarenhändler kaufen alles. (Haben aber meist nur wenig Gold)

Orte die du schon einmal besucht hast, kannst du einfach auf deiner Karte anklicken, und bist dann automatiasch dort. (funktioniert nicht in Gebäuden oder Höhlen) Die grösseren Orte sind mit einem Kutschennetz verbunden. Wenn ich an einen noch unentdeckten Ort muss und nicht die ganze Strecke laufen will, klicke ich auf der Karte den bekannten Ort an, der dem Ziel am nächsten ist und gehe dann den Rest zu Fuss.
Meine Gipfelnebelherrenhausstatistik (mitgespielt ab Runde 4)

Runden mitgespielt: 10,  Runden gewonnen: 5,  Runden verloren: 5,  Runden überlebt: 3,  von den Assassinen ermordet worden: 6,  von der Mehrheit gelyncht worden: 2, als Bürger gewonnen: 3, als Bürger verloren: 4, als Assassine gewonnen: 2, als Assassine verloren: 1
  11.11.2012, 10:40
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
Vielen Dank für die Erklärungen.
Nun erscheint vieles logischer.
Danke sagt Jörg
  11.11.2012, 10:49
  • Offline


  • Diplomat
    • Klingen
Noch ein paar Tipps für Unterwegs:  ;)

Spiele auf dem niedrigsten Schwierigkeitsgrad, aber ohne GOD-Mode.
Der GOD-Mode sollte nur als Notlösung dienen, falls du mal irgendwo mitten in einer Gruft bist und schon alle Heiltränke verbraten hast o.ä. Es macht viel mehr Spaß nicht unsterblich zu sein und sich Tränke brauen zu müssen, Zutaten dafür zu sammeln, mit dem Gold zu haushalten um Tränke kaufen zu können usw. Der niedrigste Schwierigkeitsgrad (Novize müsste das sein) sollte ausreichen um keinen Frust zu erzeugen (es sei denn du bist nach der Eingewöhnungsphase gefrustet, weil die Gegner viel zu schnell sterben :D), richtig viel Spaß macht das Spiel aber, wenn man auch mal einen schwierigeren Gegner ohne Cheats erledigt. Erzeugt so ein "jeah, ich bin echt gut!" Gefühl.  :)

Versuche, nicht zu oft ins Lösungsbuch zu gucken, sondern wirklich nur wenn du nicht weiter weißt.
Dadurch fällt der Erkundungs- und Entdeckungsfaktor weg. Etwas im Spiel selbst zu entdecken führt zu einem "wow, was ist DAS denn?" Gefühl, es vorher gelesen zu haben führt nur zu einem "ah, ok, das ist also so und so, ja, hab ich schon gelesen". Und auch schwierig zu erreichende Orte wie Ivarstatt (wenn du da zum ersten Mal hin musst weißt du, was ich meine) solltest du eher so suchen, dass du Straßenschildern im Spiel folgst, statt dem im Lösungsbuch optimalen Weg dorthin nachzuschlagen.

Achte immer auf das Verhältnis von Gewicht und Wert, wenn du etwas mitnehmen möchtest um es zu verkaufen.
Sachen mitnehmen musst du bzw. solltest du immer. Es gibt so viele Sachen zu kaufen und anfangs so wenig Gold... Leider kannst du ja nur eine begrenzte Anzahl an Gegenständen mit dir führen, was durch eine Tragfähigkeit begrenzt wird. Daher ist es sinnvoll, Sachen, die viel wiegen und eher wenig bringen (z.B. ein Schwert was 11 pfund wiegt und 17 gold wert ist) liegen zu lassen und Gegenstände mitzunehmen, die eher wenig wiegen und im Verhältnis viel bringen (Lederrüstung die 6 pfund wiegt und 125 gold wert ist, oder Elfenschuhe die 1 Pfund wiegen und 20 Gold wert sind usw.). So kannst du sicher sein, dass du viel Gold ansammelst, wenn du in ein Höhle, ein Verlies, eine Gruft oder in sonst was gehst, wo viele Gegenstände zu finden sind.

Nutze Begleiter.
Den ersten Begleiter kannst du in Flusswald bekommen (wenn du bei einer Liebessache dem richtigen hilfst, mehr möchte ich dazu nicht sagen ;)). Begleiter helfen dir im Kampf, was den Kampf selbst einfacher macht, außerdem können sie auch Gegenstände tragen. So kannst du bei einem Abenteuer sehr viel mehr Gegenstände mit nach Hause nehmen, d.h. du kannst mehr verkaufen und bekommst mehr Gold, das du wieder für Tränke, Ausrüstung, Häuser, Einrichtungen für Häuser, Zauber usw. verwenden kannst.
~ Signatur ~
  12.11.2012, 09:17
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
... falls es noch keiner geschrieben hat (sorry, hab mir nicht alle Antworten komplett durchgelesen):

Man kann anscheinend nicht mehr "fremde" Behälter nutzen!! Ich kenns noch von Morrowind - da gabs noch keine Häuser zu kaufen, oder? - Auf jeden Fall hab ich da in den unzähligen Kisten von Balmora "gelebt" - das Volumen war sogar noch begrenzt... !

Als ich in Weißlauf, bei dieser kleinen Händlerrunde, meine Gegenstände in den (leeren!) Fässern am Rande gebunkert hab - waren die nach ein paar Tagen verschwunden!!!

Also ich pers. finde, ein Haus zu kaufen ist unerlässlich!! Ich hab das Haus Seeblick von der Hearthfire-Erweiterung, kostet "nur" 5000 und in die 2 Kisten passt anscheinend "alles" rein... die sind wohl endlos...
[XBox360-User]
  12.11.2012, 10:21
  • Offline


  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
@Roon: Da hattest du dann Glück! In Morrowind sind die Sachen auch schon aus den Kisten verschwunden. Und in Oblivion auch.
Meine Gipfelnebelherrenhausstatistik (mitgespielt ab Runde 4)

Runden mitgespielt: 10,  Runden gewonnen: 5,  Runden verloren: 5,  Runden überlebt: 3,  von den Assassinen ermordet worden: 6,  von der Mehrheit gelyncht worden: 2, als Bürger gewonnen: 3, als Bürger verloren: 4, als Assassine gewonnen: 2, als Assassine verloren: 1
  12.11.2012, 12:55
  • Offline


  • Reisender
    • Neuling
hm... nö - nicht dass ich wüsste, das war nämlich immer meine "größte" Sorge... nach Hause kommen und das ganze Inventar durchzählen....

[XBox360-User]
  12.11.2012, 15:41
  • Offline


  • Graf
    • Adel
In Oblivion und Skyrim sind die einzigen Behälter, die sicher nicht respawnen, in den kaufbaren Häusern.
Alle anderen Kisten respawnen in der Regel.

Ich weiß von Morrowind noch, wie ich das Haus im oberen Bereich der Stadt, in dem im Verlauf eines Quests dessen Besitzer stirbt, bezogen habe. Da der Besitzer tot war, konnte da auch niemand stören.
Wie das allerdings mit respawnenden Kisten war, weiß ich nicht mehr.
  12.11.2012, 16:28
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
So ganz stimmt das nicht. Es gibt mehr sichere Kisten in Skyrim. Wenn man z.B. zum ersten mal nach Flusswald kommt kriegt man ja z.B. den Schlüssel zu Gerdurs Haus geschenkt. In diesem Haus kann man auch ruhigen Gewissens seine Sachen lassen. Auch in allen anderen Häusern, von denen man vom Besitzer einen Schlüssel bekommt. Wenn man heiratet, und der Ehepartner ein eigenes Haus hat, kann man auch in dem angeheirateten Haus seine Sachen lassen. Wenn man in der Magierakademie Schüler wird, kriegt man z.B einen abgetrennten Schlafbereich, in dem die Schränke auch sicher sind. (es sei denn, man fliegt aus der Akademie)
Meine Gipfelnebelherrenhausstatistik (mitgespielt ab Runde 4)

Runden mitgespielt: 10,  Runden gewonnen: 5,  Runden verloren: 5,  Runden überlebt: 3,  von den Assassinen ermordet worden: 6,  von der Mehrheit gelyncht worden: 2, als Bürger gewonnen: 3, als Bürger verloren: 4, als Assassine gewonnen: 2, als Assassine verloren: 1
  13.11.2012, 11:59
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Jede Kiste die einem "zugeteilt" wird ist save.

Dies betrifft die Kisten in Gildenunterkünften, wenn man dort halt ein Zimmer/Bett hat, wie zB in der Akademie (oder später in der Dämmersternzuflucht der DB), ebenso die Kisten in den Häusern Flusswalds von den "Helfern", halt abhängig wem man gefolgt ist. Dazu kann noch die Kisten in den Eigenheimen, seien es die selbst gebauten oder die gekauften...dort dann auch nicht nur die Kisten, sondern auch jeder Sack, Schrank, Kommode und was auch immer dort so rumliegt. Sollte der Ehepartner ein Geschäft betreiben sollen auch in diesem alle Gefäße save sein, doch da ich mit keinem meiner Chars bisher geheiratet habe, kann ich dies nicht beurteilen.

EDIT:
In Oblivion waren auch nur eigene Kisten save, der Rest hat resettet, in Morrowind weis ich es nicht, da habe ich nur beim Klingenmeister in Balmora, oder in meiner Fürstenbude was gelagert und dort blieb es auch.
  13.11.2012, 12:26
  • Offline