Nirn.de

Gast

Thema: Allgemeiner Serien-Thread  (Gelesen 13162 mal)

  • Lehrling
    • Diebesgilde
Danke Feli!

Hmm jetzt muss ich mal schauen, ich guck mir mal bei youtube ein paar Trailer an...
  06.03.2013, 17:00
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Würdet ihr einem Fan der Tolkien-Bücher und Filme die Serie "game of Thrones" nahe legen, sprich empfehlen? Ich habe leider den letzten Sendetermin bei RTL2 verpasst und spielen nun mit dem gedanken mir die 1. Staffel als DVD/BluRay zu holen. Als Anmerkung gleich vorweg, ich habe weder die Bücher gelesen, noch bereits einzelne Episoden gesehen. Ich kenne nur die Diskusssion hier aus dem Forum und eine wenige kurze Ausschnitte.

Also ich kannte die Bücher auch nicht und habe mir die ersten beiden Staffeln mehr oder weniger "blind" gekauft (nur durch den Tipp eines Bekannten). Ich war schon nach der ersten Episode vollkommen gefesselt und wurde auch im weiteren Verlauf nicht enttäuscht. Es gibt eigentlich nichts, was ich rückblickend bemängeln würde. Ich muss sagen, dass es wirklich zum besten gehört, was ich je als Serie gesehen habe. Und ich bin mit solchen Superlativen eigentlich eher sparsam.

Die Rollen sind gut besetzt, die Kulissen, Kostüme und "Effekte" sind hochwertig und die Geschichte ist packend erzählt. Obwohl es viel um politische Intrigen, Manipulation und Machtspiele geht und Charaktere und Handlungsfäden eimerweise über einen ausgeschüttet werden, hatte ich kein Problem, der Handlung zu folgen. Manchmal ist ein bisschen viel Sex bzw. nackte Brüste zu sehen und nicht immer scheint das vom Plot her nötig gewesen zu sein - aber hey, ich bin ein Mann und beschwere mich nicht. :ugly:

Wie nah die Verfilmung an den Büchern ist, kann ich nicht entscheiden. Ich habe aber gehört, dass sie für Buchverfilmungen verhältnismäßig nah umgesetzt sein soll. Bei IMDB hat die Serie eine Bewertung von 9.4 erhalten, das schaffen selbst Blockbusterfilme nur selten, geschweige denn Serien. Auch wenn deren Bewertung nicht immer der Wahrheit entspricht, hier tut sie es. Also ich kann dir die Serie nur empfehlen.

Feli hat allerdings Recht, dass die Geschichte mit Tolkien nicht zu vergleichen ist. Zu Tolkiens Zeiten orientierte sich das Genre noch sehr viel stärker an den alten Märchen. Fantasy musste "lehrreich" sein und eine "Moral" haben. Was sich besonders darin äußert, wie schwarz-weiß Tolkien seine Figuren zeichnet. Die Helden waren unerreichbare Ideale, die für das Gute und Erstrebenswerte standen. Die Bösewichte waren böse, weil ... nun ja, weil sie eben böse waren und strahlende Helden einen Gegenspieler brauchen. :D

Hier ist das Grundlegend anders. Götter und Magie spielt hier (zumindest was ich bisher gesehen habe) eine weit weniger große Rolle. Es ist eine Welt der Menschen, deren Geschicke von Menschen gelenkt wird. Es gibt keine eindeutig "guten" oder "bösen" Figuren. Selbst die finstersten Gegenspieler haben ein verständliches Motiv, so arschig zu sein. Und auch die am ehesten als "Gutmensch" dargestellte Figur, Eddard "Ned" Stark, hat ein paar Leichen im Keller und einen unehelichen Sohn.

Ob dir diese Art von Fantasy gefällt, kannst aber letztendlich nur du entscheiden.
« Letzte Änderung: 13.03.2013, 22:15 von Hanrok »
"Maiq has heard the people of Skyrim are better looking than the people of Cyrodiil. Maiq has no opinion on the matter. All people are beautiful to him."
  13.03.2013, 21:57
  • Offline
  • Google+


  • Lehrling
    • Diebesgilde
Danke Hanrok, ich hab mittlerweile die ersten beiden Episoden hier liegen, bin aber noch nicht dazu gekommen, da auch reinzuschauen :(
  14.03.2013, 07:23
  • Offline


  • Spion
    • Klingen
Nochmal zu Game of Thrones
Ich hab mir die erste Staffel auf Blu-Ray geholt weil ich die Ausstrahlung im TV damals teils verpasst habe und bin (außer von den langen Ladezeiten) absolut zufrieden.
Auch wenn hier große Massenschlachten usw. fehlen finde ich Game of Thrones deutlich besser als Herr der Ringe, letztlich kann man beide aber nicht vergleichen. Vor allem eben wegen dem Fehlen von Schwarz/Weiß-Richtig/Falsch-Gut/Böse.
Ich kann mir zwar nicht alle Namen der Figuren merken, aber jede bleibt im Gedächtnis und wird (meiner Meinung nach) zudem verdammt gut dargestellt, sowohl was das erzählerische angeht, als auch das schauspielerische. Bisher gibts eigentlich nur eine Person die ganz klar ein A-Loch ist, König Geoffrey, selbst der Bluthund hat noch eine menschliche Seite :)
Die zweite Staffel hol ich mir auch noch auf Blu-Ray.
I was running with the wolves, hunting the lamb.
They stared at me with their fiery eyes and spoke:
"Thou hast gained his mark
thou shall never hunt alone
thine shall be their blood and flesh
and ours shall be thy soul"
  15.03.2013, 01:17
  • Offline


  • Hexer
    • Magiergilde
The Walking Dead beendet die dritte Staffel und im selben Atemzug geht Game of Thrones in selbige Runde.

Zwei mal 50 Minuten voller Spannung und Freude sind nun leider vorbei - haben mir aber extrem viel Spaß gemacht.

The Walking Dead legt einen sehr guten Staffelabschluss hin. Selten fand man Menschlichkeit und deren Abgründe so nah beieinander. Musikalisch so stark unterlegt wie in keiner Folge zuvor endet die "Woodbury"-Storyline für mich in sehr unerwarteter Art und Weise, sodass ich sehr zufrieden in die Lange Pause bis zu Staffel 4 gehe. Vielleicht werde ich mir die komplette Serie im Herbst nochmal geben. :)

Game of Thrones geht das ganze wesentlich ruhiger an. Mit starken Bildern wird an die Charaktäre und Situationen erinnert und nur leichter Fortschritt findet statt. Trotzdem vergehen die Minuten im Flug und lassen einen direkt sehnsüchtig auf Folge Zwei der dritten Staffel warten - auch in der Hoffnung auf etwas mehr A(c)(k)tion.

Wer hats von euch gesehen?
Freedom is the freedom to say that two plus two make four. If that is granted, all else follows.
  01.04.2013, 23:38
  • Offline


  • Diplomat
    • Klingen
Zu Game of Thrones muß man sagen: Anschauen! Sex, Gewalt, Blut... da gibt's alles. Und als Adaption der Bücher sehr gut gemacht. Keine Ahnung, was man hätte besser machen können.

Wer einen Kurzüberblick will: Game of Thrones, Allgemeingültige Zusammenfassung der Serie
  03.04.2013, 12:47
  • Offline


  • Gräfin
    • Adel
Staffel 2 wurde heute von Amazon verschickt *freu*


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  03.04.2013, 13:44
  • Offline


  • Diplomat
    • Klingen
Staffel 2 wurde heute von Amazon verschickt *freu*

Ich kann nur hoffen, daß Du das im Original schaust? Die deutsche Synchro ist... sagen wir mal zum kotzen  ;)
  03.04.2013, 18:13
  • Offline


  • Skelett-Magier
    • Untot
Es kommt auf die Erwartungshaltung an, kenne weder die Bücher noch die englische Originalsprache und dann ist es klasse auf Deutsch!
  03.04.2013, 18:55
  • Offline


  • Gräfin
    • Adel
Staffel 2 wurde heute von Amazon verschickt *freu*
Ich kann nur hoffen, daß Du das im Original schaust? Die deutsche Synchro ist... sagen wir mal zum kotzen  ;)
Ach ich bin da nicht so pingelig mit. Zum genießen erstmal auf Deutsch, und dann irgendwann nochmal auf Englisch :)
Für mich bedeutet nämlich auf Englisch gucken immer noch ein gewisses Maß an Konzentration, weils halt kein Schulenglisch ist, mit Geräuschen und Genuschel und Dialekten dabei und ich nicht nachfragen kann. Mit Untertiteln gucken macht zusätzlich keinen Spaß, weil ich dann nichts mehr vom Bild sehe ...
Daher, zur Unterhaltung erstmal auf Deutsch und dann, wenn ich Lust habe, nochmal auf Englisch.

Ich finds albern, dass man immer alles in Originalsprache gucken 'muss' (das ist auch so ein 'Trend' geworden), ich mach das je nach Lust und Laune ...


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  03.04.2013, 19:45
  • Offline


  • Diplomat
    • Klingen
Jau, Untertitel nerven nur. Und mit Schulenglisch versteht man leider die Redewendungen und den "slang" ja nicht  :( Aber ich kann wirklich nur dazu raten, daß Du Dir mal die Serie komplett auf Englisch anschaust. Es ist einfach... naja, lustiger (vor allem, wenn man nunmal die Umgangssprache versteht). Die Dialekte und die Originalstimmen sind einfach genial. Wenn ein Lannister auf einmal in australisch-kartoffel-im-Mund-Englisch einem Schottisch sprechenden Stark begegnet: Nur göttlich!
  04.04.2013, 00:35
  • Offline


  • Lehrling
    • Diebesgilde
Es kommt auf die Erwartungshaltung an, kenne weder die Bücher noch die englische Originalsprache und dann ist es klasse auf Deutsch!
Stimmt!

Staffel 2 wurde heute von Amazon verschickt *freu*
Ich kann nur hoffen, daß Du das im Original schaust? Die deutsche Synchro ist... sagen wir mal zum kotzen  ;)
Ach ich bin da nicht so pingelig mit. Zum genießen erstmal auf Deutsch, und dann irgendwann nochmal auf Englisch :)
Für mich bedeutet nämlich auf Englisch gucken immer noch ein gewisses Maß an Konzentration, weils halt kein Schulenglisch ist, mit Geräuschen und Genuschel und Dialekten dabei und ich nicht nachfragen kann. Mit Untertiteln gucken macht zusätzlich keinen Spaß, weil ich dann nichts mehr vom Bild sehe ...
Daher, zur Unterhaltung erstmal auf Deutsch und dann, wenn ich Lust habe, nochmal auf Englisch.

Ich finds albern, dass man immer alles in Originalsprache gucken 'muss' (das ist auch so ein 'Trend' geworden), ich mach das je nach Lust und Laune ...

Das kann ich so nur unterschreiben! Habe es endlich geschafft die erste Folge der ersten Staffel zu schauen und bin begeistert, der Rest der 1. Staffel folgt dann wahrscheinlich am WE :)
  04.04.2013, 07:53
  • Offline


  • Gräfin
    • Adel
Jau, Untertitel nerven nur. Und mit Schulenglisch versteht man leider die Redewendungen und den "slang" ja nicht  :( Aber ich kann wirklich nur dazu raten, daß Du Dir mal die Serie komplett auf Englisch anschaust. Es ist einfach... naja, lustiger (vor allem, wenn man nunmal die Umgangssprache versteht). Die Dialekte und die Originalstimmen sind einfach genial. Wenn ein Lannister auf einmal in australisch-kartoffel-im-Mund-Englisch einem Schottisch sprechenden Stark begegnet: Nur göttlich!
Ja, die Dialekte sind auch das, was mich beim Herrn der Ringe auf Englisch immer wieder amüsiert: Pippin, der Schotte :lachen: Ich liebe den schottischen Dialekt ^^
Also auf Englisch ansehen werde ich es mir sowieso irgendwann, das mach ich immer mit Filmen und Serien, die mir richtig gut gefallen. Nur das erste Mal schaue ich grundsätzlich auf Deutsch eigentlich, weil ich alles verstehen will. Außer beim Hobbit damals ... aber da war ich ja auch in Irland im Kino :D


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  04.04.2013, 09:24
  • Offline


  • Lehrling
    • Diebesgilde
Die Vorgehensweise kenne ich sehr gut. Allerdings passiert es mir immer wieder bei Filmen/Serien, die ich oft in deutscher Sprache gesehen habe, dass ich trotz abspielender englischer Sprache die deutsche Version im Kopfe habe :ugly: So etwas ist dann nicht gerade förderlich für die Konzentration und kann viel kaputt machen. Und ja, ich weiß, dass die englischen Stimmen die authentischen Originale sind, doch trotzdem passen manche Synchronstimmen irgendwie besser zu den Personen :D
  04.04.2013, 09:33
  • Offline


  • Gräfin
    • Adel
Ich finde auch irgendwie, dass in englischer Sprache das ganze unrealistischer wirkt im Schauspiel, als in deutscher Sprache ... das englische klingt manchmal so unbetont ...


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  04.04.2013, 09:46
  • Offline


  • Hexer
    • Magiergilde
Ich bin grad durch die FAZ auf eine ganz neue Serie aus Schweden gestoßen die heute Abend auf ARTE lief und nach Ansehen der ersten Folge sage ich:
WOW!


FAZ Artikel
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/humanoiden-serie-liebe-deinen-roboter-wie-dich-selbst-12135052.html

arte zeigt die zehnteilige erste Staffel von „Real Humans“ als Deutschlandpremiere immer donnerstags im Doppelpack. Zum Auftakt läuft die Serie einmalig um 21 Uhr. Ab kommender Woche dann immer um 20.15 Uhr. Die Folgen haben eine Laufzeit von je 58 Minuten.

Folge 1 auf ARTE+7
http://videos.arte.tv/de/videos/real-humans-echte-menschen-1-10-dieses-programm-enthaelt-bilder-die-schockieren-koennen--7421218.html

Folge 2 auf ARTE+7
http://videos.arte.tv/de/videos/real-humans-echte-menschen-2-10-dieses-programm-enthaelt-bilder-die-schockieren-koennen--7421222.html
Freedom is the freedom to say that two plus two make four. If that is granted, all else follows.
  05.04.2013, 02:04
  • Offline


  • Lehrling
    • Diebesgilde
Guten Morgen :)

Ich hatte in der örtlichen Tageszeitung auch einen Artikel darüber gelesen, war mir aber nicht sicher, ob das ganze nicht eine zu beklemmende Atmosphäre rüber bringt. Nennt mich ruhig ein Weichei (insert Nelson's HAHA), aber kurz vor'm Einschlafen brauche ich das dann eher nicht ;)

Vieeleicht kannst du un einen kleinen (aber bitte mehr als "WOW" :P) Erfahrungsbericht geben? Danke :)
  05.04.2013, 06:58
  • Offline


  • Diplomat
    • Klingen

Ich finds albern, dass man immer alles in Originalsprache gucken 'muss' (das ist auch so ein 'Trend' geworden), ich mach das je nach Lust und Laune ...

Ach, das muß man nicht. Ab und zu finde ich es auch albern. Vor allem, wenn Leute sowas machen, die kein Wort Umgangsenglisch verstehen und dann an den entsprechenden Stellen stirnrunzelnd dasitzen und nix kapieren. Und ich bin da auch nicht auf den Trendzug aufgesprungen, hab Serien schon im Original geschaut, bevor es cool wurde  :P Irgendwann merkte ich eben, daß die Synchro und vor allem die Übersetzunge teils so grauenhaft waren, daß man sich nur noch kopfschüttelnd verabschieden wollte.


Ich finde auch irgendwie, dass in englischer Sprache das ganze unrealistischer wirkt im Schauspiel, als in deutscher Sprache ... das englische klingt manchmal so unbetont ...

Da gab ich Dir vollkommen Recht! Vor allem in US-Serien ist das so. Aber wenn Du Dir mal britische Serien anschaust (sehr geniales Beispiel ist Primeval) wirst Du schnell die Unterschiede bemerken. Kann ich mir aber auch nur einbilden, weil ich die verschiedenen Akzente des Commonwealth so genial finde. Ich muß z.B. jedes mal lachen, wenn ein Schotte und ein Australier (oder Ire) sich unterhalten. Einfach Epic.  :ugly:

@Vögelsche: Ich schau's mir mal bei Gelegenheit an. Die Trailer sind ja schonmal vielversprechend!
  05.04.2013, 18:38
  • Offline


  • Gräfin
    • Adel
Ich finde auch irgendwie, dass in englischer Sprache das ganze unrealistischer wirkt im Schauspiel, als in deutscher Sprache ... das englische klingt manchmal so unbetont ...
Da gab ich Dir vollkommen Recht! Vor allem in US-Serien ist das so. Aber wenn Du Dir mal britische Serien anschaust (sehr geniales Beispiel ist Primeval) wirst Du schnell die Unterschiede bemerken. Kann ich mir aber auch nur einbilden, weil ich die verschiedenen Akzente des Commonwealth so genial finde. Ich muß z.B. jedes mal lachen, wenn ein Schotte und ein Australier (oder Ire) sich unterhalten. Einfach Epic.  :ugly:
Puh ja, ich bin erleichtert dass das nicht nur mein Eindruck ist ^^ Bei den deutschen Synchro-Stimmen wirkt das häufig so viel realistischer, als im Original - da bin ich teilweise echt enttäuscht. Keine Ahnung, ob die Schauspieler eigentlich schlechter sind, als die deutsche Synchro sie wirken lässt? :sleepy:

Ich liebe übrigens auch die Dialekte der Britischen Inseln (so sind's doch alle dabei, oder? ^^), allen voran den Schottischen, habe aber jetzt in Irland auch den irischen kennen und lieben gelernt ^^ Zumal das Englisch, selbst das britische (Original)Englisch viel schöner klingt, als das Gekaue der Amis ^^


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  05.04.2013, 21:22
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Schauspieler müssen ja schließlich beides können (Sprechen und spielen), sie werden dann tw. nach Beliebtheit und Können ausgewählt,die Synchronsprecher dagegen ausschließlich aufgrund ihrer Stimme.
  05.04.2013, 21:33
  • Offline