Nirn.de

Gast

Thema: Dr. Sommer-Thread  (Gelesen 28691 mal)

  • Gräfin
    • Adel
Naja eine Ohrfeige ist ja jetzt nicht gerade ein "um sich schlagen" :P


“Never apologize for being nerdy, because unnerdy people never apologize for being assholes.”
- John Barrowman -
  11.08.2013, 23:42
  • Offline


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Eine Körperverletzung ist nur dann gegeben, wenn der Körper einen nicht unerheblichen Schaden nimmt. § 223 Abs. 1 StGB:

"Tatbestand einer Körperverletzung ist entweder eine körperliche Misshandlung oder eine Gesundheitsgefährdung eines anderen Menschen (§ 223 StGB)."

Gesundheitsgefährdung kann man bei einer Ohrfeige wohl von vornherein ausschließen. Körperliche Misshandlung wird wie folgt definiert:

"Die Körperliche Misshandlung gehört zum Tatbestand der Körperverletzung (§ 223 StGB). Als körperliche Misshandlung wird jede üble unangemessene Behandlung bezeichnet, die entweder das körperliche Wohlbefinden oder die körperliche Unversehrtheit nicht nur unerheblich beeinträchtigt."

Die Ohrfeige einer erbosten Frau verletzt allenfalls den männlichen Stolz. Jeder Richter, dem du mit einer Klage deswegen kommst, wird darüber lachen und dir raten, es wie ein Mann zu tragen.

(Dasselbe gilt übrigens auch für Männer, die Frauen ohrfeigen. Ich glaube du wirfst hier Rechtsprechung und die Entrüstung einzelner in einen Topf.)

Quelle
« Letzte Änderung: 12.08.2013, 00:10 von Hanrok »
"Maiq has heard the people of Skyrim are better looking than the people of Cyrodiil. Maiq has no opinion on the matter. All people are beautiful to him."
  12.08.2013, 00:09
  • Offline
  • Google+


  • Graf
    • Adel
Ob Körperverletzung oder nicht hängt von der Heftigkeit ab. Eine ordentliche Ohrfeige kann durchaus nicht unerhebliche Folgen haben. Hämatome, Hörschäden wenn das Ohr getroffen wird, usw. usf. In jedem Fall kommt tätliche Beleidigung dazu.

Glücklicher Weise kennt das deutsche Recht keine hirnlosen Floskeln wie "es wie ein Mann zu tragen".
Ich sehe in diesem Thread lauter Leute, die Gewalt von Frauen gegenüber Männern als Reaktion auf dummes Gerede für rechtens halten.
  12.08.2013, 00:26
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Ich denke einfach, dass du dich da verrannt hast. Du musst wohl zugeben, dass man selten davon hört, dass ein Mann von einer Frau krankenhausreif geohrfeigt wurde. Ja, das klingt lächerlich. Und genau das ist der Punkt. Darauf zu beharren, dass eine Ohrfeige aber "im Prinzip" ein tätlicher Angriff und einen Körperverletzungsdelikt darstellt, klingt ebenso lächerlich.

In der Rechtsprechung gibt es den Grundsatz der Wahrung der Verhältnismäßigkeit. Wo kein Schaden, da kein Tatbestand. Selbst wenn irgendein Superanwalt das aufbauschen würde, er käme vor Gericht niemals damit durch, weil der Streitwert nichtig ist.

Wenn jeder klagen könnte, nur weil neben ihm jemand gepupst hat, hätten wir hier bald amerikanische Zustände. Gerichte sind Dank Nachbarschaftsstreitigkeiten auch so schon überlastet.

Eine Ohrfeige wegen einer unflätigen Bemerkung als Gewalt gegen Männer zu bezeichnen, da mach ich jetzt diesen hier:  :rolleyes: Damit tust du auch jenen Männern keinen Gefallen, die wirklich von ihren Frauen malträtiert oder drangsaliert werden, weil du die wirkliche Problematik nämlich ins Lächerliche und Absurde ziehst.

Das ist eine Affekt-Reaktion und liegt m.E. im angemessenen Rahmen. Es ist auch eine seit Jahrhunderten in unserer Gesellschaft akzeptierte Praxis, wie Frauen sich vor allzu zudringlichen "Verehrern" schützen können. Und tatsächlich gibt es nicht wenige Männer, die hören nicht vorher auf. Die verstehen nur das. Es sind nicht alle Kerle so kultiviert, wie wir. ;)

// EDIT:
Glücklicher Weise kennt das deutsche Recht keine hirnlosen Floskeln wie "es wie ein Mann zu tragen".

Warst du mal in einem öffentlichen Prozess? Falls, nein, dann geh mal zu einigen im Amtsgericht in deiner Stadt. Die Rechtsprechung mag solche Floskeln nicht kennen, die Richter aber schon. Und die nehmen auch kein Blatt vor den Mund, wenn sich jemand lächerlich macht. Die belehren ständig Angeklagte und Kläger mit solchen Sprüchen. Ist ziemlich unterhaltsam. Kommt natürlich auch ein bisschen auf den Richter an.
« Letzte Änderung: 12.08.2013, 00:55 von Hanrok »
"Maiq has heard the people of Skyrim are better looking than the people of Cyrodiil. Maiq has no opinion on the matter. All people are beautiful to him."
  12.08.2013, 00:45
  • Offline
  • Google+


  • Skelett
    • Untot
Kann grad mal wer den Thread-Titel von Dr.-Sommer- in Barbara-Salesch-Thread umbenennen? :D
Der Gedanke an die Vergänglichkeit aller irdischen Dinge ist ein Quell unendlichen Leids - und ein Quell unendlichen Trostes. - Marie von Ebner-Eschenbach
  12.08.2013, 00:51
  • Offline


  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
Menschen sind schließlich auch nur Tiere und im Grunde genommen Instinktgesteuert
Wir haben aber unser weit entwickeltes Gehirn mit welchem wir logisch denken können. Wir können somit unser handeln mehr beeinflussen als alle anderen Lebewesen und sind nicht mehr an unsere Instinkte zwingend gebunden. Das sind auch öfters die blöden Ausreden von denen, welche ihre Partner betrügen.
  12.08.2013, 01:05
  • Offline


  • Diplomat
    • Klingen
In der Rechtsprechung gibt es den Grundsatz der Wahrung der Verhältnismäßigkeit.

Da sprichst du eine interessante Sache an. Denn ist es verhältnismäßig, dass man jemanden schlägt, der einen frage ob man Lust auf Sex habe? Wäre es nicht viel verhältnismäßiger sich umzudrehen und einfach wegzugehen? Bei Zudringlichkeiten ist das was anderes.

Im Strafrecht gilt eine Ohrfeige übrigens als tätlichen Beleidigung. Und die kann laut § 185 StGB bis zu zwei Jahren Gefängnis einbringen. Sagt Wikipedia.
We were -- waist deep in the Big Muddy
And the big fool said to push on.
  12.08.2013, 01:16
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
Kann grad mal wer den Thread-Titel von Dr.-Sommer- in Barbara-Salesch-Thread umbenennen?

Die juristische Genauigkeit wäre in jedem Fall vergleichbar...

Um der kleinen "ist eine Ohrfeige eine Körperverletzung" -Diskussion etwas Input zu geben:
"Zum Begriff der Mißhandlung gehört neben der nicht bloß unerheblichen Beeinträchtigung des körperlichen Wohlbefindens eine üble, unangemessene (sozialwidrige) Behandlung des Verletzten." (BGH v. 3.5.60 - 1 StR 131/60)
"Die Verabreichung einer Ohrfeige hat in der Regel eine mehr als bloß unerhebliche Beeinträchtigung des Wohlbefindens zur Folge." (BGH v. 7.3.90 - 2 StR 615/89)

Was du, Hanrok, hier (möglicherweise) ansprichst, ist der Ermessensspielraum von Staatsanwaltschaft und Gericht. Sofern die "Schlägerin" (;)) also nicht grade wöchentlich in Diskos um sich prügelt, auf Bewährung oder erheblich vorbestraft ist, würde das Ganze - vermutlich - mit einem Strafbefehl enden, und "der Kas' is bissn". Das ändert aber nichts an der Bewertung der Handlung als Körperverletzung.

Wenn Single Männer Abends ausgehen, machen sie das immer mit der unterschwelligen Hoffnung jemand abzuschleppen. Und verheiratete Männer gehen desshalb nicht gern aus, weil es ja gar keinen Sinn macht wegzugehen, wenn man eh keine abschleppen darf.

Das würde ich so nicht unterschreiben. Aber es ist definitiv so, dass in Diskos prozentual mehr Männer als Frauen es darauf "anlegen". Und deshalb in der Regel auch diejenigen sind, die die Frauen antanzen, nicht andersrum. Jedenfalls meine Erklärung für dieses Phänomen ;)

@Oynox: Glückwunsch :)
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  12.08.2013, 07:52
  • Offline


  • Graf
    • Adel
Barbara-Salesch-Thread würde passen, kaum ein Post ohne Spitzfindigkeiten über juristische Fachbarkeiten, von denen hier eigentlich niemand Ahnung hat, und die auch eigentlich für die Sache völlig irrelevant sind.

Eine Ohrfeige verursacht Schmerzen und Erniedrigung. Das IST Gewalt, auch wenn Herr Hanrok das für lächerlich hält. Aber was hat eine Ohrfeige mit häuslicher Gewalt zu tun? Nicht viel, und letztere verliert durch erstere nicht an Relevanz.

Ist eine Ohrfeige eine passende Reaktion auf dumme Sprüche? Mal grundsätzlich gesehen. Ist es ok, wenn einer Arschloch sagt, und dafür eine verpasst kriegt? Hat er das so gewollt? Sagt jemand Arschloch, weil er auf die Fresse will? Ich meine das wörtlich.

Unsere Gesellschaft findet das zumindest in Ordnung. Gewalt gegen Männern ist völlig in Ordnung, Anzeige zu erstatten, statt am Kräftemessen unter Männern teilzunehmen gilt als unmännlich, geradezu als verwerflich. Gewalt von Frauen gegen Männer gilt nicht als Gewalt. Im Zweifel ist der Mann selber schuld. Und wer sich beschwert ist ein Weichei.

Der Umstand, das Ohrfeigen für Anmachen in unserer Gesellschaft in Ordnung sind diskriminiert beide. Männer und Frauen. Männer müssen Gewalt über sich ergehen lassen, stoßen im Zweifel auf Unverständnis, riskieren gar öffentliche Demütigungen, wenn sie auf ihr Recht auf körperliche Unversehrtheit pochen. Wie in diesem Thread hinreichend bewiesen, wird Gewalt gegen Männer heruntergespielt. Die gleiche Gewalt gegen Frauen würde für erhebliche Empörung sorgen. Denn Frauen gelten allgemein als schwach. Als körperlich unterlegen, als der Willkür der Männer ausgeliefert. Einzige Möglichkeit, sich mutmaßlich anbahnender Zudringlichkeiten zu erwehren ist präventive Gewalt.
  12.08.2013, 08:56
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Also du stellst du Bezüge her Grom, da sträuben sich einem die Nackenhaare. :rolleyes:

Die häusliche Gewalt hast du selbst herangezogen, genau wie die Diskriminierung von Männern, die ebenfalls überhaupt nichts zur Sache tut. Wenn du so etwas zur Argumentation einbringst, darfst du dich nicht wundern, wenn darauf eingegangen wird. Dass es nicht relevant ist, war nämlich genau mein Punkt.

Was ich interessant finde, ist dass es für dich vollkommen logisch ist, dass eine Ohrfeige eine Straftat ist, du den von Fairas eingebrachten Gedanken, dass es als Reaktion auf eine Ehrverletzung und Beleidigung eine Notwehr-Reaktion sei, aber weit zurück weist. Du bist also nur dann so pingelig, wenn es dir gerade in den Kram passt.

Es gibt auch seelische Gewalt und Nötigung. Ich sehe da den Unterschied nicht. Eine Ohrfeige ist für dich ehrverletzend und verursacht körperliches Unbehagen. Aber die unerwünschte Zudringlichkeit eines Betrunkenen ist keine Gewalt und verursacht bei der Frau keine Ehrverletzung und kein Unbehagen. Wie praktisch, wenn man ein Mann ist. DAS ist diskriminierend.

Zitat
Was du, Hanrok, hier (möglicherweise) ansprichst, ist der Ermessensspielraum von Staatsanwaltschaft und Gericht. Sofern die "Schlägerin" (;)) also nicht grade wöchentlich in Diskos um sich prügelt, auf Bewährung oder erheblich vorbestraft ist, würde das Ganze - vermutlich - mit einem Strafbefehl enden, und "der Kas' is bissn". Das ändert aber nichts an der Bewertung der Handlung als Körperverletzung.

Was ich, Morag, anspreche ist, dass der Streitwert so gering ist, dass jedes Amtsgericht die Klage gar nicht erst zulassen würde.

Und käme es wider erwarten doch zur Verhandlung, würde die Klage in dem Moment abgewiesen, wo die Beklagte angibt, von dem Mann zuvor bedrängt worden zu sein und sich nur zur Wehr gesetzt zu haben. (In dem Moment entfällt nämlich der Vorwurf der unangemessenen (sozialwidrigen) Behandlung.)

Grom hat jedoch insofern Recht, dass wir alle keine Richter und Staatsanwälte sind. Ich sehe auch keinen Grund, weiter über Dinge zu diskutieren, die gesunder Menschenverstand sein sollten. Darum ist das jetzt auch mein letzter Beitrag in diesem Thread.
« Letzte Änderung: 12.08.2013, 10:27 von Hanrok »
"Maiq has heard the people of Skyrim are better looking than the people of Cyrodiil. Maiq has no opinion on the matter. All people are beautiful to him."
  12.08.2013, 10:06
  • Offline
  • Google+


  • Mitwisser
    • Dunkle Bruderschaft
Diese Streiterei wíst doch ziemlich off topic, findet ihr nicht? Ich würde mal raten einen anderen Thread (macht doch euren Babara-Salesch-Thread, wär sicher auch lustig :P) dafür zu verwenden oder es sein zu lassen, da es zu nichts führt.

@smuke: Bei der Sache mit dem Fremdgehen hast du Recht. Ich verstehe das sowieso nicht. Wenn ich einen Partner habe, warum such ich mir dann noch jemand anderes? Wenn mir mein Partner "nicht mehr reicht" dann wäre es Zeit sich zu überlegen ob die Beziehung noch einen Sinn hat, und falls dem nicht so ist sehe ich nichts was Fremdgehen rechtfertigen würde.
Valar Morghulis
All men must die
  12.08.2013, 10:55
  • Offline
  • Mein Geschreibsel


  • Schwertkämpfer
    • Kriegergilde
Zitat
Aber die unerwünschte Zudringlichkeit eines Betrunkenen ist keine Gewalt und verursacht bei der Frau keine Ehrverletzung und kein Unbehagen. Wie praktisch, wenn man ein Mann ist. DAS ist diskriminierend.

Die freundliche Frage nach Sex, ist doch nicht das gleiche, wie "unerwünschte Zudringlichkeit eines Betrunkenen". Oder darf man die Damen in der Bahnhofstrasse ohrfeigen, wenn sie einen ansprechen?
Meine Gipfelnebelherrenhausstatistik (mitgespielt ab Runde 4)

Runden mitgespielt: 10,  Runden gewonnen: 5,  Runden verloren: 5,  Runden überlebt: 3,  von den Assassinen ermordet worden: 6,  von der Mehrheit gelyncht worden: 2, als Bürger gewonnen: 3, als Bürger verloren: 4, als Assassine gewonnen: 2, als Assassine verloren: 1
  12.08.2013, 11:00
  • Offline


  • Protektor
    • Kriegergilde
Verhandlungssache würd ich sagen, aber das wird auf jeden Fall extra kosten  :ugl-laugh:
"Wer immer nur das tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."
Dr. Reinhard K. Sprenger (*1953)
  12.08.2013, 12:00
  • Offline


  • Graf
    • Adel
Eben, eine Anmache ist noch lange keine Ehrverletzung oder Beleidigung. Im übrigen gilt bei Notwehr der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit.

Und häusliche Gewalt hast du selber aufgetischt, Hanrok.

Vielleicht machen wir einen Gewalt-Thread für die Gewalt. Hier ging es ja eigentlich um Beziehungsfragen.
« Letzte Änderung: 12.08.2013, 13:00 von Grom »
  12.08.2013, 12:58
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Skelett-Krieger
    • Untot
Eben, eine Anmache ist noch lange keine Ehrverletzung oder Beleidigung.

Behauptungen aufstellen, weil Du das so siehst, ist keine Diskussionsgrundlage.

Und häusliche Gewalt hast du selber aufgetischt, Hanrok.

Das ist falsch und ganz leicht zu widerlegen. Der Begriff fällt hier zum ersten Mal:

Aber was hat eine Ohrfeige mit häuslicher Gewalt zu tun?

Mein Text davor bezog sich nicht auf häusliche Gewalt, sondern Gewalt gegen Männer, was von dir kam und überhaupt nichts mit der Diskussion um Ohrfeigen zu tun hat.

Vielleicht machen wir einen Gewalt-Thread für die Gewalt. Hier ging es ja eigentlich um Beziehungsfragen.

Und was soll das bringen? Dein Universalargument ist, dass Männer in unserer Gesellschaft furchtbar benachteiligt werden. Du stellst deine Meinung als Fakten dar, ohne sie zu belegen und weist Gegenargumente ohne Begründung zurück. Ich wüsste nicht, warum sich jemand eine solche "Diskussion" antun sollte.
« Letzte Änderung: 12.08.2013, 13:50 von Hanrok »
"Maiq has heard the people of Skyrim are better looking than the people of Cyrodiil. Maiq has no opinion on the matter. All people are beautiful to him."
  12.08.2013, 13:48
  • Offline
  • Google+


  • Agent
    • Klingen
// EDIT:
Glücklicher Weise kennt das deutsche Recht keine hirnlosen Floskeln wie "es wie ein Mann zu tragen".

Warst du mal in einem öffentlichen Prozess? Falls, nein, dann geh mal zu einigen im Amtsgericht in deiner Stadt. Die Rechtsprechung mag solche Floskeln nicht kennen, die Richter aber schon. Und die nehmen auch kein Blatt vor den Mund, wenn sich jemand lächerlich macht. Die belehren ständig Angeklagte und Kläger mit solchen Sprüchen. Ist ziemlich unterhaltsam. Kommt natürlich auch ein bisschen auf den Richter an.
Da hat Hanrok allerdings Recht. Meine Eltern wurden mal, im Zuge eines Hausverkaufes, verklagt. Der Prozess lief 2012 nach sechs Jahren verhandlung. Wir haben gewonnen. Jedenfalls: Die Klage und des Verhalten des Klägers wren ziemlich lächerlich, weshalb unser Richter auch ohne Ende mit "solchen" Floskeln um sich warf. Auch in der Revisionsverhandlung, die übrigens abgeschmettert wurde, lief es ähnlich.
Pro Einhorn? Ich bin dabei!

Diese Steam Signatures sind echt cool... :)
  12.08.2013, 14:57
  • Offline


  • Graf
    • Adel
Wie du willst. Wenn du in einer Anmache eine Ehrverletzung und Beleidigung siehst, ist das deine Interpretation, und ich behaupte, das eine Anmache als solche nicht automatisch so zu werten ist. Der Begriff an sich ist weit gefasst, und ursprünglich ging es um "I have been noticing you around campus. I find you to be very attractive" und die anschließende Einladung zu Sex. Ich sehe darin weder das eine, noch das andere, lediglich einen plumpen Anmachversuch. Vielleicht erklärst du mal, was du unter einer Anmache verstehst.


[...] Damit tust du auch jenen Männern keinen Gefallen, die wirklich von ihren Frauen malträtiert oder drangsaliert werden [...]
Du meintest keine häusliche Gewalt?
Ich meine, du hättest mal geäußert damit persönliche Erfahrung gemacht zu haben, darum kann ich deine Reaktion nachvollziehen. Aber das ändert auch meiner Sicht nichts.


Eine Ohrfeige wegen einer unflätigen Bemerkung als Gewalt gegen Männer zu bezeichnen, da mach ich jetzt diesen hier:  :rolleyes: Damit tust du auch jenen Männern keinen Gefallen, die wirklich von ihren Frauen malträtiert oder drangsaliert werden, weil du die wirkliche Problematik nämlich ins Lächerliche und Absurde ziehst.
Einen Handtaschenräuber sollte man also angesichts eines Bankräubers nicht als Räuber (jemand der sich unter Gewaltanwendung fremden Besitzes bemächtigt) bezeichnen?
Eine Ohrfeige wegen einer unflätigen Bemerkung sehe ich als Gewalt gegen Männer, weil ihr gesellschaftlicher Wert geschlechtsspezifisch ist. Eine Frau kann in der Öffentlichkeit Männer ohrfeigen, ohne mit großen Konsequenzen rechnen zu müssen. Verpass mal als Mann einer Frau eine Ohrfeige in der Öffentlichkeit.
Der Stellenwert ist natürlich nicht mit systematischer Gewalt gegen Männer, sei es häuslich, am Arbeitsplatz oder in der Öffentlichkeit vergleichbar.
Vielleicht ist es aber auch eine Frage der Grundeinstellung zu Gewalt. Ich lehne Gewalt grundsätzlich ab, wenn sie nicht zum Selbstschutz unvermeidbar ist.


Behauptungen sind im übrigen sehr wohl eine Diskussionsgrundlage. Behauptung, Gegenbehauptung, Richtigstellung usw., gehört alles zu einer Diskussion. Sich in Details zu verlieren, wer wann was gesagt hat aber nicht, wenn man nicht das Thema verlieren will. Ich behaupte, unsere Gesellschaft benachteiligt Männer und Frauen, meist auf gegensätzlichen Gebieten. Während die Benachteiligung der Frauen ganz offen diskutiert wird, ist die Benachteiligung der Männer nahezu ein Tabuthema.
  12.08.2013, 15:39
  • Offline
  • SCP-Wiki-DE


  • Mitwisser
    • Dunkle Bruderschaft
Grom, die Diskussion ging nie von einer einfachen Anmache aus. Es ging darum dass eine Ohrfeige sehr wohl verdient sein kann, wenn ein Kerl einfach kein nein akzeptiert und einen weiter bedrängt. Und wenn man denjenigen mit Worten dann nicht vertreiben kann, wie willst du es sonst machen? Muss ich dann als Frau mitgehen weil ich ihm keine Ohrfeige geben darf weil das böse böse Körperverletzung ist?

Und ich weise nochmal freundlich darauf hin, dass diese Diskussion eigentlich nicht in diesen Thread gehört ;)
Also wieder was On tpoic von mir:
Aus mir heute gegebem Anlass, eine Frage an die Männer: Wann denkt ihr, dass eine Frau interesse an euch zeigt? Die meisten scheinen ja einen einfachen Blick in ihre Richtung schon als Einladung anzusehen (Nur, wenn ich aus dem Augenwinkel sehe das mich jemand durchgehend beobachtet ist es klar das ich mal nachsehe wer mich da so angafft).
Valar Morghulis
All men must die
  12.08.2013, 17:07
  • Offline
  • Mein Geschreibsel


  • Skelett
    • Untot
Wann denkt ihr, dass eine Frau interesse an euch zeigt? Die meisten scheinen ja einen einfachen Blick in ihre Richtung schon als Einladung anzusehen (Nur, wenn ich aus dem Augenwinkel sehe das mich jemand durchgehend beobachtet ist es klar das ich mal nachsehe wer mich da so angafft).

Gute Frage, bei sowas scheine ich immer daneben zu liegen :D
a) Ein Mädel schickt mir extrem süße Bilder von sich und bittet mich, ihr bei einer Shopping-Entscheidung zu helfen (wobei ich ihr auch beim Anziehen eines furchtbar komplizierten Kleides helfen musste) -> Ich denke mir "aha". 2 Wochen später mit wem anders zusammen.
b) Ein Mädel schickt mir nach ner Party kommentarlos ne Freundschaftsanfrage bei Facebook. -> Ich denk mir "Noch so'n Freunde-Messie". Erfahre Monate später, dass sie Interesse hatte.

Mir muss man schon mit dem Zaunpfahl ins Gesicht schlagen, damit ich den Hinweis auch richtig verstehe. :D Subtil ist da nicht so meins, ich wäre da immer eher für direkte Fragen/Aussagen zu haben, wie man ja vllt. schon festgestellt hat^^ Dann gibt's immerhin keine Missverständnisse.
Wenn ich andere Menschen beobachte, fällt mir sofort auf, wenn da wer was von wem will, nur bei mir funktioniert das nicht. Ich habe mal monatelang amüsiert beobachtet, wie ein Kerl hinter einer Kommilitonin von mir her war und ständig abgeblitzt ist. Dass der Grund dafür war, dass sie auf mich stand, das hab ich nicht gesehen. Das hab ich erst richtig begriffen, als sie mich irgendwann einfach geküsst hat :D
Abgesehen von Mädels, mit denen ich dann zusammengekommen bin, ist mir in den letzten 3-4 Jahren glaube ich erst zwei Mal wirklich aufgefallen, dass ein Mädel interesse an mir hatte und die beiden Male war das auch alles andere als subtil. Ein Mädel hat mich den ganzen Abend angelächelt, während sie mir ihren Freundinnen getanzt hat und das andere hat so ziemlich alle legalen Mittel ausgeschöpft, um mir zu zeigen, dass sie mit mir in die Kiste will. Da fehlte nur noch Leuchtreklame. Da hab selbst ich es begriffen :D

Das drückt das ganz gut aus^^
Klappbox
Der Gedanke an die Vergänglichkeit aller irdischen Dinge ist ein Quell unendlichen Leids - und ein Quell unendlichen Trostes. - Marie von Ebner-Eschenbach
  12.08.2013, 17:37
  • Offline


  • Mitwisser
    • Dunkle Bruderschaft
 :D
Ich gebe ja gerne zu, wir Mädels sind da echt anstregend. Wir wollen das der Kerl zu uns kommt, daher gibts n paar klitzekleine Zeichen, mehr aber auch nicht. Bei Mädel a) hätte ich aber auch gesagt sie will was von dir :huh:
Aber meistens stehen die Chancen gut wenn sie dich oft anlächelt. Ist immer ein gutes Zeichen. Lächeln, vor allem zu fremden Menschen auf Partys oder so, ist doch meistens als Einladung gemeint (Lächeln und nur angucken is trotzdem n Unterschied! -.-)

Bei meinem Freund hätte ich mir auch ein Neonschild an die Stirn kleben können mit der Aufschrift "Hey, Typ, ich will was von dir!" und er hätts nich gerafft. Alle Leute die uns beide kannten habens gesehen, nur er nicht. Erst nachdem sein bester Freund ihn gaaaaanz dezent ("Junge, das Mädel steht auf dich, wie blind biste eigentlich!?") darauf hingewiesen hat kam er dann drauf :lachen:
Valar Morghulis
All men must die
  12.08.2013, 17:51
  • Offline
  • Mein Geschreibsel