Nirn.de

Gast

Thema: Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer  (Gelesen 16121 mal)

  • Skelett-Krieger
    • Untot
Es gibt kein Schwarz und Weiß.
Nur mal helles und mal dunkles grau.

Ja, wobei mir seit Staffel 3 zunehmend auffällt, dass Daenerys Targaryen am ehesten als "Gut-Mensch" porträtiert wird. Die scheint - zumindest soweit sich das in der Serie erkennen lässt - irgendwie keine Makel zu haben. Sehr ungewöhnlich für G. Martin.

Übrigens, folgendes Zitat von G.R.R. Martin bezüglich seiner "Mordlust" an seinen Figuren habe ich gefunden:

„Wir haben alle Filme gesehen, in denen der Held in der Klemme steckt – er ist von 20 Leuten umzingelt, aber du weißt, dass er davonkommen wird, weil er der Held ist. Du hast eigentlich keine Angst um ihn. Ich will, dass meine Leser und die Zuseher [der Fernsehserie Game of Thrones] Angst haben, wenn meine Charaktere in Gefahr sind. Ich will, dass sie sich davor fürchten umzublättern, weil es der nächste Charakter nicht überleben könnte.“

Und ich finde, es funktioniert. Ich hab echt Angst um Tyrion Lannister (einmal wär's ja schon fast soweit gewesen) und auch um Arya (die leider in der 3. Staffel bisher nicht so überzeugend gespielt wurde, finde ich).
"Maiq has heard the people of Skyrim are better looking than the people of Cyrodiil. Maiq has no opinion on the matter. All people are beautiful to him."
  20.07.2013, 18:58
  • Offline
  • Google+


  • Mitwisser
    • Dunkle Bruderschaft
Zitat
Ja, wobei mir seit Staffel 3 zunehmend auffällt, dass Daenerys Targaryen am ehesten als "Gut-Mensch" porträtiert wird. Die scheint - zumindest soweit sich das in der Serie erkennen lässt - irgendwie keine Makel zu haben. Sehr ungewöhnlich für G. Martin.
Ja, in der Serie wird Daenerys viel zu sehr als makellos dargestellt. Das liegt aber daran, dass sie in der Serie nicht die Gedanken der Charakters darstellen können. Im Buch wird deutlicher, dass Daenerys sehr wohl, höchstwahrscheinlich aufgrund der Inzestvergangenheit der Targaryen, ein dezentes bisschen verrückt ist, Fehler macht, und einfach falsch handelt, was ihr auch hin und wieder selbst bewusst wird. Im Buch erkennt man auch deutlicher, dass sie gar nicht so eine gute Anführerin ist, dass sie oft selbst nicht mehr so ganz weiterweiß, ihre Entscheidungen anzweifelt und nur nach außen hin so stark und unnahbar wirkt, weil sie wie ein Khal bzw. wie Drogo sin will.
Ist das selbe wie bei Sansa Stark. In der Serie wirkt sie wie eine dumme Gans, zumindest zeitweise, im Buch, wo ihre Gedanken und Eindrücke geschildert werden legt sich das so ziemlich zu dem Zeitpunkt als Neds Kopf die Stufem von Bealors Septe runterrollt ;)

Ach ja, und ich glaube, Arya, Bran, eventuell Ricken werden die einzeigen Starks sein die Überleben. Ich meine, ein paar müssen ja überleben, immerhin meinte Jojen Reed, er hätte gesehen, dass sich die Wölfe erneut erheben (bin mir nicht sicher ob er das in der Serie auch sagt, in den Büchern tut ers jedenfalls). Ob Sansa überlebt... Ich glaube eher nicht.
Und Tyrion wird glaub ich überleben, (Spoiler: als so zemlich einer der einzigen Lennisters, hab mich ja leider von einer Freundin spoilern lassen die alle bisher erschienen Bücher schon gelesen hat -.-)

Und zu der Buch-splitt Sache: im englischen ist ein Buch gleich eine Staffel, im deutschen sind die Bücher geteilt und immer zwei sind eine Staffel. Wobei ich mich frage warum sie die Bücher aufgeteilt haben (Und wobei mich ärgert, warum die Titel nicht übernommen worden. Ich meine, z.B. A clash of Kings hört sich viiiel epischer an als die Saat des Goldenen Löwen, ich mag die englischen Titel mehr ._.)
Valar Morghulis
All men must die
  02.08.2013, 19:59
  • Offline
  • Mein Geschreibsel


  • Zenturio
    • Legion
Ich meine, ein paar müssen ja überleben, immerhin meinte Jojen Reed, er hätte gesehen, dass sich die Wölfe erneut erheben (bin mir nicht sicher ob er das in der Serie auch sagt, in den Büchern tut ers jedenfalls). Ob Sansa überlebt... Ich glaube eher nicht.
Ob Sansa bis zum Ende überlebt halte ich auch für fraglich, wobei ihre Chancen ja ganz gut stehen bis ganz nach oben zu gelangen wenn ich mich recht erinnere.  ;)

Was ist in der Serie eigentlich mit den Reeds passiert? Die hätten doch eigentlich in Staffel zwei vorkommen müssen was ja nicht der Fall ist, oder bringe ich da jetzt etwas durcheinander?

Kennt jemand von euch seine Seite von es so zusagen einen Lebenslauf der Charaktere bis hin zum letzten Buch inkl. spoiler gibt? Ich hab ja nu schon alle Bände durch die bisher erschienen sind aber mittlerweile doch auch schon einiges wieder vergessen.
In life, I have no religion,
Beside, the heavy metal Gods!
  06.08.2013, 12:27
  • Offline


  • Rekrut
    • Legion
Die Reeds tauchen in der Serie einfach nur später auf --> Staffel 3
Ich tanze gerade das Fischstäbchen- ein äusserst schmackhafter Gemütszustand.
  06.08.2013, 13:56
  • Offline


  • Söldner
    • Kriegergilde
Und zu der Buch-splitt Sache: im englischen ist ein Buch gleich eine Staffel, im deutschen sind die Bücher geteilt und immer zwei sind eine Staffel. Wobei ich mich frage warum sie die Bücher aufgeteilt haben (Und wobei mich ärgert, warum die Titel nicht übernommen worden. Ich meine, z.B. A clash of Kings hört sich viiiel epischer an als die Saat des Goldenen Löwen, ich mag die englischen Titel mehr ._.)

Kommerzieller Grund. Warum ein Buch für 15€ verkaufen, wenn man es doch teilen und jeden Teil für 15€ verkaufen kann?
De caligine clamavi ad te Lumine.
  06.08.2013, 23:43
  • Offline


  • Mitwisser
    • Dunkle Bruderschaft
Boby: Also mMn kriegt Sansa entweder ein richtig schönes Happy End, a la sie wird von Margery oder diesem Ritter/Narr der ihr hilft (Name vergessen) gerettet oder, was ich für wahrscheinlicher halte, Cersei bringt sie irgendwann einmal einfach um (eventuell nach bestimmten geschehnissen die Joffrey und Tywinn betreffe, die mir eine Freundin so sozial und überhaupt nicht spoilernd um die Ohrend gehauen hat -.- Außerdem, da wurde ich auch total sozial gespoilert, bringt Brienne Jaime ja nach Königsmund, also hat Cersei ja dann sowieso keinen Grund mehr Sansa als Geisel am Leben zu halten).
Die Reeds tauchen in der Serie erst in der Dritten Staffen auf, sie stolpern quasi über Bran, Rickon, Hodor und Osha (Was sie mir echt zu doof gemacht haben, ich mein, die zwei Reeds brechen einfach so von Grauwasser-Wacht auf weil Jojen sie im Traum gesehen hat und finden sie natürlich auch in der riesigen Pampa irgendwo rund um Winterfell. Hat er ihnen im Traum n Peilgerät angeheftet oder wie?)

Chakalaka: Wenns deswegen wäre hätten sie aber auch einfach die Bücher ganz und für 25€ oder so verkaufen und behaupten können dass wäre ein Zuschlag wegen der Übersetzung oder irgendwas anderes.
Valar Morghulis
All men must die
  07.08.2013, 19:18
  • Offline
  • Mein Geschreibsel


  • Rekrut
    • Legion
Also ich geb mal den offiziellen Grund bekannt (nachzulesen bei blanvalet):
Ihnen war ein Buch einfach zu lang für den durchschnittlichen Leser.
Ob man das ihnen glaubt oder nicht is ne andere Sache ^^
Zu Sansa: Ich persönlich vermute das sie eine noch extrem wichtige Rolle spielen wird, dann aber stirbt.

Mfg
Ich tanze gerade das Fischstäbchen- ein äusserst schmackhafter Gemütszustand.
  07.08.2013, 19:37
  • Offline


  • Geweihter
    • Dunkle Bruderschaft
Nein der offizielle Grund ist, dass Bücher die über 1000 Seiten haben einfach so schwer zu binden sind, dass die Bücher unverhältnismäßig teuer werden und auch schneller kaputt gehen.
Im Englischen kann man die Bücher zusammen lassen, weil die Englische Sprache kompakter ist (der selbe Satz ist kürzer) und zumindest bei Taschenbüchern meistens dünneres Papier verwendet wird.

Würde man jetzt die Bücher im Deutschen als ganzes Verkaufen wären sie teurer als wenn man sich beide einzeln kauft.
Hab da mal irgendwo ein ganz langes Interview zu gelesen finde es aber ums verrecken nicht wieder.

Was ich nicht verstehe ist warum sich niemand über die grottige Deutsche Übersetzung aufregt in der Eigennamen auch übersetzt werden.
Mein lieblings Beispiel ist John Snow -> Jon Schnee. Oder Kingslanding -> Königsmund. Oder Shaggydog -> Struppie  :ugly:

Bei der alten Übersetzung war das noch so, dass alle Namen original getreu übernommen worden sind, aber die neuen Bücher werden ja nur noch von den neuen Übersetzern übersetzt.

Naja.. mein Tipp:
Auf Englisch lesen. 
Aka.. Dämonmaster
  08.08.2013, 17:10
  • Offline


  • Mitwisser
    • Dunkle Bruderschaft
Die Übersetzung finde ich größtenteils in Ordnung, zum Beispiel den Bastardnamen Snow mit Schnee zu übersetzen, ich mein... das ist genau sinngetreu. Mich würde es da eher nerven wenn alles Deutsch ist und dann dazwischen die ganze Zeit "Jon Snow und sein Wolf Ghost" o.ä auftauchen würde.
Ich versteh nur nicht ganz, wie man von Kings Landing (Wenn man es der Bedeutung nach übersetzt ja "Landung der Könige", weil die Stadt dort errichtet wurde wo die drei Targaryen nach Westeros kamen) auf Königsmund kommt.
Und er heißt Struppel ^^. Da ist die Übersetzung aber auch in Ordnung, da shaggy ja zottelig, stuppelig bedeutet. Struppelhund würde sich auch doof anhören :D
Ich finde wenn ein Buch ins Deutsche Übersetzt wird sollten auch Eigennamen die englisch sind (wie Ghost, Snow, Storm, Greywind etc.) übersetzt werden. Mir würde z.B. das Grausen kommen wenn Frodo plötrzlich aus dem idyllischen Shire aufbricht um den Ring zu zerstören, und so verhält es sich bei mir auch bei GoT, wobei ich manche Übersetzungen wie eben Kings Landing einfach unpassend finde.
In der Serie werden ja auch alle Familiennamen Deutsch ausgesprochen. Da finde ichs sogar ein bisschen Schade, weil Namen wie Targaryen und Baratheon auf Englisch besser klingen ^^.
Valar Morghulis
All men must die
  08.08.2013, 18:22
  • Offline
  • Mein Geschreibsel


  • Geweihter
    • Dunkle Bruderschaft
Ja da hast du wohl recht.
Ich glaube mich nervt das so, weil ich es am Anfang im Deutschen auch auf Englisch hatte.
Und Lord Snow klingt auch im Deutschen wesentlich cooler als Lord Schnee.
Aber es stimmt schon, dass es so eig richtig ist.

Richtig aufgestoßen ist mir aber Graufreund anstatt Greyjoy.
Sag mir bitte nicht, dass nicht Graufreund lächerlich klingt :D
Aka.. Dämonmaster
  09.08.2013, 01:06
  • Offline


  • Zenturio
    • Legion
Doch das klingt lächerlich, richtig lächerlich sogar, und deshalb heißen die auch Graufreud und nicht Graufreund.  ;)
In life, I have no religion,
Beside, the heavy metal Gods!
  09.08.2013, 10:01
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Außerdem, da wurde ich auch total sozial gespoilert,

Liebe Tamriel, würde es dir etwas ausmachen, um solche Sachen einen
Spoiler
Spoiler
zu machen? Du hast dich ja scheinbar über deine Freundin geärgert, dass sie dir das alles verraten hat. Mir geht's da jetzt ganz ähnlich. Auch wenn wir hier im Thread über die Bücher / Serie diskutieren, möchten wir u. U. nicht, dass uns jemand die Spannung / Vorfreude verdirbt. ;)
"Maiq has heard the people of Skyrim are better looking than the people of Cyrodiil. Maiq has no opinion on the matter. All people are beautiful to him."
  09.08.2013, 12:51
  • Offline
  • Google+


  • Mitwisser
    • Dunkle Bruderschaft
Ich hab extra dazugeschrieben das ich da gespoiltert wurde damit andere gewarnt sind. Dachte mir das reicht, falls nicht tuts mir leid Hanrok und ich achte ab jetzt mehr darauf. (Nur ist es  bei einer Buchreihe mit 10 Bänden auch irgendwo schwierig einzuschätzen was schon als Spoiler gilt, rein theorethisch müsste man ja dann so ziemlich alles was übers allgemeine hinausgeht in einen Spoiler packen...)

Übrigens, bin ich die einzige die immer mehr Symathie für Jaime hat? Ab dem Zeitpunkt wo der verdammte Königsmörder eine eigene Perspektive bekommt rutscht der Typ immer mehr in Richtung meiner Lieblingscharaktere. Ich will den nicht mögen, er hat Bran aus dem Fenster gestoßen und böse Sachen mit Cersei gemacht! :poeh:
Valar Morghulis
All men must die
  09.08.2013, 13:04
  • Offline
  • Mein Geschreibsel


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Ich hab extra dazugeschrieben das ich da gespoiltert wurde damit andere gewarnt sind. Dachte mir das reicht, falls nicht tuts mir leid Hanrok und ich achte ab jetzt mehr darauf.

Passt schon, ich wollte nur mal daran erinnern, dass wir diesen Spoiler-Kasten haben. Etwas konkretes hast du ja nicht verraten, aber für mein persönliches Gefühl schon ziemliche viele Andeutungen. ;)

Übrigens, bin ich die einzige die immer mehr Symathie für Jaime hat? Ab dem Zeitpunkt wo der verdammte Königsmörder eine eigene Perspektive bekommt rutscht der Typ immer mehr in Richtung meiner Lieblingscharaktere. Ich will den nicht mögen, er hat Bran aus dem Fenster gestoßen und böse Sachen mit Cersei gemacht! :poeh:

Nein, seit der zweiten Hälfte der 2. Staffel der Serie wurde mir Jamie auch sympathisch, weil man dann versteht, warum er ein Königsmörder ist. Im Grunde muss man so viel Mut bewundern. Zu wissen, dass man damit seinen guten Ruf verwirkt und trotzdem das Richtige zu tun ... Und auch weil ihn Briennes Schicksal nicht kalt lässt, obwohl sie einander ja (zumindest zuerst) nicht ausstehen können. Ich finde ja sowieso das die Kabbeleien von Brienne und Jaime ein Highlight der Serie sind. :D
« Letzte Änderung: 09.08.2013, 13:22 von Hanrok »
"Maiq has heard the people of Skyrim are better looking than the people of Cyrodiil. Maiq has no opinion on the matter. All people are beautiful to him."
  09.08.2013, 13:19
  • Offline
  • Google+


  • Bettler
    • Neuling
Ich finde die Jaime und Brienne-Kapitel auch mit am besten, er ist auch mir im Verlauf der Handlung immer sympathischer geworden. Von Anfang an habe ich die Arya-Kapitel geliebt, und etwa ab dem dritten Band mochte ich die Sansa-Kapitel auch immer mehr. Ich hoffe sehr, dass die beiden Stark-Mädels überleben…. Gerne habe ich zudem die Kapitel aus der Sicht von Arianne Martell gelesen, schade, dass sie bisher eher selten vorgekommen ist. Und die Tyrion-Kapitel sind eh super.

Insgesamt ist die ganze Serie, sowohl Bücher als auch Verfilmung, absolut toll (dennoch wird Herr der Ringe auf ewig mein liebstes Fantasy-Epos bleiben). Die Romane sind atmosphärisch unglaublich dicht und verfügen immer wieder über spannende Wendungen, es wird nie langweilig (in anderen Büchern dieses Umfanges überspringe ich schon mal einige Sätze, hier habe ich echt jedes Wort gelesen).
In den Filmen wurden Handlung, Charaktere und Schauplätze recht gut umgesetzt, spontan fällt mir nicht viel ein, was mich gestört hat. Die Besetzung finde ich größtenteils sehr gelungen, nur Daenerys wirkt in der Serie etwas zu nett (aber das macht sie für mich im Vergleich zum Buch, wo ich sie eher weniger mag, auch wesentlich sympathischer) und Asha (bzw. Yara, also Theons Schwester) habe ich mir auch etwas anders vorgestellt.
Sehr gut finde ich im Song of Ice and Fire auch die genau richtige Mischung zwischen Fantasy und sich in einem realitätsnahen Rahmen bewegenden Verhältnissen des (britischen) Mittelalters.

Zu der deutschen Übersetzung kann ich nichts sagen, da ich die Romane nur auf Englisch gelesen und auch die Filme nur im Original gesehen habe (ich lese bzw. schaue generell alles, was englischsprachig ist, auch in dieser Version, zudem sind die englischen Bücher viel günstiger als die deutschen Ausgaben). Ich freue mich jedenfalls schon total auf den sechsten Band. ;-)
Grey, recumbent tombs of the dead in the desert places,
Standing-stones on the vacant wine-red moor,
Hills of sheep, and the homes of the silent vanished races,
And winds, austere and pure.
  09.08.2013, 14:25
  • Offline
  • Burgen und Schlösser - www.beautifulcastles.de


  • Mitwisser
    • Dunkle Bruderschaft
Die Jaime-Brienne Konversationen sind ziemlich lustig (Vor allem die Sachen die Jaime in den Büchern gedanklich hinzufügt). Ich mag aber auch die Arya-Gendry Konversationen (Vor allem in der Serie, "Nenn mich nicht Mylady!" "Wie Mylady befielht" :D)

Mir fällt gerade auf, das wollte ich schon früher fragen, hab aber irgendwie darauf vergessen.
Es gibt ja unter den Fans so eine Theorie woher der Name "Das Lied von Eis und Feuer" kommt. Für die, die sie nicht kennen (Keine Spoilergefahr (außer die Theorie stimmt und GRRM haut sie uns in Buch 7 um die Ohren ^^) da es um die Geschehnisse vor den Büchern geht):
Lyanna, Neds Schwester, wurde ja von Rheagar Targaryen entführt, woraufhin Robert und Ned die Rebellion gegen das Haus Targaryen starteten und Aerys töteten. Für Lyanna kam aber jede Hilfe zu spät und Ned fand seine Schwester sterbend, an einem Fieber, vor.
Was ist aber, wenn Lyanna gar nicht entführt wurde, sondern in Rheagar verliebt war? Geht man davon aus, könnten die beiden ja einen Sohn gezeugt haben, und Lyanna starb im Kinderbett anstatt an einem Fieber, was Ned ja behauptet. Sagen wir also Lyanna und Rheagar hatten einen Sohn, Ned finden Lyanna kurz bevor sie stirbt. "Versprich es mir, Ned", hatte sie gesagt bevor sie starb, aber es wird uns nie verraten, WAS Ned ihr versprechen sollte. Vielleicht sollte er ihr versprechen ihr Kind zu beschützen, da es, neben Viserys und Daenerys, die geflohen waren, als einer der letzten Targaryenblut hatte und damit auch einen Anspruch auf den Thron, abgesehen davon das Robert das Kind wohl hätte töten lassen, da er Lyanna geliebt hatte und wohl gedacht hätte es wäre einer Vergewaltigung entsprungen. Nun hat Ned also das Kind seiner toten Schwester an der Backe und muss seine Identität geheimhalten, also nennt er es ganz spontan Jon und gibt es als seinen eigenen Bastard aus. Die Targaryen hatten ihre Drachen, damit sind sie das Feuer. Die Starks leben im Norden, damit sind sie das Eis.
Also ist Jon Schnee die Vereinugung (oder auch das Lied) von Eis und Feuer!
Das ist, wie gesag, irgendwelchen Fans entsprungen und nie bestätigt worden, aber mir persönlich erscheint das Ganze ziemlich legitim (Es wäre auch legitim wenn Lyanna Rheagar nicht geliebt hat und das Kind sehr wohl einer Vergewaltigung entsprang, als Mutter würde sie das Kind trotzdem beschützt wissen wollen). Was denkt ihr? Ziemlich wahnsinnige Fans mit zu viel Fantasie oder eine glaubwürdige Theorie?
Valar Morghulis
All men must die
  09.08.2013, 19:36
  • Offline
  • Mein Geschreibsel


  • Zenturio
    • Legion
Ich denke eher nicht, denn da gibt es ein Problem und das gehört in einen dicken fetten Spoiler:
Ich sag es noch mal Achtung Spoiler!!! (<-- extra in Rot und in groß.) Bezieht sich auf das bisher letzte Buch! Wirklich übelst heftig!
Spoiler
John Schnee wird von den Brüdern der Nachtwache erstochen!Stand: Ein Tanz mit Drachen. Und das sieht ziemlich endgültig aus, ich glaube da wird selbst die rote Frau nichts mehr tun können. Und bei dem Sohn des Greifen (Band 9) handelt es sich ja um Aegon Targaryen, Sohn des Rhaegar, also der Sohn des Kronprinzen und damit Rechtmäßiger König. Noch ein Sohn Rhaegars wäre da ein bisschen viel. Wobei auch glaube ich angedeutet wurde wer Johns Mutter ist, ich glaube von Varys wenn mich nicht alles täuscht. Oder :spinner:
Fazit: I don't think so, wobei man bei George ja nie so genau wissen kann ob nicht noch alles ganz anders wird als man denkt.
In life, I have no religion,
Beside, the heavy metal Gods!
  10.08.2013, 09:05
  • Offline


  • Mitwisser
    • Dunkle Bruderschaft
Warum habe ich in diesem Spoiler gesehen!? Warum bin ich so dumm? Ich geh dann mal in die Ecke weinen, das Leben hat keinen Sinn mehr, aus, Schluss, vorbei.
Spoiler
DAS KANN DER DOCH NICHT MACHEN!!! Jon... Jon... *Heul*
Aber...warte... einer von Rheagar Söhnen hab überlebt? oO  Okay nein ich wills nich wissen, bin eh schon bei Band 6, nix genaueres sagen, das war genug Spoiler für... den Rest meines Lebens...
Aber wenn ein Teil von der Seele von diesem Wildling den Jon abgestochen hatte in seinem Vogel weitergelebt hat, kann es dann nicht sein das ein Teil von Jons Seele in Geist weiterlebt? Vielleicht sitzt ja am Ende ein Schattenwolf auf dem Eisernen Thron :ugly:
Valar Morghulis
All men must die
  10.08.2013, 11:20
  • Offline
  • Mein Geschreibsel


  • Zenturio
    • Legion
^Ach ich hab ja wenigstens Teilschuld, auch wenn es in rot drüber steht. :banane:
edit: Ich hätte auch noch mehr. :ugly: Nein, ich verspreche mich zurück zu halten. ;)

Antwort auf tamriels spoiler: (keine Angst wer den großen gelesen hat kann auch hier reingucken, der macht nix schlimmer.)
Spoiler
Hmm... da habe ich jetzt so noch gar nicht dran gedacht, ist aber auch typisch für mich bei Game of Thrones man liest die Stelle. Ist für einen Moment geschockt, liest noch mal ob nicht was missverstanden hat aber dann ist das Kapitel auch schon zu ende und man will unbedingt weiter lesen. Da bleibt gar keine Zeit zum nachdenken. Wo du das jetzt so schreibst halte es durchaus für möglich das er so nochmal davon kommt. Eventuell kann Melisandre ja vielleicht doch noch was gerade biegen.
Es bleibt weiter spannend.  :master: Wehe der Typ stribt weg bevor der das zu ende geschrieben hat, der soll bloß auf seinen Cholesterinspiegel achten der dicke Kerl. :worried: :censored:  :boxed:
« Letzte Änderung: 10.08.2013, 12:34 von Boby »
In life, I have no religion,
Beside, the heavy metal Gods!
  10.08.2013, 12:26
  • Offline


  • Geweihter
    • Dunkle Bruderschaft
Spoiler
Also ich bin mir eig 100% sicher, dass Jon überlebt.
Melissandre himmelt ihn die ganze Zeit an.
Das ganze Buch über wird betont wie viel Stärker die Magie doch an der Mauer ist.
Sie hat Königsblut in ihrer Nähe (die arme shireen) und Mel muss davon ausgehen, dass Stanis tot ist.
Und es wurde erwähnt, dass wenn Warge sterben sie für eine kurze Zeit in ihren Tieren weiter leben.
Alles in allem denke ich also, dass man von John nochmal was hört.


Und was Aegon angeht:
Spoiler
Da bin ich mir relativ sicher, dass er ein Blackfyre abkömmling ist.
Die ganze Golden Company sind ja auch Bittersteels anhänger, und der war ja ein Blackfyre General. Die würden für jeden in den Krieg ziehen aber nicht für einen Tagaryen.
@Boby
klingt Graufreud besser?
« Letzte Änderung: 10.08.2013, 14:06 von Demon »
Aka.. Dämonmaster
  10.08.2013, 14:04
  • Offline