Nirn.de

Gast

Thema: Beta-Einladungen für TES:O verschickt | Bilder und Vorstellung des Ogrim  (Gelesen 14712 mal)

  • Gräfin
    • Adel
Auf meinem läuft es auf 'High' völlig unproblematisch.


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  12.01.2014, 14:26
  • Offline


  • Agent
    • Klingen
Huch?! Was hat es denn für Anforderungen?
Wenn ich das richtig verstanden hab, ist der Laptop von Oynox auch nur für's surfen da... ;)
Pro Einhorn? Ich bin dabei!

Diese Steam Signatures sind echt cool... :)
  12.01.2014, 17:03
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Da werde ich zum ersten Mal in meinem Leben für eine Beta zugelassen und dann bekomm ich das erst garnicht mit.  :ugly:

Jetzt heißt es: "schnell laden und reingeschaut".
  13.01.2014, 01:24
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Also, Wow sieht auf hohen Grafikeinstellungen beschissener aus, als Eso auf mittleren. Oder so ähnlich.
Naja, darüber lässt sich tatsächlich streiten! Gute Grafik definiert sich nicht nur über die Anzahl der Polygone und der Texturauflösung. Auch Effekte, Beleuchtung, Harmonie und Artstyle spielen eine Rolle, und der Geschmack des Betrachtenden. :P
Zumindest kann mir keiner glaubhaft sagen, dass das schlecht aussehen würde:
1.jpg (376.53 KB) 2.jpg (378.45 KB)

Auch das Kampfsystem ist anders.
Ich glaube, hiermit werden viele ein Problem haben. So viel anders ist das nämlich gar nicht. Man kann zwar nicht klicken um einen Gegner auszuwählen, aber wenn man mit dem Fadenkreuz drüber ist, hat man ihn ausgewählt. Und dann verhalten sich alle Fertigkeiten und Angriffe genau so wie in WoW. Was abgefeuert wird trifft auch, und wenn es dafür Kurven fliegen muss. MMOs wie Gw2, Tera, TSW usw. funktionieren da halt schon anders, und ESO ist was das Kampf- und Skillsystem näher an WoW dran als an den anderen ES Spielen oder moderneren MMOs.

Falsch, gute Grafik definiert sich sehr wohl über die Anzahl der Polygone und die Texturauflösung. Was du hier beschreibst mit "Effekte, Beleuchtung, Harmonie und Artstyle" zählen zur Atmosphäre. Die Grafik wiederum spielt auch in diese mit hinein jedoch nicht umgekehrt. Ich kann mich jedenfalls nur LadyContessa anschließen und die Grafik loben. Gefällt mir auf maximaler Auflösung und Detailgrad sehr sehr gut!

Außerdem finde ich es nicht wirklich einfach die WoW Grafik mit der ESO zu vergleichen da wir hier 2 sehr verschiedene Grafikstile vergleichen würden. Beide versuchen unterschiedliche Atmosphären zu erzeugen.
WoW hält sich an seinen farbenkräftigen, comichaftigen Grafiken welche natürlich gut Aussehen und in das Setting passen.
ESO verwendet deutlich schwächere/zurückhaltendere Farben und erschafft so eine "realistischere" Atmosphäre. Zumindest ist das meine Meinung ;)

Du sagst ,dass ESO mit seinem Kampf- und Skillsystem näher an WoW liegt als an ES Spielen?  oO
WoW: Keine Skillpunkte,keine Attributspunkte, auf Stufe 10 Spezialisierungswahl,ca alle 15 Levele die Auswahl zwischen 3 Fähigkeiten
ESO: Erhaltene EP durch Kills,Quests etc. werden auf die verwendeten Eigenschaften/Fähigkeiten verteilt. Aufsteigen in einer Fähigkeit zu einem bestimmten Rang ermöglichen das Verbessern des Skills und man bekommt eine Auswahl von möglichen verbesserten Skills.
Du Levelst neben bei auch dein Hauptlevel durch das verbessern deine Fähigkeiten. Durch einen Aufstieg im Charakterlevel kann man Attributspunkte verteilen auf entweder Magika,Stamina oder Ausdauer + einen Skillpunkt um eine neue Fähigkeit/Passiv/ etc. freizuschalten.

Also in meinen Augen ist ESO damit soweit vom WoW Skillsystem entfernt wie es nur geht. Das Kampfsystem ist wie schon gesagt wurde eine Mischung.

Ich kann verstehen, wenn vorallem vielen TES Veteranen das neue ESO nicht gefällt/sie stört, jedoch ist ein schlecht machen aufgrund vom posten von falschen Fakten auch keine Lösung.
Das Spiel gefällt mir ,jedoch kann ich das "Vollpreis +Abo"-Modell nicht nachvollziehen. Es ist gut, macht Spaß , ja, aber es ist keineswegs eine neue Offenbarung. Lediglich etwas Neues.

MfG Obi  :)



  14.01.2014, 13:54
  • Offline
  • http://nein


  • Graf
    • Adel
In deinem Computer werden Beleuchtung und Effekte also von der Atmosphäre-Karte berechnet, und über deinen Atmosphäre-Emitter ausgegeben?
  14.01.2014, 14:03
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Fremdländer
    • Neuling
Du verwechselst hier was.. die Grafikkarte berechnet die polygone des jeweiligen Effekts/Lichts,
aber wer bestimmt denn das die jeweiligen Polygone eine Beleuchtung oder einen Effekt darstellen
und nicht einen Stein in einer Mauer? Das bloße darstellen von Bildpunkten(Grafik) erzeugt keine Atmosphäre sondern das gesamte.
Sound, Stil, Grafik, Anordnung, Zusammenspiel.. etc.

  14.01.2014, 14:19
  • Offline
  • http://nein


  • Graf
    • Adel
Die Grafikkarte berechnet garkeine Polygone, die legt der 3D-Designer fest. Die Grafikkarte berechnet wie die Polygone dargestellt werden, in Bezug auf Perspektive, Beleuchtung und weitere Effekte, die nicht direkt mit den abgebildeten 3D-Modellen zu tun haben, wie Antialiasing, sowie Partikeleffekte usw. Zur Grafik gehört alles was auf dem Bildschirm erscheint.
  14.01.2014, 15:01
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Fremdländer
    • Neuling
Willst du jetzt Haarspaltereien betreiben?

"Die Grafikkarte berechnet garkeine Polygone"  Jeder Prozess den die GraKa ausführt ist eine Rechnung wenn du es so genau nimmst. Da die GraKa letzt endlich das ist, was uns das Sehen der Polygone auf dem Bildschirm ermöglicht, berechnet sie auch diese. Nur welche wo hin kommen legt der 3D-Deigner fest.

"Zur Grafik gehört alles was auf dem Bildschirm erscheint."  Habe ich nie bestritten.

Das Thema war dass die Grafik mit in die Atmosphäre reinspielt und diese beeinflusst aber keinesfalls die Atmosphäre allein erzeugt.
« Letzte Änderung: 14.01.2014, 15:12 von the Oblivion-Master »
  14.01.2014, 15:10
  • Offline
  • http://nein


  • Graf
    • Adel
Gute Grafik definiert sich nicht nur über die Anzahl der Polygone und der Texturauflösung. Auch Effekte, Beleuchtung, Harmonie und Artstyle spielen eine Rolle, und der Geschmack des Betrachtenden. :P

Falsch, gute Grafik definiert sich sehr wohl über die Anzahl der Polygone und die Texturauflösung. Was du hier beschreibst mit "Effekte, Beleuchtung, Harmonie und Artstyle" zählen zur Atmosphäre.
  14.01.2014, 15:49
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Fremdländer
    • Neuling
Wo liegt dein Problem?..

Grafik = Anzahl der Polygone und die Texturauflösung
Atmosphäre =Grafik + Effekte, Beleuchtung, Harmonie und Artstyle etc.
Atmosphäre ist mehr als nur Grafik und hübsch Aussehen..

Also wenn du einfach nur vor hast sinnlos zu diskutieren steig ich an diesem Punkt aus.
Ist definitiv fehl am Platz hier.
  14.01.2014, 16:01
  • Offline
  • http://nein


  • Agent
    • Klingen
Also wenn du einfach nur vor hast sinnlos zu diskutieren steig ich an diesem Punkt aus.
Ist definitiv fehl am Platz hier.
Also ich fand das ja ganz Amüsant... :ugly:

Ich muss allerdings Grom Recht geben, die Grafik ist auch die Beleuchtung, die Partikeleffekte und so etwas wie partitielle Unschärfe. ;)
Pro Einhorn? Ich bin dabei!

Diese Steam Signatures sind echt cool... :)
  14.01.2014, 16:13
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
[...]
"Zur Grafik gehört alles was auf dem Bildschirm erscheint."  Habe ich nie bestritten.
[...]

Wie gesagt das bestreite ich ja nicht, ich hab bei meiner Aufzählung auch nicht jedes Element der Atmosphäre aufgezählt weils einfach zu vieles ist.
Der einzige Kritikpunkt diesbezüglich den ich an Elessars ursprünglicher Aussage hatte war : "[...]Gute Grafik definiert sich nicht nur über die Anzahl der Polygone und der Texturauflösung. Auch Effekte, Beleuchtung, Harmonie und Artstyle spielen eine Rolle,[...]

Grafik ist definiert nur ob sie einem gefällt ist Geschmackssache ;)


Und nein, ich fands nicht Amüsant ~.~


  14.01.2014, 16:21
  • Offline
  • http://nein


  • Graf
    • Adel
Liest du eigentlich das was du schreibst? Erst erzählst du, Beleuchtung, Effekte, Harmonie und Artstyle gehörten nicht zur Grafik, dann erzählst du, du hättest nie etwas anderes behauptet.


Und insgesamt bin ich doch sehr zufrieden
  14.01.2014, 16:27
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Fremdländer
    • Neuling
Also jetzt ist es echt gut.. du drehst dir auch alles wie es dir passt mit deinen 2 Zeilen Povokationen...

Also da du anscheinend der bist welcher nicht lesen kann :

1 "Falsch, gute Grafik definiert sich sehr wohl über die Anzahl der Polygone und die Texturauflösung. Was du hier beschreibst mit "Effekte, Beleuchtung, Harmonie und Artstyle" zählen zur Atmosphäre."
2 " Das bloße darstellen von Bildpunkten(Grafik) erzeugt keine Atmosphäre sondern das gesamte. Sound, Stil, Grafik, Anordnung, Zusammenspiel.. etc."
3 " Atmosphäre =Grafik + Effekte, Beleuchtung, Harmonie und Artstyle etc."

Das waren meine Statements zu Grafik/Atmosphäre. Dein geistreicher "just quote a quote" post hilft da auch nicht wirklich.

Spar dir Beschuldigungen wenn du nur sinnlos diskutieren willst


 
  14.01.2014, 16:48
  • Offline
  • http://nein


  • Graf
    • Adel
  14.01.2014, 16:54
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Diplomat
    • Klingen
1 "Falsch, gute Grafik definiert sich sehr wohl über die Anzahl der Polygone und die Texturauflösung. Was du hier beschreibst mit "Effekte, Beleuchtung, Harmonie und Artstyle" zählen zur Atmosphäre."
2 " Das bloße darstellen von Bildpunkten(Grafik) erzeugt keine Atmosphäre sondern das gesamte. Sound, Stil, Grafik, Anordnung, Zusammenspiel.. etc."
3 " Atmosphäre =Grafik + Effekte, Beleuchtung, Harmonie und Artstyle etc."
Das ist falsch. Atmosphäre ist noch was ganz anderes. Zu einer dichten Atmosphäre gehört, wie die Umwelt auf den Spieler reagiert, wie sich die KI verhält, wie hoch der Detailgrad allgemein ist, was für Sounds gerade abgespielt werden. All das hat mit der Grafik nichts zu tun.
Zur Grafik selbst zählt ALLES, was auf dem Bildschirm dargestellt wird. Das schließt Beleuchtung, Effekte, Harmonie und Artstyle mit ein. Niemand würde sagen "das Spiel hat ne gute Grafik!" wenn man einfach nur Modelle mit hochaufgelösten Texturen und extrem vielen Polygonen aus verschiedenen Spielen in einen Raum ohne Lichtstimmung wirft (d.h. jeder pixel ist gleich beleuchtet, es gibt keine Lichtquelle).

Du sagst ,dass ESO mit seinem Kampf- und Skillsystem näher an WoW liegt als an ES Spielen?  oO
Ja. In ESO gibt es Skills, die man auf einer Schnellleiste hat und die man aktivieren kann. Das haben andere ES Spiele nicht, WoW hat das.
Alle Angriffe in ESO treffen, wenn man den Gegner als Ziel gewählt hat. Hab's auch mal mit einer Axt ausprobiert. Krabbe anvisiert, Taste gedrückt gehalten, weggelaufen. Der Angriff hat noch getroffen obwohl ich ganz woanders hingeguckt habe und 10 Meter entfernt war. Und wenn man einen Pfeil abschießt, während man einen Gegner anvisiert, dann trifft der auch. Der verfolgt sogar, wenn der Gegner zur Seite springt. Genau wie in WoW. So was gibt es auch in den anderen ES Spielen nicht.

Das Levelsystem hatte ich gar nicht angesprochen.
~ Signatur ~
  14.01.2014, 17:32
  • Offline


  • Fremdländer
    • Neuling
Och bitte lies doch ... Mensch...
Du schreibst "Das ist falsch" aber nimmst dann meine Argumente in dem du sagst Atmosphäre ist noch was ganz anderes... genau das war doch mein Punkt von Anfang an:

Atmosphäre ist mehr als nur Grafik!

Darum gings mir doch die ganze Zeit... wie auch immer..
Ich habe lediglich 3 meiner Sätze zitiert wegen Groms Anschludigung ich würde mir widersprechen.

Schnellleiste und folgegende Attacken, okay stimme ich dir zu. Dennoch ist selbst diese "Folgen" unterschiedlich von WoW da man dort nichtmal den Gegner ins Fadenkreuz nehmen muss sondenr ein "Tab" klick reicht.
Aber wenn du dagegen siehst das du Attributpunkte verteilen kannst, Skills levelst (zB "Zweihandwaffen") und deine Charakterstufen erhöhen kannst wie in anderen ES spielen finde ich doch , dass wir eher in einer Mitte landen. Es ist nunmal der Versuch eines MMOs und nimmt dadurch MMo-Elemente auf die auch WoW nutzt :/





  14.01.2014, 18:12
  • Offline
  • http://nein


  • Schildknappe
    • Legion
Don't mess with the grumpy cat!
Geht es noch irgendwem so, dass man sich bei Groms Posts immer diese Katze vorstellt, die mit einem diskutiert?

Sorry for OT

           "Go ye now in peace. Let thy fate be written in the Elder Scrolls..."
  14.01.2014, 19:02
  • Offline


  • Rekrut
    • Legion
 :D

Zurück zu ESO:

Wie findet ihr das "Feeling" wenn ich eine Quest macht und 10 andere Leute um den Questgeber herumstehen? - Also ich finde das extrem nervig, und das ist auch der größte Kritikpunkt von mir an ESO!

Zur Graphik und Weltgestaltung: Für nen MMO einfach nur super!
Ich tanze gerade das Fischstäbchen- ein äusserst schmackhafter Gemütszustand.
  14.01.2014, 19:10
  • Offline


  • Diplomat
    • Klingen
Och bitte lies doch ... Mensch...
Du schreibst "Das ist falsch" aber nimmst dann meine Argumente in dem du sagst Atmosphäre ist noch was ganz anderes... genau das war doch mein Punkt von Anfang an:

Atmosphäre ist mehr als nur Grafik!

Darum gings mir doch die ganze Zeit... wie auch immer..
Du hast geschrieben dass Effekte, Beleuchtung usw. zur Atmosphäre gehören. Ja, sie tragen zur Atmosphäre bei aber als Teil der Grafik.
Und das war nicht dein Punkt von Anfang an, du hast gesagt, gute Grafik würde sich "über die Anzahl der Polygone und die Texturauflösung" definieren. Und das ist falsch.
Limbo hat z.B. einen Award für seine Grafik bekommen. Und in jedem Review eine hohe Punktzahl im Grafik-Bereich. Dabei hat das Spiel quasi überhaupt keine Polygone und Texturauflösungen.

Dennoch ist selbst diese "Folgen" unterschiedlich von WoW da man dort nichtmal den Gegner ins Fadenkreuz nehmen muss sondenr ein "Tab" klick reicht.
Ja, das Zielen ist anders, wie schon geschrieben. Das ändert aber nichts daran, dass das Verhalten des Kampfes und der Skills eher WoW ähneln als einem ES.
~ Signatur ~
  14.01.2014, 20:18
  • Offline