Nirn.de

Gast

Thema: Die ersten Level in Skyrim ...  (Gelesen 3838 mal)

  • Skelett
    • Untot
... sind nervig!

Finde ich zumindest. Da ich es in erschreckender Regelmäßigkeit schaffe, Skyrim SO zu crashen (auch ohne Mods!  :spinner:), dass meine Spielstände unbrauchbar sind, bin ich mal wieder in der herrlichen Situation, neu anfangen zu dürfen.
Ist nur die Frage, WAS macht man mit so nem nervigen Low-Charakter? Ich habe mir erstmal Uthgert abgeholt, eine Höhle in der Nähe von Weißlauf leergemacht und ... Ja. mir gehen die Ideen aus.

- Diebesgilde. Langweilig. Schon einige Male gemacht. Vielleicht auf nem höheren Level.
- Hauptquest. Da ich ne Kriegerin angefangen habe, wäre es sogar eine Überlegung wert.
- Dunkle Bruderschaft. Siehe Diebesgilde. Oder ich vernichte mal die DB?
- Magiergilde. Nee. Ich will Kriegerin sein.
- Die Gefährten. Hm. Werwolf sucks. Trotzdem empfehlenswert?
- Daedraquests. Erst ab Level 10 oder höher. Die Azura-Quest hab ich mit Low-Lvl nicht hinbekommen (nervige Dremora -.-).
- Dwemerruinen. Jaaa, ich liebe sie! :love: Unter Level 10 bin ich mir aber auch zu schwach dafür (hat eher psychologische Gründe, weil ich die letzten Male um Lvl 8 rum immer bei mehr als 2 Falmern auf einmal abgenippelt bin).
- Dawnguard. Geht erst ab Level 10.
- Haus bauen. Zu wenig Geld.
- ... ?

Ich bekomm nen Vogel! Hat jemand vernünftige Ideen? Interessante Quests, die auch auf Low-Level empfehlenswert sind?
Und:
Wie handhabt ihrs? Mögt ihr die Anfangslevel? Gehen die euch auch auf den Keks? Erzählt mal! :D

Gruß,
Tessa
Conny-Tessa
  17.12.2012, 10:25
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
Die Quests gehen mir eigentlich levelunabhängig fast durch die Bank alle auf den Keks, ich streife die ersten Levels meist durch die Wildnis und verdinge mich als Jäger, erforsche Höhlen und schmiede aus den Rohstoffen Rüstungen und Waffen. Macht aber eigentlich bis zu einem gewissen Grad schon Spaß.

Für einen Krieger ist ein Beitritt zu den Gefährten m. E. zu empfehlen: Zugang zu guten Trainern und sehr guten (Krieger-)Begleitern. Werwolf ist kein Muss, wenn dir das nicht liegt, musst du dich niemals verwandeln (bis auf das eine Mal storyabhängig, da kommst du nicht aus).

Ansonsten wäre die DB ggfs. noch überlegenswert, ist allerdings "sterbenslangweilig"... zumindest die ersten Level. Und um die gehts ja :)

Hauptquest macht mir inzwischen, nachdem ich sie schon mehrmals angespielt habe, fast mit am meisten Spaß... bedenklich, aber ist so...

Die Nebenquests sind meist auf einen Söldnercharakter zugeschnitten, kommt also auf die Spielweise an, ob du die annehmen willst (sowohl die Random Quests als auch die "richtigen", wie etwa die um den Güldengrünbaum oder den Leuchtturm von Einsamkeit).
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  17.12.2012, 10:35
  • Offline


  • Skelett
    • Untot
Och, ich mag einige Quests sehr gerne.
Die Deadraquests finde ich ganz cool und auch die Dwemerruinen durchstreife ich (am liebsten mit Quest) sehr gerne. Vieles macht mir aber erst auf höherem Level Spaß. :/

Die Quest mit dem Leuchtturm von Einsamkeit kenne ich gar nicht!
Oh, und Gefährten werd ich wohl machen müssen, weil ich wissen will, was es mit Labyrintion auf sich hat.
Ich habe so viel noch nicht entdeckt! Und doch sind die ersten Level zäh. :(

Manchmal frage ich mich, ob mein Freund und ich dasselbe Spiel spielen - er rennt durch so viele Orte die ich nicht kenne. XD

Schwarzweite will ich auch wieder besuchen. ... Aber das geht auf Level 2 nicht. -.- Grmpf.
Von der Höhle beim Ritualstein hab ich gestern auch die Finger gelassen. Die 2 Trolle dadrin machen mir eindeutig zu viel Schaden ...

Gibt es sonst noch Anregungen für die schreckliche Zeit von Level 2 - 10? :D
Conny-Tessa
  17.12.2012, 16:37
  • Offline


  • Bettler
    • Neuling
Ich hab gestern auch wieder neu angefangen... Einfach nur aus Jux. Weiß ja nicht auf welchem Schwierigkeitsgrad du spielst!? Ich auf Adept...
Bin in wenigen Stunden auf Lvl. 7 gewesen (also von zehn nicht so weit weg). Hab da hauptsächlich die Hauptquest gemacht (Ödsturzhügelgrab und die Graubärte), nebenher hab ich noch die Blutschleierhöhle (oder wie das Teil heißt!) ausgeräumt... Und zack, war ich auf Lvl 7. Geht am Anfang recht flink, finde ich  :blink:

Das war jetzt nicht sehr hilfreich, oder? Würde dir aber raten, die Hauptquest zumindest anzufangen bis du auf Lvl. 10 bist und dann kannst du ja machen wonach dir ist  ;)
<(._.<)(>._.<)(>._.)>^(._.)^_(._.)_ <(._.)> CHICKEN DANCE~
  17.12.2012, 17:05
  • Offline


  • Abenteurer
    • Neuling
labyrinthion ist teil der Magiergilde (viel spass als krieger :D)

banditencamps sind eine gute möglichkeit um zu leveln ( am besten mit steckbrief)
Mein DisD Charakter hat bis Lv 10 drei Quest erledigt, die beiden ersten Hauptquest und der Geist des Wahnsinns
mögliche quest sind: die wolfsschädelhöhle; in höchster Not (wenn man Saadia verrät); der geist des Wahnsinns; das verspätete Begräbniss; das ödsturzhügelgrab wenn man will;


erkunden was das zeug hält (und wissen wo man nicht hingehen sollte). von den genannten quest bringen die meisten den charakter nicht wirklich voran und sind einfach nur zeitvertreib. mit alchemie rumspielen oder schmieden. die ersten 10 Lv gehen ehh schnell rum
  17.12.2012, 18:11
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
... sind nervig!

Finde ich zumindest. Da ich es in erschreckender Regelmäßigkeit schaffe, Skyrim SO zu crashen (auch ohne Mods!  :spinner:), dass meine Spielstände unbrauchbar sind, bin ich mal wieder in der herrlichen Situation, neu anfangen zu dürfen.

Ich finde die irgendwie alle nicht so dolle... Die Hauptquest ist ganz OK, abgesehen vom langatmigen Intro, das man *natürlich* nicht überspringen darf und diesen Schnach-Opas oben auf dem Berg... Die sind sooo dröge, farblos, lieblos, laaaangweilig in Szene gesetzt, dass es mich echt Überwindung kostet.

Wenn du dauernd abstürzt, würde ich dir empfehlen, mal deine SkyrimPrefs.ini zu löschen. Hast du oder dein Freund da vielleicht an irgendwelchen Einstellungen rumgespielt? Ich frag nur, weil du ja auch das Savegame-Lade-Problem hattest. Es gibt nämlich ein paar Einstellungen in der INI, die, wenn man sie ändert, sich nicht nur auf die Stabilität des Spiels auswirken, sondern eben auch auf das Savegame. Wer z.B. "uGridsToLoad" verändert, muss sich nicht wundern, wenn sein Spielstand anderswo nicht mehr geladen / angezeigt wird.

Ist nur die Frage, WAS macht man mit so nem nervigen Low-Charakter? Ich habe mir erstmal Uthgert abgeholt, eine Höhle in der Nähe von Weißlauf leergemacht und ... Ja. mir gehen die Ideen aus.

Ich konzentriere mich eine Zeit lang voll auf's Skillen. Das ist irgendwie so noch von Oblivion hängengeblieben, wo sehr viele Quest-Belohnungen noch Level-Abhängig waren. D.H. man verdarb sich gegebenenfalls die Belohnung, wenn man diese Quests vor Level 20 machte. Auch in Skyrim sind einige Waffen und Ausrüstungsgegenstände, die man bekommt, Level-Abhängig.

Mir macht aber auch das Rumlaufen und "Erkunden" Spaß. Einfach ohne auf die Map zu gucken oder die Schnellreise-Funktion zu bemühen durch die Gegend ziehen und "Abenteuer" bestehen. Ganz nebenbei sammelt man dabei auch Erfahrungspunkte, weil man ständig gegen irgendwen oder etwas kämpfen muss.

Als alter MineCraft Veteran baue ich sogar gern mal in der einen oder anderen Höhle Erze ab, um sie dann einzuschmelzen und meine Schmiedekunst zu Leveln. Die Selbstgeschmiedeten und verbesserten Sachen sind ja nunmal die mächtigsten im Spiel, darum macht das absolut Sinn, das schnell hochzuleveln. Da du ja die Dwemer-Ruinen magst, rate ich dir, die (leichten!) Metallstücke einzusammeln. Damit hast du sehr schnell sehr viel Dwemermetall, mit dem man hervorragend seinen Schmiedelevel pushen kann.

Sobald du deine erste selbst verbesserte Rüstung trägst, musst du dich auch nicht mehr vor den Falmern fürchten.

Ach ja und ist dir bewusst, dass du jederzeit im Spiel den Schwierigkeitsgrad verändern kannst? Wenn du merkst, dass dir die Falmer zu hart sind, kannst du kurzzeitig auf "Novize" gehen und es zurückstellen, sobald du die Ruine verlässt.

Mache ich auch so und ist völlig legitim - wird sogar in einem der Ladebildschirme empfohlen. ;)

- Hanrok
« Letzte Änderung: 17.12.2012, 19:26 von Hanrok »
"Maiq has heard the people of Skyrim are better looking than the people of Cyrodiil. Maiq has no opinion on the matter. All people are beautiful to him."
  17.12.2012, 19:21
  • Offline
  • Google+


  • Kämpfer
    • Kriegergilde
Ich weiß, das verbessert die Quests des Spiels nicht, wohl aber die Herangehens- und Sichtweise auf diese: Versucht doch mal, Skyrim als Dead is dead zu spielen.
D.h., wenn ihr sterbt, wird dieser Charakter begraben und ihr müsst einen neuen erstellen. Um alles noch schwerer zu machen, kann man dann z.b. auch auf den Gebrauch der Karte und der Schnellreisefunktion verzichten und sich nur auf selbstgezeichnete Karten verlassen.
Gehe dahin und bringe xy um ist viel aufregender, wenn man den virtuellen Tod dabei in Betracht ziehen muss
  18.12.2012, 12:06
  • Offline


  • Neuling
    • Neuling
Interessante Sichtweise, Lady Contessa. Bei mir machen immer die ersten Level am meisten spaß, wo noch alles neu ist und "unverbraucht" ist.
Aber so wie Dragonlady schon sagte: Auch ich habe erst vor kurzem neu angefangen und war innerhalb von 3 oder 4 Stunden auf Lvl 7. Mit dem Kriegerstein gehen die Skills ja superfix, und dann noch in Banditenlager/Höhlen rein und schon bist du innerhalb kurzer Zeit auf lvl 10!

LG
Lorendis
  21.12.2012, 20:42
  • Offline


  • Gildenmeister
    • Gildenmeister
[...]und dann noch in Banditenlager/Höhlen rein und schon bist du innerhalb kurzer Zeit auf lvl 10!
Dem kann ich beipflichten. Für mich persönlich geht es anfangs viel zu schnell aufwärts: Die Seele eines verbrannten Wolfs gefangen - Zerstörung und Beschwörung hoch. Und wenn er mich vorher gebissen hat - Leichte Rüstung und womöglich auch Wiederherstellung. Ehe man sich versieht, wird einem schon das Museumspamphlet in die Hand gedrückt. Das ist für mich immer das Zeichen, dass die schöne erste Spielphase des Charakteraufbaus vorbei ist, der Spaß wird verlagert.

klarix :klarix:
  22.12.2012, 07:52
  • Offline
  • Meine YouTube-Ecke


  • Drachengott
    • Nirn.de Team
Es gibt da ein paar Mods, die daran was drehen. Sucht mal im Nexus... bei einem fängt man mit allen Fertigkeiten auf 0 an, und da dauert der erste Level dann wirklich ewig; bei einem anderen (ein Teilmod von ACE?) ist das Leveln zumindest deutlich verlangsamt und auch nach oben hin offen. Leider bin ich über Weihnachten nicht an meinem Skyrim-PC und kann daher die Namen nicht nachsehen. Im GEMS-Projekt sollten beide jedoch auf jeden Fall verzeichnet sein.
  23.12.2012, 19:12
  • Offline
  • Nirn.de


  • Reisender
    • Neuling
Ich versuch mich grad dran zu erinnern... wie es am Anfang war... ist ja nicht so lange her - hab das Spiel erst ein paar Wochen...

Wenn überhaupt, dann das "freie erkunden".  Also das könnte ich mir vorstellen, es noch mal von Beginn an zu tun... dann als reiner Magier.
Momentan bin ich von allem etwas, Schwerpunkt Bogenschütze, Einhänder, Schildträger.

Allerdings fand das freie Erkunden anfangs auch häufig ein schnelles Ende... ein Säbelzahntiger, aus Versehen über ein Mammut gestolpert, ja und Eistrolle waren auch irgendwie ... unbesiegbar!
Tja... also wenn ich es mir so recht überlege......

... also bei mir wird das nix mehr, mit einem Neuanfang.

Viel Spaß wünsch ich Dir!
[XBox360-User]
  16.01.2013, 12:04
  • Offline