Nirn.de

Gast

Thema: Telekom und die geplante Drosselung von DSL-Geschwindigkeiten  (Gelesen 1417 mal)

  • Skelett-Krieger
    • Untot
Die Flatrate ist ein Auslaufmodell. Wir hatten darüber bereits diskutiert, allerdings im CDT und in "Nachrichten die man teilen möchte". Ich dachte, es kann nicht schaden, dazu einen Thread zu eröffnen.

Worum geht's eigentlich?

Golem Artikel (Dank an Sinon)

Wie sieht die Drosselung aus?

(Dank an Oynox Slider)

Hier die Volumina, danach wird auf 384 kbit/s gedrosselt:

Tarife mit Geschwindigkeiten bis zu 16 Mbit/s: 75 GB
Tarife mit Geschwindigkeiten bis zu 50 Mbit/s: 200 GB
Tarife mit Geschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s: 300 GB
Tarife mit Geschwindigkeiten bis zu 200 Mbit/s: 400 GB

Warum sollte mich das kümmern?

Die Telekom hat immer noch eine marktbeherrschende Stellung und hat überdies die Hoheit über die Datenleitungen. Wenn die ihre Preise und Tarife anziehen, werden sich viele andere Anbieter gezwungen sehen, dasselbe zu tun. Es gibt dazu bereits einige Ankündigungen.

Wer jetzt glaubt, 75 GB sei viel und er würde das Limit nie erreichen, der bedenke folgendes Rechenbeispiel:

Internet-Radio mit 128 kilobit/s
Macht 12,8 kilobyte / s (8 datenbits, 1 Startbit, 1 Stopbit, TCP / UTP Trafficoverhead nicht berücksichtigt)
Macht 46.080 kilobyte / h oder 45 MB
Macht 360 MB bei 8 h hörgenuss täglich
Macht 10.800 MB im Monat oder 10.5 GB

Damit wären schon mal 14% des Volumens weg. Und das ist nur Internet-Radio, ein Witz im Vergleich zu Youtube-Videos oder gar Video-On-Demand-Streaming angeboten. Wer nebenbei viel surft, Bilder / Videos / Programme anschaut oder herunterlädt oder ein Online-Spiel spielt, und sich die Leitung vielleicht sogar noch mit der Familie teilen muss, der landet Ruckzuck bei 75 GB.

Spiegel-Kommentar zum Thema

Wie die Telekom das Zwei-Klassen-Internet durchsetzt

Besonderes Highlight in diesem Artikel:

Zitat
Für das Multimedia-Angebot der Telekom, das über den gleichen Internetanschluss übertragen wird, gilt diese Datenbremse allerdings nicht. Die Nutzung von T-Entertain wird nicht auf das Datenvolumen angerechnet. Wäre ja auch dumm, wenn man so viel im Internet geklickt hat, dass das kostenpflichtige Fernsehprogramm nicht mehr funktioniert.
"Maiq has heard the people of Skyrim are better looking than the people of Cyrodiil. Maiq has no opinion on the matter. All people are beautiful to him."
  13.05.2013, 14:50
  • Offline
  • Google+


  • Diplomat
    • Klingen
WERBUNG
Genau aus dem Grund bin ich so froh über meinen Anbieter. Und auch wenn bei der cablecom auch nicht immer alles rund läuft, kann ich den Laden derzeit nur empfehlen. Ich zahle für eine 25.000er Leitung, bekomme dafür Geschwindigkeiten bis 40.000 geliefert und habe wirklich keine Begrenzung, keine Drosselung drin. Getestet hab ich das mal per Seriensuperdownload: 750GB Serien innerhalb von einer Woche bei HBO (runter)geladen und die Geschwindigkeit hat nie nachgelassen. Und das alles für grade mal 49 Franken im Monat. ALso ich finds klasse  :cool:
  13.05.2013, 14:58
  • Offline


  • Graf
    • Adel
Ich für meinen Teil bin vor Kurzem von Alice/o2 zu Unitymedia gewechselt, eine gute Entscheidung, wie sich jetzt herausstellt. Ich wünsche der Telekom von Herzen, das ihnen jetzt die Kunden weglaufen, und auch den Drittanbietern von DSL usw., die von der Telekom abhängig sind, und schon immer zulassen, das die Telekom ihre Kunden gängelt.

Ich wünsche der Telekom ebenso, das findige Anwälte sie in Grund und Boden klagen, wobei das nicht so wahrscheinlich ist, wie abwandernde Kunden.
  13.05.2013, 14:58
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Bin auch schon seit Jahren eigentlich zufriedener Alice/O2 Kunde. Aber jetzt im Moment erscheint mir Kabel BW / unitymedia ungemein attraktiv. Für das gleiche Geld 50 MBit statt 16 und kein über dem Kopf schwebendes Damoklesschwert. Oder sollte ich sagen, Drosselungsschwert?
"Maiq has heard the people of Skyrim are better looking than the people of Cyrodiil. Maiq has no opinion on the matter. All people are beautiful to him."
  13.05.2013, 16:50
  • Offline
  • Google+


  • Graf
    • Adel
Mich hat vor allem deren nicht vorhandener Service beim Umzug dazu bewogen, zu Unitymedia zu wechseln.
  13.05.2013, 18:20
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE