Nirn.de

Gast

Thema: Quest 1: Dämmerwacht  (Gelesen 26988 mal)

  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
- Quest 1: Die Dämmerwacht finden und ihr beitreten -


Auftraggeber: Rekrutierer der Dämmerwacht oder Info der Stadtwache

Region: Canyon der Morgendämmerung, Festung Dämmerwacht

Belohnung: Armbrust und 45 Stahlbolzen direkt, umfangreiche herrenlose Ausrüstung als Fundsachen


Voraussetzungen

Level 10, DLC "Dawnguard" installiert


Schnelldurchgang

Nachdem man über die Neugründung der Dämmerwacht gehört hat, muss man ihr Hauptquartier aufsuchen. Dort lernt man Isran und einige andere kennen, erfährt manches über die Dämmerwacht und ihre Ziele und bekommt den ersten Auftrag.


Questbeschreibung

Nachdem man das DLC "Dawnguard" installiert und die Stufe 10 erreicht hat, wird, ungesehen vom Spieler, die Halle der Wachsamkeit von Vampiren und Todeshunden angegriffen. Alle anwesenden Wächter von Stendarr, samt der Bewahrerin Carcette, werden getötet, die Halle verwüstet und niedergebrannt.


Halle der Wachsamkeit vor und nach dem Angriff.

Gleichzeitig wird man zufällig von der Stadtwache informiert, dass die Dämmerwacht - eine Gruppe von Vampirjägern - sich in der alten Festung nahe Rifton neu formiert. Man kann auch einen reisenden Dämmerwächter treffen, der neue Mitglieder anwirbt und die ersten Informationen liefert. Damit startet die Hauptquest von Dawnguard.

Sprich mit dem Anführer der Dämmerwacht.
Die Festung Dämmerwacht kann zunächst nur über den Canyon der Morgendämmerung erreicht werden, später auch per Schnellreise. Der Eingang zum Canyon liegt an der Straße zwischen Rifton und der Grenze von Morrowind.


Der Eingang zum Canyon der Morgendämmerung ist eine Felsspalte an der Straße.

Der Canyon mündet in einem Tal mit See. Der gewundene Weg führt direkt zur Festung Dämmerwacht. Unterwegs trifft man den Bauernjungen Agmaer, der auch von Vampiren und der Dämmerwacht gehört hat und nun beitreten möchte. In der Nähe der Festung kann man den Ork Durak antreffen, der zwei Frauen an die Vampire verloren hat und erste allgemeine Informationen über die Festung geben kann. Er erzählt auch, dass die Wächter von Stendarr hauptsächlich gegen Daedra vorgehen und auf einen Vampirangriff nicht vorbereitet waren. Deshalb hat sich Isran vor vielen Jahren von ihnen getrennt und die legendäre Dämmerwacht wieder ins Leben gerufen - wahre und ernsthafte Vampirjäger.

Nachdem man die Festung betreten hat, ist man Zeuge eines Gesprächs zwischen Isran und Wächter Tolan. Man erfährt, dass Israns Warnungen in der Vergangenheit nicht ernstgenommen wurden und die Wächter jetzt den Preis dafür bezahlen. Tolan erzählt, dass sie überall von Vampiren angegriffen werden und bittet Isran um Hilfe.
Nach diesem Gespräch wendet sich Isran an den neuen Rekruten Agmaer, gibt ihm eine Armbrust und lässt ihn üben. Dann kommt er zum Spieler, beantwortet Fragen zur Dämmerwacht und ihrer Motivation und fragt, ob man beim Aufbau und Einrichtung helfen will. Er braucht Leute, die draußen gegen Vampire vorgehen, während die Festung wieder aufgebaut wird.

Aus den Ausführungen Tolans folgert Isran, dass die Wächter von Stendarr kürzlich in einer Vampirhöhle herumgestochert haben, was die Vampire verärgert hat und mit der Zerstörung der Halle der Wachsamkeit endete. Tolan kommt wieder hinzu und erklärt, dass Bruder Adalvald in der Trübhöhlengruft ein lang verschollenes Vampirartefakt vermutete. Doch ähnlich wie bei Isran, hat ihm niemand zugehört.

Isran beauftragt den Spieler, herauszufinden, was an der Trübhöhlengruft für die Vampire so wichtig ist. Mit diesem Auftrag endet die erste Quest und die nächste schließt sich automatisch an.

Geschichte der Dämmerwacht
Isran allgemein zur Dämmerwacht:
"Um Vampire muss man sich kümmern. Man muss sie jagen, entwurzeln und vernichten. Einst gab es eine Gruppe, die sich einem ähnlichen Ziel verschrieben hatte. Sie nannte sich die Dämmerwacht. Das ist lange her, doch die Idee war und ist gut. Deswegen habe ich sie wieder ins Leben gerufen."

Zur Festung Dämmerwacht erklärt Isran:
"Sie gehörte in der Zweiten Ära ursprünglich dem Jarl von Rifton, aber sie war eine Art Schandfleck in den Geschichtsbüchern des Fürstentums. Ich versuche jetzt, ihren Ruf wiederherzustellen."

In einem anderen Gespräch etwas genauer:
"Damals, in der Zweiten Ära, hatte der Jarl von Rifton einen Sohn. Er liebte das Abenteuer - mehr, als es gut für ihn war. Er endete als Vampir. Der Jarl brachte es nicht übers Herz, seinen eigenen Sohn zu töten, und gab ein Vermögen dafür aus, diese Festung zu bauen und Männer dafür abzustellen, sie zu bewachen. Ihre Aufgabe war es, den Sohn des Jarl nicht entkommen zu lassen. Das nahmen sie sehr ernst und dienten gewissenhaft. Doch eines Tages mussten sie ihn töten. Der Jarl verwies sie daraufhin seines Fürstentums, doch ihre Aufgabe änderte sich dadurch nicht. Sie kämpften gegen Vampire, wo immer sie welche fanden. Und ich will diese Tradition fortsetzen."

Sorine Jurad über die Dämmerwacht:
"Ich habe nur ein paar Geschichten gehört - keine Ahnung, ob eine davon wahr ist. Sie sollten hier einen Vampir bewachen, aber das Ende vom Lied war, dass sie selbst alle zu Vampiren wurden, nachdem sie gesehen hatten, wie mächtig er war. Und dann machten sie Rift unsicher, bis ihnen endlich jemand das Handwerk legte. Doch das spielt jetzt keine Rolle mehr. Wenigstens versucht Isran, der Dämmerwacht wieder Ehre zu verleihen."


Video


Bekannte Fehler


Tipps & Anmerkungen

  • Den Canyon der Morgendämmerung kann man auch zufällig finden. In dem Fall fängt die Quest nach Gesprächen mit Agmaer bzw. Durak an.
  • Nördlich gegenüber des Festungseingangs findet man die Moosschluchthöhle. Die Herausforderung, mit 4 Bären fertig zu werden, wird mit einer Schatztruhe belohnt.
  • Ob sich Isran zuerst an den Spieler oder Agmaer wendet, ist abhängig davon, wer näher an ihm steht.
  • Isran ermutigt den Spieler, die Festung Dämmerwacht zu besichtigen und sich an allem zu bedienen. Man findet recht viele herrenlose Sachen.
  • Man kann in der Festung die ersten Dämmerwacht-Rüstungsteile und -Waffen finden. Weitere können im Laufe der folgenden Quests erworben werden.
  • Schon bei diesem ersten Besuch der Festung findet man 2 gepanzerte Hunde, Bran & Sceolang, die man später erwerben kann.
  • Aus dem Inneren der Festung kann man zum Tottropfenwasserfall gelangen (eine Truhe links oben ist zunächst unzugänglich). Wenn man mutig herunter springt, erreicht man eine riesige Höhle, die man über einen mit Fallen gesicherten Pfad durchqueren kann. Um vorwärts zu kommen, muss man mehrere kleine Rätsel lösen (endlich mal ohne Hilfsmarker). Am Ende wartet eine recht üppige Belohnung und ein Durchgang zur Tottropfenmine, die auch Wertvolles beinhaltet.

« Letzte Änderung: 19.12.2012, 18:47 von klarix »
  24.11.2012, 06:22
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke


  • Lehrling
    • Diebesgilde
Hey, ich hab da eine Frage bzgl. der Halle der Wachsamkeit. DIe wird ja zerstört wie oben beschrieben, aber gibt es dort in der Vanilla-Version von Skyrim etwas zu holen? Quests, Bücher, Ausrüstung etc? Also eigentlich meine ich alle DInge, die man evt. nach der Zerstörung dort nicht mehr findet? Geht einem da etwas "Geschichte verloren"?

Auf der Xbox hatte ich die Halle nie besucht, bevor ich Dawnguard installiert habe. Ich überlege nun, dass auf dem PC genau anders zu machen. Hat da vielleicht schon jemand Erfahrung mit?
  24.11.2012, 14:49
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
Quests gehen dir keine verloren. Carcette, die Anführerin der Wächter von Stendarr, die lt. der Beschreibung von klarix bei dem Angriff getötet wird, ist ein Trainer (allerdings kein Meistertrainer). Gegenstände von "übergeordnetem Wert" wären ein Lehrbuch (Ritter der Neun) und ein Daedraherz (benzögt man z.B. für die Daedraquest von Malacath). Beides findet man aber auch so "zu Hauf" in Skyrim.

Der langen Rede kurzer Sinn: nein.
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  24.11.2012, 15:22
  • Offline


  • Lehrling
    • Diebesgilde
Vielen Dank für deine Antwort. Ist es denn landschaftlich reizvoll? Sollte man sich die Halle mal intakt anschauen?

Ich glaube, ich laufe einmal vorbei. Es ist ja nicht weit von Weißlauf aus ;)
  24.11.2012, 16:12
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
Das schon. Doch, ganz nett da. Bissl kalt vielleicht :) Halle ist von innen auch ganz nett, von außen is es halt ein 08/15 Skyrim Holzhaus. Könnt äußerlich auch ein Inn sein.

EDIT: So, nun aber genug der Spammerei ;)
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  24.11.2012, 17:10
  • Offline